Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bank (Giro-, Spar Konto)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bank (Giro-, Spar Konto)

    In Folge der Bankenkrise und in Eingedenk eines bewussteren Lebens und hinter-fragens, steht bei mir ein Bankenwechsel bevor.
    Ich bin momentan noch bei der Bank Austria, die ja der Unicredit gehört. Momentan überlege ich zu einer Direktbank zu wechseln, weil ich eigentlich zu 99% alles online mache und mir meine jetzige Bank schon lange genug Geld abgeknöpft hat (und ich wechsle jetzt nicht, weil ich befürchte das die Bank zusammenbricht ).
    Laut einem Bankenvergleichstool bietet sich entweder bankdirekt.at an, oder die easy Bank. Bank Direkt ist ein Unternehmen der Raiffaisen und bankdirekt der Bawag PSK, die wiederum der Cerberus Invest gehört. Ich bilde mir ein bei einer Diskussion gelesen zu haben, dass das Raiffeisen"prinzip" keine Zockertouren sind, ist das so richtig? Dann wechsle ich nämlich zu denen und nicht zu bankdirekt, obwohl die Konditionen dort noch "besser" wären. Aber beide sind definitiv weit besser als meine jetzige Bank!

    Wo seid ihr und habt ihr euch schon mal Gedanken darüber gemacht? Ich finde schon, dass jetzt wirklich die Zeit ist auch mal "im Kleinen" etwas zu unternehmen und vor allem bewusster zu leben!
    Die Grenzenlose Freiheit Einzelner Bedeutet Stets Die Begrenzung Der Freiheit Vieler!
    Willkommen in der DDR - Demokratischen Diktatur der Reichen

  • #2
    Ich bin bei der Spaßkasse hier in meiner Stadt und auch recht zufrieden. Ich hab ein vollständiges Onlinekonto, das keine Gebühren kostet. Lediglich wenn ich altmodische Überweisungen per Schein einwerfe zahl ich was. Ansonsten kriegst du bei der Spaßkasse auch alle möglichen Anlagemöglichkeiten und gute Beratung. Außerdem kannst du bei Anlagen selbst bestimmen wieviel Risiko bei ist. Nachteil ist natürlich, dass auch die Spaßkasse einen festen Vertragspartner für Anlagegeschäfte hat.
    Ihr müsst uns nicht fürchten, es sei denn, Eure Herzen sind nicht rein. Ihr seid Abschaum, der Jagd auf Unschuldige macht.
    Ich verspreche Euch, Ihr könnt euch nicht ewig vor der leeren Dunkelheit verstecken.
    Denn wir werden Euch zur Strecke bringen, wie die räudigen Tiere die Ihr seid.
    und Euch in die tiefsten Abgründe der Hölle verbannen

    Kommentar


    • #3
      Genossenschaftsbanken sind i.d.R. stärker regional ausgerichtet.
      Denn jeder Kunde der Bank kann wenn er will Mitglied werden. Und im Gegensatz zu Aktiengesellschaften hat jedes Mitglied (Genosse ) genau eine Stimme, die Stimmrechte sind also unabhängig vom eingebrachten Kapital.

      Kommentar


      • #4
        Ich bin bei Raiffeisen. Ob das die beste Wahl ist weiss ich nicht, da ich mich damit noch nicht sonderlich beschäftigt habe. Auf jeden Fall nutze ich ausschließlich Online-Banking. Auch mein Sparbuch habe ich vor 2-3 Jahren auf Online umgestellt. Meine Hausbank ist ca. 50km entfernt an meinem alten Wohnort, deshalb sieht man mich dort nur noch wenn ich zufällig in den Öffnungszeiten in der Nähe bin und zufällig etwas von dort benötige wo ich persönlich anwesend sein muss/will. Also neue Bankomatkarte beantragen weil die alte defekt ist. Vermutlich würde das aber auch telefonisch funktionieren. Kontoauszüge, neue Bankomatkarte und Visa-Karte wird mir per Post zugestellt. Der einzige Grund noch dort persönlich vorbeizuschauen ist höchstens meine Bankberaterin. Bzw. wenn meine Unterschrift für irgendwas benötigt wird.

