Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Cd`s, alte Zeitschriften etc wegschmeissen ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Cd`s, alte Zeitschriften etc wegschmeissen ?

    Hallo.

    Ich hab mich in den letzten Jahren dank diverser Lebenshilfebücher mehr und mehr zum Wegschmeisser entwickelt und finde das auch gut.
    Als jemand der seine Kindheit noch in der DDR verlebt hatte gabs bei mir nämlich die starke Tendenz, alles möglich aufzuheben.. "für später".
    Dank eines Umzugs musste dann zum Glück vieles weg, aber irgendwie sammelt sich ja immer wieder neuer Plunder an.
    Bei den meissten Sachen habe ich inzwischen keine Hemmungen mehr,
    mich von Ihnen zu trennen, vor etlichen Jahren habe ich sogar meine Sammlung mit hunderten bespielten Videokasetten in den Müll gehauen...dank Festplattenreceiver.
    Aber da gibts immer noch Sachen bei denen ich nicht recht weiß was ich machen soll.
    Ich habe da ein Regal mit rund hundert Cd`s, die ich los werden will.
    Zum einen weil die interessanten Sachen eh auf der Platte sind, zum anderen hat sich mein Geschmack ja auch weiter entwickelt und bei etlichen Sachen bin ich einfach aus dem Alter raus.
    Ausserdem gibt es ja heute auch neue Musik.
    Nun will bringe ich es aber irgendwie nicht über mich die wegzuschmeissen.. "hat ja alles mal Geld gekostet".
    Verkaufen wäre ein Option, aber dann müsste man alles noch mal durchsehen, kapputte Scheiben entsorgen, Hüllen tauschen...das lohnt sich irgendwie nicht.

    Dann habe ich da noch einiges an alten Zeitschriften...alte Mosaiks, mehrere Jahrgänge von " Das Magazin" und massig alte Playboys..braucht man im Internetzeitalter ja irgendwie auch nicht mehr.

    Ausserdem alte Computerspiele, die ich mit Sicherheit nie wieder spielen werde.

    Ich weiß das man Einiges davon durchaus verkaufen könnte, aber der mögliche Erlös steht da in keinem vernünftigen Verhältniss zum Aufwand.

    Was macht ihr in solchen Fällen ?
    Irgendwann mal den Rappel kriegen und ab in den Müll damit ?
    Oder hebt ihr so was dann doch wieder auf...für "irgendwann " ?

    Gruß,
    alex
    Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

  • #2
    Ich hab wenig auf. Und gewisse Dinge kommen zu Ebay oder ich schenk sie jemandem, der damit zu einem Flohmarkt fährt. Unnützes Zeug hab ich eher wenig rumliegen.

    Kommentar


    • #3
      Ich frage meistens erst im Verwandten-Bekanntenkreis herum, ob es jemand haben will. Falls nicht, werfe ich es weg. Wie Du schon richtig angemerkt hast, macht es keinen Sinn erst durchzusortieren und dann auch noch irgendwie zu verkaufen. Mir ist der Aufwand ebenfalls zu hoch. Schade ist es bei alten Vieokassetten oder Computerspielen auch nicht, da sie meistens nicht mehr funktionieren. Wir sind halt eine Wegwerf-Gesellschaft. Allerdings
      massig alte Playboys..
      diese sollte man vllt. doch noch aufbewahren. Wenn mal Stromausfall ist.
      Wozu imitieren? Ich verneige mich vor Individualität. (Clint Eastwood)

      Kommentar


      • #4
        Für gewisse Sachen habe ich schon eine interessante Lösung gefunden.
        Ich lebe in einem Haus mit 100 Mietparteien...wenn ich gewissen "Sperrmüll" entsorgen wollte ( Lattenrost, Aquarium etc ) habe ich es einfach vor meine Tür gestellt und einen Zettel am Eingang angebracht.
        Normalerweise war das Zeuch dann Abends weg.
        Ich denke ich werde am WE mal einen "Etagenverkauf" machen...mich mit nem Tisch vor meine Tür setzten.
        Da könnte ich auch ein paar Mitbewohner kennenlernen....
        Mit den Zeitschriften ist es aber doch nicht so einfach..gibts für so was nicht Händler, denen ich das ganze Konvolut vorbei bringen kann ?
        Mit diversen Büchern habe ich das schon mal versucht, nur um fest zu stellen das die Leute vieles nicht mal geschenkt haben wollen.
        Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

