Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 2019

    Es sind zwar noch 8 Jahre bis zu diesem Jahr hin aber mich interessiert warum dieses Jahr in sovielen Anime, aber auch Serien und Filme wie z.B. Dark Angel (Serie) oder den Todesspielfilm mit Arnold Schwarzennger vorkommt. Diese Serien/Filme/Anime sind zwar schon sehr alt (viele aus den Anfang der 90er) aber trotzdem spielt es immer in diesem Jahr. Irgendetwas muss doch dieses Jahr bedeuten, sonst hätte man ja auch 2011, 2017 oder sonstwas nehmen können. Was ich weiß ist für dieses Jahr kein Weltuntergangsszenario vorgesehen. Was dann?
    ████████████████ ████████████████
    ████████████████ ████████████████
    ████████████████ ████████████████

  • #2
    Das ist reiner Zufall, abgesehen davon ist es nunmal so das 2019 von der Zahl her einfach schon etwas mehr hermacht als 2017, mit gefällt die 19 auch besser.
    Man nimmt in Filmen gerne Zukunftsjahre die zwar einiges aber nicht allzuweit vom Heute entfernt sind um die Geschichte doch etwas plaussibler zu machen und auch zum Nachdenken anregen (na könnte es wirklich so sein)

    Wenn heute ein Film im Jahre 2019 spielt und dort Autos rumfahren die so wie unsere heute aussehen juckt es keinen, spielt der Film im Jahre 2045 naja dann stellt man sich schon was anderes vor.

    Auch ist 2019 ein Jahr vor Beginn eines neuen Jahrzehnts, was auch immer reizvoll ist.

    Auf jeden Fall ist das nur Zufall und es gibt keine neuen Weltuntergangstheorien, außerdem soll es ja schon 2012 soweit sein.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Knörf Beitrag anzeigen
      oder den Todesspielfilm mit Arnold Schwarzennger vorkommt.
      Spielt 2017.

      sonst hätte man ja auch 2011, 2017 oder sonstwas nehmen können.
      Nimmt man doch auch. "Zurück in die Zukunft II" ---> 2015, "Running Man" ---> 2017, "Terminator Salvation" ---> 2018, "Mission to Mars" ---> 2020, "Soylent Green" ---> 2022 usw.

      Zitat von Knörf
      Was dann?
      Deine selektive Wahrnehmung.
      I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Atahualpa Beitrag anzeigen
        Das ist reiner Zufall, abgesehen davon ist es nunmal so das 2019 von der Zahl her einfach schon etwas mehr hermacht als 2017, mit gefällt die 19 auch besser.
        Man nimmt in Filmen gerne Zukunftsjahre die zwar einiges aber nicht allzuweit vom Heute entfernt sind um die Geschichte doch etwas plaussibler zu machen und auch zum Nachdenken anregen (na könnte es wirklich so sein)

        Wenn heute ein Film im Jahre 2019 spielt und dort Autos rumfahren die so wie unsere heute aussehen juckt es keinen, spielt der Film im Jahre 2045 naja dann stellt man sich schon was anderes vor.

        Auch ist 2019 ein Jahr vor Beginn eines neuen Jahrzehnts, was auch immer reizvoll ist.

        Auf jeden Fall ist das nur Zufall und es gibt keine neuen Weltuntergangstheorien, außerdem soll es ja schon 2012 soweit sein.
        Ja aber bei Anime der Anfang 90er hätte es auch 2009 getan bzw. ist das Jahr 2012 nicht reizvoller gerade wegen dem Weltuntergangsszenario?

        @KennerderEpisoden:
        Was ich noch in Erinnerung habe spielt der im Jahr 2019
        ████████████████ ████████████████
        ████████████████ ████████████████
        ████████████████ ████████████████

        Kommentar


        • #5
          Das Weltuntergangsszenario für 2012 ist ja neumodisch. Das spukte damals noch nicht in den Köpfen.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Knörf Beitrag anzeigen
            wie z.B. Dark Angel (Serie)
            Also Dark Angel beginnt im Jahr 2009. Da flüchtet Max als Kind und wenig später wird die Bombe gezündet.

            2019 hat man dann logischerweise genommen, damit man dann die erwachsene Max nehmen kann und das Leben nach der Bombe zeigen kann.

            Bei Dark Angel wäre das entscheidende Jahr also eigentlich 2009.
            Nothing is forgotten, nothing is ever forgotten!

