Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Seid ihr schonmal durchgefallen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Seid ihr schonmal durchgefallen?

    Ich möchte mal wissen ob ihr in eurer Schulzeit einmal sitzengeblieben seit oder vllt sogar mehrmals? Für diejenigen dies erwischt hat. Wie habt ihr euch gefühlt? War es knapp an der versetzung vorbei oder war es eventuell wegen privaten usw. problemen? Und damits nicht wieder heißt ich würde nichts zum Thread sagen. Ja ich habe schonmal wiederholt. Grund: Private Probleme. Wie ich mich gefühlt habe? Natürlich nicht so gut aber bei mir ist schon sovieles negatives in meinem Leben passiert, dass mich sowas jetzt nicht zum weinen oder zum selbstmord gebracht hätte...
    ████████████████ ████████████████
    ████████████████ ████████████████
    ████████████████ ████████████████

  • #2
    Also ich bin noch nicht durchgefallen und werde es höchstwahrscheinlich auch nicht mehr schaffen. Bist jetzt hatte ich das Glück, dass ich noch nicht einmal eine Vier ins Zeugnis bekommen habe.
    Ein paar aus meiner Klasse sind aber schon durchgefallen und zwar nicht wegen persönlicher Probleme, sondern wegen Faulheit.

    Edit:
    Auf Cordess Wunsch füge ich noch etwas hinzu:
    Art der Schule: Immernoch Realschule
    Bundesland: Bayern
    Zuletzt geändert von Vanth_; 31.10.2010, 23:22.
    Nur wer vergessen wird, ist tot.
    Du wirst leben.

    ---- RIP - mein Engel ----

    Kommentar


    • #3
      In der Schule bin ich nie durchgefallen und ich denke, dazu gehört schon etwas (zum Beispiel lange Krankheit, eine Menge grobe Faulheit oder aber eine gehörige Portion Pech...), aber während meines 1. Studienjahres bin ich in 2 Fächern durchgefallen: ML!!! und dies sogar zweimal! und Mathe (1x). Allerdings war ich in Mathe nicht faul, sondern etwas begriffsstutzig auf diesem Gebiet. Allgemein dachte ich, es würde so locker und leicht wie in der Schule weiter gehen: Weit gefehlt! Ein Studium stellte sich dann doch als anspruchsvoller als die Schule heraus! Ab dem 2. Studienjahr bekam ich dann sogar Leistungsstip und bin seitdem nie mehr irgendwo durchge... Stopp! Da fällt mir doch gerade ein, dass ich doch auch meine praktische Fahrprüfung wiederholen musste (1x)! Also doch! Aber danach nie mehr, wirklich!

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Knörf Beitrag anzeigen
        Ich möchte mal wissen ob ihr in eurer Schulzeit einmal sitzengeblieben seit oder vllt sogar mehrmals? Für diejenigen dies erwischt hat. Wie habt ihr euch gefühlt? War es knapp an der versetzung vorbei oder war es eventuell wegen privaten usw. problemen? Und damits nicht wieder heißt ich würde nichts zum Thread sagen. Ja ich habe schonmal wiederholt. Grund: Private Probleme. Wie ich mich gefühlt habe? Natürlich nicht so gut aber bei mir ist schon sovieles negatives in meinem Leben passiert, dass mich sowas jetzt nicht zum weinen oder zum selbstmord gebracht hätte...
        AFAIK gibt es in manchen Bundesländern Schulsysteme in denen man prinzipbedingt nicht durchfallen kann. Z.b. könnten das solche mit Gesamtschule sein.

        In Berlin ist das z.b. schon so:
        Berlin schafft Sitzenbleiben ab - Blogpost | Freie Welt

        Das gilt es also hier zu berücksichtigen.
        In Bayern oder Baden-Württemberg ist Sitzenbleiben in Gymnasien nämlich z.B. eher die Regel und nicht die Ausnahme. Daher kann man hier nicht wirklich Vergleiche ziehen.

        Ich denke, wer also zur Threadfrage antworten möchte, der sollte auch dazu schreiben in welche Art von Schule er ging, also Gesamtschule, Gymnasium, Realschule usw. und in welchem Bundesland er zur Schule ging.
        Denn ohne diese Angaben macht diese Umfrage recht wenig Sinn.
        Weil das nur zu Äpfel Birnen Vergleichen führen würde.
        Ein paar praktische Links:
        In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
        Aktuelles Satellitenbild
        Radioaktivitätsmessnetz des BfS

        Kommentar


        • #5
          Nie durchgefallen und war noch nicht mal in der Nähe einer solchen Gefahr.