        Kommentar


        • #5
          hui - hier kommt es bei mir echt drauf an was es denn ist

          soll heißen:

          CDs und so behalte ich, genau wie spiele (ich zocken oft alte games, weil viele neue einfach schlechte story haben...zwar grafik wie camerons avatar, aber ne story die einen einfach net fesselt (gibt auch ausnahmen: dragon age, mass effect, assassins creed....))

          pc zeitungen und sowas in der art:

          alle paar jahre (ca. alle 2) gucke ich die letzten 2 jahrgänge durch und schmeiß das meiste weg

          sonst habe ich kaum "plunder" (manches sind dinge die ne vergangenheit haben und deshalb net weg geworfen werden (z.B. habe ich noch mein lieblings-plüschtier aus meiner kindheit....sieht ramponiert aus, gebe ich aber net her!))

          genau wie ich keines meiner bücher hergeben werde...warum auch?

          mfg Ash
          ps: es gibt nur wenige sachen IMHO die man echt ständig wegwerfen muss (ausser dem üblichen müll) und das währen dinge wie z.B. ne tageszeitung (die ist ja eh schon "altpapier" wenn man sie liest ^^) und andere sachen die man ständig hat die aber auch verschleiß aufweisen d.h. die halt kaputt gehen wie kleidung, schuhe und so - alles andere kann man verkaufen/verschenken, wenn man es denn echt los werden will/muss

          Kommentar


          • #6
            Also ich schmeiße ja immer so gut wie Alles weg, was ich nicht mehr gebrauchen kann. Vor allem, wenn ich mein Zimmer aufräume, denke ich mir immer: Wenn schon, denn schon. Und zwei Tage später brauche ich genau das wieder, was ich weggeschmissen habe.
            Solche Dinge, wie CDs, Dvds oder alte Computerspiele verschenke ich grundsätzlich und von manchen Dingen kann ich mich erst garnicht trennen.
            Nur wer vergessen wird, ist tot.
            Du wirst leben.

            ---- RIP - mein Engel ----

            Kommentar


            • #7
              Also mein Problem ist vor allem das ich eigentlich eher unordentlich bin.
              Von daher bin ich immer bestrebt, so wenig Zeug wie möglich zu besitzen, dann kann auch weniger rumliegen und man hat weniger aufzuräumen.
              Jeder überflüssige Gegenstand belastet mich irgendwie mental.
              Was mein persönliches Kaufverhalten angeht habe ich das inzwischen ganz gut im Griff, aber man kriegt ja auch Sachen geschenkt..besonders von Mutter

              "Junge, die Töpfe gabs günsitg, da habe ich dir gleich einen mit gekauft "
              Wie alt muss man eigentlich werden damit man nicht mehr der " Junge" ist ?


              Immer wenn ich so nen Aufräumrappel bekomme und Sachen los werden will guck ich mir irgendwelche Messidokus auf Youtube an..das motiviert mich..aber es macht mir Angst das ich die Denkweise dieser Leute oft gut verstehen kann, wenn dann über ne kappute Fliese und ob man die wegwerfen kann stundenlang disskutiert wird...
              Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

              Kommentar


              • #8
                Zitat von prince Beitrag anzeigen
                Hallo.

                ...
                Als jemand der seine Kindheit noch in der DDR verlebt hatte gabs bei mir nämlich die starke Tendenz, alles möglich aufzuheben.. "für später".
                Dank eines Umzugs musste dann zum Glück vieles weg, aber irgendwie sammelt sich ja immer wieder neuer Plunder an.
                ...
                Ich habe da ein Regal mit rund hundert Cd`s, die ich los werden will.
                Zum einen weil die interessanten Sachen eh auf der Platte sind, zum anderen hat sich mein Geschmack ja auch weiter entwickelt und bei etlichen Sachen bin ich einfach aus dem Alter raus.
                Ausserdem gibt es ja heute auch neue Musik.
                ...

                Dann habe ich da noch einiges an alten Zeitschriften...alte Mosaiks, mehrere Jahrgänge von " Das Magazin" und massig alte Playboys..braucht man im Internetzeitalter ja irgendwie auch nicht mehr.

                Ausserdem alte Computerspiele, die ich mit Sicherheit nie wieder spielen werde.

                ...

                Was macht ihr in solchen Fällen ?
                Irgendwann mal den Rappel kriegen und ab in den Müll damit ?
                Oder hebt ihr so was dann doch wieder auf...für "irgendwann " ?

