Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Larven, Grillen und Spinnen, was würdet ihr davon essen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Larven, Grillen und Spinnen, was würdet ihr davon essen?

    Auf folgendem Link werden ca. 11 Gerichte mit sehr exotischen Zutaten vorgestellt, welche davon würdet ihr euch trauen zu essen und habt ihr davon schonmal etwas gegessen?

    Guten Appetit!: Larven, Grillen und Spinnen vom Grill - Nachrichten Wissenschaft - Natur & Umwelt - WELT ONLINE
    Ein paar praktische Links:
    In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
    Aktuelles Satellitenbild
    Radioaktivitätsmessnetz des BfS

  • #2
    Heuschrecken...ja warum nicht, wenns sein muß. Spinnen eher nicht, die Vogelspinnen die verzehrtüchtig sind halte ich mir lieber als Haustiere.
    Maden...naja...also ich würde nicht vor Ekel sterben, aber ich sehe eben keine Notwendigkeit darin.
    Wenn mich der Hunger treibt, klar, dann esse ich das auch ohne mich zu ekeln.
    Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
    Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

    Kommentar


    • #3
      ...Mahlzeit.


      Also alles was einen weichen Körper hat und roh ist wie z.B. Mehlwürmer krieg ich nicht runter.Fritiert sieht die Sache schon anders aus.Skorpion oder Vogelspinne würde ich versuchen aber ein wenig ekel ist dennoch vorhanden......
      Hm...es geht doch nix über ein Wiener Schnitzel.
      "Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion." Voltaire

      Kommentar


      • #4
        Im Endeffekt ist alles eine Trainingssache.
        Roher Fisch? Die meisten Deutschen schüttelts doch jetzt...bis man ihnen erklärt was ein Bismarkhering ist.
        Sushi gar...und schon gehts.
        Frag einen Chinesen mal nach Schimmelkäse, der arme wird ganz grün
        Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
        Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von kosmoaffe Beitrag anzeigen
          Hm...es geht doch nix über ein Wiener Schnitzel.
          Du sagst es.

          Bevor ich an Hunger sterbe würde ich das natürlich essen, aber solange ich die ungezwungene freie Wahl habe, würde ich immer jedes andere Essen vorziehen.
          Ein paar praktische Links:
          In Deutschland empfangbare FreeTV Programme und die jeweiligen Satellitenpositionen
          Aktuelles Satellitenbild
          Radioaktivitätsmessnetz des BfS

          Kommentar


          • #6
            Ich muss zugeben, dass ich von Allem mal probieren möchte.
            ....
            Natürlich nicht roh, sondern fritiert. Dann stelle ich mir die Tierchen eigentlich ganz lecker vor.
            Nur wer vergessen wird, ist tot.
            Du wirst leben.

            ---- RIP - mein Engel ----

            Kommentar


            • #7
              Eben. ich verstehe auch nicht warum in Deutschland umbedingt Krokodilfleisch verkauft werden muß. Naja, Mode halt.
              Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
              Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

              Kommentar


              • #8
                Garnelen sind in meinen Augen nicht mehr oder weniger ekelerregend als Engerlinge. Von daher ist so eine Liste schon recht willkürlich. Die einzige Gemeinsamkeit ist, dass die einen Speisen hierzulange NOCH nicht weit verbreitet sind. Stimme da voll zu, reine Trainingssache.
                "Aufgrund eines Pünktlichkeitsdefizits verspätet sich dieser Beitrag um 64+ ms" | #Krümelchen2018
                "Bajoranische Arbeiter...." - Hamburg Silvester 2016/17

                Kommentar


                • #9
                  Was der Artikel leider nicht beantwortet ist die Frage, wo genau es hierzulande solche Restaurants gibt. Auf diese gerösteten Heuschrecken und Skorpione am Spieß habe ich schon Hunger, seit ich während der Olympischen Spiele einen Bericht darüber gesehen habe. Stelle mir das schon recht lecker vor.
                  Satt wird man davon natürlich nicht, ist aber auch bei Schnecken nicht anders.
                  "Mai visto un compagno uscire dal campo senza aver dato tutto e anche di più. Siamo la squadra più straniera d’Italia, dicono. Faccio però fatica a trovare in giro per il mondo un gruppo più attaccato alla maglia del nostro." - Javier Zanetti
                  ¡Pueblo no bueno! ¡Pueblo es muy mal!

                  Kommentar


                  • #10
                    Stimmt, Schnecken mag ich nämlich gerne, sie schmecken aber nur durch die Knoblauchsosse wirklich gut.
                    Heuschrecken sollen schmecken wie Nüsse oder ähnlich...man isst sie wohl gern mit leichter Süße wie Honig.
                    Heuschrecken wäre also nichts, wovor ich mich ekeln würde.
                    Wo es so was gibt? Ich vermute in jeder Großstadt...direkt danach gesucht habe ich noch nicht
                    Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                    Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                    Kommentar


                    • #11
                      Habe noch nie sowas gegessen, und habe es definitiv auch nicht vor!

                      Mag ja sein, dass es auf ne gewisse Art und Weise auch gut schmeckt... aber mir kommts ein wenig pervertiert vor. In einer Gesellschaft, die weiß Gott nicht mehr Angst vor Hungersnöten haben muss, sucht man sich sein Amüsement im Zubereiten von Insekten.
                      Na ja, wer's mag, ich benutze da lieber mal ausnahmsweise den hier

                      Kommentar


                      • #12
                        wobei Heuschrecken ja gut und gerne Auslöser mancher Not sind... das darf man nicht vergessen
                        Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                        Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich würde nichtmal für eine Million eine Spinne essen. Boah ich hasse diese Viecher (siehe meinen Spinnenthread)
                          ████████████████ ████████████████
                          ████████████████ ████████████████
                          ████████████████ ████████████████

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von T`Pau Beitrag anzeigen
                            wobei Heuschrecken ja gut und gerne Auslöser mancher Not sind... das darf man nicht vergessen
                            guter Punkt

                            man tut damit was gutes!
                            wäre das jetzt nicht arg sarkastisch?!
                            Ein Abenddiner unter dem Motto "Essen für Afrika"

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Knörf Beitrag anzeigen
                              Ich würde nichtmal für eine Million eine Spinne essen. Boah ich hasse diese Viecher (siehe meinen Spinnenthread)
                              Ein Grund mehr, sie zu essen. Nach dem Motto "nur eine verdaute Spinne ist eine gute Spinne".

                              Zitat von philippjay Beitrag anzeigen
                              Mag ja sein, dass es auf ne gewisse Art und Weise auch gut schmeckt... aber mir kommts ein wenig pervertiert vor. In einer Gesellschaft, die weiß Gott nicht mehr Angst vor Hungersnöten haben muss, sucht man sich sein Amüsement im Zubereiten von Insekten.
                              Ich finde nicht die Logik hinter dieser Aussage. Gerade eine Gesellschaft, die nicht unter Hungersnöten leidet, zeichnet sich doch durch das immer breiter werdende Angebot an Nahrungsmitteln durch Einflüsse aus anderen Kulturen aus. Jeden Tag Schweinebraten mit Klößen ist doch auch nicht das Wahre.

                              Noch dazu gibt es Insekten nun wirklich im Überfluss.
                              "Mai visto un compagno uscire dal campo senza aver dato tutto e anche di più. Siamo la squadra più straniera d’Italia, dicono. Faccio però fatica a trovare in giro per il mondo un gruppo più attaccato alla maglia del nostro." - Javier Zanetti
                              ¡Pueblo no bueno! ¡Pueblo es muy mal!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X