Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Disney kauft Marvel.

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Disney kauft Marvel.

    Disney Agrees to Purchase Marvel for About $4 Billion (Update2) - Bloomberg.com

    Hmm, ist der nächste Pixarfilm "Squirrelgirl"? Kriegt Spiderman ein Kameo in Kingdom Hearts 3? Schließt sich Phantomias jetzt den Avengers an?


    mfg
    Dalek
    "The Earth is the cradle of humanity, but one can not live in a cradle forever."
    -Konstantin Tsiolkovsky

  • #2
    Vielleicht fangen sie dann an auch noch überall auf der Welt neue Vergnügungsparks zu errichten unter dem Label "Marvel Land".
    "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

    Kommentar


    • #3
      AFAIR sind die amerk Billion hier in Dt Milliarde übersetzt... dann ist Marvel "nur" 4 Milliarden wert *staun* das wundert mich, die ganzen Kinofilme etc. hätten doch eigentlich für gutes Finanzpolster sorgen sollen, oder nicht?

      Ich seh´s schon kommen: Hulk wird Cinderellas neuer Freund HARRHARRHARR!
      Da kann man nur hoffen, das die angekündigten Filme wie Iron Man 2 und Avengers sowie Thor auch noch wirklich Marvel-style werden ... und nicht eine unterschwellige Disney-Familie-Wunderwelt propagandieren
      --|___________|--
      This is Nudelholz. Copy Nudelholz into your Signature to make better Kuchens and other Teigprodukte.

      Ad Astra to live long and funky!

      Kommentar


      • #4
        Kater Karlo vs. The X-Men...

        naja, dann wird halt die nächste Marvelverfilmung Kindergerecht zurechtgebleicht um das Disney-Zielpublikum (3-8 j.) anzusprechen.

        Also ob ich noch einen Grund gebraucht hätte mir den BS nicht anzusehen.
        Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

        - Florance Ambrose

        Kommentar


        • #5
          Ach verdammt, wieder ein Comicuniversum was vor die Hunde geht.
          Klimaerwärmung einmal positiv
          Der deutsche Rechtsstaat in Aktion.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von HMS Fearless Beitrag anzeigen
            Also ob ich noch einen Grund gebraucht hätte mir den BS nicht anzusehen.
            Wieso? Ironman und zumindest die jeweils ersten Teile von X-Men und Spiderman waren recht gut. (Und SM3 imho zumindest nicht so schlecht, wie er im Internet allgemein gemacht wird).

            Hoffe aber mal, daß es die Wahrscheinlichkeit auf eine 3te Staffel von The Spectacular Spiderman nicht allzu sehr verringert.

            mfg
            Dalek
            "The Earth is the cradle of humanity, but one can not live in a cradle forever."
            -Konstantin Tsiolkovsky

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Oberst-Snake Beitrag anzeigen
              Ach verdammt, wieder ein Comicuniversum was vor die Hunde geht.
              Na nun mal langsam, keine voreiligen Schlüsse ziehen. Auf Produktionen wie Comics oder Filme muss das gar keinen Einfluss haben. Disney ist genau so wenig ein "Nur Kinder-Konzern", wie Marvel ein ein "Nur Comicheft-Konzern" ist. Disney hat sich so einfach die Lizenzen für Vergnügungsparks gesichert und kann praktischerweise an den sonstigen Marvel-Arbeiten mitverdienen. Ansonten wird Marvel einfach weiter eigenständig sein Ding drehen. Touchstone Pictures oder Miramax produzieren ja auch keine Disney-typischen Filme.
              "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

              Kommentar


              • #8
                So, und jetzt mal tief durchatmen und die "Micky Maus wird neuer Captain America"-Witze außen vor lassen.

                Auf die bestehenden Film-Deals wird diese Sache keine Auswirkungen haben. Marvel hat auch weiterhin einen 10-Filme-Vertrag mit Paramount, Spider-Man bleibt weiterhin bei Sony, Fox wird auch weiter für filmische Auswertungen von X-Men, Fantastic Four und Daredevil zuständig sein. Und auch für die Comics wird sich wohl kaum etwas ändern.

                Tatsächlich dürfte sich dadurch Marvels traditionelles Problem des häufigen Eigentümerwechsels und damit einhergehende ständige gegensätzliche Einmischungen in die kreativen Prozesse einstellen. DC fährt als Eigentum von WB ja auch ganz gut, auch wenn die Filmprojekte etwas behäbiger voran kommen (was bei dem Disney/Marvel-Deal ja aber eh nicht das Problem sein wird).

                Meiner Einschätzung nach wird das außer einer gewissen finanziellen Sicherheit für Marvel keine weiteren Auswirkungen haben.

                @Gargynite: Mal abgesehen davon, dass für jeden großen Marvel-Hit auch ein eher mittelmäßig erfolgreicher oder gar gefloppter Film gedreht wurde (Daredevil, The Punisher, Fantastic Four, Elektra, The Punisher 2, Hulk 1, Hulk 2, etc.) wurden auch bei weitem nicht so viele Filme gedreht, dass sich Marvel als Lizenzgeber da großartig daran bereichert haben könnte. Jedenfalls nicht in einem Maße, dass 4 Milliarden zu wenig wären. Was meinst du denn, wieviel Marvel für die Spider-Man-Filme bekommen hat? Mehr als ein paar Millionen pro Film werden das nicht gewesen sein, da die Kinos und die Studios ja selbst auch den größten Teil verdienen wollten. Das war ja auch einer der Hauptgründe für Marvel, ein eigenes Filmstudio zu eröffnen.
                Waldorf: "Say, this Thread ain't half bad."
                Stalter: "Nope, it's all bad."

