Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Autoteile online

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Autoteile online

    Hallo zusammen,

    suche nach einem online Anbieter für Autoteile. Klar einfach bei google eingeben und schon hat man ne Auswahl. Aber einem Händler mal so 300€ in die Hand drücken, ohne zu wissen, ob der tatsächlich auch das liefert, was man bestellt hat, ist mir zu riskant. Wer von euch und mit welchem Anbieter hat schon positive Erfahrungen gemacht?

  • #2
    Tcha das würst du wohl müssen. Ich such zb grad nach tuning teile für mein auto ich habe auch ein risiko eingegangen und naja es ging in die hose habs dann zurück geschickt. Du kannst ja wenn dat net past richtig usw ist zurück geben inerhalb von zwei wochen die hast du als käufer immer auser wenn du im asuland einkaufst dann ist es anders.

    Kommentar


    • #3
      Es kommt erstmal drauf an, was für ein Hersteller und was für Teile.

      Ich selber habe allerdings bis jetzt nur meine Endschalldämpfer online bestellt, für alles andere habe ich meine Quellen, da es bei meinen Marken nicht ganz so einfach ist.
      Und so oft ich auch falle, ich stehe auf, richte mein Krönchen und marschiere weiter. Übung macht halt den Meister.

      Kommentar


      • #4
        Ok hab jetzt einfach mal gegoogelt und mich in anderen Foren mal informiert. Empfehlenswert sind die, die irgendwelche „Zertifikate“ auf der Seite haben, die also ihren Shop durch Unabhängige testen ließen (Trusted Shop, Ecomy usw.). http://www.autoersatzteile.de/ von dem hab ich bis jetzt noch nie was gehört, ist aber ziemlich billig und hat sogar eine „EHI“ Logo. Kundenbewertungen kann man ja ganz leicht fälschen, so ein Logo zu fälschen müsste doch schwieriger sein?

        Kommentar


        • #5
          Wenn Du so unsicher bist, dass Du online über´s Ohr gehauen wirst, dann fahr zum KFZ-Teilehändler in der Nähe. Oder zu nem Schrottplatz.

          Um was für Teile handelt es sich und für was für ein Fahrzeug?
          Und so oft ich auch falle, ich stehe auf, richte mein Krönchen und marschiere weiter. Übung macht halt den Meister.

          Kommentar


          • #6
            Warum immer so schwer? Zahlung nur auf Rechnung inklusive Überweisung deinerseits, kein ELV seienrseits, kein Paypal.
            Wenn der Unternehmer dazu nicht bereit ist, ist er entweder kundenunfreundlich ("O noes, NIE bezahlen meine Kunden ihre Rechnung!!!") oder unseriös und du weißt, dass dein Geld dort nicht gut aufgehoben ist.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Seether Beitrag anzeigen
              Warum immer so schwer? Zahlung nur auf Rechnung inklusive Überweisung deinerseits, kein ELV seienrseits, kein Paypal.
              Wenn der Unternehmer dazu nicht bereit ist, ist er entweder kundenunfreundlich ("O noes, NIE bezahlen meine Kunden ihre Rechnung!!!") oder unseriös und du weißt, dass dein Geld dort nicht gut aufgehoben ist.
              Ich habe einige Jahre beruflich auch Onlineshops erstellt bzw. betreut. Man mag es kaum glauben, aber die Zahlunsmoral bei Rechnungskauf ist wirklich miserabel. Und gerade kleinere mittelständische Unternehmen können es sich meit nicht leisten ewig auf das Geld zu warten. Da bietet man Rechnungskauf den Neukunden lieber gar nicht erst an. Das hat also nich unbedingt was mit Kundenunfreundlichkeit zu tun.

              Generell hilft beim Onlinekauf: Vorher über den Shop informieren. Gibt genug Punkte an denen man einen seriösen Händler erkennen kann. TÜV- oder Trusted Shops Siegel, ordentliche AGB/Widerrufsrecht/Impressum, SSL-Verschlüsselung und nicht zuletzt natürlich Kundenfeedback.

              Wenn ich jetzt nicht nur vom Smartphone aus schreiben würde, würde ich das auch alles noch detaillierter ausführen.
              "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

              Kommentar


              • #8
                Wenn jemand wie der TE schon soweit ist, sich auch von Siegeln nicht wirklich beeindrucken zu lassen (s.o.), ist das alles nur mäßig hilfreich. Ich sehe nicht, wie ihn das in seiner Sorge besänftigen soll. Hat er aus verständlichen Gründen Angst vor Vorkasse (in welcher Form auch immer), muss er meiner Meinung nach einen Händler mit Rechnung suchen oder die Kröte schucken und selber in die Stadt fahren. Denn was soll ein Siegel auch bringen im Zweifelsfall? Ein rechtschaffener Unternehmer (also jemand ,der bemüht ist, und nicht im strafrechtlichen Sinne betrügen will, zumindest scheint es das ja zu sein, worum es dem TE geht), wird auch ohne Drittauszeichnung versuchen, seinen vertraglichen Leistungen vollumfänglich nachzukommen. Tut er das aus "Doofheit" nur oft genug nicht, verschwindet er ja von selber aus dem Netz. Ist er hingegen ein dreister Betrüger, Marke rumänische Briefkastenfirma, wie sie alle paar Monate mal nen paar Millionen Euro für ihre Bandenchefs in Osteuropa abgreifen, darf auch die 100%ige Verlässichkeit von Drittauszeichnungen im Zweifel stehen, wobei ich hier schon mit Dr. Bock dahin gehend konform gehen würde, dass diese grundsätzlich (!) als vertrauenswürdig einzustufen sind.

                Kommentar

                Lädt...
                X