Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die negativen Seiten der Pressefreiheit: RTL Explosiv und Massendiffamierung.

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die negativen Seiten der Pressefreiheit: RTL Explosiv und Massendiffamierung.

    Hallo zusammen;

    anlässlich der Gamescon dieses Jahr in Köln hat sich RTL einmal der Sache angenommen (ist ja immerhin direkt um die Ecke des neuen Sendezentrums) und einen sehr objektiven Bericht im Hochqualitäts-Magazin "Explosiv" zum Thema "der durchschnitts-Gamer" gebracht:

    Beleidigender RTL-Bericht zur Gamescom 19.8.11 - YouTube

    Man kann die Kernaussage dieses Reports wie folgt zusammenfassen:

    Computerspieler sind
    - süchtig
    - ungepflegt bis hin zur Verwahrlosung
    - tendenziell sexuell absolut unerfahren
    - introvertiert
    - asozial und
    - haben keinerlei soziale Kontakte.

    Dabei folgt der Beitrag dem bekannten Schema: Es wurden drei oder vier Extrembeispiele von der gamescom aufgegriffen und dann großzügig auf die Gesamtheit aller Spieler projeziert, um den medialen Mainstream der entsetzt schauenden RTL-Zuschauer zu befriedigen.

    Derartige Vorgänge machen wir zu deutlich klar, wie Meinungsmache von den Medien (BILD und co zähken natürlich auch dazu) funktioniert. Erbärmlich, traurig, ekelhaft.

  • #2
    RTL halt Was anderes erwarte ich von denen schon garnicht mehr.
    I am altering the movie. Pray I don't alter it any further.

    - George Lucas

    Kommentar


    • #3
      Ich brauche immer mal wieder (so im Jahrestakt) Beiträge wie diesen, um mir das auch wieder in Erinnerung zu rufen. Derartige Beiträge sind schon mehr als grenzwertig. Da wünscht man sich schon (vom Gerechtigkeitsempfinden her) irgendeine Form der Bestrafung (ja, wir wissen alle, dass das aus guten Gründen nicht möglich ist).

      Kommentar


      • #4
        Ich hab mir den Beitrag angesehen, und tatsächlich werden die von dir aufgezählten Beleidigungen werden dort, mehr oder weniger versteckt, ausgesprochen.Besonders der Mann nach 2 Minuten, wird, versteckt, vorgeführt.
        Ein typischer RTL-Beitrag, der nur auf Belustigung der Zuschauer aus ist; und daher nicht davor zurücksreckt die Menschen vorzuführen.
        Wiederlich!
        Aber wir haben nun mal die Meinungsfreiheit in Deutschland, und das ist grossartig, aber solche Beiträge sind schlecht.

        Um es zu verdeutlichen, schreibe ich hier den 5. Artikel des GG nieder:
        (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewärleistet. Eine Zensur findet nicht statt.
        (2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der gemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persöhnlichen Ehre.
        (3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.

        Die Problematik, die der RTL-Bericht denoch aufwirft, ist der in Paragraph 2 ausdrüglich genannten Schranke in der persöhnlichen Ehre.
        That is not dead which can eternal lie / And with strange aeons even death may die
        Es ist nicht tot, was ewig liegt, / Und in fremder Zeit wird selbst der Tod besiegt.
        H. P. Lovecraft

        Kommentar


        • #5
          Es gibt noch Menschen, die RTL schauen

          Die sind entweder sehr masochistisch veranlagt oder sind vorm Fernsehen verstorben ehe sie umschalten konnten.


          Würde ich mit Humor nehmen.
          Man muss sich ja nur vorstellen, welche Reportage rauskäme müsste man über das "Qualitätsfernsehen" von RTL einen Bericht drehen.

          Angepisst wäre ich allerdings an Stelle derjenigen, die da einfach abgefilmt werden und als übel riechend bezeichnet werden. RTL liegt beim Unterbietungswettbewerb jedenfalls weit vorne bzw. unten.

          Kommentar


          • #6
            Könnte das rein theoretisch den Tatbestand der Volksverhetzung erfüllen?

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Uriel Ventris Beitrag anzeigen
              Könnte das rein theoretisch den Tatbestand der Volksverhetzung erfüllen?
              Nein, Gamer sind (noch) keine eigene Volksgruppe.
              Aber evt. Ehrverletzung der porträtierten Personen.
              Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

              - Florance Ambrose

              Kommentar


              • #8
                Zu dieser netten Interviewerin gibts übrigens auch nen kleinen Konter:
                Bahnstrecke Berlin - New York wird eingestellt ^^

                RTL und ihre dummen Interviewparter - YouTube


                Mein Tipp wäre, dass RTL die Leute dafür bezahlt, dass sie sich interviewen lassen.
                Man kennt die Masche ja schon aus Sendungen wie Frauentausch und Co. Erst mit Geld locken, dann fertig machen.

