Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Verteidigungsgegenstände immer dabei?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verteidigungsgegenstände immer dabei?

    Nehmt ihr immer Gegenstände mit, die zur Verteidigung dienen wenn ihr außer Haus geht? Wie z.B. Messer, Pfefferspray, Quarzhandschuhe oder anderes
    ████████████████ ████████████████
    ████████████████ ████████████████
    ████████████████ ████████████████

  • #2
    Nein, ich besitze auch überhaupt nix in die Richtung...

    Zumindest in der Innenstadt von Stuttgart patroulliert die Polizei so gewissenhaft, dass ich da nie den Eindruck hatte, so was mir anschaffen zu müssen.

    Kommentar


    • #3
      Nein wozu sollte ich? Hab weder das Interesse andere zu verprügeln noch haben andere Interesse mich zu verprügeln und zu zeiten wo ich unterwegs bin ist es meistens hell und es laufen Menschen rum.
      www.planet-scifi.eu
      Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
      Besucht meine Buchrezensionen:
      http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Knörf Beitrag anzeigen
        Nehmt ihr immer Gegenstände mit, die zur Verteidigung dienen wenn ihr außer Haus geht? Wie z.B. Messer, Pfefferspray, Quarzhandschuhe oder anderes
        Meinen Kopf.

        Es gibt kein besseres Verteidigungsmittel als diesen, da man mit genügend Grips im Hirn allen gefährlichen Situationen außerhalb des Hauses begegnen kann.
        Aber da ich auf dem Land wohne kommt es nicht wirklich vor, dass man sowas benötigt.
        "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

        Kommentar


        • #5
          Zitat von tbfm2 Beitrag anzeigen
          Meinen Kopf.

          Es gibt kein besseres Verteidigungsmittel als diesen, da man mit genügend Grips im Hirn allen gefährlichen Situationen außerhalb des Hauses begegnen kann.
          Aber da ich auf dem Land wohne kommt es nicht wirklich vor, dass man sowas benötigt.
          Im Grunde genommen sehe ich es auch so.
          Wenn man mit ein wenig Verstand die ein oder andere Situation einzuschätzen weiß, umgeht man die meisten Chaoten

          Kommentar


          • #6
            Ich nehm auch nie was mit. Mir reicht es zu wissen das wenn jemand auf mich zukommt (agressiv) dass ich abhaue, und dass ich weiß wo empfindliche Stellen sind.

            Und mal ehrlich, wenn jemand mit dem Messer vor mir steht dann bringt mir auch kein Pfefferspray oder Quarzhandschuh mehr was, so schnell reagiert niemand. (naja 90%)
            Gez. Lieutanent Braker
            Vom Star Trek Chat RPG
            Flight Controll Officer, Zweiter Offizier und Zweiter Mentor der USS Heimdall
            Stellvertretender Leiter des Starfleet Research Institute - Department of Media and Programming

            Kommentar


            • #7
              Abends habe ich meistens meine Fenix L2D Q5 Taschenlampe dabei. Ich denke Licht suggeriert Aufmerksamkeit gegenüber seiner Umgebung und schreckt vielleicht "Täter" ab, die auf "leichte Beute" aus sind. Ansonsten versuch ich immer "Gefahren" aus dem Weg zu gehen und wechsle rechtzeitig die Straßenseite wenn z.b. Betrunkene auf mich zu kommen.
              Siegen wird der, der weiß, wann er kämpfen muß und wann nicht. - Sun Tsu

              Kommentar


              • #8
                Ich habe mir vor einer Weile ein Messer zugelegt. Nichts besonderes, also nichts was verboten ist. Eher ein Taschenmesser.
                Warum ich das Messer oft mitführe ?
                Ganz einfach: Was man so in Zeitungen liest und im Fernsehen sieht ist einfach nur erschreckend. Versteht mich nicht falsch, ich bin kein Waffennarr oder dergleichen, aber falls es zu einer Situation kommen sollte in der ich in Lebensgefahr gerate werde ich nicht zögern es zu benutzen.
                Ja ich bin paranoid glaube ich
                Natürlich habe ich das Messer nicht zu jedem Anlass dabei, aber beispielsweise zu solchen Gelegenheiten wenn ich des nachts alleine unterwegs bin oder so.
                Geprägt hat mich auch die Zeit in der ich in einer Großstadt direkt in einem sozialen Brennpunkt gelebt habe und ihr könnt es mir glauben da war einiges an Kriminalität geboten.
                Kekse des Glücks vergessen du hast !"
                -SithLord- @ Deathstar
                ...we want you !

