Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erneut wahnsinniges Gerichtsurteil [in der BILD-Zeitung]

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Erneut wahnsinniges Gerichtsurteil [in der BILD-Zeitung]

    Recklinghausen – Sie prügeln auf ein wehrloses Mädchen ein – und später stellt einer von ihnen ihr sogar noch nach. Ihre Strafe: nur vier Wochen Jugendarrest.

    Sina (18) von 2 Teens zusammengetreten Die Schläger Mahmut C. (15) und Ahmet K. (17) – erst hatten sie am Busbahnhof in Recklinghausen am 7. Juni Sina (18) brutal verprügelt. Sie erlitt Brüche im Gesicht, drei Schneidezähne brachen ab (BILD berichtete). Unfassbar: Am vergangenen Freitag saß Sina

    wieder im Bus, gleichzeitig mit Ahmed. Als er sie sah, stellte er ihr wieder nach. Das Mädchen floh in eine nahe gelegene Gaststätte.

    Warum bekamen die polizeibekannten Schläger keine Haftstrafe? Im Jugendstrafrecht steht der Erziehungscharakter im Vordergrund. Werden sie wieder straffällig, kommen sie sofort in Haft.

    Nur 1 Monat Strafe: Arrest für die feigen Mädchen-Schläger - Ruhrgebiet - Bild.de

    Bei solchen Urteilen kann einem nur die Wut packen.
    Anscheinend ist der Moslembonus mehr wert als Gerechtigkeit und gesunder Menschenverstand. Deutsche Unrechtsprechung ist mittlerweile rassistisch.

    Weiße und Christen sind gegenüber Dunkelhäutigen und Moslems klar im Nachteil.

  • #2
    Zitat von Politiker01 Beitrag anzeigen
    Bei solchen Urteilen kann einem nur die Wut packen.
    Anscheinend ist der Moslembonus mehr wert als Gerechtigkeit und gesunder Menschenverstand. Deutsche Unrechtsprechung ist mittlerweile rassistisch.

    Weiße und Christen sind gegenüber Dunkelhäutigen und Moslems klar im Nachteil.
    Welche Kriterien lassen dich den zum Schluss kommen, dass das Urteil bei christlichen Tätern ohne Migrationshintergrund, anders ausgesehen hätte? Dein verlinkter und recht reißerisch verfasster Artikel bei BILD, gibt solch eine Schlussfolgerung nicht her.
    Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
    Dr. Sheldon Lee Cooper

    Kommentar


    • #3
      Hast du vielleicht auch eine vernünftige Quelle und nicht bild.de?

      Und rassistische Behauptungen lesen wir hier sehr ungern, Politiker1.
      Republicans hate ducklings!

      Kommentar


      • #4
        Zitat von endar Beitrag anzeigen
        Hast du vielleicht auch eine vernünftige Quelle und nicht bild.de?
        Leider nein.

        Das hier ist nämlich kaum besser

        Nur 1 Monat Strafe: Arrest für die feigen Mädchen-Schläger - Ruhrgebiet - Bild.de

        Und sonst ist alles nur auf Blogs ect.

        Anscheinend hat sich sonst niemand getraut das Urteil zu veröffentlichen.

        Kommentar


        • #5
          Wie ich bereits schrieb: Rassistische Beiträge werden hier nicht geduldet. Halte dich daran!

          Und zum anderen: Was für ein Blödsinn. Natürlich trauen sich seriöse Medien, solche Urteile zu veröffentlichen, wenn sie das für eine relevante Meldung halten. Bild bringt sowas natürlich, weil sie sich davon wirtschaftlichen Umsatz erhoffen, wenn sie Wasser auf die rassistischen Mühlen ihrer vorurteilsbeladenen, dumpfen Leserschaft gießen. Mit "Traute" hat das nichts zu tun.
          Republicans hate ducklings!

