Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Nebenjobs

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nebenjobs



    Da ich in weniger als zwei Wochen meine Prüfungen beendet habe, möchte ich danach gerne einen Ferienjob/Aushilfsjob oder so was in der Art machen. Ich bekomme zwar 25 € Taschengeld im Monat und damit komme ich auch recht gut zurecht, aber es wäre durchaus schön, wenn ich mal etwas mehr Geld zur Verfügung hätte. Mal ganz davon abgesehen, dass ich den 125er-Führerschein gerne machen würde.

    Nun meine Frage: Was für Jobs darf ich denn mit 16 Jahren ausüben? Alle darf man anscheinend nicht machen bzw. wie viele Stunden sind erlaubt?

    Lg
    Vanthi
    Nur wer vergessen wird, ist tot.
    Du wirst leben.

    ---- RIP - mein Engel ----

  • #2
    Schau mal hier, das ist recht aktuell aufgelistet.
    Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
    Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

    Kommentar


    • #3
      Das hilft durchaus schon weiter, nur habe ich noch ein anderes Problem. Ich möchte den Job durchaus auch länger machen, als nur über die Ferien über bzw. während der verkürzten Schulzeit und ab September gehe ich dann nach den Sommerferien auf die FOS, wo ich auch Praktika machen muss. Diese dauernd dann ebenfalls ca. 8 Stunden pro Tag. Darf ich danach denn überhaupt noch arbeiten? Das verstehe ich nicht so recht in dem Link.
      Nur wer vergessen wird, ist tot.
      Du wirst leben.

      ---- RIP - mein Engel ----

      Kommentar


      • #4
        Nein, nach acht Stunden Praktika darfst du, soweit ich es noch von meiner Ausbildungszeit in Erinnerung habe, nicht mehr arbeiten.
        Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
        Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

        Kommentar


        • #5
          Das ist scheiße. Dann kann ich das ja nur am Wochenende oder in den Ferien machen, weil ich da ständig Praktika haben werde.
          Nur wer vergessen wird, ist tot.
          Du wirst leben.

          ---- RIP - mein Engel ----

          Kommentar


          • #6
            Das nennt sich Jugendschutz und ehrlich gesagt hat das auch seinen Sinn.
            Die Kindheit und Jugend endet früh genug, Burnoutpatienten gibt es schon genug auf der Welt
            Ich würde mein Kind auch davor schützen wollen.
            Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
            Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

            Kommentar


            • #7
              Dann darf ich, bis ich 19 bin, mit 25 € Taschengeld durch mein Leben gammeln. Ich freue mich. Wäre ja nicht so, als hätte ich irgendwelche Bedürfnisse.
              Nur wer vergessen wird, ist tot.
              Du wirst leben.

              ---- RIP - mein Engel ----

              Kommentar


              • #8
                Entschuldige, aber du wirst lachen, so gehts und gings allen Jugendlichen ^^.
                Vielleicht ist die Jugend aber auch wichtiger als Geld und Arbeit.
                Ich fände es schön, wenn man so denken könnte.
                Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                Kommentar


                • #9
                  Das wage ich zu bezweifeln. Meine Schwester machte mit 16 nämlich eine Ausbildung. Also bitte keine unzulässige Verallgemeinerung.
                  Außerdem möchte ich vielleicht auch hin und wieder in die Stadt fahren und Ingolstadt ist eben so teuer, dass man an einem Tag schon fast fünf Euro dafür zahlen muss. Und da kannst du dir ja ungefähr vorstellen, wie viel Geld ich nach fünfmal in die Stadt fahren, noch übrig habe. Und meine Buskarte gilt dann leider nicht mehr, weil ich meine Schulpflicht erfüllt habe.
                  Nur wer vergessen wird, ist tot.
                  Du wirst leben.