                Gruß,
                alex
                Verschenken!
                Ich stamme zwar auch aus der ehem. DDR, habe aber nie überflüssigen alten Plunder aufgehoben, so dass es einen Stau gegeben hätte...! Trotzdem geht es doch fast jedem einmal so, dass sich mit der Zeit Altes, überflüssig Gewordenes ansammelt und man dann eben aussortieren müsste/sollte/könnte und da der alte Plunder eben Platz wegnimmt, habe ich mir persönlich Möglichkeiten gesucht, diesen relativ bequem loszuwerden, ohne ihm nachtrauern zu müssen, weil ich ihn in den Müll entsorgen musste, was teilweise sicher schade wäre...

                Zum Beispiel hier:

                Offizieller STAR TREK Fanclub | Startseite

                Ein User, welcher sich collector nennt, sammelt alles... wie der Name schon andeutet... Ich habe ihm alles geschickt, wenn er es wollte und er übernahm die Versandtkosten....

                So fragt man eben in diversen Foren (wie auch hier) nach, wer das alte Zeug haben will... es findet sich zuweilen jemand wie der benannte User, der alles gebrauchen kann...

                Allerdings die Mosaike finden bestimmt einen Liebhaber in den einschlägigen Börsen... oder entsprechenden Foren... z. Bsp.:

                MOSAIK-Basar
                oder

                Börsen für Mosaik-Sammler - Comicforum
                oder

                Hallo hier ist die MOSAIKsammlerseite

                usw. ....
                Die haben doch Kultstatus und teilweise Sammlerwert und sind irgendwie Kulturgut....

                Wenn mir etwas sehr, sehr wichtig ist und ich daran hänge, wird es allerdings aufbewahrt. Aber das ist oft auch eine Platzfrage. Heute habe ich wesentlich mehr Platz, um auch mal Dinge aufzuheben, die mich vorher etwas eingeengt haben...
                Ich habe damals in der kleinen Einraumwohnung und später, während des Umzuges, viel zu viel einfach weggeschmissen, worüber ich mich teilweise heute ein wenig ärgere...
                z. Beispiel: Star Trek Bücher... Nachdem ich aber die Serie nach einigen Jahren wieder interessant fand, habe ich diesen Schritt bereut und bei Amazon und Ebay vieles wieder beschafft....


                Aber: "Benutzte!!!" Playboys abgeben???? Ich weiß ja nicht... Ich würde so etwas nicht haben wollen.
                Aufheben oder entsorgen!

                Kommentar


                • #9
                  Hallo Anthea.

                  Tja, meine Star Trek Sachen habe ich schon vor Jahren mal verschenkt, sogar eine mühsam in stundenlanger Fummelarbeit zusammengelebte DS9 Station.
                  Irgendwie dachte ich mir das ich aus dem Alter raus bin....der Empfänger ging aber auch schon auf die Fünzig zu ...
                  Egal, es ist weg.

                  Bei den Mosaiks ist es etwas anders, der Zustand ist teilweise leider wirklich nicht mehr so toll, irgendwann hatte ich nämlich die irre Idee sie zu lochen und abzuheften ( war da noch ein Kind )
                  Es kann sich heute kaum mehr einer vorstellen, aber es war damals eine unglaubliches Glück ein Abbo erattern zu können und ich hatte eins ( bzw meine Mutter als Erziehungsberechtigte ).
                  Aber ich habe da sei 20 Jahren nicht mehr rein geguckt und werde das mit Sicherheit auch künftig nicht mehr tun..also weg.

                  Was die Playboys angeht..da gibt es ja echte Sammlerstücke.
                  Zum Beispiel die mit Katharina Witt..aber da hätte man die wohl direkt eingeschweißt lassen müssen.
                  Doch das ging nicht, ich wollte ja immer die spannenden Artikel lesen.

                  Dann sind da noch etliche Bücher.
                  An sich brauche ich keine drei Regale voller Bücher, wir haben hier eine große Bibliothek in der Stadt die ich auch reichlich nutze.
                  Es fällt mir trotzdem schwer mich davon zu trennen.
                  Zum Beispiel habe ich eine fast komplette Sammlung dieser DDR Hardcover Jules Verne Bücher mit einheitlicher Optik.
                  Hat lange gedauert die alles zusammenzukriegen, aber an sich lese ich die gar nicht mehr, weil ich heute mit der Art und Weise von JV gar nicht mehr klar komme...könnten an sich also auch weg.
                  Und so weiter und so fort...
                  Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von prince Beitrag anzeigen
                    "Junge, die Töpfe gabs günsitg, da habe ich dir gleich einen mit gekauft "

                    Oh ja, das kenne ich auch alles. Immer wieder erstaunlich wie einfach es Unternehmen bei den Leuten haben, ihnen ihren Plunder anzudrehen. Zum Glück bin ich dagegen weitgehend immun (= zu geizig).
                    "The only thing we have to fear is fear itself!"