          Kommentar


          • #6
            Im Radio wurde über das Urteil zumindest berichtet.
            Deine Meinung wirkt hier ziemlich vorgefasst, ähnlich wie bei der BILD, die für diese Art der Stimmungsmache ja durchaus bekannt ist.
            Es gibt keine Statistik, die auch nur annähernd belegt, daß Dunkelhäutige und Moslems bei gleicher Art des Verehens geringere Strafen zu erwarten haben.
            Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
            Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von T`Pau Beitrag anzeigen
              Im Radio wurde über das Urteil zumindest berichtet.
              Deine Meinung wirkt hier ziemlich vorgefasst, ähnlich wie bei der BILD, die für diese Art der Stimmungsmache ja durchaus bekannt ist.
              Es gibt keine Statistik, die auch nur annähernd belegt, daß Dunkelhäutige und Moslems bei gleicher Art des Verehens geringere Strafen zu erwarten haben.
              Überall in Europa sind Europäer inzwischen Menschen zweiter Klasse. Zeitgleich sprechen immer mehr europäische Richter Urteile im Namen, aber ohne Rückendeckung des Volkes.

              Da hat der 25 Jahre alte muslimische Mitbürger Shamso Miah in Großbritannien nicht in einer Schlange vor einem Bankschalter der Lloyds-Bank anstehen wollen, drängelte sich frech vor. Er kam gerade aus der Moschee und hatte es eilig. Einem Briten, der ihn höflich auf sein unkonventionelles und rücksichtsloses Verhalten ansprach, zertrümmerte er mit seiner Faust die Kieferknochen. Die Richterin, die vor wenigen Tagen über den Fall zu urteilen hatte, heißt Cherie Blair. Sie ist die Ehefrau des früheren britischen Premierministers Tony Blair. Und Cherie Blair ließ den Mann, der zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden war (!), mit einer Ermahnung laufen. Und zwar mit der ausdrücklichen Begründung, dass er ja ein religiöser Muslim sei. Religiöse Muslime, so die Richterin, genießen in Europa Sonderrechte. Cherie Blair sagte allen Ernstes bei der Urteilsverkündung: »You are a religious man and you know this is not acceptable behaviour.« (Etwa: »Sie sind ein Mensch mit religiösen Grundüberzeugungen und wissen auch so, dass Ihr Verhalten unakzeptabel ist.«) Das Opfer des brutalen Schlägers versteht unterdessen die Welt nicht mehr. Vier Wochen lang konnte der Mann nach dem Kieferbruch nur Suppe essen, sechs Wochen konnte er nicht zur Arbeit gehen. 200 Pfund Strafe muss der Täter nun an die Staatskasse zahlen – das sind umgerechnet 228 Euro. Stellen Sie sich einmal vor, ein ethnischer Brite würde einem zugewanderten Muslim mit Faustschlägen einfach so den Kiefer brechen. Glauben Sie allen Ernstes, der Täter würde dann mit 228 Euro Strafe davonkommen?



              Ethnische Europäer: Menschen zweiter Klasse - Kopp-Verlag

              The former prime minister's wife, who sits as a judge as Cherie Booth QC, told Shamso Miah that she would suspend his prison sentence because he was a "religious man".

              Miah, a devout Muslim, had been convicted of breaking a man's jaw with two punches after a dispute in a bank queue in East Ham, London. The 25-year-old had gone to the bank from a local mosque.

              Miss Booth, who has made no secret of her strong Roman Catholic faith, appeared to indicate that she was taking into account Miah's religious beliefs as she opted for a lenient sentence.

              “I am going to suspend this sentence for the period of two years based on the fact you are a religious person and have not been in trouble before," she told him at Inner London Crown Court.

              "You caused a mild fracture to the jaw of a member of the public standing in a queue at Lloyds Bank. You are a religious man and you know this is not acceptable behaviour.”

              http://www.telegraph.co.uk/news/reli...religious.html

              Kommentar


              • #8
                Der Umkehrfall ist da schon wahrscheinlicher. Aber weder positiver noch negativer Rassismus ist gut; es ist beides schlecht und zu verurteilen.
                Und ich glaube nicht, dass deutschstämmige Christen schlechter oder besser behandelt worden wären. Das Urteil wäre gleich ausgefallen. Wenn du eine Aufklärung des Vorfalls haben möchtest, Politiker01, müsstest du den Richter fragen, warum er dieses Urteil fällte.
                That is not dead which can eternal lie / And with strange aeons even death may die
                Es ist nicht tot, was ewig liegt, / Und in fremder Zeit wird selbst der Tod besiegt.
                H. P. Lovecraft

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Marschall Q Beitrag anzeigen
                  Der Umkehrfall ist da schon wahrscheinlicher. Aber weder positiver noch negativer Rassismus ist gut; es ist beides schlecht und zu verurteilen.
                  Und ich glaube nicht, dass deutschstämmige Christen schlechter oder besser behandelt worden wären. Das Urteil wäre gleich ausgefallen. Wenn du eine Aufklärung des Vorfalls haben möchtest, Politiker01, müsstest du den Richter fragen, warum er dieses Urteil fällte.
                  Du meinst den Richter welcher sich auf Verschiwiegendheitspflicht und 30 andere Sachen ausreden kann um keine Auskunft erteilen zu müssen?