          Off-Topic: Bin am überlegen, ob ich einen "Was wird Knörfs nächste Frage sein"-Thread eröffne.
          Meine Tips: Wie habt ihr eine/eure Frau/Freundin/Mann/Freund kennengelernt? Was sind kreative Geschenke? Wie begeht/verbringt ihr Feiertage? Was und wo macht ihr im Urlaub? Wie wurde eure Berufswahl beeinflußt? Macht ihr euren Job gern? Wie viele Kinder habt ihr? Wenn ja, warum? Sind eure Eltern geschieden? Wenn nein, warum nicht...
          Heaven is where the police are British, the chefs are Italian, the mechanics German, the lovers French and it all is organized by the Swiss.
          Hell is where the police are German, the chefs are British, the mechanics french and the lovers are Swiss and it all is organized by the Italians.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Cordess Beitrag anzeigen
            AFAIK gibt es in manchen Bundesländern Schulsysteme in denen man prinzipbedingt nicht durchfallen kann. Z.b. könnten das solche mit Gesamtschule sein.

            In Berlin ist das z.b. schon so:
            Berlin schafft Sitzenbleiben ab - Blogpost | Freie Welt

            Das gilt es also hier zu berücksichtigen.
            In Bayern oder Baden-Württemberg ist Sitzenbleiben in Gymnasien nämlich z.B. eher die Regel und nicht die Ausnahme. Daher kann man hier nicht wirklich Vergleiche ziehen.

            Ich denke, wer also zur Threadfrage antworten möchte, der sollte auch dazu schreiben in welche Art von Schule er ging, also Gesamtschule, Gymnasium, Realschule usw. und in welchem Bundesland er zur Schule ging.
            Denn ohne diese Angaben macht diese Umfrage recht wenig Sinn.
            Weil das nur zu Äpfel Birnen Vergleichen führen würde.
            Bei mir ist die Schule und selbst das Studium schon so lange her, dass es einen Staats- nebst Gesellschaftssystemwechsel gab!
            Sprich: Bei uns im Osten gab es nur die Zehnjährige Allgemeinbildende Polytechnische Oberschule (POS) von Klasse 1 bis 10, aber wer besonders "pfiffig" und "auserwählt" war, konnte ab Klasse 8 auf die sog. Erweiterte Oberschule (EOS) gehen und in Klasse 12 dann seine Schullaufbahn mit dem Abitur abschließen (ging auch auf Umwegen über die Berufsausbildung mit Abitur= BmA). "Ehrenrunden" waren bei uns eher selten, aber wer dann dran glauben musste, konnte auch kein Veto einlegen (auch nicht die Eltern)... Ach ja: Es gab in der DDR keine Unterschiede zwischen den Regionen (Wie hießen die noch gleich?...). Überall galt das gleiche Gesetz...

            Heute geht das Wiederholen einer Klasse in der Grundschule ( und wie oben beschrieben, neuerdings in den Sekundarschulen auch nicht mehr...) nur auf Wunsch bzw. mit Einverständnis der Eltern. Ausnahme die Saph!

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Anthea Beitrag anzeigen
              Es gab in der DDR keine Unterschiede zwischen den Regionen (Wie hießen die noch gleich?...).
              Meinst du die DDR-Bezirke?

              Ist ja auch naheliegend, dass da nicht unterschieden wurde, da die DDR ja zentralistisch regiert wurde und nicht föderalistisch wie die BRD.
              Fürchte Dich nicht vor dem langsamen Vorwährtsgehen, nur vor dem Stehenbleiben!

              Kommentar


              • #8
                Zitat von quest Beitrag anzeigen
                1.Meinst du die DDR-Bezirke?

                2.
                Ist ja auch naheliegend, dass da nicht unterschieden wurde, da die DDR ja zentralistisch regiert wurde und nicht föderalistisch wie die BRD.
                zu 1. Ja, ich meinte die 15 Bezirke! Danke.
                zu 2. Ja?! Habe doch nichts Gegenteiliges behauptet, oder?!

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Anthea Beitrag anzeigen
                  zu 1. Ja, ich meinte die 15 Bezirke! Danke.
                  zu 2. Ja?! Habe doch nichts Gegenteiliges behauptet, oder?!
                  Nein, hast Du nicht.
                  Das DDR-Schulsystem hatte mMn dadurch Vorteile. Wenn man umzog o.ä. brauchte man keine neuen Schulbücher und der Stoff war der gleiche, egal ob in Suhl oder Rostock. Deshalb ließen sich auch die Leistungen innerhalb des Landes besser vergleichen und nirgendwo war ein Schulabschluß leichter oder schwerer zu erlangen. Allerdings gab es schon seit den 1970 Jahren Schüler, die 10 Jahre auf der POS und danach 2 Jahre auf die EOS fürs Abi gingen. Anfang der 1980 war das dann schon normal.
                  Sitzenbleiber gab es durchaus. Allerdings zog man bei denen, die 2x hängengeblieben waren die Notbremse und diese gingen dann meist im Alter von 16 nach der 8.Klasse ab...
                  Heaven is where the police are British, the chefs are Italian, the mechanics German, the lovers French and it all is organized by the Swiss.
                  Hell is where the police are German, the chefs are British, the mechanics french and the lovers are Swiss and it all is organized by the Italians.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Anthea Beitrag anzeigen
                    zu 2. Ja?! Habe doch nichts Gegenteiliges behauptet, oder?!
                    Nee, hast du nicht. Wollt ich damit auch gar nicht sagen. Hab nur nochmal eine Begründung hinterher geschoben
                    Fürchte Dich nicht vor dem langsamen Vorwährtsgehen, nur vor dem Stehenbleiben!

