Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Übersetzungen: "Du/Sie"-Wahl

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Übersetzungen: "Du/Sie"-Wahl

    Man sieht die Synchronfassung einer amerikanische Serie im TV
    oder liest ein ins Deutsche übersetztes Buch von einem englischen Autoren.
    Für gewöhnlich gibt es im Englischen kein höfliche Anredeform "Sie",
    jeder ist ein "you". Der Übersetzer macht dann daraus je nach Lust und Laune
    ein "Sie" oder "Du". Hmhm.

    Aber nach welchen Kriterien wählt er denn nun wirklich seine Anrede aus?

    Ich komme darauf, weil ich gerade Grey's Anatomy geguckt habe.
    Dr. Calliope Iphigenia Torres dort Dr. Derek Christopher Shepherd "siezen"
    sich, obwohl sie sicherlich schon lange gute Freunde sind und sich m.E. duzen
    sollten....

    Do I contradict myself? Very well, then I contradict myself. I am large, I contain multitudes. -- Walt Whitman


    If someone says: That's impossible. You should understand it as:
    According to my very limited experience and narrow understanding of reality, that's very unlikely -- Paul Buchheit

  • #2
    ich kenne da nur die Floskel "wenn sie sich beim Vornamen nennen oder im Begriff sind, sich zu küssen, wird du verwendet", aber ich hab nie überprüft, ob das nun tatsächlich zutrifft - ist allerdings auch nicht gerade ein vorteilhaftes Verfahren, da die Verwendung von Vornamen noch nicht die Vertraulichkeit eines "Du" rechtfertigen muss und andrerseits ein Kuss doch ein reichlich später Zeitpunkt für das Verwenden des "Du" ist

    eigentlich sollte man wohl nach dem persönlichen Empfinden der Beziehungsentwicklung gehen, aber wenn z.B. nur Ausschnitte davon gezeigt werden, wird eine Beurteilung der Situation schon schwierig

    ich bin auch oft unzufrieden mit der Verwendung von du oder Sie in Serien, aber andrerseits ist es auch nicht gerade leicht, den richtigen Zeitpunkt zum Wechsel zu finden
    trotzdem denkt man sich manchmal nur "was zum Teufel haben die sich an der Stelle eigentlich mit dem Sie gedacht?"
    Zugriff verweigert - Treffen der Generationen 2012
    ethically challenged magical practitioner

    Kommentar


    • #3
      Och, das "Sie" ist bisweilen bedeutend reizvoller als das zutrauliche "Du". Mein Lieblingsbeispiel: Mulder und Scully. Als sie sich plötzlich geduzt haben, war irgendwie der Zauber weg.

      Doggett und Reyes haben sich zuletzt glaube ich auch geduzt. Bei denen passte es aber.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Zeno-2 Beitrag anzeigen
        Aber nach welchen Kriterien wählt er denn nun wirklich seine Anrede aus?
        Vermutlich wird der Übersetzer diese Entscheidung meistens aus den Kontext heraus treffen. Gerade aber bei amerikanischen Serien ist eine 1 zu 1 Übersetzung, auch nicht immer sinnvoll. Die direkte und recht ungezwungene amerikanische Art der Anrede, kann beim deutschen Zuschauer auch zu Missverständnissen in der Handlung führen. Weshalb die Übersetzer wohl häufig, zur deutschen Praxis der Anrede greifen, sprich man siezt den Chef, und duzt den Kollegen. Natürlich kann man dies nicht pauschalieren, je nach der Art der TV-Serie kann ein ganz anderer Stil der Übersetzung sinnvoll sein.
        Grundsätzlich aber gehen bei Übersetzungen immer gewisse Nuancen des sprachlichen und gesellschaftlichen Ausdrucks verloren.
        Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
        Dr. Sheldon Lee Cooper

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Zeno-2 Beitrag anzeigen
          Man sieht die Synchronfassung einer amerikanische Serie im TV
          oder liest ein ins Deutsche übersetztes Buch von einem englischen Autoren.
          Für gewöhnlich gibt es im Englischen kein höfliche Anredeform "Sie",
          jeder ist ein "you". Der Übersetzer macht dann daraus je nach Lust und Laune
          ein "Sie" oder "Du". Hmhm.

