Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gibt es eine Alternative zur Zwiebel für die Neutralisation der Säure im Essigsalat?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gibt es eine Alternative zur Zwiebel für die Neutralisation der Säure im Essigsalat?

    Ich mache mir meisten meinen grünen Salat mit Essig und Öl an, nur lasse ich bevorzugt die Zwiebeln und Knoblauch weg.

    Damit ist die Salatsauce natürlich sehr säurehaltig und diese greift dann den Zahnschmelz an, daher suche ich jetzt eine als Lebensmittel geeignete möglichst natürliche Alternative zur Zwiebel die hier ja als Base/Lauge die Säure in der Regel neutralisiert hat.
    Natürlich sollte eine dauerhafte Anwendung dieser Beimischung zur Salatsauce nicht schädlich sein.

    Hat hier jemand eine Idee oder Vorschläge was hier in Frage kommen könnte?
    Ein paar praktische Links:
    In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
    Aktuelles Satellitenbild
    Radioaktivitätsmessnetz des BfS

  • #2
    Also wenn Du normalen Salatessig mit einem Säuregehalt zwischen 5 - 6 % verwendest, brauchst Du dir eigentlich keine Gedanken machen.

    Du darfst bloß nicht direkt nach dem Salatessen die Zähne putzen, weil sonst die Gefahr besteht, dass der angelöste Zahnschmelz durchs Putzen beschädigt wird. Nach einer halben Stunde sollte das aber wieder passen.

    Salatkonsum mit handelsüblichen Essig in der Salatsauce stellt sonst mMn keine dauerhafte Gefahr für deine Zähne dar - vorausgesetzt die Zähne sind sonst i.O.
    Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
    Makes perfect sense.

    Kommentar


    • #3
      Salatdressing ohne Zwiebel und Knoblauch ist für mich unvorstellbar. Ich benutze die aber nicht um mein Dressing zu titrieren.
      Was man braucht ist Übung im Dosieren des Essigs, regelmäßig so ein Dressing anrühren, und man bekommt ein Gespür dafür. Zudem wähle ich die Essige peniebel aus, die ich verwende. Die müssen nicht teuer sein, es gibt viele preiswerte Essige, mit denen man einen guten Salat hin bekommt.
      Out with the old, in with the nucleus.

      Kommentar


      • #4
        Also bitte, sowas ist doch nun echt nicht mehr Technik&Wissenschaft. Aus purer Großzügigkeit landet das jetzt mal nicht gleich im PF.
        Möp!

        Kommentar


        • #5
          Schütte etwas Lauge dazu, dann neutralisiert sich die Essigsäure! Aber wie oben schon gesagt wurde, bei 5-6% ist das egal... Das ätzt dir schon nichts weg! (Solange du das Zeug nicht pur trinkst wirst du von Magenschmerzen und Durchfall verschont werden )

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Cu Chulainn Beitrag anzeigen
            Also bitte, sowas ist doch nun echt nicht mehr Technik&Wissenschaft. Aus purer Großzügigkeit landet das jetzt mal nicht gleich im PF.
            Eigentlich schon, da es zum Bereich der Chemie gehört oder denkst du ein Koch kennst sich mit E Zusatzstoffen aus?

            Aber schönen dank an Colonel O'Neill der mit seinem Salatsoßengeschwätz den eigentlich wissenschaftlichen Thread kaputt gemacht hat.

            @Colonel O'Neill
            Wie du deine Soßen machst und was gut schmeckt und was nicht interessiert mich einen Dreck, wenn du keine Lösung zur Threadfrage hast, dann kannst du dir das Posten auch gleich sparen.


