Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Milzbrand-Briefe und die Trittbrettfahrer

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Milzbrand-Briefe und die Trittbrettfahrer

    Grüße an alle!

    Ist es nicht furchtbar, diese Serie von Anschlägen (oder wie immer man es nennen will) mit Biowaffen in den USA? Eine Gemeinheit sondergelichen, auch ein Baby wurde schon angesteckt. Doch noch idiotischer sind die "Trittbrettfahrer", allein in Österreich sind schon über zehn briefe aufgetaucht...von D ganz zu schweigen. Wie denkt ihr darrüber?
    "Wohl jede Theorie wird einmal ihr nein erleben, die meisten schon kurz nach ihrer Entstehung."

    - Albert Einstein

  • #2
    Milzbrand-Briefe und die Trittbrettfahrer

    Ich finde es eine schweinerei, was so manche Menschen mit solchen Kriesen machen. Ich finde, sollte man so einen "Trittbrettfahrer" erwischen, dass man ihm/ihr die volle härte des gesetztes spüren lassen sollte. Mal nicht zu vergessen, was in den USA geschieht vorallem bestürtzt mich die Tatsache das auch ein unschuldiges 7monate altes Kind infiziert ist.
    Banana?


    Zugriff verweigert
    - Treffen der Generationen 2012
    SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

    Kommentar


    • #3
      Das ganze ist schon ziemlich schlimm. Ich bin jetzt bei der ABC-Abwehr Kompanie und wenn sowas in 2 Monaten passiert, dann werde ich zu denjenigen gehören, die ausrücken und die Proben nehmen und diese dann ins Labor schicken - bin also ned besonders begeistert von der Situation.

      Abgesehen davon ist es schon ziemlich schlimm was gerade in den USA passiert. Bush sagt dass es möglicherweise Bin Laden war, doch zu dieser Zeit könnte es jeder machen und immer würde Bin Laden verdächtigt. Es kommt schon ziemlich gelegen muss ich sagen. Ich will nicht ausschließen dass er es war oder dass er was damit zu tun hat, aber dennoch kommt sowas doch gerade sehr gelegen um die Angriffe weiterführen zu können ohne dass die Bevölkerung auch nur über deren Folgen nachdenkt, weil die jetzt zu sehr mit sich selbst beschäftigt ist ...

      Kommentar


      • #4
        Also, heute hab ich gehört, dass sich zwei "Erwachsene" gestellt haben und es als "dummen Jungenstreich" gesehen hätten. Sie hatten einen Brief mit der Aufschrift "MILZBRAND" versteckt aber besorgte Anwohner riefen die Polizei. Für mich geht das zuweit. Das kann man nicht mehr als "Streich" ansehen!
        Er ist tot, Jim. Ich konnte nichts mehr für ihn tun!
        (Standardspruch von Dr. McCoy)

        Kommentar


        • #5
          Originalnachricht erstellt von Dr. Bashir
          Also, heute hab ich gehört, dass sich zwei "Erwachsene" gestellt haben und es als "dummen Jungenstreich" gesehen hätten. Sie hatten einen Brief mit der Aufschrift "MILZBRAND" versteckt aber besorgte Anwohner riefen die Polizei. Für mich geht das zuweit. Das kann man nicht mehr als "Streich" ansehen!
          ROFL! Die haben wohl nicht kapiert, dass Milzbrand die Krankheit ist, und nicht der Erreger. Das ist nämlich Anthrax.

          Naja, zurück zum Thema: Diese "stillen Briefbomben" sind sicher eine große Gefahr, aber solange das nicht im großen Stiel betrieben wird (mit Anthrax Bomben zum Beispiel) ist das eher das Werk eines Nachahmungstäters, dem das hoffentlich bald zu langweilig wird. Ja, es klingt banal aber so ist es. Ein Insider, der Groll gegen seine Vorgesetzten oder die USA hegt, macht sich die Situation zunutze.
          Ich habe unlängst ein Täterprofil in der Zeitung gelesen, und Experten gehen davon aus, dass es sich um einen oder mehrere Einzeltäter handelt und nicht um Terrorismus im herkömmlichen Sinn.
          Live well. It is the greatest revenge.

          Kommentar


          • #6
            diese Trittbrettfahrer werden ja nur mit 3 jahren "hart" bestraft.

            man kann davon ausgehen das bei uns nie ein "Briefbombe" geben wird.

            Bin Laden, wenn er dahinter steckt, hat kein interresse an Europa, ER will einfach nur den USA aus irgendwelchen, mir unklaren mitteln, angreifen.

            Tja, wenn man terroristen verstehen könnten, könnte man sie schnappen.

            Kommentar


            • #7
              Originalnachricht erstellt von Admiral Ross
              diese Trittbrettfahrer werden ja nur mit 3 jahren "hart" bestraft.

              man kann davon ausgehen das bei uns nie ein "Briefbombe" geben wird.

              Bin Laden, wenn er dahinter steckt, hat kein interresse an Europa, ER will einfach nur den USA aus irgendwelchen, mir unklaren mitteln, angreifen.