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Dannyboy Beitrag anzeigen
              Das Weltuntergangsszenario für 2012 ist ja neumodisch. Das spukte damals noch nicht in den Köpfen.
              Neumodisch in der Tat, aber ein neumodischer Irrtum.
              Woher kommt eigentlich die Annahme, dass ein zyklischer Kalender plötzlich ein Ende haben soll?
              Sämtliche anderen Zeitspannen haben im Maya-Kalender.
              Da wäre es doch unsinnig, zu vermuten, dass die größte angegebene Zeitspanne nicht zyklisch sein soll.
              Es mag sein, dass ein solcher großer Zeitrahmen mit astronomischen Zyklen zu tun hat, wie zum Beispiel mit der Rotation der Bahnneigung der Erde (und das scheint auch erwiesen zu sein, dass die Maya danach ihren Kalender ausrichteten, wie auch nach anderen zyklischen Ereignissen), aber nichts davon weist auf ein Untergangsszenario hin, außer eben dass ein zyklischer Kalender nicht weiter fortgeführt wurde.

              Dadurch dass die Maya ihren eigenen Untergang schon vor einigen Jahrhunderten vorhersahen machte es vermutlich wenig Sinn einen ohnehin zyklischen Kalender weiter fortzusetzen.
              Vielmehr gibt es aber anstatt der Warnung vor einem Weltuntergang eine Verheißung über die Weiterentwicklung des Menschen im nächsten großen Zyklus (soweit ich mich recht an ein diesbezügliches Buch entsinne bezieht sich diese Weiterentwicklung auf das Spirituelle zwischen Mann und Frau - was möglicherweise sogar einen Zusammenhang zum in der Johannesoffenbarung verheißenen Millennium oder der letzten Zeit vor dem Millennium zu tun hat).
              Glücklicherweise würde das Millennium 1000 Jahre bestehen mit der Gegenwart Christi auf Erden, der Satan wäre machtlos in dieser Zeit und das jüngste Gericht mit der Verherrlichung der Welt wäre erst am Ende des Millenniums, sodass niemand etwas zu befürchten hätte.
              Die Wahrheit entgeht dem, der nicht mit beiden Augen sieht. Wähle den Weg, der recht und wahr ist.
              Wenn Du erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, dann wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.
              Skylaterne vor der Haustür (Youtube Video) - ich bin ein Mitglied der Kirche Jesu Christi. Die USS Vergissmeinnicht nimmt wieder ihren Dienst auf und heißt alle interessierten Crewmitglieder willkommen.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von J_T_Kirk2000 Beitrag anzeigen
                Neumodisch in der Tat, aber ein neumodischer Irrtum.
                Woher kommt eigentlich die Annahme, dass ein zyklischer Kalender plötzlich ein Ende haben soll?
                Sämtliche anderen Zeitspannen haben im Maya-Kalender.
                Da wäre es doch unsinnig, zu vermuten, dass die größte angegebene Zeitspanne nicht zyklisch sein soll.
                Es mag sein, dass ein solcher großer Zeitrahmen mit astronomischen Zyklen zu tun hat, wie zum Beispiel mit der Rotation der Bahnneigung der Erde (und das scheint auch erwiesen zu sein, dass die Maya danach ihren Kalender ausrichteten, wie auch nach anderen zyklischen Ereignissen), aber nichts davon weist auf ein Untergangsszenario hin, außer eben dass ein zyklischer Kalender nicht weiter fortgeführt wurde.

                Dadurch dass die Maya ihren eigenen Untergang schon vor einigen Jahrhunderten vorhersahen machte es vermutlich wenig Sinn einen ohnehin zyklischen Kalender weiter fortzusetzen.
                Vielmehr gibt es aber anstatt der Warnung vor einem Weltuntergang eine Verheißung über die Weiterentwicklung des Menschen im nächsten großen Zyklus (soweit ich mich recht an ein diesbezügliches Buch entsinne bezieht sich diese Weiterentwicklung auf das Spirituelle zwischen Mann und Frau - was möglicherweise sogar einen Zusammenhang zum in der Johannesoffenbarung verheißenen Millennium oder der letzten Zeit vor dem Millennium zu tun hat).
                Glücklicherweise würde das Millennium 1000 Jahre bestehen mit der Gegenwart Christi auf Erden, der Satan wäre machtlos in dieser Zeit und das jüngste Gericht mit der Verherrlichung der Welt wäre erst am Ende des Millenniums, sodass niemand etwas zu befürchten hätte.

                Das bestätigt das was ich über den Mayakalender weiß nämlich habe ich in allen meiner Meinung nach vertrauenswürdigen berichten gelesen das die Maya nur prophezeit haben dass das Zeitalter der Männlichen Herrschaft zu ende geht (und mal im ernst wer hat das im Jahre 2011 noch nicht ohne Maya bemerkt das das bald geschehen wird) Interessant finde ich damit dann nur mehr die Exaktheit der Vorhersage (kann natürlich auch nur reiner Zufall sein)

                Was es nun mit dem Jahr 2019 auf sich hat weiß ich leider nicht, mir wehre das aber auch nicht so sehr aufgefallen.
                Spock: "Even logic must give way to physics."
                Albert Einstein: "Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher."
                εεστ: "LISP ist mehr als der Inhalt seiner Klammern"

                Kommentar


                • #9
                  Wie soll das auch auffallen, wenn es genügend Serien/Filme gibt, wo es um andere Jahreszahlen geht?