                  ---- RIP - mein Engel ----

                  Kommentar


                  • #10
                    Eben auch für deine Schwester gilt der Jugendschutz. Mehr Pause und so weiter.
                    Klar wärs toll als Jugendlicher mehr Geld zu haben. Doch irgendwie sollte diese Zeit auch noch unbeschwert sein.
                    Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                    Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                    Kommentar


                    • #11
                      Meine Schwester hatte durchgehen genug Geld zur Verfügung. Dessen kannst du dir sicher sein. Sie musste nicht mit 25 € durch Leben gammeln. Jetzt will sie zwar studieren, aber jetzt ist sie ja auch schon 19 Jahre alt (seit heute ).
                      Und ich möchte eben nicht mein ganzes Geld für den Bus ausgeben müssen. Nur wie soll die Zeit denn unbeschwert sein, wenn ich nach ein paar mal Bus fahren, nicht mal mehr in die Stadt bzw. zu Freunden kommen kann. Da ist Geld notwendig, damit die Zeit - nach deinen Worten - "unbeschwert" sein kann. Sparen ist nicht einmal mein Problem, aber irgendwie vergeht mir die Lust jetzt langsam dran.
                      Nur wer vergessen wird, ist tot.
                      Du wirst leben.

                      ---- RIP - mein Engel ----

                      Kommentar


                      • #12
                        Zu beachten ist auch, dass nicht nur nach 8 Stunden pro Tag Sense ist, sondern auch nach 35 bzw. 40 Stunden (je nach Alter) pro Woche. Das musst du bei den Praktikazeiten mit berücksichtigen. Ansonsten hat T-Strich-Pau schon recht, verplan dir nicht die ganze Freizeit mit Arbeit nur um mehr Geld zu haben. Ich kenn deine Praktikawochenstunden und -zeiten nicht, aber wenn diese schon Fast-Vollzeit sind, dann brauchst du auch ausreichend Freizeit um dich zu erholen. Ansonsten packst du das auf Dauer nicht. Nicht wenn du das langfristig machen möchtest und nicht nur für 1 Monat oder so.
                        "Aufgrund eines Pünktlichkeitsdefizits verspätet sich dieser Beitrag um 64+ ms" | #Krümelchen2018
                        "Bajoranische Arbeiter...." - Hamburg Silvester 2016/17

                        Kommentar


                        • #13
                          Freizeit bedeutet ja wohl aber auch, etwas mit Freunden unternehmen zu können und das kann man eben nur, wenn man auch die finanziellen Mittel hat, um diese zu besuchen. Hingefahren werden ich nämlich grundsätzlich nirgends. Sonst ist das ja auch Schwachsinn. Leider besitze ich keinen Goldesel.
                          Nur wer vergessen wird, ist tot.
                          Du wirst leben.

                          ---- RIP - mein Engel ----

                          Kommentar


                          • #14
                            Während meiner Altenpflege-Ausbildung 2001-04 hatte mein Kurs während der Schul-Blocks 35 Schulstunden á 45 Minuten (ca 1/3 der Ausbildungszeit) und während der Praxis-Blocks eine 38,5 Stunden-Woche, dazu kamen noch Hausarbeiten/Lernen. Dazu 30 Urlaubstage pro Jahr.
                            Diese Bedingungen galten auch für die *17-Jährigen Kolleginnen. Maximal an insgesamt 60 Tagen in 3 Jahren durfte man fehlen.

                            *Die Altenpflege-Ausbildung darf man erst mit 17 Jahren (wobei bei 1-2 Monaten mit Einverständnis der Eltern auch mal ein Auge zugedrückt wird) beginnen.
                            \\// Dup dor a´az Mubster
                            TWR www.labrador-lord.de
                            United Federation of Featherless
                            SFF The 6th Year - to be continued

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Thomas W. Riker Beitrag anzeigen
                              Während meiner Altenpflege-Ausbildung 2001-04 hatte mein Kurs während der Schul-Blocks 35 Schulstunden á 45 Minuten (ca 1/3 der Ausbildungszeit) und während der Praxis-Blocks eine 38,5 Stunden-Woche, dazu kamen noch Hausarbeiten/Lernen. Dazu 30 Urlaubstage pro Jahr.
                              Diese Bedingungen galten auch für die 17-Jährigen Kolleginnen. Maximal an insgesamt 60 Tagen in 3 Jahren durfte man fehlen.
                              Und das soll mir jetzt was genau sagen?
                              Nur wer vergessen wird, ist tot.
                              Du wirst leben.

                              ---- RIP - mein Engel ----

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X