                Kommentar


                • #9
                  Momentan habe ich meist nichts dergleichen bei mir. Ich bin aber auch nicht so oft allein zu Zeiten und an Orten unterwegs, die das erfordern würden.

                  Als ich während der Ausbildungszeit durch einen sehr spärlich beleuchteten Stadtpark gehen mußte - oft auch im Dunklen - trug ich stets mein Pfefferspray bei mir. Das gute Stück ist glücklicherweise nie zum Einsatz gekommen.

                  Selbstverteidigung ist manchmal schon wichtig - erst recht, wenn man als Frau allein in abgelegenen und unüberschaubaren Gebieten unterwegs ist. Allerdings sollte man die Mittel sorgfältig wählen, sonst wird man am Ende noch wegen Körperverletzung am Angreifer zur Verantwortung gezogen...
                  "The quiet ones are the ones that change the universe... The loud ones only take the credit."
                  (Londo Mollari, "In The Beginning")

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von michelangelo185 Beitrag anzeigen
                    Ich habe mir vor einer Weile ein Messer zugelegt. Nichts besonderes, also nichts was verboten ist. Eher ein Taschenmesser.
                    1. Sei dir mal nicht so sicher was das verboten angeht. Das deutsche WaffG ist reichlich konfus was Messer angeht.

                    2. Damit hast du dir die von Laien mit Abstand am schlechtesten effektiv nutzbare Verteidigungswaffe ausgesucht.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Knörf Beitrag anzeigen
                      Nehmt ihr immer Gegenstände mit, die zur Verteidigung dienen wenn ihr außer Haus geht? Wie z.B. Messer, Pfefferspray, Quarzhandschuhe oder anderes

                      Immer wieder lustig deine Themen !!!

                      Ab und zu habe ich ein ganzes Set WMF Küchenmesser in verschiedenen Größen bei mir. Ich benutze sie zum arbeiten und nicht um mich damit zu verteidigen, da dies in so gut wie allen Fällen unverhältnismäßig wäre.

                      Es ist schlichtweg weder erlaubt noch nötig auf auf der Straße irgendwelche Waffen mitzuführen.

                      LG Infinitas
                      Zuletzt geändert von Infinitas; 10.11.2010, 21:22.
                      -

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Baal´sebub Beitrag anzeigen
                        1. Sei dir mal nicht so sicher was das verboten angeht. Das deutsche WaffG ist reichlich konfus was Messer angeht.

                        2. Damit hast du dir die von Laien mit Abstand am schlechtesten effektiv nutzbare Verteidigungswaffe ausgesucht.
                        Ich habe mich mit dem neuen Waffen Gesetzen vor dem Kauf des Messers auseinandergesetzt. Es ist wirklich sehr konfus dass habe ich mir beim lesen auch gedacht. Also so wie ich es verstanden habe müsste mein Messer legal sein, habe nichts gefunden was dagegen spricht.

                        Ehrlichgesagt habe ich micht nicht sehr intensiv damit auseinandergesetzt welche Verteidigungswaffe für Laien am effektivsten ist

                        @Infinitas:
                        Nötig ist es natürlich nur in Ausnahmefällen eine Verteidigungswaffe mitzuführen. Was glaubst Du wohl wieviele Frauen noch nicht vergewaltigt worden wären wenn sie eine Verteidigungswaffe bei sich gehabt hätten.
                        Kekse des Glücks vergessen du hast !"
                        -SithLord- @ Deathstar
                        ...we want you !

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Knörf Beitrag anzeigen
                          Nehmt ihr immer Gegenstände mit, die zur Verteidigung dienen wenn ihr außer Haus geht? Wie z.B. Messer, Pfefferspray, Quarzhandschuhe oder anderes
                          Nein, ich nehme nichts dergleichen mit. Ich bezweifle, dass diese Dinge einem im Ernstfall wirklich helfen würden (das Pfefferspray scheint mir am praktikabelsten zu sein).

                          Die Wahrscheinlichkeit Opfer eines Verbrechens zu werden hat mMn viel mit dem persönlichen Verhalten zu tun.

                          Ein Berufsschullehrer behaupte mal in meiner Ausbildung, dass die Gruppe Menschen mit der größten Angst vor Verbrechen, die alten Menschen sind, obwohl sie statistisch am wenigsten gefährdet sind.
                          Hingegen sollen junge Menschen (ich meine es war 16 - 25) statistisch gesehen am stärksten gefährdet sein, obwohl diese Gruppe am wenigsten Angst davor hat, Opfer eines Verbrechens zu werden.

