Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wart ihr schonmal Zuschauer bei Gericht?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wart ihr schonmal Zuschauer bei Gericht?

    Also einem echten, nicht vor dem Fernseher!

    Ich jedenfalls war mal früher von der Schule aus, aber der damalige Zivilfall war sehr langweilig und es ging nur um ein Schlichtungsverfahren.

    Aber das Renter sich so etwas als Hobby suchen ist schon interessant:
    DeutschlandRadio Berlin - Kompass - Zaungast bei Gericht
    Ich glaub wenn ich mal Rentner bin und mir langweilig ist, dann mach ich das auch.


    Auch kann ich mir gut vorstellen, daß ein Mordfall oder ähnliches sicher sehr interessant sein könnte.
    Wie seht ihr das?
    Wart ihr schonmal Zuschauer und wenn ja, in was für einem Fall und wie war es?


    BTW würde mich mal interessieren ob man in den Gerichtssaal ein Buch mitnehmen darf und man sich irgendwo als Zuschauer eintragen oder sich bei der Einlasskontrolle ausweisen können muß oder ob auch ein anonymer Besuch möglich ist.
    Zuletzt geändert von Cordess; 05.07.2010, 07:19.
    Ein paar praktische Links:
    In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
    Aktuelles Satellitenbild
    Radioaktivitätsmessnetz des BfS

  • #2
    Ja ich war schon oft bei Gericht. Meine Mutter ist Richterin und deswegen geh ich oft wenn es zeitlich klappt mal zuschauen.
    Mordfälle zu beobachten wird leider schwierig da diese meist nicht für die Öffentlichkeit zugänglich sind.

    Ausweisen musst du dich zumindest bei unserem Gericht nicht wo ich immer zugeschaut habe. Kontrolliert wirst du allerdings wenn du das Gebäude betrittst.
    Wegen Buch usw... das kommt auf den Richter an aber gewöhnlich wird das nicht gerne gesehen wegen "mangelndem Respekt vor dem Gericht". Meine Mutter ist bei so etwas besonders streng. Sie hat bereits einmal jemanden rausgeworfen weil er die ganze Zeit über auf seinem Handy herumgetippt hat

    Der interessanteste (okay das ist vll übertrieben aber zumindest der lustigste) Fall bei dem ich gewesen war, war ein Nachbarschaftsstreit. Dabei ging es darum das der eine Nachbar einen Poller (oder wie man diese Dinger auch immer nennt ) vor seine Einfahrt gesetzt hat. Dadurch konnte allerdings der andere Nachbar sein Tor nicht mehr vollständig öffnen und konnte seit mittlerweile 9 Monaten nicht mehr mit dem Auto fahren weil es dort so eng zuging . Es war dort fast 1:1 wie im Fernsehen... die haben sich die ganze Zeit über angegiftet (beides natürlich Rentner), irgendwann hat sich dann herausgestellt das die beiden vor Jahren mal ne kleine Meinungsverscheidenheit hatten und der Streit schon seitdem andauert!!!

    Also im grossen und ganzen kann ich jedem eigentlich nur empfehlen sich so etwas mal anzuschauen. Auch wenn es nicht so zugeht wie bei Barbara Salesch ist es auf jeden Fall mehr als interessant!

    Kommentar


    • #3
      Nachbarschaftsstreitigkeiten sind vielleicht eine kurzweilige Zerstreuung, mehr aber auch nicht. Die meisten Fälle dieser Art sind langweilige Kleinkriege zwischen unterbeschäftigten Zeitgenossen mit Querulantentick.

      Mordfälle nicht für die Öffentlichkeit zugängig? Meinst du jetzt Zivil- oder Strafsachen? Strafsachen müssten m. W. nämlich immer öffentlich sein.

      Kommentar


      • #4
        Morde werden normalerweise nicht als "Zivil"sache abgeurteilt. Strafsachen sind nicht immer öffentlich, es kommt dabei auf das Alter des/der Täter an bzw. auch der Opfer. Details kenne ich auch nicht.

        Ich war auch schon zwei, drei Mal bei Gericht, bin allerdings kein "Gerichtstourist".
        Republicans hate ducklings!

        Kommentar


        • #5
          Bist du sicher? Müsst ich ma daheim nachfragen
          Zur Zeit läuft bei uns nämlich ein ziemlich spektakulärer Mordprozess und soweit ich informiert bin wird dabei unter Ausschluss der Öffentlichkeit verhandelt.
          Und fällt Mord nicht immer unter Strafsachen? Wüsste zumindest nicht das das etwas mit Zivilsachen zu tun hätte?
          Ich bin jetzt auch kein Jurist... das ist halt alles nur so Halbwissen das ich bei Diskussionen mit meiner Mutter mitbekommen habe

          Kommentar


          • #6
            Zitat von endar Beitrag anzeigen
            Morde werden normalerweise nicht als "Zivil"sache abgeurteilt. Strafsachen sind nicht immer öffentlich, es kommt dabei auf das Alter des/der Täter an bzw. auch der Opfer. Details kenne ich auch nicht.

            Ich war auch schon zwei, drei Mal bei Gericht, bin allerdings kein "Gerichtstourist".
            Mordfälle an sich nicht, anschließende Schadenersatz- oder Schmerzensgeldforderungen aber schon .