                    Kommentar


                    • #11
                      Collector z. Bsp. hat mir aber auch meine CDs und diverse Filme (sogar VHS)abgenommen, nicht nur ST-Zeugs...

                      Und die JV Sammlung findet doch bestimmt einen nostalgischen Liebhaber als Abnehmer... Es gibt doch immer Leute, die etwas haben möchten und einem etwas abnehmen, von dem man selbst dachte, dass das nun wirklich keinen Abnehmer/Interessenten mehr finden würde... Also erst einmal in die Runde fragen, dann entscheiden...
                      Fragen kostet doch nichts!

                      Beim Playboy gibt es Artikel zum Lesen?

                      Kommentar


                      • #12
                        Schallplatten, Bücher und CDs werden grundsätzlich nicht entsorgt...

                        Ich habe sogar noch meine alte David Hasselhoff Platten aus den 80`... auch, wenn es jetzt peinlich ist...

                        Wenn ich derzeit umziehe, fülle ich die Hälfte der Kartons nur mit Büchern und CDs...
                        "Diese Prozedur wird nicht empfohlen..."

                        "... wo nie ein Hund zuvor gewesen ist" *Cpt. Archer*

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich brings einfach nicht übers Herz, meine VHS zu entsorgen. Hab hier nen Karton mit meiner Lieblingsserie stehen. Aber irgendwann kommt die wohl doch endlich in die Tonne. Verkaufen könnte ich das eh nicht.
                          Nothing is forgotten, nothing is ever forgotten!

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich bin auch eher zu faul, um immer Ordnung zu halten und da häufe ich möglichst nicht zu viel an. Je weniger Dinge, umso übersichtlicher. Einige Jahre war ich mal Star Wars-verrückt und hab' ziemlich viel Zeug davon gehabt/gesammelt. Das hab' ich dank einer Brieffreundin bis auf einen kleinen Rest alles wieder für gutes Geld loswerden können. VHS hatte ich eh nicht mehr viele und auch keine besonderen und da ich schon lange keinen Videorecorder mehr habe, wanderten die auch in die Tonne (bei meiner Mutter liegen aber noch diverse VHS herum, da sie noch einen Recorder hat aber den benutzt sie auch eher wenig). Auch stapelweise alte Videospielmagazine habe ich entsorgt und nur Sonderausgaben aufgehoben. Einige alte Stofftiere fristen ihr Dasein im Keller. Vor einiger Zeit habe ich auch noch ein paar Klamotten aussortiert (entweder in die Kleiderspende-Box geworfen oder ganz entsorgt) Bücher habe ich auch nur eine überschaubare Menge behalten, da ich wenig lese und von einigen CD's / DVD's habe ich mich kürzlich auch getrennt.
                            So wie's im Moment ist, ist's jedenfalls für mich vollkommen okay. Jeder muss für sich selbst entscheiden - auch wenn es nicht immer leicht fällt - von was er sich wirklich trennen kann/muss, oder was man eben doch noch irgendwie gebrauchen kann/einfach dran hängt.
                            >>>Mein YouTube-Kanal<<<
                            „Um das Herz und den Verstand eines anderen Menschen zu verstehen, schaue nicht darauf, was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt.“ ~Khalil Gibran~

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich bin halt grade mal wieder in so einer Ausmistphase, die kriege ich regelmässig wenn ich " Simplify your Life " oder zum Beispiel diese " Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags " lese.
                              Ich glaube jetzt nicht an dieses Eso Zeug, aber es ist wahr, viele Sachen hebt man nur auf weil sie " mal Geld gekostet haben".
                              Dann liegen sie rum, verstauben, machen einem ein schlechtes Gewissen "das sollte ich mal benutzen", und man verschwendet unglaublich viel Lebensenergie damit über dieses Zeug nachzudenken.
                              Wenn ich es dann los werde setzt das wirklich Energien bei mir frei.

                              Was mich wundert ist das irgendwie immer wieder neues Zeug nach kommt, obwohl ich mir einbilde da schon relativ sensibilisiert zu sein.
                              Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X