            Zitat von Metalhead
            Schütte etwas Lauge dazu, dann neutralisiert sich die Essigsäure!
            Was meinst denn du was ne Base ist?
            Aber du könntest ja mal Konkret nennen WELCHE Lauge man hier dazuschütten kann.
            Irgendeine Lauge führt nämlich garantiert zum Tod.
            Das ist so als hättest du gesagt, nimm anstatt Essig Salzsäure.
            Ein paar praktische Links:
            In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
            Aktuelles Satellitenbild
            Radioaktivitätsmessnetz des BfS

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Cordess Beitrag anzeigen
              Eigentlich schon, da es zum Bereich der Chemie gehört oder denkst du ein Koch kennst sich mit E Zusatzstoffen aus?
              Selbstverständlich kennt sich ein Koch damit aus.

              Zitat von Cordess Beitrag anzeigen
              Aber schönen dank an Colonel O'Neill der mit seinem Salatsoßengeschwätz den eigentlich wissenschaftlichen Thread kaputt gemacht hat.

              @Colonel O'Neill
              Wie du deine Soßen machst und was gut schmeckt und was nicht interessiert mich einen Dreck, wenn du keine Lösung zur Threadfrage hast, dann kannst du dir das Posten auch gleich sparen.
              Was ist denn das für ein Ton? Und welchen wissenschaftlichen Thread meinst du? Etwa diesen Salat-Thread? Oder sollte das eine Säure-Base-Diskussion werden?

              Mein Tipp wäre a) weniger Essig, b) Dressing ganz ohne Essig (Joghurt und Co.) und c) Dressing mit Zitronen-/Limettensaft (ist aber wahrscheinlich noch saurer).

              Greift die Säure die wir normalerweise zu uns nehmen den Zahnschmelz tatsächlich so stark an?
              Forum verlassen.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von maestro Beitrag anzeigen
                Greift die Säure die wir normalerweise zu uns nehmen den Zahnschmelz tatsächlich so stark an?
                Bei häufigem Verzehr kann es durchaus zu Schäden kommen. Meine Zahnärztin hat dafür die Schauergeschichte von Apfelessig-Diät-Verrückten erzählt (jeden Morgen ein Glas war das, wenn ich mich richtig erinnere), die später nur noch Zahnstümmelchen hatten.
                Möglicherweise etwas übertrieben von ihr, aber wenn man relativ häufig Essig zu sich nimmt,
                "freut" das den Zahnschmelz nicht gerade. Bei gelegentlichem Verzehr dürften die Auswirkungen aber nicht so kritisch sein, der Speichel kann ja auch ein wenig richten.

                Zum Salat: sorry, keine Ahnung
                Ich wusste vor Lesen dieses Themas nicht einmal, dass Zwiebeln außer dem Geschmack noch einen Sinn verfolgen.
                Unterstützend für den Zahnschmelzerhalt wäre vielleicht die Verwendung von Zahnpflegeprodukten mit hohem Fluoridgehalt sinnvoll.
                Zugriff verweigert - Treffen der Generationen 2012
                ethically challenged magical practitioner

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Mondschaf Beitrag anzeigen
                  Zum Salat: sorry, keine Ahnung
                  Ich wusste vor Lesen dieses Themas nicht einmal, dass Zwiebeln außer dem Geschmack noch einen Sinn verfolgen.
                  Der Saft einer Zwiebel ist basisch, also ne Lauge und damit neutralisiert er die Säure im Essig.
                  Ein paar praktische Links:
                  In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
                  Aktuelles Satellitenbild
                  Radioaktivitätsmessnetz des BfS

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Cordess Beitrag anzeigen
                    Der Saft einer Zwiebel ist basisch, also ne Lauge und damit neutralisiert er die Säure im Essig.
                    Wo du doch so viel Wert auf Wissenschaft legst: Wo hast du das denn her? [Tipp: es ist falsch.]
                    Forum verlassen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Cordess Beitrag anzeigen
                      Eigentlich schon, da es zum Bereich der Chemie gehört oder denkst du ein Koch kennst sich mit E Zusatzstoffen aus?

                      Aber schönen dank an Colonel O'Neill der mit seinem Salatsoßengeschwätz den eigentlich wissenschaftlichen Thread kaputt gemacht hat.

