Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Atombombe gegen die Ölflut

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Atombombe gegen die Ölflut

    Die Russen empfehlen allen ernstes eine A-Bombe gegen die Ölpest einzusetzen. Schließlich hat das bei denen auch ab und zu mal funktioniert.

    Golf von Mexiko: Russen empfehlen Atombombe gegen die Ölflut - Nachrichten Wissenschaft - WELT ONLINE
    R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
    ***
    "Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt." Albert Einstein

  • #2
    Hat ja ewig gedauert bis das mal die deutschen Medien aufgegriffen haben...
    Was daran besonders witzig ist erschließt sich mir nicht.
    Bevor der Golf von Mexico im Öl ersäuft ist das eine recht einfache und schnelle Lösung.
    Aber natürlich politisch nicht korrekt und viel zu... russisch, da bschäftigt man sich doch lieber mit allen möglichen und unmöglichen Bateleien.
    Und jammert wir schlimm das doch alles ist.

    Kommentar


    • #3
      Hat sich da ein BILD Redakteur eingeschlichen. So ein Blödsinn! A-Bombe gegen Ölpest, alles klar.
      "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
      DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
      ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

      Kommentar


      • #4
        Ne du, kein Blödsinn. Alles schon mal dagewesen.
        Das Ziel ist es das Bohrloch zu versiegeln.
        Das eine größere Explosion dazu in der Lage wäre kann sich jeder selbst ausrechnen.
        Wo ist das Problem?
        Die zu erwartende Belastung der Umwelt ist gering, erst recht verglichen mit dem was das Öl anrichtet.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Nighthawk_ Beitrag anzeigen
          Ne du, kein Blödsinn. Alles schon mal dagewesen.
          Das Ziel ist es das Bohrloch zu versiegeln.
          Das eine größere Explosion dazu in der Lage wäre kann sich jeder selbst ausrechnen.
          Wo ist das Problem?
          Die zu erwartende Belastung der Umwelt ist gering, erst recht verglichen mit dem was das Öl anrichtet.
          Das was ich mir dabei auch ausrechne ist das Risiko, dass anstatt das Loch zu versiegeln es eher vergrößern kann.
          Ihr müsst uns nicht fürchten, es sei denn, Eure Herzen sind nicht rein. Ihr seid Abschaum, der Jagd auf Unschuldige macht.
          Ich verspreche Euch, Ihr könnt euch nicht ewig vor der leeren Dunkelheit verstecken.
          Denn wir werden Euch zur Strecke bringen, wie die räudigen Tiere die Ihr seid.
          und Euch in die tiefsten Abgründe der Hölle verbannen

          Kommentar


          • #6
            Man hat eine ziemlich gute Vorstellung davon welche Erdbewegungen bei einer derartigen Detonation stattfinden.
            Und von der Geologie vor Ort wird man sich mittels seismologischer Messungen doch ein recht klares Bild gemacht haben.
            Kurz, ich denke dieses Risiko ist minimal.

            Kommentar


            • #7
              Minimal heißt trotzdem dass es immernoch passieren kann. Und da eine Bombe zünden....ich finde dies ist der falsche Weg. Bedenke mal was passiert wenn es schiefgeht und die Pipeline auf Kilometerlanger langer Strecke aufgerissen wird.
              Ihr müsst uns nicht fürchten, es sei denn, Eure Herzen sind nicht rein. Ihr seid Abschaum, der Jagd auf Unschuldige macht.
              Ich verspreche Euch, Ihr könnt euch nicht ewig vor der leeren Dunkelheit verstecken.
              Denn wir werden Euch zur Strecke bringen, wie die räudigen Tiere die Ihr seid.
              und Euch in die tiefsten Abgründe der Hölle verbannen

              Kommentar


              • #8
                Vorhin kam in den Nachrichten, sie wollen evtl. Reifenstücke und Golfbälle unter hohem Druck ins Bohrloch schießen. Und die Friseure in den USA sind fleißig am Haare sammeln, weil Haare Öl aufsaugen...
                Nothing is forgotten, nothing is ever forgotten!

                Kommentar


                • #9
                  Ich sehs schon kommen, das wird die Sommerfrisur 2010, Glatze und Kurzhaarschnitt *gg*
                  Ihr müsst uns nicht fürchten, es sei denn, Eure Herzen sind nicht rein. Ihr seid Abschaum, der Jagd auf Unschuldige macht.
                  Ich verspreche Euch, Ihr könnt euch nicht ewig vor der leeren Dunkelheit verstecken.
                  Denn wir werden Euch zur Strecke bringen, wie die räudigen Tiere die Ihr seid.
                  und Euch in die tiefsten Abgründe der Hölle verbannen

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von TimeGypsy Beitrag anzeigen
                    Vorhin kam in den Nachrichten, sie wollen evtl. Reifenstücke und Golfbälle unter hohem Druck ins Bohrloch schießen. Und die Friseure in den USA sind fleißig am Haare sammeln, weil Haare Öl aufsaugen...
                    Ok, das halte ich jetzt aber für puren Schwachsinn. Ein Ölleck mit Müll zustopfen bringt ja auch wahnsinnig viel.