                          Wie gesagt, dies erzählte mein alter Berufsschullehrer und ich habe es nie überprüft, vermute aber, dass dies stimmt. Das liegt sicher am unterschiedlichen Freizeitverhalten der Altersgruppen.

                          Ich bin meistens tagsüber unterwegst, wenn im Dunkeln, dann fürhmorgens auf den Weg zur Arbeit oder frühabends. Ansonsten gehe ich gerne mal einen Kaffee trinken, gehe zum Bäcker - im Grunde ein bisschen wie die alten Leute (naja, ich bin ja auch ein Dinosaurier).
                          "Niemand weiß, wie die Zukunft aussieht, und wohin sie uns führen wird. Nur eines wissen wir: Sie wird stets unter Schmerzen geboren." - G'Kar
                          Tja, ein Proton müsste man sein: Dann würde man die Quantenphysik verstehen, wäre immer positiv drauf und hätte eine nahezu unendliche Lebenszeit:-) - Silvia Arroyo Camejo

                          Kommentar


                          • #14
                            an michelangelo185:

                            Das Messer würde ich persöhnlich nur als Werkzeug mitnehmen.

                            Ich würde an deiner stelle einmal Messer in der Realität durchlesen und dort vorallem der unterpunkt "Die Effektivität der Waffe Messer".

                            Da dank Dr. House Spazierstöcke wieder angesagt sind, könnte man diese doch mitführen... vorallem wenn man bedenkt dass man T.-Schlagstöcke nicht mehr führen darf.
                            Siegen wird der, der weiß, wann er kämpfen muß und wann nicht. - Sun Tsu

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von michelangelo185 Beitrag anzeigen
                              Ich habe mich mit dem neuen Waffen Gesetzen vor dem Kauf des Messers auseinandergesetzt. Es ist wirklich sehr konfus dass habe ich mir beim lesen auch gedacht. Also so wie ich es verstanden habe müsste mein Messer legal sein, habe nichts gefunden was dagegen spricht.

                              Ehrlichgesagt habe ich micht nicht sehr intensiv damit auseinandergesetzt welche Verteidigungswaffe für Laien am effektivsten ist

                              @Infinitas:
                              Nötig ist es natürlich nur in Ausnahmefällen eine Verteidigungswaffe mitzuführen. Was glaubst Du wohl wieviele Frauen noch nicht vergewaltigt worden wären wenn sie eine Verteidigungswaffe bei sich gehabt hätten.
                              Falscher Ansatz. Zum einen benötigt man für den Umgang mit einer Waffe eine Ausbildung.
                              Zum anderen wenn du eine Waffe besitzt wirst du diese auch irgendwann auh benutzen.
                              Zu der Frauen - oder Opfer Thematik, ein Pfefferspray oder ein Stromshocker sind keine tödlichen Waffen, diese kann man ja mitführen.
                              Außerdem gibt es Selbsverteidigungskurse nicht alleine auf Körperlicher gewallt basieren sondern auch psychologische Effekte haben.

                              Zitat von Halman Beitrag anzeigen
                              Nein, ich nehme nichts dergleichen mit. Ich bezweifle, dass diese Dinge einem im Ernstfall wirklich helfen würden (das Pfefferspray scheint mir am praktikabelsten zu sein).

                              Die Wahrscheinlichkeit Opfer eines Verbrechens zu werden hat mMn viel mit dem persönlichen Verhalten zu tun.

                              Ein Berufsschullehrer behaupte mal in meiner Ausbildung, dass die Gruppe Menschen mit der größten Angst vor Verbrechen, die alten Menschen sind, obwohl sie statistisch am wenigsten gefährdet sind.
                              Hingegen sollen junge Menschen (ich meine es war 16 - 25) statistisch gesehen am stärksten gefährdet sein, obwohl diese Gruppe am wenigsten Angst davor hat, Opfer eines Verbrechens zu werden.

                              Wie gesagt, dies erzählte mein alter Berufsschullehrer und ich habe es nie überprüft, vermute aber, dass dies stimmt. Das liegt sicher am unterschiedlichen Freizeitverhalten der Altersgruppen.

                              Ich bin meistens tagsüber unterwegst, wenn im Dunkeln, dann fürhmorgens auf den Weg zur Arbeit oder frühabends. Ansonsten gehe ich gerne mal einen Kaffee trinken, gehe zum Bäcker - im Grunde ein bisschen wie die alten Leute (naja, ich bin ja auch ein Dinosaurier).
                              JA das mache ich auch, besonders Milchkaffee hat es mir angetan. Ich fühle mich trotzdem noch jung dabei
                              -

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X