Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Grammatik Regel gesucht

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Grammatik Regel gesucht

    Hallo,

    Ich komme gleich auf den Punkt.

    Es heißt "Das Kosovo" und "Das Allgäu". Aber "Die Alpen" und "Die Schweiz".
    Woher kann ich wenn ich einen Namen für ein Gebirge Erfinde? In einem Fantasie Bereich habe ich ein Gebirge auf das einmal "Der" und meiner Meinung nach auch "Das" sehr gut passen würde. Wie entscheide ich nun welches davon Grammatikalisch richtig ist?

    Mfg Chris
    Warum müssen Zwerge immer mit dem Kopf durch die Wand? Weil Sie es können!

  • #2
    Wenn Du das Wort Gebirge anhängen kannst:
    Das Allgäugebirge geht, aber das Alpengebirge ist im Sprachgebrauch nicht üblich.
    Also die Alpen.
    Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
    Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

    Kommentar


    • #3
      Hallo,

      Beim Kosovo handelt es sich allerdings nicht um ein Gebirge und "Das Kosovo" ist dennoch richtig. Das Kosovo ist ein Land.

      Mfg Chris
      Warum müssen Zwerge immer mit dem Kopf durch die Wand? Weil Sie es können!

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Captain Chris Beitrag anzeigen
        Hallo,

        Ich komme gleich auf den Punkt.

        Es heißt "Das Kosovo" und "Das Allgäu". Aber "Die Alpen" und "Die Schweiz".
        Woher kann ich wenn ich einen Namen für ein Gebirge Erfinde? In einem Fantasie Bereich habe ich ein Gebirge auf das einmal "Der" und meiner Meinung nach auch "Das" sehr gut passen würde. Wie entscheide ich nun welches davon Grammatikalisch richtig ist?

        Mfg Chris
        Dafür gibt es keine Regel, wann bei einem Unikum welcher Artikel gebraucht werden muss, wird durch die Sprachgeschichte bestimmt. D. h. das was die Mehrheit der Sprecher einer Sprache für richtig hält ist richtig.
        This post is protected by : Azatoth, demon sultan and master of illusion. ZOCKTAN!, Hiob 30, 16-17, Streichelt mein Ego,
        "I was a victim of a series of accidents, as are we all."
        Yossarian Lives!

        Kommentar


        • #5
          Regeln gibt es dafür nicht. Männlich hatten wir noch nicht, in Deutschland sind das viele Mittelgebirge, z. B. der Harz, der Solling, der Schwarzwald, aber es gibt auch den Ural oder den Himalaya. Sächlich: Das Fichtelgebirge, das Rothaargebirge.

          Ich würde mich danach entscheiden, ob es gut klingt. Weibliche Gebirge scheinen eher selten zu sein, mir fällt kein Beispiel ein.

          Eine kleine Regel (mit Ausnahmen) scheint zu sein, dass längere Gebirgszüge eher im Plural benannt werden: Die Alpen, die Pyrenäen.
          "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

          Kommentar


          • #6
            @ Mondkalb:
            Den Ural und den Himmalaya hast du jetzt nur grammatikalisch gebeugt
            Beide sind mit männlichem Artikel zu versehen.
            Bsp: es gibt auch den Harz.
            Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
            Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von T`Pau Beitrag anzeigen
              @ Mondkalb:
              Den Ural und den Himmalaya hast du jetzt nur grammatikalisch gebeugt
              Beide sind mit männlichem Artikel zu versehen.
              Bsp: es gibt auch den Harz.
              Natürlich, die befinden sich ja auch noch in dem Satz, der auf männliche Gebirge hinweist, nur mit dem Unterschied, dass sie keine Mittelgebirge sind, weswegen ich den Halbsatz angehängt hatte.
              "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Mondkalb Beitrag anzeigen
                Regeln gibt es dafür nicht. Männlich hatten wir noch nicht, in Deutschland sind das viele Mittelgebirge, z. B. der Harz, der Solling, der Schwarzwald, aber es gibt auch den Ural oder den Himalaya. Sächlich: Das Fichtelgebirge, das Rothaargebirge.

                Ich würde mich danach entscheiden, ob es gut klingt. Weibliche Gebirge scheinen eher selten zu sein, mir fällt kein Beispiel ein.

                Eine kleine Regel (mit Ausnahmen) scheint zu sein, dass längere Gebirgszüge eher im Plural benannt werden: Die Alpen, die Pyrenäen.
                Okay das hat mir bei der Auswahl geholfen.
                Und "Was gut klingt ist richtig." ^^ Ich dachte gerade in einem Regelwütigen Land wie Deutschland gäbe es da eine Regel.
                Warum müssen Zwerge immer mit dem Kopf durch die Wand? Weil Sie es können!

                Kommentar

                Lädt...
                X