Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

BILD-Zeitung - nicht mal geschenkt?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • BILD-Zeitung - nicht mal geschenkt?

    Ich bin jetzt schon mehrmals über diese Aktion gestoßen und würde gerne wissen, was ihr von so einem Protest haltet.

    Verschiedene Internetplattformen, Bands etc. rufen dazu auf, eine Werbeaktion zum BILD-Jubiläum zu verhindern. Die Bildzeitung plant am 23. Juni 2012, zu ihrem 60. Geburtstag, eine Gratisausgabe an 41 Millionen Haushalte zu versenden. Dagegen gibt es nun eine Protestbewegung. Man kann gegen diesen Posteinwurf Einspruch einlegen und so die Aktion von Axel Springer boykottieren. Infos gibt es unter:

    Campact | Keine BILD in meinen Briefkasten!

    Ich selbst finde die ganze Aktion ziemlich schwachsinnig und zwar von beiden Seiten. Gut aus Marketinggründen kann ich den Axel-Springer-Verlag noch verstehen. Einen solchen Protest halte ich aber für übertrieben. Es wird keiner gezwungen die Bild zu lesen und diese im Alltag zu ignorieren und nicht zu kaufen, trifft den Verlag mehr als eine solche Protestaktion. Zumal der Verlag ziemlich genau an den Verkaufszahlen und der Auflage ableiten kann, wieviel Leute die Bild nicht kaufen und wollen.

    Mir selbst tut es ein bischen um das ganze Papier und den daraus resultierenden Abfall leid....

  • #2
    Zeitungspapier kann man immer mal brauchen, um Abfälle einzuwickeln. Den Erfolg der BILD-Zeitung kann man so oder so nicht verhindern. Traurig ist nur, dass viele sogar mit dem Lesen der BILD-Zeitung noch hoffnungslos überfordert sind.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von irony Beitrag anzeigen
      Traurig ist nur, dass viele sogar mit dem Lesen der BILD-Zeitung noch hoffnungslos überfordert sind.
      Viel trauriger ist, das sich diese Leserschaft auch noch für geBiLDet hält.
      ...reality.sys corrupted, restart universe...

      Kommentar


      • #4
        Wie wäre es die ... mit dem Vermerk "Annahme verweigert" in den nächsten Post-Briefkasten zu werfen?

        -> PF?
        \\// Dup dor a´az Mubster
        TWR www.labrador-lord.de
        United Federation of Featherless
        SFF The 6th Year - to be continued

        Kommentar


        • #5
          Wie heißt es bei Pispers so schön? "Eine Zeitung, die so widerlich ist, dass wir toten Fisch beleidigen, indem wir in darin einwickeln".

          Also ich würde die BLÖD nicht mal hernehmen um mir den Hintern abzuwischen, geschweige denn dieses eklige Drecksblatt zu lesen. Egal ob umsonst oder nicht.
          Flassbeck Economics | Keynes-Gesellschaft | Steve Keen's Debtwatch

          "It is better to die for an idea that will live, than to live for an idea that will die." - Steve Biko

          Kommentar


          • #6
            Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
            Wie heißt es bei Pispers so schön? "Eine Zeitung, die so widerlich ist, dass wir toten Fisch beleidigen, indem wir in darin einwickeln".

            Also ich würde die BLÖD nicht mal hernehmen um mir den Hintern abzuwischen, geschweige denn dieses eklige Drecksblatt zu lesen. Egal ob umsonst oder nicht.
            Allerdings hat sie manchmal recht spaßige Schlagzeilen. Ich erinnere mich an das Spiel Deutschland gegen Kroatien in der EM 2008. Am nächsten Tag stand in der Bild dick und fett "KROATASTOPHE"
            Wenn mein kroatischer Geschäftskollege heute in der Arbeit irgendeinen Mist baut rufen wir immer "Oh nein, wieder eine Kroatastrophe" :-P

            Kommentar


            • #7
              Zitat von DnuhD2 Beitrag anzeigen
              Allerdings hat sie manchmal recht spaßige Schlagzeilen.
              Den Unterhaltungswert der BILD-Zeitung würde ich nicht bestreiten, im Gegensatz zum Wahrheitsgehalt vieler Artikel. Die Sportergebnisse dürften in der Regel aber stimmen, und der Sportteil dürfte auch einen Großteil des Umfangs ausmachen und die Existenz der Zeitung so halbwegs rechtfertigen.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von irony Beitrag anzeigen
                Den Unterhaltungswert der BILD-Zeitung würde ich nicht bestreiten (...)
                Dieser hat allerdings auch stark nachgelassen, nachdem das Seite-1-Girl gestrichen wurde...