                Kommentar


                • #9
                  Als ob sich dadurch so viel ändern würde.

                  Dass Marvel jetzt Disney gehören soll, heißt doch noch lange nicht, dass die jetzt alles ändern. Die haben den Laden gekauft, weil er erfolgreich ist und würden sie an diesem Erfolgsrezept allzu viel ändern, ginge es schnell bergab. Das wissen die auch.

                  Abgesehen davon sollte man Disney aber auch nicht ausschließlich mit den bekannten Kinder- und Familienfilmen gleichsetzen und glauben, die würden nichts anderes machen. Der Disney-Konzern ist an allem Möglichen beteiligt.

                  Denen gehören diverse Filmstudios wie Touchstone, Miramax (ihr erinnert euch an Pulp Fiction), Hollywood Pictures (z.B. The 6th Sense) oder auch der Fernsehsender ABC (Lost, Desperate Housewives etc.). Manche haben vielleicht auch noch die Zeichentrickserie "Gargoyles" in guter Erinnerung. Die war ebenfalls eine Disney-Produktion.

                  Dass die jetzt Marvel aufkaufen heißt nur, dass ihnen wieder etwas mehr gehört, was sie in Zukunft noch stinkreicher machen wird, als sie ohnehin schon sind. An den Produktionen wird sich vermutlich gar nicht ändern. Warum auch?

                  Kommentar


                  • #10
                    Kai: Zustimmung:
                    a) Disney ist immer noch profitorientiertes Unternehmen und ich glaube nicht, daß die Disneyfizierung aller Marvelfranchises langfristig irgendetwas einbringt. (Ich gehe mal aus, daß die Disneymanager halbwegs kompetent sind).

                    b)Wie Dr. Bock und Logan 5 schon gesagt hat: Miramax zb. gehört zu Disney und die haben ua. Pulp fiction produziert.

                    c) Fallen mir im Moment keine weiteren Witze diesbezüglich ein). Moment, einer noch: Hellfire Club Musical.



                    mfg
                    Dalek
                    Zuletzt geändert von Dalek; 31.08.2009, 23:43.
                    "The Earth is the cradle of humanity, but one can not live in a cradle forever."
                    -Konstantin Tsiolkovsky

                    Kommentar


                    • #11
                      Ach, und wer noch weiter befürchtet, dass die Marvel Comics durch diesen Deal jetzt plötzlich wahnsinnig familienfreundlicher werden, der bemerke doch bitte, dass dies ein offizieller, unter Marvel-Beteiligung erschienener Comic ist:
                      Waldorf: "Say, this Thread ain't half bad."
                      Stalter: "Nope, it's all bad."

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich bin zwar kein Marvel-Fan aber selbst Disney kann, wenn es wirklich will, auch durchaus ernsteres und dunkleres produzieren, sie hatten selbst ja mal eine wirklich gute Serie dahingehend gestaltet. Wer erinnert sich noch an die Gargoyles? ^.^ Leider haben sie sich von dieser Serie getrennt war ihnen wohl zu erwachsen gewesen...

                        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: jitpra-gargoyles.jpg
Ansichten: 1
Größe: 55,8 KB
ID: 4246139 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: garg.jpg
Ansichten: 1
Größe: 615,7 KB
ID: 4246140
                        Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

                        Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Mondkalb Beitrag anzeigen
                          Vielleicht fangen sie dann an auch noch überall auf der Welt neue Vergnügungsparks zu errichten unter dem Label "Marvel Land".
                          Hätte ich nix dagegen, denn der Park "Marvel Island of Adventures" in Florida ist klasse...
                          Heaven is where the police are British, the chefs are Italian, the mechanics German, the lovers French and it all is organized by the Swiss.
                          Hell is where the police are German, the chefs are British, the mechanics french and the lovers are Swiss and it all is organized by the Italians.

                          Kommentar


                          • #14
                            http://art.penny-arcade.com/photos/6...40_E5wzE-L.jpg

                            Kommentar


                            • #15
                              *lol*

                              Die ganze Sache erinnert mich an diese alte Darkwing Duck-Folge, als man Spider Man auf die Schippe nahm. Darkwing wird von einer Spinne gebissen und ihm wachsen plötzlich vier weitere Arme
                              So ziemlich jedes Klischee über Spider Man und seine Fähigkeiten haben sie dort durch den Kakao gezogen

                              Ne, mal ehrlich:
                              Für Disney ist es einerseits ein großer Fang, weil Marvel grad mit Comicverfilmungen Millionen macht. Und Marvel hat endlich ein festes Dach, unter dem sie arbeiten können. DC fährt ja ähnlich als Bestandteil der Warner Bros.-Gruppe.
                              Nur weil jemand eine Firma aufkauft heißt das noch lange nicht, dass sich von heute auf morgen alles ändert.
                              Z.B. als Activision die Firma Vivendi schluckte, gehörte auch Blizzard Entertainment dazu. Und die machen weiterhin ihre Arbeit, als sei nichts gewesen und dürfen die Spiele sogar weiterhin unter eigenem Namen veröffentlichen.
                              To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                              Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X