                Kommentar


                • #9
                  @ newman: mich würde es nicht wundern, wenn RTL es so handhaben würde. Ich denke RTL ist nur noch ein reiner Schow- und Schau-Sender (und dass oft so schlescht wie journalistisch-redaktionell möglich). Aber leider geschieht die Umwadndlung zu solch einem Sender im Privatfernseh-Bereich immer stärker mit fast allen deutschen Privat-Sendern (also die Verblödung des Programmes und die "Pervertierung" (falls man davon schon reden kann) der Redaktionellen Arbeit und der eigenen Produktionen.
                  Aber da das GG nie ernsthaft verletzt wird, kann dieses schlimme Problem des Privatfernsehens nicht ohne weiteres abgewendet werden.
                  Nur die öffentlich-rechtlichen Sender bleiben immer häufiger die Inseln der Seriösität im deutschen Fernsehn (auch wenn ich Angst habe, dass diese Verschlechterung des Niveaus auch die öffentlich rechtlichen Sender betreffen könnte).
                  That is not dead which can eternal lie / And with strange aeons even death may die
                  Es ist nicht tot, was ewig liegt, / Und in fremder Zeit wird selbst der Tod besiegt.
                  H. P. Lovecraft

                  Kommentar


                  • #10
                    @newman:

                    Das Video ist nett

                    Bezüglich RTL:
                    Schau den Sender so gut wie nie. Wundert mich nicht, dass ein Sender, der hauptsächlich durch Formate auffällt, die Stylingtipps und Prominews zum Hauptthema haben sowie "Dokumentationen" über den Ballermann sendet, dementsprechend auch über Gamer berichtet.

                    Das ist quasi die Fortsetzung von Schulhofgesprächen; wie die Jungs mit den dicken Oberarmen und den Goldkettchen, die offensichtlich einmal zu oft ins Münzmallorca oder Groschen-Grancanaria gegangen sind, den Mädels im Vorbeigehen auf den Hintern klatschen oder in auffallend häufiger und impertinenter Frequenz deren sekundäre Geschlechtsmerkmale einem gründlichen visuellen Studium unterziehen; während irgendwo im Eck ein Junge steht, der auf den ersten Blick für sie in die Kategorie "Freak" einsortiert wird und sich bald darauf eben oben erwähnte Klischees bezüglich seiner Körperhygiene, sozialen Kompetenzen oder seines Sexuallebens anhören darf...

                    Kommentar


                    • #11
                      Ist halt RTL. Wer sich von RTL interviewen lässt, hat halt selbst schuld. Ich weiß schon, warum ich kein Fernsehen mehr habe. Ziemlich oberfertig. Wenn da so eine 20jährige Tussi ankäme und mich vor der Kamera beurteilen würde, aber hallo... Der arme Mann, der sich selbst noch mit "Jugendphase" zu rechtfertigen versucht. Aber wirklich eine große Menschenkennerin, diese Laura. Vielleicht haben die auch keine Zeit, sich zu waschen. Lol. Vielleicht lag es auch einfach am Wetter? Im Nebensatz fällt dann der Kommentar, es sei 30° im Schatten. Ich möchte nicht wissen, wie der Kameramann gerochen haben mag. Und die Moderatorin sieht aus wie eine Ortschaftsleiterin des BdM.
                      Republicans hate ducklings!

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von endar Beitrag anzeigen
                        Ist halt RTL. Wer sich von RTL interviewen lässt, hat halt selbst schuld. Ich weiß schon, warum ich kein Fernsehen mehr habe. Ziemlich oberfertig. Wenn da so eine 20jährige Tussi ankäme und mich vor der Kamera beurteilen würde, aber hallo... Der arme Mann, der sich selbst noch mit "Jugendphase" zu rechtfertigen versucht. Aber wirklich eine große Menschenkennerin, diese Laura. Vielleicht haben die auch keine Zeit, sich zu waschen. Lol. Vielleicht lag es auch einfach am Wetter? Im Nebensatz fällt dann der Kommentar, es sei 30° im Schatten. Ich möchte nicht wissen, wie der Kameramann gerochen haben mag. Und die Moderatorin sieht aus wie eine Ortschaftsleiterin des BdM.
                        Der war gut!!

                        Die von RTL haben echt nicht mehr alle Latten am Zaun...

                        Punkt 1: Bezgl des Typen der sich mit Jugendphase rechtfertigt:
                        Geb ich Dir total Recht. Ich glaub, ich hätte den Hoeneß gemacht und hätte meinem Ärger erst mal Luft gemacht.

                        Punkt 2: Bezgl 20jähriger Tussi
                        Fairerweise muss man sagen, dass ihre Körpersprache in genau jener Szene relativ deutlich zeigt, dass sie sich nicht wohl fühlt in ihrer Haut.
                        Ich meine, ist ja auch klar, du bist auf so nem Event und jemand hält Dir die Kamera direkt unter die Nase und meint "Jetzt sag mal was über den Typen", während er direkt neben Dir steht
                        Idioten!!!

                        Kommentar


                        • #13
                          Trotzdem muss man den Schwachsinn nicht mitmachen und sich negativ über diese Leute äußern. Aber vermutlich hat sie einfach genug Geld dafür gekriegt.

                          Gina-Lisa hat letztes Jahr wenigstens noch so getan, als ob es sie interessieren würde. Immerhin werden die Weiber dafür bezahlt Produkte für Gamer zu bewerben und nicht die eigene Kundschaft runter zu machen: Skandal: Gina-Lisa findet Wolf scheiße! - YouTube
                          I am altering the movie. Pray I don't alter it any further.

                          - George Lucas

                          Kommentar


                          • #14
                            Irgendwo steht da auch ihre Facebook-Seite. Die hat jetzt bestimmt viele "Freundschafts"-anfragen, die Arme.

                            Glaube ich nicht, dass sie dafür Geld bekommen hat.
                            Republicans hate ducklings!

                            Kommentar


                            • #15
                              Wie gesagt, ich möchte sie nicht übermäßig in Schutz nehmen;
                              sie hat halt gesagt, was die Typen von RTL hören wollten. Ganz einfach.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X