                      @Colonel O'Neill
                      Wie du deine Soßen machst und was gut schmeckt und was nicht interessiert mich einen Dreck, wenn du keine Lösung zur Threadfrage hast, dann kannst du dir das Posten auch gleich sparen.
                      Sorry, das wollte ich nicht, nächstens überdenke ich wohl besser was ich in der Eile verzapfe.

                      Ich schlage vor man könnte einen Thread mit dem Ernährungsphysiologischen/Medizinisch/Chemischen Aspekt der Frage abspalten, und diesen wieder ins Wissenschafts/Technik-Unterforum stellen.
                      Out with the old, in with the nucleus.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von maestro Beitrag anzeigen
                        Selbstverständlich kennt sich ein Koch damit aus.
                        Ein Koch ist kein Lebensmittelchemiker, warum sollte er das wissen, er mischt nur Gewürze und fertige Gewürzmischungen ins Essen, aber er mischt keine klassischen reinen Chemikalien?
                        Das ist die Aufgabe eines Lebensmittelchemikers.


                        .
                        EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

                        Cordess schrieb nach 3 Minuten und 10 Sekunden:

                        Zitat von maestro Beitrag anzeigen
                        Wo du doch so viel Wert auf Wissenschaft legst: Wo hast du das denn her? [Tipp: es ist falsch.]
                        Von meinem ehemaligen Biologielehrer aus der 6. Klasse.

                        Und man merkt es auch am Geschmack.
                        Mischst du Zwiebelsaft in ausreichender Menge mit Essig zusammen, dann sinkt der Säuregehalt bzw. wird vollständig neutralisiert.
                        Zuletzt geändert von Cordess; 18.02.2010, 21:48. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!
                        Ein paar praktische Links:
                        In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
                        Aktuelles Satellitenbild
                        Radioaktivitätsmessnetz des BfS

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Cordess Beitrag anzeigen
                          Ein Koch ist kein Lebensmittelchemiker, warum sollte er das wissen, er mischt nur Gewürze und fertige Gewürzmischungen ins Essen, aber er mischt keine klassischen reinen Chemikalien?
                          Das ist die Aufgabe eines Lebensmittelchemikers.
                          Er muss nicht Chemikalien mischen um mit der E-Kennzeichnung vertraut zu sein. Bisschen mehr als "fertige Gewürzmischungen ins Essen" rühren gibt der Beruf eines Kochs schon her.

                          Zitat von Cordess Beitrag anzeigen
                          Von meinem ehemaligen Biologielehrer aus der 6. Klasse.

                          Und man merkt es auch am Geschmack.
                          Mischst du Zwiebelsaft in ausreichender Menge mit Essig zusammen, dann sinkt der Säuregehalt bzw. wird vollständig neutralisiert.
                          Achso am Geschmack merkt man das - und der Bio-Lehrer hats auch gesagt. Wollen wir ein Experiment machen? Ich glaube, diese Teststreifen gibts in der Drogerie. Aber ich verrate dir das Ergebnis schon vorher: ich kenne kein einziges Lebensmittel mit einem ph-Wert über 7. Zwiebeln sind übrigens leicht sauer.
                          Forum verlassen.

                          Kommentar


                          • #14
                            Mir fiehle zum Titrieren Soda ein, also Natriumcarbonat [ Na2CO3] dabei entsteht das ungiftige Salz Natriumacetat:

                            2[ CH3COOH] (Essigsäure) + [Na2CO3] --> 2[ CH3COONa](Natriumacetat) + H2O + CO2

                            Natriumacetat ist auch als Lebensmittelzusatz E 262a bekannt und dient als Säureregulator. Natriumacetat ? Wikipedia
                            Out with the old, in with the nucleus.

                            Kommentar


                            • #15
                              warum ist eigendlich eine alternative zur Zwiebel wichtg? Ist die Zwiebel nicht ohnehin mitunter das gesündeste was es gibt?
                              "Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden." - Oscar Wilde

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X