              Ich würde nicht unbedingt dagen, das er nicht an Europa interessiert ist. Du wiegst duch da wohl zu sehr in einer Sicherheit, die nicht da ist.
              Amerika ist nur sein Hauptgegner. Seine Angriffe sollen der gesamten westlichen Welt gelten. Und wenn er mit Amerika fertig ist, wird er sich diesem Ziel wohl auch zuwenden.
              Los, Zauberpony!
              "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

              Kommentar


              • #8
                Ich würde die Sache nicht so auf die leichte Schulter nehmen. Da ich bei der Post arbeite, muß ich damit rechnen, auch irgendwann so eine Sendung in die Hand zu bekommen. Wenn da jetzt einer Mehl verschickt und sich auf meine Kosten einen Scherz erlaubt, finde ich das ganz und garnicht lustig.

                Kommentar


                • #9
                  Diese Trittbrttfahrer sind totale Idioten. Die sollte Man genauso hart bestafen wie die wahren Täter. Ich bin auch der Meinung, dass Die Täter in den USA Einzeltäter sind, denn Bin Laden hätte sicherlich ein Bombe an einem stark belebten Ort, Wie z.B. U-Bahn, Bus oder Einkauszentum gezündet. Ich denke Bin Laden wird früher oder später auch in Europa Anschläge panen, wobei besonders Deutschland gefährdet ist, da wir mit unseren Einwanderungsgesetzen ein Paradies für Schläfer und Terroristen sind.
                  Für die Opfer der feigen Terrorakte auf die USA am 11.9.01

                  Kommentar


                  • #10
                    Naja eine gute Sache hat das ganze: Unsere Komanie wird keinen Grenzdienst an der tschechischen oder ungarischen Grenze machen müssen, weil erhöhte Alarmbereitschaft besteht ...

                    Und nun sein wir mal realistisch: Die Wahrscheinlichkeit, das in Österreich so ein Brief mit echten Anthrax Sporen auftaucht ist doch relativ gering, da das taktisch 0 Sinn machen würde. Das gleiche gilt für Deutschland, welches auch nix mit den Angriffen zu tun hat. Großbritannien halte ich für realistisch, für den Rest Europas ist meiner Meinung nach nicht mit Milzbrand zu rechnen ...

                    Kommentar


                    • #11
                      Das mag ja zutreffen. Aber die Angst grassiert. Kürzlich las ich in der "Kleinen Zeitung", das wir wohl mit dem gefährlichsten überhaupt angesteckt wurden, nämlich "infiziert mit dem Bakterium Angst"
                      Das hat mir gut gefallen, da es sehr zutreffend ist. auch wenn es sich als falsch herrausstellt- die Angst bleibt.
                      Wenigstens sollen in Ö. die Strafen für Trittbrettfahere erhöht werden.
                      "Wohl jede Theorie wird einmal ihr nein erleben, die meisten schon kurz nach ihrer Entstehung."

                      - Albert Einstein

                      Kommentar


                      • #12
                        Diese Tritbrettfahrer sind geisteskranke Idioten. Sie spielen mit der Angst der Bevölkerung und verursachen hohe Kosten. Das sollte meiner Meinung nach genauso hart bestraft werden, als wären sie die wahren Täter und nicht nur Tritbrettfahrer.
                        Ich halte echte Anschläge mit den Milzbrannt-Erregern in Deutschland durchaus für Möglich aber für unwahrscheinlich - zumindest jetzt noch, solange sich Deutschland militärisch nicht beteiligt. Noch habe ich keine Angst vor solchen Anschlägen.
                        Ein Anschlag auf amerikanische Einrichtungen (z.B. Ramstein, die grösste Militärbasis der USA im Ausland) ist IMO warscheinlicher als ein Anschlag auf deutsche Einrichtungen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Da mittlerweile feststeht, dass der erste Brief bereits vor dem WTC-Angriff abgeschickt wurde gehe ich von keiner Verbindung zu Bin Laden aus - er hätte das sicher auch gewaltiger aufgezogen (siehe den versuchten Kauf eines Sprühflugzeuges) und es wären jetzt schon tausende gestorben. Abgesehen davon, dass die USA Afghanistan selbst mit Proben versehen haben soll, halte ich es für eine Schweinerei was die TBF jetzt hier abziehen.

                          Solche Spässe sind nicht lustig und auf dem Niveau eines 5jährigen!
                          Recht darf nie Unrecht weichen.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich hab gerade von dem Turbo Prozess in Neuss in den Nachrichten gesehen. Hier eine kurze zusammenfassung:
                            24Std. nachdem ein Angestellter seinem Kollegen einen brief mit Backpulver auf dem Schreibtisch gelegt hat, wurde bereits jetzt das Urteil gesprochen, welches FREISPRUCH hieß, er muss lediglich die Gerichtskosten und den Polizeieinsatz bezahlen.
                            Banana?


                            Zugriff verweigert
                            - Treffen der Generationen 2012
                            SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X