Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Richtig Übersetzt?!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Richtig Übersetzt?!

    Hallo

    mir ist es oft aufgefallen das viele wörter oder Namen irgendwie falsch übersetzt sind bzw wurden. Vom Griechische ins Deutsche anderes herum auch. Die Sprache bzw die wörter sind sie alle so richtig wie wir sie jetzt kennen?

    im Deutschen z.b. sagt man für
    Sparti= Sparta
    kerkira= Korfu
    Kriti=Kreta
    Kipro= Zypern
    Athen= Athina
    warum, sagen die nicht für kreta wie es richtig ausgesprochen wird Kriti?

    im griechischen z.b. sagt man
    Deutschland= Jermania wie jetzt
    Griechenland= Ellatha wie im englischen thank you
    Bonn= Woni
    Berlin= Werolino
    warum? sagen die nicht Bonn anstelle woni?

    hängt das villeicht damit zusammen das man das nicht ausprechen kann? konnte? was ich nicht so ganz glaube, oder weil es falsch übersetzt wurde? zb ist im griechischen das B = Beta aber es heisst ausgesprochen "Wita" oder Delta ausgesprochen= Thelta, warum? woran liegt das? es gibt noch jede menge, aber warum ist das so? hat das was mit alt und neu zu tun, oder durch die rämer bzw latein!? ich denke mal das es in fast allen ländern so ist das vieles irgendwie anderes übersetzt wurde, kennt jemand aus anderen Ländern auch etwas ähnliches? gibt es eine urspung der "falschen" übersetzung oder ist das alles ok so?

    ich würde gerne wissen wie, latein sich anhört, klingt bzw ausgesprochen wird, oder lakonisch spartanisch oder diverse indianer sprachen aber original, nicht wenn es ein deutscher, grieche, franzose, spanier etc.... sagt es sei den der kann es perfekt ohne dialekt

    kennt da jemand etwas wo man sich das anhören kann?
    lg

    Qdataseven
    Zuletzt geändert von QDataseven; 04.06.2010, 02:38.

  • #2
    ich muss ja zugeben, ich gehörte zu denen, die erst nach olympia 2008 in beijing mitgekriegt haben... dass es um peking ging.


    und Bonn= Woni find ich echt schräg. hat das vielleicht irgendwas mit den griechischen buchstaben zu tun? gib mir ein W für ein B oder so?

    Kommentar


    • #3
      @ QDataseven:
      Sehr gut hingehört: Das Neugriechische wird ganz anders ausgesprochen als man es von der Altgriechischen Schreibweise her vermuten würde. Die genannten Beispiele stimmen so. Das Neugriechische klingt sehr hell mit einer starken "I"-Tendenz.
      Ich empfehle zum Hören die Lindenstraße, Familie Sarikakis, netterweise oft mit deutschem Untertitel.
      Ein anderes Beispiel: Bier schreibt sich Mbiera.
      Oder mal beim Griechen genau die zweisprachige Speisekarte durchlesen. Die Spartaner nannten sich nach ihrer Region Lakedaimonioi. Die genannten Worte lassen sich für die Hellenen anscheinend so leichter aussprechen, ähnlich wie die Franzosen Probleme beim deutschen "h" haben.
      Französisch ist übrigens ein vereinfachtes Soldaten-Latein um eine andere Frage anzureißen.
      Beim Latein streiten sich die Gelehrten seit Generationen ob "c" prinzipiell wie c oder wie kappa ausgesprochen wird ein Gelehrten-Spottvers: Käsar und Kikero gingen in den Kirkus Käsar mit Kylinder Kikero in Kivil, bzw alle K's wie Z's.
      Wenn man sehen will, wie sehr sich Sprachen verändern, braucht man nur mal in einer LUTHER-Bibel lesen, diese Sprachform wurde zur deutschen Hochsprache vor knapp 500 Jahren, oder irgendwas von Imanuel Kant vor ca 250 Jahren.
      Auf weitere Fragen antworte ich als Philhelene gerne.
      \\// Dup dor a´az Mubster
      TWR www.labrador-lord.de
      United Federation of Featherless
      SFF The 6th Year - to be continued

      Kommentar


      • #4
        Zitat von QDataseven Beitrag anzeigen
        oder lakonisch spartanisch
        lakonisch ist spartanisch. Aber als Sprache gab es das nicht. Auch in Lakonien wurde griechisch gesprochen, aber eben nicht das attische, sondern das dorische griechisch. Ist quasi sowas wie ein "Dialekt".

        Zitat von Fiesel Beitrag anzeigen
        und Bonn= Woni find ich echt schräg.#
        Im Neugriechischen wird das "beta" ausgesprochen wie ein weiches "w". Das "eta" wie ein "i". So kommt es, dass "Βόννη" eben "Wonni" ausgesprochen wird oder "Βερολίνο" eben "Werolino".

        Ähnliches gilt dann für "Αθήνα" (Athen). Das "theta" wird im Neugriechischen wie das englische "th" ausgesprochen. Das "eta" wie gesagt wie ein "i". So kommt es, dass das eben heutzuage "Athina" (th dabei wie bei "thanks") gesprochen wird.
        Fürchte Dich nicht vor dem langsamen Vorwährtsgehen, nur vor dem Stehenbleiben!

        Kommentar


        • #5
          Das gleiche Problem gibt es ja auch in dengroßen Werken der Weltreligion - liest man einen 'Urtext' der Bibel wird sehr viele unverständliche Stellen geben weil die Bibel seit den letzten 2000 Jahren schon 3 - 4 mal neuübersetzt wurde....
          Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
          Also sprach Zarathustra (nietzsche)

          Kommentar

          Lädt...
          X