          Aber nach welchen Kriterien wählt er denn nun wirklich seine Anrede aus?
          Nach Lust und Laune sicher nicht. Sie werden sich die Beziehungen zwischen den Leuten schon anschauen und darauf basierend dann eine Entscheidung fällen, wie sie das übersetzen. Es ist dann aber auch Frage der Zeit und des Geldes, wie intensiv diese Beobachtung ausfällt. Deshalb ist die nicht immer richtig. Ich könnte da jetzt ne Menge Fehler aufzeigen. ^^

          Ich komme darauf, weil ich gerade Grey's Anatomy geguckt habe.
          Dr. Calliope Iphigenia Torres dort Dr. Derek Christopher Shepherd "siezen"
          sich, obwohl sie sicherlich schon lange gute Freunde sind und sich m.E. duzen sollten....
          Gehört zwar eigentlich nicht hier in, aber ich hatte bei Grey's Anatomy nie den Eindruck als seien Callie und Derek besonders gute Freunde. Gute Kollegen ja, aber mehr auch nicht. Viel schlimmer finde ich, dass Derek sich noch mit Merediths Mitbewohnerinnen siezt. Immerhin kennen sie sie sich seit Jahren, haben schon zusammen gewohnt und immerhin hat er sich auch schon Christina anvertraut... mehr als einmal sogar, wenn ich mich recht erinnere.

          Passend dazu fand ich es auch unpassend, dass Addison sich gleich mit allen Leuten in Private Practice geduzt hat. Mit Naomi und Sam ja, die kannten sich ja schon. Aber mit dem Rest? Und auch gleich mit Dell? Nee...

          LG
          Whyme
          "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
          -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

          Kommentar


          • #6
            Ich habe es zwar nicht überprüft, aber mir scheint James Bond duzt eine Frau erst, nachdem er mit ihr im Bett war.
            Desweiteren denke ich, dass manche Übersetzer mit dem DU viel zu vorsichtig sind. Bei Star Trek kann ichs mir manchmal nicht mehr anhören, Riker und Deanna Troi siezen sich ewig, obwohl sie ewig Kollegen sind, sogar noch als sie sich näher kommen, dabei sprechen sie sich allerdings mit dem Vornamen an.
            Da lob ich mir Bruce Willis in sämtlichen Stirb langsam Filmen, der duzt wirklich jeden, auch wenn er ihn nicht kennt.

            Also ich denke es kommt immer auf die Beziehung der Personen zueinander, die Situation und den Charakter der Sprechenden an (Bruce Willis als John Mc Clain in Stirb langsam ist natürlich 1. viel cooler , 2. viel lockerer und rockt 3. viel mehr als irgend ein langweiliger Arzt )
            Das beste Schiff der Flotte
            Reschtschreibfeler sint beabsischtickt um die konzenntrationn der lesär zu steigern.

            Kommentar


            • #7
              Vielen Dank für die schönen Antworten!

              Es ist interessant acu darüber zu spekulieren. Mal etwas allgemeiner
              betrachtet: Mir ist vielleicht erst jetzt ein wenig klar geworden, daß
              diese Unterscheidung zwischen förmlicher und "unformaler" Anrede
              vermutlich einen "ordnenden" Charakter hat. Im Englischen sind
              die Grenzen zwischen respektvoller ("förmlicher") und weniger
              respektvoller Behandlung des Gegenübers fließender. Bei uns erfolgt
              die Einteilung gleich zu Anfang, je nachdem welche Anrede man wählt.
              Darüber muß ich noch mal genauer nachdenken.

              Do I contradict myself? Very well, then I contradict myself. I am large, I contain multitudes. -- Walt Whitman


              If someone says: That's impossible. You should understand it as:
              According to my very limited experience and narrow understanding of reality, that's very unlikely -- Paul Buchheit

              Kommentar


              • #8
                Das Problem ist auch, dass viele Serien synchronisiert werden und der Verlauf der bisherigen Story noch nicht die genaue vertrautheit der Personen preisgibt.

                So hat sich in einigen Serien rausgestellt dass zwei Charaktere schon seit Jahren zusammen waren, was jedoch erst spät in der Serie bekanntgegeben wurde.
                Im Deutschen wurde dann natürlich gesiezt. Auch in Szenen, in denen jene Charaktere alleine waren.
                Ist leider ziemlich nervig, aber das ist nunmal ein Übersetzungsproblem, mit dem man leben muss.

                Was mich allerdings sehr amüsiert hat:

                Als die Synchro zu SGA Staffel 4 begonnen hat wusste man schon, wie die Staffel ausging. Bzw man würde es wissen, hätte man (in dem fall der,d er für die Übersetzung zuständig ist) alle Folgen gesehen, bevor man mit dem synchronisieren beginnt.
                So hat Rodney McKay seine damalige Freundin Katie Brown im deutschen nicht wirklich gesiezt? Obwohl sie zusammen waren?
                Antimon oxidiert zuuuuuu... Antimonoxid

                Kommentar


                • #9
                  Das ist das alte leidige Thema, das mich schon oft auf die Palme gebracht hat.

