Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Promi-Bonus

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Promi-Bonus

    Hallo Leute.

    Es heißt ja immer wieder so schön das Promis, wenn sie mit dem gest in berührung kommen, einen kleinen Bonus haben.
    Sprich: Sie habewn nicht die glaichen Strafen zu befürchten wie wir normalsterbliche.

    Ob es nun ein Franjo Pooth wegen Bestechung ist, ein Mel Gibson wegen antisemitischer Äusserungen, eine Paris Hilton wegen wasweißich oder ein O.J. Simpson wegen Mordes.

    Hier mal ein Beispiel.

    Nach seiner Festnahme wurde der völlig harmlose Menderes dann von der Security verhört: "Sie haben mich durchsucht und gefragt, ob ich Waffen dabei hätte", so der sechsmalige "DSDS"-Teilnehmer. "Da hatte ich wirklich große Angst, dass ich jetzt ins Gefängnis komme." Dass er sich auf Privatgelände begab, sei dem Jackson-Fan zuvor nicht in den Sinn gekommen - außerdem sei es schließlich seine letzte Chance gewesen, sich von seinem Idol zu verabschieden. Zum Glück jedoch hatte Menderes ein RTL-Team im Schlepptau, das ihn vor dem Gefängnis bewahren konnte: "Die haben der Security gesagt, dass ich in Deutschland recht bekannt und großer Michael Jackson-Fan bin. Die haben mich dann gegoogelt, meine Homepage entdeckt und der Polizei gesagt, dass sie mich nicht verhaften sollen."
    Jacko-Security nimmt "DSDS"-Star fest: Menderes bricht auf Neverland ein

    Okay, es ist kein wirklicher Promi. Aber scheinbar helfen die Anwesenheit eines Kamerateams und eine eigene Internetseite schon, wenn man nicht in den Knast will.

    Mir persönlcih ist das völlig zuwieder. Ich habe noch alle Strafzettel bezahlt usw.
    Zwar kam ich noch nie richtig schwer mit dem Gesetz in Berührung aber wenn, würde mir nichts übrig bleiben als die Suppe auszulöffeln.
    Bei Promis heißt es: "gib mir ein Autogramm" und die Sache ist gegessen.
    Oder von oben kommt die Anweisung "Lass mal, das gibt miese Presse."

    Was haltet ihr davon?
    If one day speed kills me, do not cry because I was smiling
    - Paul Walker
    1973 - 2013

  • #2
    Ich finde das genauso blöd wie du. Gerechtigkeit kann man das nicht gerade nennen. Vorallem in deinem Zitat: Er ist recht bekannt, und schon darf er gehen? Ich glaub, wenn ich mal bei der Polizei lande, sag ich ihnen einfach, das ich daheim recht bekannt bin und das ich eine eigene Website habe. Was für den gilt, muss doch auch für mich gelten, oder? Schließlich steht auch im Grundgesetz, das alle Menschen gleichberechtigt sind.

    Kommentar


    • #3
      Ein ägyptischer Millionär und enger Vertrauter des Präsidenten Mubarraks ist in Ägypten wegen Mordes zum Tod verurteilt worden, obwohl es auch ein geringeres Strafmaß gegeben hätte, das hat mich überrascht.
      Aber es stimmt schon, ein gewisser Promibonus ist nicht abzustreiten. Wenn ich hier an Herrn Zumwinkel denke. Er kam nur deshalb nicht ins Gefängnis, weil die Taten zum Zeitpunkt der kompletten Anklage gerade verjährt waren. Das mag soweit juristisch korrekt sein, es lässt aber auch zumindest den Gedanken zu, man hätte sich extra Zeit gelassen.

      Kommentar


      • #4
        @ Tom Parker:

        Wenn ich mal vom deutschen Recht ausgehe (da US-amerikanische kenne ich nicht) dann liegt da überhaupt kein "Promi-Bonus" vor.
        Denn: Mendez wurde von provaten Sicherheitsleuten auf Privatgelände "festgenommen". Sie haben die Polizei gerufen, dann jedoch von einer Anzeige abgesehen. Keine Anzeige, keine Strafverfollgung.

        Ob er jetzt unwissendlich auf dieses Gelände gelangt ist oder nicht, darüber kann man streiten (vor alllem weil er ein RTL-Kamerateam dabei hatte)...


        Zitat von Degra Beitrag anzeigen
        Ein ägyptischer Millionär und enger Vertrauter des Präsidenten Mubarraks ist in Ägypten wegen Mordes zum Tod verurteilt worden, obwohl es auch ein geringeres Strafmaß gegeben hätte, das hat mich überrascht.

        Diesen "Promi-Bonus" finde ich ganz interessant.

        Kommentar


        • #5
          Das war eher der Kamera/Reporterbonus ich glaube kaum das ein DSDS-Running Gag als Promi gilt ,aber Reporter vor laufender Kamera zu verhaften kommt nicht gut. Zudem wäre er eh bald freigelassen worden jeden unbefugt eingedrungenen Fan von der Neverland Ranch zu verhaften würde wohl bald die Gefängnisse überfüllen