                  Ich könnte mir jetzt auch alle Filme/Serien zum Jahr 2050 raussuchen und fragen, wieso immer das Jahr genommen wird.
                  Nothing is forgotten, nothing is ever forgotten!

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von EEST Beitrag anzeigen
                    Das bestätigt das was ich über den Mayakalender weiß nämlich habe ich in allen meiner Meinung nach vertrauenswürdigen berichten gelesen das die Maya nur prophezeit haben dass das Zeitalter der Männlichen Herrschaft zu ende geht (und mal im ernst wer hat das im Jahre 2011 noch nicht ohne Maya bemerkt das das bald geschehen wird) Interessant finde ich damit dann nur mehr die Exaktheit der Vorhersage (kann natürlich auch nur reiner Zufall sein)

                    Was es nun mit dem Jahr 2019 auf sich hat weiß ich leider nicht, mir wehre das aber auch nicht so sehr aufgefallen.
                    Vom Ende der Vorherrschaft des männlichen Geschlechts geht aber in keiner Weise die Welt unter.
                    Im Gegenteil kann erst durch wirkliche Gleichberechtigung, durch Verbindung der intellektuellen, spirituellen und moralischen Vorteile beider Geschlechter eine wirkliche Verbesserung eintreten.
                    Allerdings setzt das auch voraus, dass das ohnehin schon dem wirklich nahenden Untergang entgegen strebenden Wirtschaftssystem (im Internet findet sich vieles beispielsweise über den schwindenden Wert des US-Dollars und somit die Stabilität der US-Wirtschaft ebenso wie über Statistiken und Prognosen der Stabilität der Wirtschaft in der EU) durch ein neues ersetzt wird, was spätestens mit dem Zusammenbruch des US-Dollars und dem was an Folgen dadurch auf die EU einwirkt die letzte Möglichkeit ist, beispielsweise um Anarchie in beiden Wirtschaftsblöcken zu verhindern (das hat aber weniger mit dem Jahr 2012 zu tun, aber wenn dieser wirtschaftliche Untergang verhindert werden soll, bleibt nicht viel mehr Zeit).
                    Die Wahrheit entgeht dem, der nicht mit beiden Augen sieht. Wähle den Weg, der recht und wahr ist.
                    Wenn Du erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, dann wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.
                    Skylaterne vor der Haustür (Youtube Video) - ich bin ein Mitglied der Kirche Jesu Christi. Die USS Vergissmeinnicht nimmt wieder ihren Dienst auf und heißt alle interessierten Crewmitglieder willkommen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von J_T_Kirk2000 Beitrag anzeigen
                      Vom Ende der Vorherrschaft des männlichen Geschlechts geht aber in keiner Weise die Welt unter.
                      das ist doch der Witz. Die Maya haben doch gar keinen Weltuntergang in dem Sinne prophezeit. Da wird bloß einiges hineininterpretiert.

                      Ich kann das mit 2012 langsam nimmer hören, das wird irgendwie langweilig. Wenns passiert, passierts halt. Oder es geschieht doch wann anders, evtl. 2019?
                      Nothing is forgotten, nothing is ever forgotten!

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von TimeGypsy Beitrag anzeigen
                        das ist doch der Witz. Die Maya haben doch gar keinen Weltuntergang in dem Sinne prophezeit. Da wird bloß einiges hineininterpretiert.
                        Eben das ist das was ich auch zum Ausdruck bringen wollte.
                        Im Maya-Kalender beginnt nur ein neuer Zyklus, welcher vermutlich allein deshalb nicht mehr angeführt wurde, weil einerseits nach dem 13. Baktun (großen Zyklus) in einem noch größeren ein 1. großer Zyklus beginnt (nach der Meinung einiger Historiker, während nach Meinung anderer ein 14. folgt bis hin irgendwann zum 18.).
                        Als bekannt gilt, dass die Maya offenbar schon um die Präzession der Erdachse wussten und demnach nach diesem 13. Baktun der Kalender mit wieder dem ersten Baktun weiter geht.
                        Offenbar gab es nicht nur eine Prophezeiung im Maya-Kalender zu deren Vernichtung, sondern auch eine Verheißung zur Weiterentwicklung der Menschheit im neuen großen Zyklus im Zusammenwirken von Mann und Frau.
                        Wer darin einen Weltuntergang sieht, ist echt paranoid.
                        Die Wahrheit entgeht dem, der nicht mit beiden Augen sieht. Wähle den Weg, der recht und wahr ist.
                        Wenn Du erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, dann wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.
                        Skylaterne vor der Haustür (Youtube Video) - ich bin ein Mitglied der Kirche Jesu Christi. Die USS Vergissmeinnicht nimmt wieder ihren Dienst auf und heißt alle interessierten Crewmitglieder willkommen.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X