Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Künstliche Steaks

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Künstliche Steaks

    Heute las ich folgende Meldung im Teletext von Kabel1:

    "Künstliches Steak wird gezüchtet

    Niederländische Forscher möchten künstliches Fleisch im Labor züchten und so das Töten von Tieren überflüssig machen. Das berichtet das Magazin "Geo-Wissen - Grnährung". Fleischklumpen von mindestens 50 Gramm will der Dermatologe Wiete Westerhof von der Universität Amsterdam in großen Containern heranwachsen lassen. Er habe sich von der Methode zur Herstellung künstlicher Haut inspirieren lassen. Das Verfahren sei noch nicht ganz ausgereift."


    Vielleicht geht es ja nur mir so, aber zunächst mal denk ich mir: Super. Toll. Es bräuchten nie mehr Tiere darunter zu leiden, das wir nicht alle Vegetarier sind.

    Andererseits finde ich die Vorstellung grauenhaft und den Gedanken dieses Fleisch dann auch noch zu essen abartig und eckelerregend, daß ich glatt lieber Vegetarier würde. Leider habe ich den Grund dafür nicht herausgefunden.

    Was empfindet ihr bei der Meldung?

  • #2
    Ist eh alles Gewöhnungssache. Ich glaube ich könnte mich damit anfreunden.

    Man denkt ja jetzt auch nicht daran dass man eine Tierleiche isst, warum sollte man da immer an den Zellcontainer denken?

    Kommentar


    • #3
      Also ich finde den Gedanken nicht sehr appetitlich. Da wächst irgendwelche Biomaterie in einem Container und wird größer. Muss man sich mal vorstellen, ein warmer "Klumpen" Fleisch aus "irgendwas"!
      naja, vieleicht würde man sich dran gewöhnen können aber dann will ich genau sehen wie sowas gezüchtet wird und wie das funktioniert und von statten geht. Aber irgendwie klingt es abnormal.
      Allerdings wäre ich immer dafür, damit keine Tiere mehr sterben müssten!

      Hauptsache das Fleisch hat keine Nebenwirkungen oder vieleicht andere Nachteile, wenn sich das durchsetzten sollte. *noch-skeptisch-bin*
      "Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden." - Oscar Wilde

      Kommentar


      • #4
        Also ich weiß nicht, ich esse eigentlich zeimlich gerne Fleisch, und zwar alles mögliche von Schwein und Rind bis zu Rehbraten und Wildschwein. Mein Vater ist Jäger und ich muss ehrlich sagen, ich finde es wirklich ekelehregend so ein gezüchteten Mist zu essen. Ich kann das jetzt icht begründen, aber schon beim Gedanken daran, ein Stück "Fleisch" zu essen, das in irgendwelchen Kontainern herangezüchtet wird, dreht sich mir der Magen um! Ich bin eher dafür, Tiere artgerechter zu halten, und diese dann zu Essen und den normalen biologischen Kreislauf einzuhalten. Die Menschen sollen Aufhöhren Gott zu spielen!

        Zek

        Kommentar


        • #5
          Mir behagt der Gedanke auch nicht. Wenn ich Obst esse, weiß ich, daß es an einem Baum gewachsen ist. Wenn ich Gemüse esse, weiß ich, daß es vorher in der Erde gesteckt hat. Und wenn ich Fleisch esse, auch wenn jetzt einige Vegetarier aufschreien dürften , dann will ich auch sicher sein, daß es mal Beine hatte und rumgelaufen ist. Fazit, ich habe Probleme damit, Fleisch zu essen, das eigentlich gar kein Fleisch, aber auch kein Gemüse oder so ist ...

          Naja, aber ich glaube, das ist reine Gewöhnungssache. An sich ist das toll, keine Tiere mehr töten und so ... nie wieder heiße Diskussionen mit Vegetariern ... wenn die Methode Erfolg hat, dann sicher erst einige Jahre, nachdem sie auf den Markt gekommen ist.
          Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei... freue mich immer über alte Bekannte!
          Lest *gute* Harry Potter-Fanfiction!

          Kommentar


          • #6
            Ich weiß nicht...Es ist ja schön, wenn dann keine Tiere mehr getötet werden müssen, aber wer sagt denn, daß gezüchtetes Fleisch frei von Nebenwirkungen ist? Und kann das überhaupt schmecken wie richtiges Fleisch?
            Das Denken spielt ja beim Essen eine große Rolle. Manche Menschen können sich nicht mit dem Gedanken anfreunden, ein Wesen, daß einmal gelebt hat, zu essen. Aber ich glaube, ich könnte mich nicht mit dem Gedanken anfreunden, einen Klumpen gezüchteter Materie zu essen, so egoistisch das Tieren gegenüber klingen mag. Ich liebe Tiere, aber ich esse auch mal ganz gerne Fleisch, und dann richtiges, und nicht so ein erzeugtes.
            Obwohl, eigentlich ist das ja so, als ob man Fleisch replizieren würrde, wie in Star Trek, das ist schließlich auch künstlich erzeugt.
            Ich hab mir immer schon überlegt, daß so ein Replikator im RL ja ganz praktisch wäre, aber jetzt mache ich mir überhaupt erst Gedanken darüber, ob ich sowas Künstliches essen würde...

            Kommentar


            • #7
              Also wenn ich drüber nachdenke, finde ich den Gedanken dass das was ich esse mal ein Stück Schaf war abstossender als den Gedanken dass es nie wirklich gelebt hat.

              Ich esse in letzter Zeit eh immer weniger Fleisch - durch BSE und co. ist mir etwas die Lust vergangen. Vieleicht steige ich auch mal ganz um.


