Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der Koffer für die letzte Reise

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Der Koffer für die letzte Reise

    "Der Koffer für die letzte Reise" ist ein Projekt mehrer Hospiz-Vereine, bei dem Menschen, die oft mit dem Tod konfrontiert werden (z.B. Ärzte, aber auch die Patienten), einen Koffer bekamen, den sie für ihre "letzte Reise - ins Jenseits" packen sollten. Es entstanden erstaunliche Ergebnisse.
    Jetzt packe auch du deinen Koffer! Schreibe, was du in deinen Koffer packen würdest und ob du ihn überhaupt packen würdest. Es wäre schön, wenn du deinen Beruf vorher erwähnst.
    Viel Spass beim Diskutieren und Schreiben

  • #2
    Zitat von humpelstilzchen
    Es entstanden erstaunliche Ergebnisse.
    Na, das glaube ich gerne.
    Jetzt packe auch du deinen Koffer!
    Jetzt schon?
    LOAD "SCIFI-FORUM.DE",8,1

    Kommentar


    • #3
      Zu 1: Koffer für die letzte Reise Schau sie dir doch ein mal an.

      Zu 2: Das ist symolisch gemeint. Damit meine ich nicht, dass ,,der Zug schon bei dir abreist". Mach dir doch ein paar Gedanken über das Leben nach dem Tod .


      .
      EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

      humpelstilzchen schrieb nach 7 Minuten und 37 Sekunden:

      Aber ich mache nun den Anfang:
      Mein Koffer wäre lehr, denn ich denke, dass man nach dem Tode einfach nicht mehr existiert und man nicht mehr ist - wie ein verbrannter Gegenstand.

      Viele nahmen Bücher mit, um ihren toten Kindern etwas vorzulesen oder sich selbst zu unterhalten.
      Zuletzt geändert von humpelstilzchen; 20.02.2011, 21:01. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

      Kommentar


      • #4
        Was hat denn mein Beruf damit zu tun, was ich auf meine "letzte Reise" mitnehmen würde?
        Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
        "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Ford Prefect
          Was hat denn mein Beruf damit zu tun, was ich auf meine "letzte Reise" mitnehmen würde?
          Das habe ich mich auch gefragt. Bevor ich darauf keine "vernünftige" Antwort erhalte, packe ICH gar nichts!
          LOAD "SCIFI-FORUM.DE",8,1

          Kommentar


          • #6
            Nichts...

            Ich würde ebenfalls nichts Materielles mitnehmen, denn ich denke, wenn wir sterben, ist der Mensch nicht mehr da, er ist entschwunden von allem, eigentlich ist es egal, was ich mitnehme, denn ich glaube nicht, dass ich erwachen werde und überhaupt nach dem Tod etwas wahrnehme.
            Der Tod ist der Part, der alles Leben auslöscht, nur die Erinnerungen bleiben an einen, deswegen ist es nicht wichtig, was man mitnimmt, sondern was man den Hinterbliebenen hinterlässt, denn in ihre´m Gedächtnis wirst du bleiben.
            Trotzdem ist es die Hoffnung, die zuletzt stirbt und ich würde versuchen, solange zu Glauben, wie nur möglich, um mir ,nach meiner subjektiven Wahrnehmung, die Vorbereitung auf das große nichts zu erleichtern.

            Kommentar


            • #7
              Ist es unbegrenzt, was man mitnehmen kann oder begrenzt auf 10 Dinge oder so? Darf man was zu essen und trinken mitnehmen? Laptop mit Daueraccu?

              Kommentar


              • #8
                Nichts. Es gibt keinen Gegenstand, der für mich eine tiefere Bedeutung hätte. Alles, das mir wichtig ist, trage ich in mir.

                Achja:Ich bin BWL/Wiwi Student.

                Jetzt hat jeder Klicheefresser was zum Knabbern.

                Kommentar


                • #9
                  Auch mein Koffer wäre leer, denn es geht doch darum, etwas zurückzulassen (selbst wenn es nur ein Eindruck ist, von Kindern oder wissenschaftlichen Leistungen ganz zu schweigen), anstatt etwas mit zu nehmen...
                  Heaven is where the police are British, the chefs are Italian, the mechanics German, the lovers French and it all is organized by the Swiss.
                  Hell is where the police are German, the chefs are British, the mechanics french and the lovers are Swiss and it all is organized by the Italians.

                  Kommentar


                  • #10
                    Du sagst,
                    letzte Reise - ins Jenseits
                    für die Reise.

                    Allein für die Reise würde ich Sachen zum Zeitvertreib mitnehmen, wie der genannte
                    Laptop mit Dauerakku
                    Aber ich denke die Reise wird so interessant, dass keine Langeweile aufkommt. Schließlich wird es für uns alle die erste und letzte Reise sein.

                    Für das Jenseits an sich benötigt man natürlich nichts mehr. Hierfür würde ich keinen Koffer packen. Mein Beruf
                    Wozu imitieren? Ich verneige mich vor Individualität. (Clint Eastwood)

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich würde einen Revolver und geweihte Silberkugeln mitnehmen...da ich sowieso in die Hölle komme,aber dennoch mich nicht dem Dämonischen Pack anschliessen möchte,werde ich wohl ein ausgestossener Höllenbewohner sein...in den Himmel will ich nicht,da sind all die langweiligen Leute.
                      Aber vielleicht haben ja die Buddisten recht und man wird wiedergeboren...ach verdammt ist das kompliziert....
                      "Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion." Voltaire

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich glaube, ich würde eher in die Schweiz reisen, um dort Suizid zu begehen, als in irgendein Hospiz. Ich habe keine Lust, langsam auf den Tod zu erwarten. Finde es würdiger, selbst Schluss zu machen

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von kosmoaffe Beitrag anzeigen
                          Ich würde einen Revolver und geweihte Silberkugeln mitnehmen...da ich sowieso in die Hölle komme,aber dennoch mich nicht dem Dämonischen Pack anschliessen möchte,werde ich wohl ein ausgestossener Höllenbewohner sein...in den Himmel will ich nicht,da sind all die langweiligen Leute.
                          Aber vielleicht haben ja die Buddisten recht und man wird wiedergeboren...ach verdammt ist das kompliziert....
                          Im Falle der Reinkarnation waere sicher ein Fotoalbum aus deinem letzten Leben nicht schlecht, oder?
                          Don't you hate it when you look in your closet for clothes and you find Narnia instead??

                          Kommentar


                          • #14
                            Fragt sich nur was ich mit einem Fotoalbum anfangen sol,wenn ich als Affe wiedergeboren werde und nicht als Mensch weil mein karma scheisse war.
                            "Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion." Voltaire

                            Kommentar


                            • #15
                              Ein schweizer Taschenmesser. Denn: Man weiss ja nicht, was kommt.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X