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Politiker01 Beitrag anzeigen
                    Du meinst den Richter welcher sich auf Verschiwiegendheitspflicht und 30 andere Sachen ausreden kann um keine Auskunft erteilen zu müssen?
                    Nein, es gibt zu jedem Urteil eine Urteilsbegründung
                    Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                    Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                    Kommentar


                    • #11
                      Mit dem Kopp Verlag hast du jetzt eine der wenigen Quellen entdeckt, die noch weniger seriös sind als die Bild, weshalb ich das jetzt auch garnicht erst lese.

                      Der Telegraph-Artikel ist natürlich schon hart, wobei das in dem Fall wohl nichts mit Moslems zu tun hat, sondern damit, dass die Religiösen sowieso alle bescheuert sind unter einer Decke stecken.
                      I am altering the movie. Pray I don't alter it any further.

                      - George Lucas

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von T`Pau Beitrag anzeigen
                        Nein, es gibt zu jedem Urteil eine Urteilsbegründung
                        Bei der Urteilsverlesung aber auf Privatanfragen oder Gruppenanfragen wohl kaum.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Politiker01 Beitrag anzeigen
                          Überall in Europa sind Europäer inzwischen Menschen zweiter Klasse. Zeitgleich sprechen immer mehr europäische Richter Urteile im Namen, aber ohne Rückendeckung des Volkes.
                          Hast du etwas an dem Satz "rassistische Behauptungen lesen wir hier sehr ungern, Politiker1" nicht verstanden?

                          Dein rassistisches Zeug von der bedrohten weißen Rasse etc. kannst du woanders posten, aber nicht hier.

                          Wenn du dich nicht daran hältst, werden wir entsprechende Maßnahmen ergreifen.

                          Davon abgesehen kann man nur mit dem Kopf schütteln. Informier dich erstmal bei vernünftigen Quellen, bevor du hier einen derartigen Unsinn postest.
                          Republicans hate ducklings!

                          Kommentar


                          • #14
                            *Gähn* Könnten wir nicht einfach mal einen Sammelthread für sowas aufmachen? "Der Empörungsthread". Damit man hier nicht gefühlt jeden zweiten Tag einen neuen reißerischen, "schockierenden" Titel liest.
                            Fear is temporary, regrets are forever.

                            Kommentar


                            • #15
                              Das Urteil, so wie es da steht, ist für sich genommen natürlich ein Skandal.

                              Das zwei Jugendliche einwerhloses Mädchen zusammenschlagen und ihr mehrere Knochenbrüche beibringen ist schlimm genug - das sie dafür dann quasi straffrei davon kommen, schießt dann sogar noch den Vogel ab.

                              ABER

                              Fehler im Rechtssystem kommen vor, denn auch Richter sind nur Menschen. Es gab auch Fälle, wo offensichtlich unheilbare Vergewaltiger vorzeitig entlassen wurden. Das ist genau so schrecklich, ohne Frage.

                              Allerdings darf man eine Sache nicht außen vor lassen, bevor man hier mit rechten Parolen um sich wirft:

                              Wenn der exakt selbe Fall mit Deutschen passiert wäre - dann hätte die gute alte BILD darüber gar nicht erst berichtet, weil die nachricht nicht skandalträchtig genug gewesen wäre. Ernsthaft ... ich will nicht wissen, wie oft sich solche Fälle alleine Freitags Abends in Münchener Biergärten ereignen.

                              Skandalträchtig ist eine solche Meldung aber immer nur, wenn soziale Randgruppen oder etnische Minderheiten darin verwickelt sind. Dann kann man schön polemische Massendiffamierung betreiben ohne das Risiko einzugehen, die eigene Kundschaft zu beleidigen.
                              Was ist Ironie?
                              Nachdem Kirks Leben 30 Jahre lang bestimmt wurde von "Captain auf der Brücke"
                              endete es schließlich mit einer Brücke auf dem Captain.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X