Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Abzocke bei US Artikeln

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Abzocke bei US Artikeln

    Hallo Leute,
    sagt mal, ist euch schon aufgefallen das bestimmte, völlig identische Artikel in Europa sehr viel teurer verkauft werden als in den USA ?
    Ben und Jerrys zum Beispiel, ich glaube der Preis im Wallmart liegt irgendwo bei 2 Dollar irgendwas, hierzulande zahl man gern der 3-4 fache.
    So was kann doch nicht ok sein.

    Wo es mir aktuell richtig aufstößt...ich will einen Aeron von Hermann Miller kaufen...neu.
    Der kostet in meiner Wunschkonfiguration rund 900 Dollar, rund 700 Euro also.
    Das finde ich sehr fair.
    Aber die liefern nicht nach Übersee.
    Beim deutschen Vertreiber kostet das selbe Teil 1580 Euro.
    Kann so was legal sein ?
    Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

  • #2
    Eventuell solltest du in deine Berechnungen noch einbeziehen, warum das Produkt in Europe teurer ist:

    1.) In Amerika sind das nur Preisangaben ohne Steuer, die käme auch noch dazu.
    2.) Die Waren müssen erstmals von USA nach Europa transportiert werden
    3.) In Europa musst du dafür meistens Zoll bezahlen
    4.) In Europa zahlst du immer die Einfuhrumsatzsteuer (entspricht der Mehrwertsteuer)
    5.) In Europa zahlst du auch für die Garantie mit.

    Durchwegs ist sowas legal
    Textemitter, powered by C8H10N4O2

    It takes the Power of a Pentium to run Windows, but it took the Power of 3 C-64 to fly to the Moon!

    Kommentar


    • #3
      Darüber hinaus sind Artikel in Deutschland auch in der Regel teurer, wenn es nicht um Produkte geht, die bei Discountern Standardware sind.

      Kommentar


      • #4
        Wucher ? Wikipedia

        Ich denke nicht, das die Definition von Wucher hier greift, folglich ist es legal.
        Zusätzlich zu den Punkten die schon genannt wurden, kommt noch hinzu, das der Import von Artikeln aus den USA, zumal in diesem Fall vermutlich in kleinen Mengen, für den Händler eine enorme Arbeitsbelastung darstellt, die er natürlich bezahlt haben will. Wenn sich unsereins ein Buch o.ä. bei Amazon.com bestellt, ist mit ein paar Mausklicks getan, im Handel gehört da schon noch einiges an Papierkram und organisatorischem Aufwand zu. Das da eine nette Gewinnspanne für den Händler zurückbleibt, wird sicherlich niemand bezweifeln, aber völlig aus der Luft gegriffen ist der preis sicherlich nicht.
        Hast du Bekannte/Verwandte/Freunde in den USA? Dann lass die das doch bestellen und an dich weiter schicken.

        Kommentar


        • #5
          So richtig überzeugt mich das alles nicht.
          Ich würde ja einen gewissen Aufpreis verstehen, aber mehr als das Doppelte ?
          Und dass bei Artikeln, die hier in Deutschland ja nun nicht so selten verkauft werden.
          Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

          Kommentar


          • #6
            Zitat von prince Beitrag anzeigen
            Kann so was legal sein ?
            Legal? Hab ich eine Weltregierung verpasst, die Wuchergesetze erlassen hat?

            Andere Länder haben andere Preise (und Löhne) und zusätzlich kommen auch noch Wechselkurse hinzu, die entweder zum Nachteil oder Vorteil den Preis verändern. Du kannst also nicht einfach so Preise aus irgendeinem Land hernehmen, in Euro umrechnen und dich darüber aufregen. Bei uns sind beispielsweise die Preise im Vergleich zu Indien auch sehr hoch.
            Forum verlassen.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von prince Beitrag anzeigen
              So richtig überzeugt mich das alles nicht.
              Ich würde ja einen gewissen Aufpreis verstehen, aber mehr als das Doppelte ?
              Und dass bei Artikeln, die hier in Deutschland ja nun nicht so selten verkauft werden.
              Du willst mir jetzt doch nicht erzählen das dieser Stuhl, von dem ich bisher noch nichts gehört habe, sich ich hier in relevanten Mengen verkauft gegenüber normalen Bürostühlen oder?

              Und eine übliche Preiskalkulation hast du scheinbar auch noch nicht gesehen, allein da kann sich ein Einkaufspreis schon mal um 50% erhöhen als Verkaufspreis an den Kunden dann, die diversen Steuern und Zölle gegenüber US Preisen noch nicht eingerechnet.

              Plus natürlich noch die Punkte die maestro angeführt hat.
              Define irony: a bunch of idiots dancing on a plane to a song made famous by a band that died in a plane crash.

              Kommentar


              • #8
                Das du von diesem Stuhl noch nichts gehört hat beweist ja nun wirklich nichts.
                Einfach mal googlen, die Dinger werden überall eingesetzt wo Leute lang am Computer sitzen müssen und der Chef mal über Ergonomie nachgedacht hat.
                Du wirst ihn auch in vielen Fernsehserien finden..Charlie Harper hat(te) zum Beispiel einen und Sheldon auch. :-)
                Allein in meiner alten Firma standen rund 1000 Stück davon, und die war sicher kein Einzelfall.