              Reden von "Gott spielen" sind einfach Unsinn, wir spielen schon lange genug Gott. Durch dieses gezüchtete Fleisch könnte man eher einen gewissen Schaden an der Natur wieder gut machen.

              Kommentar


              • #8
                Also eins verstehe ich nicht so ganz, nämlich , dass einige Menschen es abstossend finden, etwas zu essen, was einmal gelebt hat. Wenn man sich mal Tierfilme ansieht, erkennt man, dass es nur natürlich ist etwas zu essen, das mal gelebt hat.

                Zek

                Kommentar


                • #9
                  Also ich esse da Lieber Fleischersatz aus Tofu oder Soja, als irgendein Ding, welches in einem komischen Container zusammengebraut wird und da heranwächst. Hat hier übrugens schon mal einer Sojawürstechen gegessen? Die schmecken lecker
                  Und mit den richtigen Gewürzen kann ein Soja- oder Tofusteak gamauso wie eins aud Fleisch schmecken.

                  Wild esse ichsowiso nicht mehr. Und Pferd auch nicht, weil es mich anwidert ein Tier (wie einen Hasen oder ein Pferd) zuessen, welches mein Freund ist und das ich mag. Ich finde es auch schändlich Hunde zu essen. Die erweisen einem so gute Dienste und sind ein Leben lang für einen da, und die Tiere vertrauen dem Menschen sogar noch, wenn er das Beil schleift um den Hund zu töten.
                  Tiere zu denen ich keine Verbindung habe esse ich aber, so unfair das auch klingt. Das ist glaube ich ist bei vielen so.
                  Los, Zauberpony!
                  "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                  Kommentar


                  • #10
                    @Zek: Sicher ist es natürlich, trotzdem finde ich den Gedanken abstossend dass ich da Leichenteile esse.

                    Darüber denkt man beim Essen halt nicht nach - das wäre bei dem gezüchteten Fleisch aber sicher auch der Fall.


                    Und wer sich vor dem 'künstlichen Fleisch aus dem Container' eckelt, sollte mal einen Blick in eine Fleischfabrik werfen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Originalnachricht erstellt von 3of5

                      Und wer sich vor dem 'künstlichen Fleisch aus dem Container' eckelt, sollte mal einen Blick in eine Fleischfabrik werfen.
                      Mir reicht's eigetnlcih schon wenn ich höre wie die armen Viecher geschlachtet werden: Junge Hähnchen in den Reißwolf. Kühe an Beinen aufhängen und den Kopf mit ein einem Draht abtrennen. Hühner die Köpfe abschlagen... soll ich weitermachen?
                      Los, Zauberpony!
                      "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                      Kommentar


                      • #12
                        Originalnachricht erstellt von Moogie

                        Mir reicht's eigetnlcih schon wenn ich höre wie die armen Viecher geschlachtet werden: Junge Hähnchen in den Reißwolf. Kühe an Beinen aufhängen und den Kopf mit ein einem Draht abtrennen. Hühner die Köpfe abschlagen... soll ich weitermachen?
                        ...Hummer lebend in kochendes Wasser schmeißen, Schwein aufhängen und aus dem Unterkörper ausbluten lassen.... Ach mensch, wenn ich es mir recht überlege, würde ich das gezüchtette Fleisch essen!!
                        Und meine Oma würde auch mal wieder welches essen wenn dafür nicht Tiere draufgehen müssten. Die Ernährungskette der Lebewesen unseres Planeten ist ja okay aber der Mensch greift viel zu viel ein. Guckt euch blos die armen Waale an die gejagt werden. < Und ob das alles gegessen wird?!?! Ich glaub nich!!!

                        Ich bin hiermit für "Fleischzucht" !!!!!!!!!!!!!
                        "Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden." - Oscar Wilde

                        Kommentar


                        • #13
                          Wie gesagt um den Tieren das Leid ersparen, daß es leider viel zu oft immer noch gibt, wär ich auch für die Zucht von Fleisch. Das ist das denken von meinem Herzen, weil mir in letzter Zeit ohnehin nicht mehr so wohl dabei ist überhaupt Fleisch zu essen, wenn man die Berichte über das Leid der Tiere sieht.

                          Aber dann ist da noch diese zweite Seite in mir. Eine Seite, die ein menschliches Ohr bezüchtet auf dem Rücken einer Maus sieht und die sich fragt: "Was ist gezüchtetes Fleisch wirklich?"
                          Vielleicht kommt es daher, daß ich ein sehr phantasievoller Mensch bin, aber mir wird total schlecht wenn ich daran denke etwas zu essen was als reines Fleisch gewachsen ist. Von dem ich nicht weiß, daß es wirklich tot ist und wann es das ist. Es ist ein eigener Organismus...

                          Irgendwie tendiere ich bei dieser Wahl dazu noch weniger Fleisch als bisher zu essen und statt gezüchteten lieber Obst, Gemüse, Getreide- und Milchprodukte.

                          Kommentar


                          • #14
                            Man hat ja immer noch die Möglichkeit, Vegetarier zu werden.

                            Ich will bei näherem Nachdenken meine Meinung davon abhängen lassen, wie das Fleisch schmeckt. Wenn ich es probiere und es schmeckt wie Fleisch und sieht auch so aus, werde ich wahrscheinlich auch nicht so viele Probleme haben, es zu essen. Wenn es "synthetisch" schmecken sollte, wäre das wahrscheinlich was anderes.
                            Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei... freue mich immer über alte Bekannte!
                            Lest *gute* Harry Potter-Fanfiction!

                            Kommentar


                            • #15
                              ich weiss nicht was ich machen würde.
                              ob ich sowas essen würde oder nicht. aber Vegetarier zu werden ich , weiss nicht, ich mag doch ganz gern Salami essen

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X