Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was ist die Tierfürsorge o. Ä.?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was ist die Tierfürsorge o. Ä.?

    Ich hoffe, das mir jemand von euch helfen kann.

    Die sache ist folge:
    Mir hat vor einigen Wochen eine flüchtige Bekannte zwei Waisenkätzen angeboten, die sie bei sich aufgenommen hatte, um sie hoch zu päppeln. Ich habe mich nun total in die Tiere verguckt und eigentlich nur noch brennend darauf gewartet, das die zwei kräftig genug sind, um zu mir zu kommen, was in ca. zwei Wochen gewesen wäre.

    Heute erfahre ich jetzt, das eine Dame von einer Organisation die sich "Tierfürsorge" nannte, plötzlich da war, und die zwei Katzen praktisch von Fleck weg ohne angabe von Gründen konfisziert hat.

    Da ich eigentlich nicht bereit bin, die beiden kleinen einfach so aufzugeben, habe ich mal gegooglet, aber alle Einträge zum Thema "Tierfürsorge" verweisen auf irgendwelche Vereine aus Brandenburg oder Türingen ... zum einen also zu weit weg (ich wohne direkt am Bodensee) um hier unten zuständig zu sein, und zum anderen als gemeinnützige Vereine sicherlich kaum dazu berechtigt, Tiere einfach gegen den Willen des derzeitigen Besitzers zu konfiszieren.


    Also, hat jemand von euch eine Ahnung, was das für eine Organisation ist, die in Deutschland das Recht hat, Findlingstiere einzukassieren? Oder hat jemand schon mit sowas zu tun gehabt, und weiß wen oder was man da kontaktieren muss?

    Ich seh das einfach nicht ein ... bei mir hätten die zwei zu 100% ein behütetes Heim gehabt und jetzt landen sie in irgend einem Tierheim.
    Was ist Ironie?
    Nachdem Kirks Leben 30 Jahre lang bestimmt wurde von "Captain auf der Brücke"
    endete es schließlich mit einer Brücke auf dem Captain.

  • #2
    Keine Organisation hat das Recht, Tiere zu Konfiszieren.
    Das könnte nur eine amtliche Organisation, sprich wenn ein Amtstierarzt eingeschaltet wird und bescheinigt, daß die Tiere nicht artgerecht gehalten werden, und selbst das ist nicht so einfach.
    Oder du hast bei bestimmten Tieren keine Haltegenehmigung, das liegt aber bei Katzen nicht vor.
    Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
    Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

    Kommentar


    • #3
      Mangelhafte Haltung lag bestimmt nicht vor ... die Frau hat einen echten "Privatzoo" in dem es von Rennmäusen bis zu Pferden alles gibt ... un alles was die abholen sind MEINE Katzen ...
      Was ist Ironie?
      Nachdem Kirks Leben 30 Jahre lang bestimmt wurde von "Captain auf der Brücke"
      endete es schließlich mit einer Brücke auf dem Captain.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von caesar_andy Beitrag anzeigen
        Mangelhafte Haltung lag bestimmt nicht vor ... die Frau hat einen echten "Privatzoo" in dem es von Rennmäusen bis zu Pferden alles gibt ... un alles was die abholen sind MEINE Katzen ...
        da sag ich jetz mal was "von Amts" wegen zu (in ergänzung zu dem was T´Pau schon geschrieben hat)
        Zuständig für die "Sicherstellung" der tierschutzes sind niemals irgendwelche "vereine",sondern nur das zuständige Ordnungsamt in Verbindung mit dem jeweiligen Amtstierarzt,der ggf. einem solchen verein (in der regel dem örtlichen Tierschutzverein,meist aber den betreibern des örtlichen Tierheimes) die Anweisung erteilt,die beanstandeten (falsch gehaltenen) tiere sicherzustellen..dszu muss es aber immer eine amtliche Anweisung geben,die auf Verlangen immer vorgezeigt werden muss,sowie beim "sicherstellen" der Tiere immer ein Beamter der Ordnungsbehörde dabei sein MUSS (das ist Bundesverordnung)

        der von dir zitierte Verein muss mindestens diese amtliche Anweisung zur "Sicherstellung" der katzen vorweisen (wobei das alleine schon rechtlich fragwürdig wäre s.o.)..kann er das nicht,sind alle rechtlichen möglichkeiten gegeben: von Diebstahl bis hin zur Amtsanmaßung ...
        da solltest du nicht locker lassen und ganz genau nachfragen,notfalls Anzeige erstatten..
        .>ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

        Kommentar


        • #5
          Anzeige kann er wohl selbst nicht erstatten, da er keinen Kaufvertrag für die Tiere hat, sondern sie ihm ja nur versprochen waren.
          Anzeige muß die Dame erstatten, der die Tiere weggenommen wurden.
          Nun wurde eine Organisation angegeben, die es in der Form nicht einmal gibt. Das ist schon seltsam.
          Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
          Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

          Kommentar


          • #6
            DieGoogle-Treffer unter
            "Tierfürsorge" sind ziemlich merkwürdig
            Riecht irgendwie illegal.
            \\// Dup dor a´az Mubster
            TWR www.labrador-lord.de
            United Federation of Featherless
            SFF The 6th Year - to be continued

            Kommentar


            • #7
              Das klingt schon sehr seltsam. Wenn da jemand kommt und nur zwei bestimmte Katzen verlangt, dann muss er ja schonmal gewusst haben, dass die überhaupt da waren. Wo kommen die Viecher denn her? Wollte die vielleicht noch wer anderes haben und hat sie sich jetzt geholt?
              I am altering the movie. Pray I don't alter it any further.