                Kommentar


                • #9
                  Was soll der Unsinn? Ich kann ja verstehen wenn man keinen Spam im Postfach haben will, aber wie kann man sich nur über ne BILD-Zeitung aufregen?!

                  Selbst wenn man sie nicht liest, kann man das Papier gebrauchen und ich wette jeder kennt jemanden, der bestimmt gerne mal reinschaut.

                  Vielleicht sollten mit der Zeitung auch Einweghandschuhe und Brillen mit ganz kleinen Gucklöchern ausgeliefert werden, sodass sich niemand an dem "Drecksblatt" verdirbt.

                  Kommentar


                  • #10
                    Soll ja Leute geben, die schlechte Erfahrungen mit der Bildzeitung gemacht haben und die regen sich bestimmt eine gewisse Zeit über das Blatt auf. Es geht ja aber auch weniger um das "Aufregen", sondern mehr um ein Statement gegenüber dieser Art von Journalismus (wenn man es denn braucht!)

                    Zitat von irony Beitrag anzeigen
                    und der Sportteil dürfte auch einen Großteil des Umfangs ausmachen und die Existenz der Zeitung so halbwegs rechtfertigen.
                    Ich für meinen Teil kann mit der Bild im Großen und Ganzen nix anfagen, außer dem Sportteil. Da haben sie nunmal ein gutes Informationsnetzwerk und meistens am ehesten die Info's. Denke auch das du damit recht hast und es noch mehr Leuten wie mir geht.

                    Ansonsten einfach ignorieren. Ist ja keiner zum Lesen und kaufen gezwungen!

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Aquila82 Beitrag anzeigen
                      Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                      Was soll der Unsinn? Ich kann ja verstehen wenn man keinen Spam im Postfach haben will, aber wie kann man sich nur über ne BILD-Zeitung aufregen?!
                      Soll ja Leute geben, die schlechte Erfahrungen mit der Bildzeitung gemacht haben und die regen sich bestimmt eine gewisse Zeit über das Blatt auf. Es geht ja aber auch weniger um das "Aufregen", sondern mehr um ein Statement gegenüber dieser Art von Journalismus (wenn man es denn braucht!)
                      Genau darum geht es: Ein Statement. Ich persönlich verachte dieses Blatt und es geht ums Prinzip! Ich will sie nicht mal geschenkt haben, ungeachtet dessen, ob ich das Papier nun zum Verfeuern nehmen könnte oder nicht.
                      Fear is temporary, regrets are forever.

                      Kommentar


                      • #12
                        Kann man das noch Journalismus nennen ?
                        In der Uni heißt es...wer es da reinschafft,der ist hoffnungslos verloren.

                        Ich halte demnach auch nicht viel von diesem Blatt,aber auf der Arbeit von meinem Papa und vorallem außländiche Menschen lesen dieses Blatt,weil es teilweise einfach beschrieben ist und mit vielen Fotos geschmückt ist.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ist die Auflage der Bild nicht seit Jahren rückläufig?

                          Kommentar


                          • #14
                            Ja das ist sie gottseidank, hier eine Grafik aus Wikipedia :
                            Life is the Emperor's currency - spend it well

                            Ein Deutscher windet sich nicht in juristischen Formulierungen, sondern er spricht Fraktur ! (aus : "Er ist wieder da" von Timur Vermes)

                            Kommentar


                            • #15
                              Äh.. Optimismus ist ja schön, aber kommt die geringere Auflage nicht einfach durch das Internet? Die Grafik sähe doch bei jeder anderen Zeitung auch so aus.?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X