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Scotty111 Beitrag anzeigen
            Das war eher der Kamera/Reporterbonus ich glaube kaum das ein DSDS-Running Gag als Promi gilt ,aber Reporter vor laufender Kamera zu verhaften kommt nicht gut. Zudem wäre er eh bald freigelassen worden jeden unbefugt eingedrungenen Fan von der Neverland Ranch zu verhaften würde wohl bald die Gefängnisse überfüllen
            Das denke ich auch. Nachweislich hat er nix kaputt gemacht oder gestohlen. Die Cops werden täglich mit ganz anderen Problemen und Delikten konfrontiert, da kann man diesen Spinner getrost laufen lassen.
            Promibonus ist oft im Gespräch, wenn einer der mehr oder minder bekannt ist, mal Glück hat oder mit einem blauen Auge davon kommt. Siehe Hr.Pooth.
            Bei Zumwinkel, der kein wirklicher Promi war, hat das Rechtssystem nur sehr zaghaft gegriffen und damit unser aller natürliches Unrechtsbewußtsein geweckt. Offensichtlich hatten Ben Tewaag, Rocky, Semmelrogge und Zacher keinen Bonus, also ist das doch wohl meist alles subjektiv...
            Heaven is where the police are British, the chefs are Italian, the mechanics German, the lovers French and it all is organized by the Swiss.
            Hell is where the police are German, the chefs are British, the mechanics french and the lovers are Swiss and it all is organized by the Italians.

            Kommentar


            • #7
              Ich denke nicht, dass Promis im Allgemeinen einen rechtlichen Bonus erhalten. Oft ist es sogar umgekehrt: Dass nämlich der Promistatus hinderlich wird. Als Beispiel sei Winona Ryder genannt, die wegen Ladendiebstahl gleich eine Bewährungsstrafe aufgebrummt bekam.

              Und OJ-Simpson wird seine dicke Brieftasche (und die daraus resultierenden Top-Anwälte) vor Gericht sicherlich mehr geholfen haben, als seine Berühmtheit.
              I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

              Kommentar


              • #8
                Wie alles im Leben gleichen sich auch hier die Dinge bestimmt aus.

                Auf der einen Seite hat man hier und da vielleicht einen Bonus, andererseits gibts bestimmt wesentlich mehr Menschen, die einem einen reinwürgen oder an dein Geld wollen, ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu haben. In der Brigitte stand schließlich, dass der Promi ein ganz böser Mensch sei.

                Ich glaube Geld macht da richtig investiert einen viel größeren Ausschlag.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von newman Beitrag anzeigen
                  Wie alles im Leben gleichen sich auch hier die Dinge bestimmt aus.

                  Auf der einen Seite hat man hier und da vielleicht einen Bonus, andererseits gibts bestimmt wesentlich mehr Menschen, die einem einen reinwürgen oder an dein Geld wollen, ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu haben. In der Brigitte stand schließlich, dass der Promi ein ganz böser Mensch sei.

                  Ich glaube Geld macht da richtig investiert einen viel größeren Ausschlag.
                  Sehe ich genauso. In manchen Fällen mag zwar das Geld ausschlaggebender Punkt sein, jedoch denke ich nicht, dass Promis aufgrund ihres Gesichtes einen Vorteil haben.
                  Der Fall mit dem DSDS-"Star" wr schätze ich mal einfach Kulanz der Security gepaart mit einem angemessenen Respekt vor den Medien . Ich denke auch, dass man schnell ein Platz- bzw Personalproblem bekommen würde wenn man jeden Jacko-Fan, der unrechtmäßig das Gelände betritt, festhalten würde (aus welchem Grund auch immer). Das googeln des Namens kann zB auch einfach nur Interesse gewesen sein

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich würde die Eingangsthese etwas umformulieren:
                    Je höher Geld, Macht und Einfluss einer bestimmten Person, desto höher die Chance, sich innerhalb des Rechtssystems zu behaupten.

                    Bestes Beispiel dafür ist der aktuelle Fall der Frankfurter Steuerfahnder, die von einem Amtsarzt für verrückt und damit für arbeitsunfähig erklärt wurden:
                    Finanzamt Frankfurt: Steuerfahnder kaltgestellt? | Nachrichten | hr
                    Steuerfahndung Frankfurt : Eiskalt abserviert - Politik - STERN.DE

                    Die Geschichte lässt sich vereinfacht so wiedergeben: Eine Gruppe von Steuerfahndern aus Frankfurt (am Main) war mit der Aufdeckung von Steuerhinterziehung beschäftigt und brachte ihrem Land so Zusatzeinnahmen in Höhe von 250 Millionen Euro. Dann wurde plötzlich von ganz oben eine Verfügung verfasst, nach der Steuerhinterziehung in Zukunft wesentlich großzügiger behandelt werden soll (d.h. erst ab einem bestimmten Volumen sollten Steuerdelikte strafrechtlich verfolgt werden).
                    Dagegen protestierten die Steuerfahnder aus Frankfurt (indem sie Briefe an den Ministerpräsidenten und den Finanzminster von Hessen schrieben) und wurden ihren Vorgesetzten unbequem. Infolgedessen verschlechtern sich die Beurteilungen des Rädelsführers der Kritik (Herrn Rudolf Schmenger), wegen Kleinigkeiten wird ein Disziplinarverfahren eingeleitet und schließlich wurden die Beamten auf andere Dienststellen versetzt. Die Versetzung wird als eine rein organisatorische Maßnahme begründet. Rudolf Schmenger und seine Kollegen bleiben unbequem und klagen gegen ihre Versetzungen.
                    Im Sommer 2006 erhalten drei der Steuerfahnder eine Aufforderung, sich medizinisch untersuchen zu lassen. Alle drei wurden von dem Psychiater Herrn Dr. Holzmann für verrückt erklärt und somit in den Ruhestand versetzt. Alles vollkommen legal natürlich.

                    Es liegt auf der Hand, dass kleine Leute keine Möglichkeit haben, ihre Interessen auf diese Weise durchzusetzen.
                    Mein Profil bei Last-FM:
                    http://www.last.fm/user/LARG0/

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X