        Gebühren zahle ich keine nennenswerten. Also gerade mal die üblichen Minus-Zinsen bei Überziehung (sofern es vorkommt), KEST, Abschlussspesen von ein paar Euro und Porto falls ich mir ne neue Karte zuschicken lasse. Sonst nichts. Hab damals scheinbar gute Konditionen bekommen. Für das letzte Bankjahr hab ich insgesamt 13 Euro bezahlt.

        Würde ich die Bank wechseln wollen, würde ich einzig auf die Vertrauenswürdigkeit der Bank, die regelmäßigen Gebühren und die Höhe der Zinsen achten.
        "Aufgrund eines Pünktlichkeitsdefizits verspätet sich dieser Beitrag um 64+ ms" | #Krümelchen2018
        "Bajoranische Arbeiter...." - Hamburg Silvester 2016/17

        Kommentar


        • #5
          Ehrlich gesagt sind mir die Zinsen eher schnuppe, mir gehts eher darum das mein Geld dort auch sicher angelegt ist.
          Die paar Zinsen die man heut noch bekommt sind eh nicht mehr der Rede wert.

          Kommentar


          • #6
            Um es noch mit Zahlen zu verdeutlichen:
            Bei der Bank Austria zahle ich mal fix pro Jahr ~58€ Kontoführunggebühr! Wenn ich überzogen habe über 13% Zinsen und wenn ich im plus bin 0,125%.
            Bei der easy Bank (mit den soweit selben Möglichkeiten und Service wie die Bank Austria) keine Kontoführungsgebühr, bei Überzug des Kontos 9% und im plus 0,25%.
            Bei BankDirekt muss man ein Mindesteingang von 1500,-/Monat haben und hat dann dieselben Konditionen wie bei der easy Bank, lediglich bekommt man da ein dickes Habenzins von 2,5%! Das ist schon ziemlich ungewöhnlich.

            Wenn mir jemand nochmal den Unterschied zwischen dem Raiffeisensystem und den anderen Banken erklären könnte, mache ich meine Entscheidung daran fest.

            edit: ach ja, und im Grunde kann man immer individuelle Konditionen bei der Bank aushandeln. Aber ich bin ziemlich überzeugt, dass die Bank Austria nicht mit den anderen beiden mithalten kann. Ich werde aber die Rute ins Fenster stellen und schauen was die anbieten können.
            Die Grenzenlose Freiheit Einzelner Bedeutet Stets Die Begrenzung Der Freiheit Vieler!
            Willkommen in der DDR - Demokratischen Diktatur der Reichen

            Kommentar


            • #7
              Bin überfragt, im Einzelnen den Unterschied zu erklären, nur soviel: Würden alle Banken so wirtschaften wie Genossenschaftsbanken wie die Raiffeisen oder die Sparkassen, gäbe es heute keine Bankenkrise. Raiffeisen und Sparkassen zocken nicht und versuchen ihren Kunden auch keine halbgaren Anlagepakete anzudrehen. Raiffeisen und Sparkassen legen dein Geld an - und zwar im wirklichen Sinne des Wortes. Die Zocken damit nicht und beteiligen sich auch nicht am Wettbewerb, wer welchen Zinssatz übertreffen kann oder nicht. Wenn du bei denen Geld fest anlegen willst, wird die Rendite etwas kleiner sein, als bei den Zockerbanken, aber du kannst davon ausgehen, dass dein Geld SICHER angelegt ist.

              Eine Bekannte von mir arbeitet in einer anderen Bank, einer freiwirtschaftlichen Bank. Sie ist nur eine Angestellte, quasi im untersten Sektor der Bank, nimmt Wünsche der Kunden entgegen, führt Überweisungen aus, sowas eben. Der Druck von oben ist gigantisch. Die Angestellten wie sie sind angehalten, den Kunden Anlagemöglichkeiten schmackhaft zu machen, koste es was es wolle. Mit Ehrlichkeit geht da freilich nicht viel, denn wenn man die Kunden ehrlich aufklärt, was mit dem Geld passiert (oder passieren könnte), würde sich kein Schwein darauf einlassen. Völlig krank das.

