Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Elektronische Thermostate

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Elektronische Thermostate

    Hat hier zufällig jemand Erfahrung mit elektronischen Thermostate, programmierbar oder nicht? Laut Stiftung Warentest sind die ja durchaus rentabel: Heizkörperthermostate - Auf Sparen programmiert - Test - Stiftung Warentest

    Kann das hier jemand so bestätigen?
    "The only thing we have to fear is fear itself!"

  • #2
    Ich kann absolut dazu raten.
    Wir heizen seit Jahren mit Hilfe eines programmierbaren Thermostats. Das hat zum einen den Vorteil, daß man sowohl die Tages, als auch die Nachttemperatur bestimmen kann und desweiteren die Heizkörper nicht individuell regeln muß.
    Ich kann nicht sagen, ob wir dadurch große Energieersparnisse erzielen, aber ich gehe davon aus.
    Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
    Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
      Hat hier zufällig jemand Erfahrung mit elektronischen Thermostate, programmierbar oder nicht? Laut Stiftung Warentest sind die ja durchaus rentabel: Heizkörperthermostate - Auf Sparen programmiert - Test - Stiftung Warentest

      Kann das hier jemand so bestätigen?
      Ich habe das System von ELV im Einsatz, welches auch im Artikel erwähnt wird.

      Zahlen zu Ersparnissen habe ich nicht zur Hand, aber bei mir war der Auslöser das die Heizölpreise ständig nach oben gingen und ich nach einer Möglichkeit gesucht habe nicht ständig zu heizen auch wenn keiner in der Wohnung ist und andererseits nicht ständig in eine kalte Wohnung zu kommen, weil man die Heizkörper von Hand abgedreht hat (wobei man das ja auch gerne mal vergisst).

      Mit dem ELV-System lassen sich für jeden Heizkörper Zeiträume festlegen zu denen die Heizkörper auf- oder abgedreht werden. Dabei hat man die Wahl entweder einheitliche Zeiten für jeden Tag, spezifische Zeit für jeden Tag der Woche oder unterschieden zwischen Arbeitstagen (Mo-Fr) und Wochenende festzulegen. Man kann auch mehrere Heizzeiträume pro Tag festlegen.

      Bei mir sieht das dann so aus, dass z.B. im Wohnzimmer an Wochentagen die Heizung etwa eine Stunde bevor ich nach Hause komme aufgedreht wird, es also schön warm ist wenn ich nach Hause komme. Kurz vor Mitternacht dreht die Heizung dann wieder runter (wobei bei uns im Haus die gesamte Heizungsanlage ohnehin eine Nachtschaltung hat). Am Rest des (Wochentages) während ich auf der Arbeit bin bleibt die Heizung dann aus (bzw. das Thermostat ist auf 16° eingestellt). Am Wochenende ist die Einstellung dann so, dass von morgens an durchgeheizt wird.

      Anders im Bad. Da wird dann etwa eine Stunde bevor ich normalerweise aufstehe geheizt und dann runtergefahren so bald ich aus dem Haus bin.

      An freien Tagen (oder im Urlaub) kann man das System auch von Hand beeinflußen. Am Regler kann man z.B. die gewünschte Temperatur direkt in Grad einstellen und die bleibt dann bis zum nächsten programmierten Schaltzeitraum. Oder wenn man für mehrere Wochen in Urlaub ist, kann man das System für diese Zeit auch so einstellen, dass in der Zeit gar nicht geheizt wird.

      Zwei Dinge fallen mir noch ein, die speziell beim ELV-System zu beachten sind:
      Einmal kann es sein, dass man neben dem Stellmotor den man anstelle des normalen Drehreglers auf das Heizungsventil schraubt noch einen Adapter benötigt da es für die Heizungsventile wohl verschiedene Schraubfassungen gibt. Bei mir hat es so out-of-the-Box geklappt, ein Bekannter benötigte allerdings die zusätzlichen Adapter.

      Die andere Sache ist, dass zumindest bei mir, der Temperaturfühler des ELV-Systems um bis zu zwei Grad "daneben" ist. Ich habe direkt neben der Reglereinheit ein normales Thermometer an der Wand hängen und dessen Termperatur liegt immer entsprechend niedriger als die der Reglereinheit. Da muss man dann den Regler eben ein wenig höher einstellen.

      Die Stellmotoren, ebenso wie die Reglereinheit werden übrigens mit Batterien betrieben. Da laufen bei mir seit dem ich das System im Einsatz habe (zwei oder drei Jahre) immer noch die ersten Batterien (wenn die mal leer sind kommen da Akkus rein). Wenn die Batterien zu neige gehen (die Info habe ich auch von einem Bekannten der das System schon länger nutzt), dann melden sich die entsprechenden Geräte mit einem gelegentlich Piepton. Das kann dann wohl etwas irritieren, weil man nicht unbedingt sofort zuordnen kann wo das Geräusch herkommt...