                  Manche Serien haben wirklich geniale Übersetzer und bekommen es wunderbar hin über den Übergang vom "Sie" (z.B. bei Star Trek im Verhältnis Vorgesetzter zum Untergebenen) zum "Du" (sobald Vorgesetzter und Untergebener, die sich privat nahe stehen, z.B. im Captains Raum unter sich sind und die Atomsphäre inoffizieller wird) der deutschen Synchronisation sogar noch eine Extraqualität zu verleihen, die das Orginal nicht hat.
                  Aber dafür braucht es viel Fingerspitzengefühl, Erfahrung und ein gutes Backgroundwissen des Übersetzers über die Serie.
                  Nicht immer bekommt man das so gut hin und manchmal ist es wirklich nervig, wenn es nicht passt. Z.B. finde ich es grausam, dass sich Harry Kim und Tom Paris auch privat ständig siezen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von newman Beitrag anzeigen
                    Nicht immer bekommt man das so gut hin und manchmal ist es wirklich nervig, wenn es nicht passt. Z.B. finde ich es grausam, dass sich Harry Kim und Tom Paris auch privat ständig siezen.
                    Ja, das war echt schlimm. Genauso schlimm finde ich, dass bei StarGate alles, was nicht Erdenmensch ist, gnadenlos geduzt wird, sogar die Völker, die der Erde deutlich überlegen und eben keine primitive Kultur sind.

                    LG
                    Whyme
                    "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
                    -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Seythia Beitrag anzeigen
                      Das Problem ist auch, dass viele Serien synchronisiert werden und der Verlauf der bisherigen Story noch nicht die genaue vertrautheit der Personen preisgibt.

                      So hat sich in einigen Serien rausgestellt dass zwei Charaktere schon seit Jahren zusammen waren, was jedoch erst spät in der Serie bekanntgegeben wurde.
                      Im Deutschen wurde dann natürlich gesiezt. Auch in Szenen, in denen jene Charaktere alleine waren.
                      Ist leider ziemlich nervig, aber das ist nunmal ein Übersetzungsproblem, mit dem man leben muss.
                      Aber das "Du/Sie" enthält doch bereits die Informationen über das Verhältnis der beiden Charaktere. Falls also die beiden erst wie Fremde zu einander wirken und sich dann herausstellt, dass sie enge Freunde sind, denn ist dieses Vorgehen durchaus sinnvoll. Grundsätzlich ist es ein Problem, dass das Englische die Unterscheidung zwischen du und Sie schon seit Jahrhunderten nicht mehr kennt und diese daher wahrscheinlich auch nicht mehr so zum Vorschein kommen kann, wie es z.B. im Deutschen der Fall wäre.
                      "Unterdrücke nie mit Gewalt Überzeugungen, die du für verderblich hälst, sonst unterdrücken diese Überzeugungen dich. " - B. Russell, 10 Gebote eines Liberalen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von DragoMuseveni Beitrag anzeigen
                        Aber das "Du/Sie" enthält doch bereits die Informationen über das Verhältnis der beiden Charaktere. Falls also die beiden erst wie Fremde zu einander wirken und sich dann herausstellt, dass sie enge Freunde sind, denn ist dieses Vorgehen durchaus sinnvoll.
                        Das kommt drauf an, wann es herauskommt. Wenn die Information den Übersetzern nichtvorliegen konnte, dann sind sie entschuldigt. Wenn sie sie nur nicht angeschaut haben, ist es Schlamperei.

                        Grundsätzlich ist es ein Problem, dass das Englische die Unterscheidung zwischen du und Sie schon seit Jahrhunderten nicht mehr kennt und diese daher wahrscheinlich auch nicht mehr so zum Vorschein kommen kann, wie es z.B. im Deutschen der Fall wäre.
                        Daher braucht man auch ein wenig Feingefühl und sollte sich nicht nur so einfach auf solche Dinge wie das Drehbuch verlassen. Das in private Unterhaltungen von Tom Paris und Harry Kim ein Du gehört, sieht ein Blinder mit nem Krückstock. Nach einer gewissen Zeit des Kennenlernens wäre es durchaus drin gewesen, dass man in der Synchro zum Du übergeht. Stattdessen haben sie sich nach 7 Jahren noch gesiezt. Das ist dann einfach schlecht Arbeit und ist nicht mehr damit zu entschuldigen, dass es im englischen kein Sie gibt.

                        LG
                        Whyme
                        "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
                        -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von DragoMuseveni Beitrag anzeigen
                          Aber das "Du/Sie" enthält doch bereits die Informationen über das Verhältnis der beiden Charaktere. Falls also die beiden erst wie Fremde zu einander wirken und sich dann herausstellt, dass sie enge Freunde sind, denn ist dieses Vorgehen durchaus sinnvoll.
                          Ich meinte es so, wie Whyme es vor mir bereits sagte.
                          Ich kann über diesen Fehler als allgemeine Deutsche Übersetzungsproblematik hinwegsehen, wenn der Übersetzer nicht die Möglichkeit hatte zu dem Zeitpunkt schon zu wissen, wie die beiden Charaktere zueinander stehen.
                          Wenn es allerdings wie in SGA einfach nur Faulheit war oder Dummheit, dann habe ich kein Verständnis dafür.
                          Man hätte nur ein paar Folgen weitersehen müssen, dann hätte man gewusst, dass McKay und Katie Brown zusammen waren.
                          Das ist aber ein Problem das häufig bei Serien auftritt. Je länger die Serie läuft,desto schlampiger werden die Übersetzer und machen sich nicht die Mühe die späteren Folgen erst zu sehen, bevor sie die synchro schreiben.
                          Spart Zeit.