            Ach ja, das gute alte Jugendstrafrecht hatte ich jetzt nicht bedacht, danke für die Auffrischung .

            Kommentar


            • #7
              So hab grad ma "nach Hause" telefoniert .
              Jegliche Art von Prozess der Jugendliche (unter 18) betrifft (d.h. vor allem Familienangelegenheiten) finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Es gibt noch ein paar Ausnahmen aber die wusste meine Mutter nicht auswendig da sie mit solchen Dingen schon lange nichts mehr zu tun hat.
              Weiterhin kann aber von Anklage oder Verteidigung unabhängig von dem Alter auch beantragt werden das die Öffentlichkeit ausgeschlossen wird.
              Also muss ich meine Aussage revidieren: Mordfälle sind nicht größtenteils nicht-öffentlich... war wahrscheinlich zufällig nur bei den Prozessen die ich so mitbekommen habe.

              Kommentar


              • #8
                Ich war im Zuge einer Schulexkursion im Moerser Amtgericht...nunja, leider hat es wohl abseits der Verhandlung eine Vereinbarung gegeben, weshalb dann keine Verurteilung stattfinden konnte. Um uns dann aber trotzdem was bieten zu können, haben wir das ganze dann mit der Richterin und allen anderen so gespielt, wie es hätte verlaufen können, wo wir feststellten, dass so mancher ein Talent fürs Schauspiel hat
                Chaos Universum
                Fahrer eines Grün-Weißen Partybusses. Gerne auch in Silber-Weiß.
                Ob das Kind Geburtstag hat oder nicht, Hauptsache es heult! - T`Pau

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Schetti Beitrag anzeigen
                  Ich war im Zuge einer Schulexkursion im Moerser Amtgericht...nunja, leider hat es wohl abseits der Verhandlung eine Vereinbarung gegeben, weshalb dann keine Verurteilung stattfinden konnte. Um uns dann aber trotzdem was bieten zu können, haben wir das ganze dann mit der Richterin und allen anderen so gespielt, wie es hätte verlaufen können, wo wir feststellten, dass so mancher ein Talent fürs Schauspiel hat
                  Anscheinend also ein Zivilprozess mit Vergleich, habe ich Recht?

                  Kommentar


                  • #10
                    ich war 3x da, das erste mal sass ich neben so nen horde schlägertypen, 4-5 mann und die störten irgendwie denrichter und der meinte dann zu einen der soll mal nach vorne kommen, hinten hatte er nen rambo messer und ne knarre, ein anderer stand auch auf und der hatte schlag stock dabei... das waren noch zeiten hehe

                    danach auch wegen der arbeit und so für den unterricht

                    naja interessant ist es schon aber mir fehlt im mom die zeit, werds mir mal wieder antuen mal schauen.


                    Qdataseven

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von QDataseven Beitrag anzeigen
                      ich war 3x da, das erste mal sass ich neben so nen horde schlägertypen, 4-5 mann und die störten irgendwie denrichter und der meinte dann zu einen der soll mal nach vorne kommen, hinten hatte er nen rambo messer und ne knarre, ein anderer stand auch auf und der hatte schlag stock dabei... das waren noch zeiten hehe
                      äh... jetzt würd ich aber schon gern wissen, was dann weiter passiert ist.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Oliver Hansen Beitrag anzeigen
                        Anscheinend also ein Zivilprozess mit Vergleich, habe ich Recht?
                        Ja, es war ein eher harmloses Delikt, Handydiebstahl, dazu noch Beleidigung und Bedrohung und was es sonst noch so im Zuge gab...
                        DA der Prozess öffentlich war, durften wir ihn halt nachspielen und die "Schauspieler" hatten auch Einblick in die Prozessakten bzw. was Verteidigung und Anklage vorberietet haben...
                        Chaos Universum
                        Fahrer eines Grün-Weißen Partybusses. Gerne auch in Silber-Weiß.
                        Ob das Kind Geburtstag hat oder nicht, Hauptsache es heult! - T`Pau

                        Kommentar


                        • #13
                          Wie bitte? Ihr habt da in die Akten gucken dürfen? Also das ist ja schon etwas Hammer. Nur weil es eine öffentliche Verhandlung ist, dürfen doch die Leute trotzdem nicht in die Akten gucken. Warum werden solche Sachen nicht gleich im Wartebereich des Gerichts ausgelegt? Da braucht man keine Zeitschriften mehr, man legt einfach die Prozessakten irgendeiner Beleidigung oder Bedrohung da hin.

                          Und ansonsten: Wenn ein Staatsanwalt da war, war es kein Zivilprozess. Ich meine, in Zivilsachen tritt doch eigentlich kein Staatsanwalt auf, denn da wären sie ja nicht mehr zivil.
                          Republicans hate ducklings!

                          Kommentar


                          • #14
                            Das kann ich irgendwie nicht ganz glauben. Prozessakten sind nun mal vertraulich, es fällt unter das, was wir von Ärzten unter Schweigepflicht kennen.
                            Egal was da herausgegeben wurde, es waren sicher nicht die wirklichen Prozessakten, vielleicht nur ein kurzer Überblick über die Prozessbeteiligten und den zu verhandelnden Fall.
                            Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                            Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                            Kommentar


                            • #15
                              Wer kennt schon die Zustände am Moerser Amtsgericht?
                              Republicans hate ducklings!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X