                Ausserdem ist es bei vielen Artikeln so, grade bei teureren Sachen.

                Ich mein was kostet ein Schifscontainer, wenn man das auf den Stuhl oder das Ipda runter bricht ?
                Oder warum verkaufen deutsche Autohersteller deutsche Autos in den USA billiger als hier ?

                Ich habe hier das Gefühl, das die Zahlungskräftigen Europäer einfach mehr geschröpft werden, weil sie es zahlen.
                Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von prince Beitrag anzeigen
                  Ich habe hier das Gefühl, das die Zahlungskräftigen Europäer einfach mehr geschröpft werden, weil sie es zahlen.
                  Im Grunde richtig. Überleg dir doch selbst mal, warum es nicht sein kann, dass ein Artikel auf der ganzen Welt das gleiche kostet.
                  Forum verlassen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von prince Beitrag anzeigen
                    Ich habe hier das Gefühl, das die Zahlungskräftigen Europäer einfach mehr geschröpft werden, weil sie es zahlen.
                    Wow, du hast den Sinn der Marktwirtschaft verstanden. Bravo.

                    Ich könnte ja jetzt noch was zu dem restlichen "Unsinn" sagen aber ich habe jetzt die Hoffnung das dieser Hinweis dir hilft.
                    Define irony: a bunch of idiots dancing on a plane to a song made famous by a band that died in a plane crash.

                    Kommentar


                    • #11
                      Wiso ist das Unsinn ? Und was zur Hölle hat das mit "Marktwirtschaft" zu tun ?
                      Für mich ist das eher der Missbrauch einer Monopolstellung.
                      In einer echten Marktwirtschaft sollte es doch zum Beispiel kein Problem sein, eine solchen teuren Stuhl einfach direkt in den USA zu bestellen.
                      Lasse ihn mit Versand und Steuern noch 200 Euro mehr kosten, das wäre immer noch günstig.
                      Das machen die aber nicht.
                      Ähnlich ist es mit dieser Regionalcodescheiße...aber das ist wieder ein anderes Thema..
                      Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

                      Kommentar


                      • #12
                        Richtig abgezockt wird man bei Automobilen!

                        Beispiel der neue VW Passat. Der kostet in den USA so um die 21.000$. Die Austattung ist fast komplett. In Deutschland kriegts du fuer das Geld grad mal einen Polo. Ueberhaupt sind in den USA die deutschen Autos erheblich billiger als ihr Aequivalent in Deutschland.
                        "Kinder, ihr habt euer Bestes gegeben und seid miserabel gescheitert. Was habt ihr daraus gelernt? Es niemals versuchen."
                        Homer J. Simpson

                        Kommentar


                        • #13
                          Es ist einfach schon schön wie viele Leute hier offensichtlich völlig Blind, oder blauäugig durch die Welt fliegen!
                          Anders ist es mir nicht zu erklären, dass einige scheinbar noch nie von dem Prinzip der freien Marktwirtschaft gehört haben.

                          Wenn in den USA das Preisniveau bei Fahrzeugen einfach deutlich tiefer liegt, als in Deutschland, dann müssen die Autos da eben billiger verkauft werden, sonst setzen die Konzerne weniger ab.

                          Und da ändert auch ausfallende Sprache und mehrfaches betonen wie unfair das doch alles ist nichts daran!

                          Vieleicht nächstes mal in der Schule etwas besser aufpassen....
                          Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

                          Kommentar


                          • #14
                            Abgesehen davon hält einen als Privatperson keiner davon ab, das Objekt der Begierde im Ausland zu bestellen. Frachtkosten, Zoll und Einfuhrumsatzsteuer sind kalkulierbar - und wenn das letztlich günstiger kommt, hole ich mir bestimmte Artikel halt im Ausland. Mache ich schon seit Jahren bei Modellbausätzen und CDs so. Und wer ein Amazon-Konto hat, kann sich mit den selben Daten bei Amazon.com einloggen und einkaufen, nur dass da halt eine Kreditkarte zwingend notwendig ist. Also wo ist das Problem?

                            Gut, Kraftfahrzeuge sind da eine andere Geschichte, weil man da in Deutschland noch ein kleines Tüv- und Umrüstproblem bekommt.
                            Grüße,
                            Peter H

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Mister Cavit Beitrag anzeigen
                              Beispiel der neue VW Passat. Der kostet in den USA so um die 21.000$. Die Austattung ist fast komplett. In Deutschland kriegts du fuer das Geld grad mal einen Polo. Ueberhaupt sind in den USA die deutschen Autos erheblich billiger als ihr Aequivalent in Deutschland.
                              Ja, Schweizer und Norweger werden z.B. auch noch abgezockt. Unerhört. Am liebsten wäre ich übrigens in Mosambik. Da sind die Preise am kleinsten - also wird man dort nicht abgezockt und daher geht es den Leuten da spitzenmäßig gut.
                              Forum verlassen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X