      Kommentar


      • #4
        Ah ja, interessant. Danke für die Infos, dann werde ich mir das mal näher überlegen. Muss man bei der Installation irgendwas besonderes beachten, Heizung komplett ausschalten oder so? Ich wohne nämlich in einem Wohnblock, da dürfte das nicht so einfach zu deichseln sein.

        Und noch eins:

        Wozu sind diese verschiebbaren Teile mit den roten bzw. blauen Linien konkret gut?
        "The only thing we have to fear is fear itself!"

        Kommentar


        • #5
          Die Teile sind herausnehmbar und an beliebiger Stelle wieder einzusetzen. Damit wird erreicht, dass nicht unbeabsichtigt eine zu niedrige (blau) oder zu hohe (rot) Temperatur eingestellt wird.
          "Der Deutsche hat an und für sich eine starke Neigung zur Unzufriedenheit. Ich weiß nicht, wer von uns einen zufriedenen Landsmann kennt." - Otto von Bismarck

          "Uns, dem deutschen Volke, sind die großen Ideale zu dauernden Gütern geworden, während sie anderen Völkern mehr oder weniger verloren gegangen sind. Es bleibt nur das deutsche Volk übrig, das an erster Stelle berufen ist, diese großen Ideen zu hüten, zu pflegen, fortzusetzen." - Kaiser Wilhelm II.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
            Ah ja, interessant. Danke für die Infos, dann werde ich mir das mal näher überlegen. Muss man bei der Installation irgendwas besonderes beachten, Heizung komplett ausschalten oder so?
            Ist nicht nötig. Der Heizkörper ist ja ein geschlossenes System, man muss also keine Sorge haben das einem zum Beispiel heißes Wasser entgegen geschossen kommt, wenn man den normalen Drehknopf abschraubt. Der Drehknopf drückt lediglich einen Stift in das Ventil, dadurch wird dann der Zufluß an heißem Wasser geregelt und darüber die Heizleistung bestimmt. Der Stellmotor übernimmt dann nach dem Aufschrauben diese Aufgabe.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Thorpe Beitrag anzeigen
              Ist nicht nötig. Der Heizkörper ist ja ein geschlossenes System, man muss also keine Sorge haben das einem zum Beispiel heißes Wasser entgegen geschossen kommt, wenn man den normalen Drehknopf abschraubt. Der Drehknopf drückt lediglich einen Stift in das Ventil, dadurch wird dann der Zufluß an heißem Wasser geregelt und darüber die Heizleistung bestimmt. Der Stellmotor übernimmt dann nach dem Aufschrauben diese Aufgabe.
              Wie, das heisst, jeder der eine Rohrzange (oder was immer dazu nötig ist) bedienen kann, könnte sich so ein Teil auch ohne den jeweiligen Hausmeister des Wohnblocks selbst einbauen? o.O Mh, das macht diese programmierbaren Teile jetzt wirklich interessant *grübel*
              Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

              Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Suthriel Beitrag anzeigen
                Wie, das heisst, jeder der eine Rohrzange (oder was immer dazu nötig ist) bedienen kann, könnte sich so ein Teil auch ohne den jeweiligen Hausmeister des Wohnblocks selbst einbauen? o.O Mh, das macht diese programmierbaren Teile jetzt wirklich interessant *grübel*
                Japp genau so sieht es aus.
                Define irony: a bunch of idiots dancing on a plane to a song made famous by a band that died in a plane crash.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Suthriel Beitrag anzeigen
                  Wie, das heisst, jeder der eine Rohrzange (oder was immer dazu nötig ist) bedienen kann, könnte sich so ein Teil auch ohne den jeweiligen Hausmeister des Wohnblocks selbst einbauen? o.O Mh, das macht diese programmierbaren Teile jetzt wirklich interessant *grübel*
                  Ich glaube ich hab bei mir noch nicht mal ne Rohrzange gebraucht. Die Drehknöpfe konnte man, wenn man fest zupackt auch so abdrehen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Cool, ich glaub, ich weiss, was ich mir zu Weihnachten wünsche
                    Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

                    Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Suthriel Beitrag anzeigen
                      Cool, ich glaub, ich weiss, was ich mir zu Weihnachten wünsche
                      Ich auch. Die Dinger dürften sich lohnen.
                      "The only thing we have to fear is fear itself!"

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X