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Knörf Beitrag anzeigen
                      Ich möchte mal wissen ob ihr in eurer Schulzeit einmal sitzengeblieben seit oder vllt sogar mehrmals? Für diejenigen dies erwischt hat. Wie habt ihr euch gefühlt? War es knapp an der versetzung vorbei oder war es eventuell wegen privaten usw. problemen? Und damits nicht wieder heißt ich würde nichts zum Thread sagen. Ja ich habe schonmal wiederholt. Grund: Private Probleme. Wie ich mich gefühlt habe? Natürlich nicht so gut aber bei mir ist schon sovieles negatives in meinem Leben passiert, dass mich sowas jetzt nicht zum weinen oder zum selbstmord gebracht hätte...
                      Ich habs in der Abirpfüung geschafft durchzufallen, 1 Punkt zum bestehen hat gefehlt. AM Abend davor zuviel getrunken, in der Prüfung eingepennt, naja mit fliegenden Fahnen durch die schrftl Hauptprüfung durch. Hats was geändert ? Nein eigentlich nicht. Ich habs locker genommen. Wegen sowas sollte man sich echt nicht heiß machen.
                      In der theoretischen Fahrprüfung bin ich auch einmal durch und in der praktischen sogar zweimal (man hat mir dann aber doch den Lappen gegeben). Also von daher, man lernt aus seinen Fehlern und gut ist.
                      Ihr müsst uns nicht fürchten, es sei denn, Eure Herzen sind nicht rein. Ihr seid Abschaum, der Jagd auf Unschuldige macht.
                      Ich verspreche Euch, Ihr könnt euch nicht ewig vor der leeren Dunkelheit verstecken.
                      Denn wir werden Euch zur Strecke bringen, wie die räudigen Tiere die Ihr seid.
                      und Euch in die tiefsten Abgründe der Hölle verbannen

                      Kommentar


                      • #12
                        Tja, kein Bundesland will seine Macht abgeben, deswegen ist Bildung (in diesem Fall) leider immer noch reine Ländersache.

                        Das sollte man allein schon aus Fairness gegenüber allen anders machen.
                        Denn bei denen, bei denen es besonders schwer ist, kostet es 1 Jahr Lebenszeit und bei den anderen, bei denen es zu leicht ist, weiß man, daß das Abitur nicht viel wert sein kann.

                        Dieses Altersgefälle ist übrigens auch am Durchschnittsalter nach Bundesländern sortiert bei den Erstsemestern an den Hochschulen erkennbar.
                        Ein paar praktische Links:
                        In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
                        Aktuelles Satellitenbild
                        Radioaktivitätsmessnetz des BfS

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Cordess Beitrag anzeigen
                          Dieses Altersgefälle ist übrigens auch am Durchschnittsalter nach Bundesländern sortiert bei den Erstsemestern an den Hochschulen erkennbar.
                          Naja, es studieren ja nicht nur Leute aus den Bundesländern bei den jeweiligen Unis. Gerade an namhafte Unis wie z.B. Heidelberg gehen ja nicht nur Baden-Würtemberger oder auch an die Unis in Berlin ziehts aufgrund des Standortes und fehlender Studiengebühr Studenten aus ganz Deutschland.
                          Fürchte Dich nicht vor dem langsamen Vorwährtsgehen, nur vor dem Stehenbleiben!

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Cordess Beitrag anzeigen
                            Tja, kein Bundesland will seine Macht abgeben, deswegen ist Bildung (in diesem Fall) leider immer noch reine Ländersache.

                            Das sollte man allein schon aus Fairness gegenüber allen anders machen.
                            Denn bei denen, bei denen es besonders schwer ist, kostet es 1 Jahr Lebenszeit und bei den anderen, bei denen es zu leicht ist, weiß man, daß das Abitur nicht viel wert sein kann.

                            Dieses Altersgefälle ist übrigens auch am Durchschnittsalter nach Bundesländern sortiert bei den Erstsemestern an den Hochschulen erkennbar.
                            Falls Du damit sagen willst: 13 Jahre = besonders schwer, 12 Jahre = besonders leicht, dann ist das schlichtweg Quatsch.

                            Sachsen und Thüringen haben G8 und schneiden im innerdeutschen Vergleich immer hervorragend ab. Momentan sind diese Länder ja auch Spitzenreiter.

                            ...und immerhin ist ja die Kritik am so genannten "Turbo-Abi", dass das Ganze zu anspruchsvoll sein soll.

                            Gruß, succo
                            Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

                            Kommentar


                            • #15
                              @succo: Ich glaube, das hast du falsch verstanden. Ich glaube Cordess meinte nicht das Turbo-Abi, sondern dass man ja ein Jahr länger in der Schule ist, wenn man sitzenbleibt, weils eben schwerer war.
                              Fürchte Dich nicht vor dem langsamen Vorwährtsgehen, nur vor dem Stehenbleiben!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X