                    Die Idee mit der A-Bombe könnte klappen, aber wäre es nicht besser einen Konventionellen Sprengkopf zu verwenden? Die Strahlenbelastung wäre dann jedenfalls weitaus geringer.
                    Inmitten des ewigen Kreislaufs der Zeit, wird aus lauem Wind ein Sturm entstehen.
                    Vom Abgrund starren Dämonenaugen weit, die die Razgriz, die schwarzen Flügel sehen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Astrofan80 Beitrag anzeigen
                      Die Russen empfehlen allen ernstes eine A-Bombe gegen die Ölpest einzusetzen. Schließlich hat das bei denen auch ab und zu mal funktioniert.
                      Tolle Idee! Da kann Bruce Willis endlich mal in der Realität die Welt retten.
                      Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
                      Dr. Sheldon Lee Cooper

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von ThorKonnat Beitrag anzeigen
                        Minimal heißt trotzdem dass es immernoch passieren kann. Und da eine Bombe zünden....ich finde dies ist der falsche Weg. Bedenke mal was passiert wenn es schiefgeht und die Pipeline auf Kilometerlanger langer Strecke aufgerissen wird.
                        Welche Pipeline? Das Problem ist das Bohrloch, irgendwelche Rohrsysteme sind doch längst abgepumpt oder ausgelaufen.
                        Atombomben sind keine Zauberei. Sie sind schlagkräftiger lediglich größer als konventionelle Sprengsätze und dann doch recht ausführlich erprobt.
                        Bevor man garnichts tut oder in sinnbefreiten Aktionismus verfällt sollte man das Risiko eingehen.

                        Die Idee mit der A-Bombe könnte klappen, aber wäre es nicht besser einen Konventionellen Sprengkopf zu verwenden? Die Strahlenbelastung wäre dann jedenfalls weitaus geringer.
                        Welche Strahlenbelastung?
                        Das Wasser schirmt geradezu ideal ab.
                        Verwendbare konventionelle Sprengsätze in dieser Größenordnung existieren nicht.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Nighthawk_ Beitrag anzeigen
                          Welche Pipeline? Das Problem ist das Bohrloch, irgendwelche Rohrsysteme sind doch längst abgepumpt oder ausgelaufen.
                          Atombomben sind keine Zauberei. Sie sind schlagkräftiger lediglich größer als konventionelle Sprengsätze und dann doch recht ausführlich erprobt.
                          Bevor man garnichts tut oder in sinnbefreiten Aktionismus verfällt sollte man das Risiko eingehen.


                          Welche Strahlenbelastung?
                          Das Wasser schirmt geradezu ideal ab.
                          Verwendbare konventionelle Sprengsätze in dieser Größenordnung existieren nicht.
                          Das du auf die A Bombe abfährst wundert mich echt nicht. Aber man kann mit einen Vorschlaghammer keinen Nagel in eine Bretterwand zimmern. Das kann nur schiefgehen.
                          Ihr müsst uns nicht fürchten, es sei denn, Eure Herzen sind nicht rein. Ihr seid Abschaum, der Jagd auf Unschuldige macht.
                          Ich verspreche Euch, Ihr könnt euch nicht ewig vor der leeren Dunkelheit verstecken.
                          Denn wir werden Euch zur Strecke bringen, wie die räudigen Tiere die Ihr seid.
                          und Euch in die tiefsten Abgründe der Hölle verbannen

                          Kommentar


                          • #14
                            Das ist nun wirklich kein Problem...
                            Immerhin ist es eine Lösung. Besser als drei Monate auf eine Entlastungsbohrung zu warten allemal.

                            Kommentar


                            • #15
                              Und hast du schonmal überlegt wo das ganze Öl, dass aus der Bohrstation ausläuft herkommt ? Wenn die Bombe mehr macht als nur die Station verschließen, was wenn sie noch die Ölblase aufsprengt ? Weißt du was dann passiert ?
                              Man sollte hier nicht nur Kosten/Nutzen abwägen sondern auch den Worst Case berücksichtigen.

                              Btw: Mein erster Pin *gg*
                              Ihr müsst uns nicht fürchten, es sei denn, Eure Herzen sind nicht rein. Ihr seid Abschaum, der Jagd auf Unschuldige macht.
                              Ich verspreche Euch, Ihr könnt euch nicht ewig vor der leeren Dunkelheit verstecken.
                              Denn wir werden Euch zur Strecke bringen, wie die räudigen Tiere die Ihr seid.
                              und Euch in die tiefsten Abgründe der Hölle verbannen

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X