              - George Lucas

              Kommentar


              • #8
                Ich würde da auch erstmal in Richtung Katzenherkunft "forschen".

                Von einer Tierfürsorge, die auch noch ohne Angabe von Gründen - und scheinbar ohne Anwesenheit von Ordnungsamt & Polizei? - einfach Tiere holt/holen kann, habe ich noch nie gehört.

                Mich wundert da aber allein schon die Tatsache, dass jemand dann einfach auch die Tiere rausgibt? Oder wie ist das abgelaufen? Sorry, aber wenn bei mir wer ankommen und sagen würde, er wäre von irgendnem Verein und will meine Katze "konfiszieren", würde ich mir als erstes den Ausweis zeigen lassen und - wenn ich wie bei der "Organisation" hier noch nie was davon gehört habe, erstmal bei der Polizei oder so anrufen, um mich zu vergewissern, dass das seine Richtigkeit hat. Oder waren die Katzen von eben dieser "Tierfürsorge" oder so?
                Nothing is forgotten, nothing is ever forgotten!

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Leandertaler Beitrag anzeigen
                  Das klingt schon sehr seltsam. Wenn da jemand kommt und nur zwei bestimmte Katzen verlangt, dann muss er ja schonmal gewusst haben, dass die überhaupt da waren. Wo kommen die Viecher denn her? Wollte die vielleicht noch wer anderes haben und hat sie sich jetzt geholt?
                  Das waren Findlinge. Die zwei wurden im Alter von etwa 4,5 Wochen halb verhungert und laut maunzend in der Nachbarschaft gefunden, vermutlich ist die Mutter überfahren worden o.ä.
                  Ich vermute die Frau (im übrigen gelernte Tierpflegerin) hat den Fund zumindest beim Tierarzt oder so gemeldet ... ein Geheimniss war das also nicht.

                  Aber weil ich kurz vorher meine eigene Katze verloren hatte, wurden mir die zwei Tiere dann angeboten und ich hatte mich fest drauf eingstellt (und gefreut!) die zwei zu kriegen ... und nun sind sie weg.


                  Das die ganze Situation seltsam ist, weiß ich auch, und ich muss sagen, das ich auch nicht für ausgeschlossen halte, dass besagte Dame die Katzen anderweitig weggegeben hat, und mir die Story nur aufgetischt wurde, um mich nicht zu verärgern.
                  Aber das wäre schon ziemlich harter Tobak, bevor ich damit jemanden konfrintiere will ich also ausschließen, das an der Story tatsächlich was dran ist. Letztlich geht es ja auch vor allem um die zwei Tiere - hier wartet ein Heim auf sie, in dem sie gewollt sind und stattdessen steckt man sie jetzt unter dem Vorwand einer Hilfleistung in irgend ein Tierheim oder sonst wo hin.

                  So was kann ich echt nicht ab haben!
                  Was ist Ironie?
                  Nachdem Kirks Leben 30 Jahre lang bestimmt wurde von "Captain auf der Brücke"
                  endete es schließlich mit einer Brücke auf dem Captain.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von caesar_andy Beitrag anzeigen
                    Das waren Findlinge. Die zwei wurden im Alter von etwa 4,5 Wochen halb verhungert und laut maunzend in der Nachbarschaft gefunden, vermutlich ist die Mutter überfahren worden o.ä.
                    Ich vermute die Frau (im übrigen gelernte Tierpflegerin) hat den Fund zumindest beim Tierarzt oder so gemeldet ... ein Geheimniss war das also nicht.

                    Das die ganze Situation seltsam ist, weiß ich auch, und ich muss sagen, das ich auch nicht für ausgeschlossen halte, dass besagte Dame die Katzen anderweitig weggegeben hat, und mir die Story nur aufgetischt wurde, um mich nicht zu verärgern.
                    Aber wer klaut denn Katzen, die er nicht kennt und dann wohl kaum irgendwie an ihnen hängt? Wenn das nicht irgendwelche Rassekatzen sind, sind die doch so teuer auch nicht.
                    Deshalb würde ich halt vermuten, dass der Dieb die Katzen kannte, falls deine Bekannte sie nicht wirklich irgendwie abgegeben hat.
                    I am altering the movie. Pray I don't alter it any further.

                    - George Lucas

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich muß gestehen, das war auch mein Gedanke dabei, dass die Geschichte evtl. nur Ausrede war. Aber da es eine "Bekannte" ist, hatte ich dann vermutet, dass da was anderes hintersteckt.

                      So würde ich sagen, einfach nochmal bei der Bekannten fragen, was nun wirklich ist, und was der (eventuelle) Quatsch mit der "Tierfürsorge" soll?
                      Könntest ja auch anfragen, ob da nur besagte Dame war, um die Tiere abzuholen. Wie gesagt, bei ner tatsächlichen Beschlagnahme sind Leute vom Amt & Polizei dabei, nie Tierschützer etc alleine.
                      Nothing is forgotten, nothing is ever forgotten!

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X