Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Assoziale Mietnomaden...was sind das für Menschen ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Assoziale Mietnomaden...was sind das für Menschen ?

    Hallo.

    Seit einigen Jahren gibt es ja immer wieder Berichte über diese Leute in den Medien.
    Nun gab es in unserem Umfeld einen solchen Fall.

    In die Wohnung in der wir vor etlichen Jahren mal gewohnt haben sind solche Leute eingezogen und nun sind sie raus....und ich konnte einen Blick rein werfen..es war unfassbar.
    Die haben da angeblich mit zwei Kindern und mehreren Katzen und Hunden gehaust .
    Die Bude war komplett verwüstet, alles demoliert, vollgeschissen, voller Müll und und und ...das volle Programm.

    Was sind das für Menschen, was geht in denen eigentlich vor ?
    Das Leute ihre Miete nicht zahlen ist eine Sache, aber warum wird dann auch noch absichtlich alles zerstört, Tapeten abgerissen, Türen eingetreten, Waschbecken abgeschlagen und all diese Dinge ?
    Warum ?
    Sind das irgendwelche Gestörten ?
    Wie rechtfertigen die vor sich selbt ?
    Ist denen überhaupt bewußt was sie treiben ?

    Ich begreife es nicht.
    Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

  • #2
    Das wird wohl niemand begreifen, der sowas nicht macht. Ich schätze mal, deine Fragen wirst du eher wem stellen müssen, der als Mietnomade solche Dinge tut.

    Zerstörungswut gibts ja gerade dann oft, wenn diese Leute erwischt & vertrieben werden (sollen). Dann wird sich nochmal schön an der Wohnungseinrichtung ausgelassen, damit der Vermieter seine "Freude" hat.

    Es gibt aber ja nicht nur solche Extrem-Fälle. Miete nicht bezahlen, das kann auch ganz einfache Gründe haben, da muß in manchen Fällen nichtmal der Mieter ne böswillige Absicht hegen.

    Und meine Wohnung sah vorher auch etwas arg vermüllt aus. (Aber noch nicht wirklich "Messihaft".) Hier wohnte eine alte Dame, die wohl noch sehr von den Zeiten während/nach dem Krieg geprägt war, oder zumindest so in dieser Art. So eine Dame kannte ich schonmal. Da werden Sachen gehortet, Regenwasser statt Leitungswasser genommen, etc.

    Und manche Leute horten Tiere und verlieren dann den Überblick, kommen mit der Arbeit nimmer hinterher. (Zählt ja auch zu den Krankheiten.)
    Nothing is forgotten, nothing is ever forgotten!

    Kommentar


    • #3
      Ich würde sagen, dass es an der deutschen Kultur liegt.
      "The only thing we have to fear is fear itself!"

      Kommentar


      • #4
        Und wie ist das bei Fällen außerhalb Deutschlands? Da wirds wohl weniger an der "deutschen kultur" liegen, oder?
        Nothing is forgotten, nothing is ever forgotten!

        Kommentar


        • #5
          Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
          Ich würde sagen, dass es an der deutschen Kultur liegt.

          Eine unhaltbare Behauptung. Messie ist ein Wort aus der englischen Sprache und Mietnomaden sind auch in anderen Industriekulturen bekannt.

          Woher die Zerstörungswut kommt? Das ist eine Frage an einen Psychologen und er wird sicherlich mehrere Antworten geben. Die einen zerstören weil sie es halt machen, die anderen drücken damit ihre absolute Hilflosigkeit aus, die nächsten wollen sich an den "wohlhabenden Bonzen" rächen und und und...

          Kommentar


          • #6
            ich glaub sollte leute sind einfach nur verhaltensgestört,die merken gar nicht was sie da anrichten....das ist ein fall für den Psychotherapeuten und eine vernünftige Verhaltenstherapie.
            ich kenne ein paar Kiffer,die hausen auch wie die letzten Schweine,aber bei denen ist das eher die Breitness,die sie so werden lässt.
            Zuletzt geändert von kosmoaffe; 19.06.2011, 18:39.
            "Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion." Voltaire

            Kommentar


            • #7
              Also ich bin immer noch geschockt.
              Klar, man hat so was im Fernsehen gesehen, dann aber live ist es doch ne andere Nummer.
              Vor allem dieser Geruch, es ist unfassbar.


              Das einzelne Leute sich so benehmen weil die krank sind ....das kann ich verstehen.
              Aber ne Familie mit Kindern ?
              Das muss doch irgend jemand auffallen, und wenns in der Schule ist.

              Naja, was in den Köpfen solcher Leute vor geht kann man wohl wirklich nicht verstehen, aber ganz ernsthaft, ich wüßte es gern.
              Die müssen ja schon ganz bewußt mit Vorsatz irgendwo einziehen, " wir zahlen nicht und hauen alles in Klump !"
              Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

              Kommentar


              • #8
                Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
                Ich würde sagen, dass es an der deutschen Kultur liegt.


                Mal sehn wann die Leute es kapieren.


                Was manche Menschen treibt ist auch mir ein Rätsel. Egoismus würde ich sagen.

                Kommentar


                • #9
                  Mietnomaden hab ich noch nie erlebt, aber sehr viele versiffte Wohnung, wo geraucht und gesoffen wurde und dann auch alles danach gestunken hat.

                  Wegen Einrichtung zerlegen: Das kann auch schon mal daran liegen, dass die Leute zu viel saufen. Hatte ich in meinem Haus hier auch schon. Da gings kurz vor Mitternacht los. Aquarium ging zu Bruch, etliches Geschirr auch und am Ende hats noch die schwere Holztür (Wohnungseingangstür) komplett aus den Angeln gerissen. Rumgeschrien wurde auch (Hab es mehrere Stockwerke tief gehört) und der Rest der Einrichtung wurde auch teils zerlegt.

                  Grund: Suff und Streit

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich höre den Begriff des Mietnomaden zum ersten Mal und ich hab direkt mal getubed

                    YouTube - ‪24 Stunden Achtung Die Kaputt Wohner Alptraum Mietnomaden Part 1‬‏

                    Wenn man in so einer Wohnung war, muss man doch danach zum Arzt. Da fängt man sich doch irgendwas ein. Ich musste fast kotzen. Auch wenns gestellt ist...sollte es wirklich solche Wohnungen geben alter Verwalter

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Adm.Hays Beitrag anzeigen

                      Wenn man in so einer Wohnung war, muss man doch danach zum Arzt. Da fängt man sich doch irgendwas ein. Ich musste fast kotzen. Auch wenns gestellt ist...sollte es wirklich solche Wohnungen geben alter Verwalter
                      Ich weiß gar nicht was du hast, die hatten doch immerhin nen Putzplan...
                      Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

                      Kommentar


                      • #12
                        Am meisten tun mir bei solchen Familien nur die Kinder leid. Sie nehmen sich beispiele an ihre eigenen Eltern, diese solchen Mist zustande bringen. Immerhin kommen sie nicht mal annährend in den Genuss einer Bildung und eines festen Tagesablaufes!

                        Dennoch finde ich, dass man zwischen einen Messi-Syndrom und einfache Zerstörungs/Verwüstungswut differenzieren muss. Die meisten Menschen mit den sogenannten Messi-Syndrom können noch nicht mal etwas für ihre psychische Störung und eine Therapie kommt oft viel zu Spät, wenn überhaupt.
                        "Wir müssen immer danach streben mehr zu sein, als wir sind."

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X