              Ich würde nicht mehr zu einer anderen Bank gehen als einer Sparkasse oder einer Genossenschaftsbank. Rein aus Prinzip.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Eye-Q Beitrag anzeigen
                Wenn mir jemand nochmal den Unterschied zwischen dem Raiffeisensystem und den anderen Banken erklären könnte, mache ich meine Entscheidung daran fest.
                Siehe oben.
                Bei einer Genossenschaftsbank kann jeder Kunde Mitglied (Genosse) werden. Dafür ist eine kleine Mindestbeteiligung notwendig. Die eingetragene Genosschaft hat zum Ziel ihre Mitglieder wirtschaftlich zu fördern. D.h. man bekommt abhängig von den Geschäftsanteilen eine Dividente und oft etwas bessere Konditionen. Ziel ist es einen "angemessenen Gewinn" zu erzielen (nicht als Selbstzweck sondern um den Förderauftrag zu erfüllen). Im Gegensatz zur Aktiengesellschaft hat jeder Genosse genau eine Stimme, die Stimmrechte sind nicht nach der Anzahl gehaltener Geschäftsanteile verteilt. Bei Insolvenz muss jedes Mitglied bis zu einer gewissen Haftungssumme mithaften.
                Für Nichtmitglieder ists halt einfach eine Bank, die sich auf Grund ihrer Struktur vermutlich nicht totspekuliert und wie die Sparkassen mit dem Regionalprinzip mehr in der regionalen Wirtschaft involviert ist.

                Hoffe das stimmt so.

                Kommentar


                • #9
                  Danke für die Info.
                  Weiß jemand zufällig etwas mehr über Cerberus Invest als das was auf wiki steht? Mir ist schon der Name alleine doch recht suspekt bzw unsympathisch
                  Die Grenzenlose Freiheit Einzelner Bedeutet Stets Die Begrenzung Der Freiheit Vieler!
                  Willkommen in der DDR - Demokratischen Diktatur der Reichen

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich würde nie ein Onlinekonto machen. Ist mir viel zu gefährlich. Ich habe schon Angst wenn ich mich jedes mal bei Steam einloggen muss wenn ich glaube mein PC wäre verseucht. . Warum machst du nicht ein normales Sparbuch? Das ist sowieso bis 100k Euro vom Staat abgesichert.
                    ████████████████ ████████████████
                    ████████████████ ████████████████
                    ████████████████ ████████████████

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Knörf Beitrag anzeigen
                      Ich habe schon Angst wenn ich mich jedes mal bei Steam einloggen muss wenn ich glaube mein PC wäre verseucht.
                      Solange du den Verdacht hast, das dein PC infiziert ist, sollte man es vermeiden sich irgendwo Einzuloggen, wo einem ein Schaden entstehen kann.

                      Zitat von Knörf Beitrag anzeigen
                      Warum machst du nicht ein normales Sparbuch? Das ist sowieso bis 100k Euro vom Staat abgesichert.
                      Man kann einen PC auch mit einem LINUX Live-System von der DVD starten, und hat so immer ein sauberes System um seine Banktransaktionen durchzuführen.
                      Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
                      Dr. Sheldon Lee Cooper

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Knörf Beitrag anzeigen
                        Ich würde nie ein Onlinekonto machen.
                        Ich habe nicht die Zeit für jeden (kleinen) Mist auf die Bank zu laufen und mich dann für ne halbe Stunde anzustellen, damit ich dann mein Anliegen in 2 Minuten erledigt habe.

                        edit: v.a. habe ich keinen Bock für jede Transaktion ne extra Gebühr zu zahlen, nur weil ich es am Schalter mache. Je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr bin ich davon überzeugt, dass du nicht viel mit Zahlungen, Überweisungen etc. zu tun hast...?
                        Zuletzt geändert von Eye-Q; 21.10.2011, 23:13.
                        Die Grenzenlose Freiheit Einzelner Bedeutet Stets Die Begrenzung Der Freiheit Vieler!
                        Willkommen in der DDR - Demokratischen Diktatur der Reichen

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X