                          Grundsätzlich ist es ein Problem, dass das Englische die Unterscheidung zwischen du und Sie schon seit Jahrhunderten nicht mehr kennt und diese daher wahrscheinlich auch nicht mehr so zum Vorschein kommen kann, wie es z.B. im Deutschen der Fall wäre.
                          Ich persönlich empfinde dieses du/sie als eher lästig,da der größte Teil meiner Familie auch aus einem Kulturkreis kommt,in dem es da 'sie' zwar gibt, doch wird es, sobald man sich etwas länger kennt (also selbst wenn es der Chef ist) abgelegt.
                          Die meisten Sprachen kennen dieses Phänomen überhupt nicht(-mehr).
                          Wie gesagt, es stellt ein realistisches Problem in der Übersetzungsarbeit dar, aber meiner Meinung nach zeigt der Umgang mit diesem Problem die Qualität der Synchro bzw der Leute, die an der Übersetzung arbeiten.
                          Antimon oxidiert zuuuuuu... Antimonoxid

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Seythia Beitrag anzeigen
                            Ich meinte es so, wie Whyme es vor mir bereits sagte.
                            Ich kann über diesen Fehler als allgemeine Deutsche Übersetzungsproblematik hinwegsehen, wenn der Übersetzer nicht die Möglichkeit hatte zu dem Zeitpunkt schon zu wissen, wie die beiden Charaktere zueinander stehen.
                            Bei manchen Übersetzungen ist es aber reine Blödheit, ich erinnere mich da spontan an eine Folge von "Highlander". Da sagt doch der Hauptcharakter tatsächlich zu einer Kuh: "Gehen Sie weiter", während er sie weg scheucht.
                            Also über solche Sachen kann ich nicht mehr hinweg sehen... ich hab mich schief gelacht, ich gebs zu.
                            "We must question the story logic of having an all-knowing all-powerful god, who creates faulty humans, and then blames them for his own mistakes."
                            Gene Roddenberry

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Whyme Beitrag anzeigen
                              Das kommt drauf an, wann es herauskommt. Wenn die Information den Übersetzern nichtvorliegen konnte, dann sind sie entschuldigt. Wenn sie sie nur nicht angeschaut haben, ist es Schlamperei.
                              Wieso nachvollziehen?
                              Mag sein, dass ich dieses Beispiel falsch verstanden habe, aber ich ging wohl von etwas anderem aus.
                              Wenn sich zwei Figuren begegnen, die sich vorgeblich nicht kennen (bzw., diesen Verhältnis unklar ist und dem Zuschauer auch sein soll) usw., die Synchro aber sofort das "du" wählt, ist auch sofort klar, dass die beiden Figuren sich näher kennen. Es verdirbt dann also die Spannung.

                              Zitat von Whyme
                              Das ist dann einfach schlecht Arbeit und ist nicht mehr damit zu entschuldigen, dass es im englischen kein Sie gibt.

                              LG
                              Whyme
                              Historisch gesehen gibt es kein "du" mehr.

                              Zitat von Seythia Beitrag anzeigen
                              Ich persönlich empfinde dieses du/sie als eher lästig,da der größte Teil meiner Familie auch aus einem Kulturkreis kommt,in dem es da 'sie' zwar gibt, doch wird es, sobald man sich etwas länger kennt (also selbst wenn es der Chef ist) abgelegt.
                              Die meisten Sprachen kennen dieses Phänomen überhupt nicht(-mehr).
                              Wie gesagt, es stellt ein realistisches Problem in der Übersetzungsarbeit dar, aber meiner Meinung nach zeigt der Umgang mit diesem Problem die Qualität der Synchro bzw der Leute, die an der Übersetzung arbeiten.
                              Ich eigentlich nicht. Es ist doch eine gute Methode, seinen Respekt auszudrücken, bzw. zu zeigen, wo man privater ist.

                              Edit: 2.900ster Post!
                              Zuletzt geändert von DragoMuseveni; 05.08.2009, 10:47.
                              "Unterdrücke nie mit Gewalt Überzeugungen, die du für verderblich hälst, sonst unterdrücken diese Überzeugungen dich. " - B. Russell, 10 Gebote eines Liberalen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X