Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Stellt euch vor ihr wärt in einem Paralleluniversum gefangen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Stellt euch vor ihr wärt in einem Paralleluniversum gefangen

    Ich schaue gerade Sliders und Fringe, die mit Paralleluniversen zu tun haben und wo ein Team in Paralleluniversen reist. Jetzt ist meine Frage. Stellt euch vor ihr würdet sliden, aber ihr könnt nicht mehr in unsere Welt zurückkehren. Was würdet ihr tun? Weiter in andere Parallelwelten sliden, in der Hoffnung auf unsere Welt zu treffen, in einer Welt wo man keine Probleme hat dort bleiben und das Gerät neu bauen und immer von dieser Welt probieren nachhause zu kommen oder einfach dort bleiben, wenn man sich wohlfühlt?
    ████████████████ ████████████████
    ████████████████ ████████████████
    ████████████████ ████████████████

  • #2
    Es würde wohl mit jedem weiteren Paralleluniversum nur noch schlimmer. Lieber dort bleiben, wo man gelandet ist und das beste daraus machen.

    Denn wer garantiert, dass es nur ein Paralleluniversum gibt? Wenn schon, dann sollte man mit Billiarden oder unendlich vielen davon rechnen.

    Daher wohl keine Chance, das "eigene" wiederzufinden.
    "En trollmand! Den har en trollmand!"

    Kommentar


    • #3
      Wenn ich in dem Paralleluniversum ein richtig angenehmes Leben führen könnte, also noch besser als im Originaluni, dann würde ich da bleiben, wäre es schlechter, würde ich einfach weiter sliden, solange bis ich entweder mein Originaluni oder ein besseres gefunden hab.

      Heimat ist in meinen Augen da, wo ich mich wohlfühl, und das kann überall sein, sogar in einem fremden Paralleluniversum ^.^
      Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

      Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

      Kommentar


      • #4
        Coole Sache! Ich würde definitiv weiterreisen, aber nicht um mein ursprüngliches Universum wiederzufinden, sondern weil ich neugierig wäre, wie die Welt sich verändern würde, je nachdem, was dort in der Vergangenheit anders gelaufen ist, als bei uns.

        Nur in eine andere Zeit würde ich wohl nicht reisen wollen. Das würde zu chaotisch werden und man weiß ja nicht, wo man landet (siehe Sliders am Schluss der Serie). Und wenn ich Pech habe, lande ich in einer Zeit, in der noch kein Sauerstoff auf der Erde ist. Oder die Oberfläche noch flüssig! Oder die Sonne ein Roter Riese ist!
        *Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen.*
        *Alles was einmal war, ist immer noch, nur in einer anderen Form.*
        Indianische Weisheiten
        Ich bin nicht kaffeesüchtig, aber wenn ich irgendwann einmal verbrannt werde, werde ich vermutlich nicht zu Asche zerfallen, sondern zu Kaffeesatz! ;)

        Kommentar


        • #5
          Ich glaube die Neugier würde mich zwingen weiterzureisen, auch wenn es dort, wo ich gelandet wäre, besser als in der Heimat ist. Neugier ist nervig manchmal
          "There's coffee in that nebula"

          Kommentar


          • #6
            Das perfekte Gefängnis

            Wieso sollte ich mir etwas vorstellen, was sowieso der Fall ist?

            Bei unendlich vielen Universen bin ich in meinem Eigenen so gründlich gefangen, dass ich noch nicht mal feststellen kann, ob es die Anderen überhaupt gibt.

            Kann es ein perfekteres Gefängnis geben?

            Kommentar


            • #7
              Zitat von julian apostata Beitrag anzeigen
              Kann es ein perfekteres Gefängnis geben?
              Das könnte man wohl in die Philosophie-Ecke schieben und fragen, ab wann ist ein Gefängnis denn ein Gefängnis, und ab wann ists einfach nur ein großer Ort, an dem man (fröhlich) lebt?
              Fühlst du dich hier gefangen, obwohl du sicher noch nicht einmal annähernd die möglichen Grenzen dieses Gefängnisses hier erkundet hast? ^.^
              Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

              Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Suthriel Beitrag anzeigen
                Fühlst du dich hier gefangen, obwohl du sicher noch nicht einmal annähernd die möglichen Grenzen dieses Gefängnisses hier erkundet hast? ^.^
                Nein, nicht wirklich, obwohl ich schon mal gern wüsste, ob es Parallelluniversen gibt und wie es dort “drüben” ausschaut.

                Kommentar


                • #9
                  Je nach Art der "Paralleluniversen" kann man aber auch endlos durch Parallelwelten reisen, ohne den geringsten Unterschied feststellen zu können.
                  Es gibt dann nämlich schon zahllose Parallelwelten, die sich nur in der winzigen Differenz des Zerfallszeitpunkts eines Uranatoms irgendwo im Universum unterscheiden.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Dannyboy Beitrag anzeigen
                    Je nach Art der "Paralleluniversen" kann man aber auch endlos durch Parallelwelten reisen, ohne den geringsten Unterschied feststellen zu können.
                    Es gibt dann nämlich schon zahllose Parallelwelten, die sich nur in der winzigen Differenz des Zerfallszeitpunkts eines Uranatoms irgendwo im Universum unterscheiden.
                    Oder wo die Goldengatebridge blau wäre
                    ████████████████ ████████████████
                    ████████████████ ████████████████
                    ████████████████ ████████████████

                    Kommentar


                    • #11
                      hm ein ziehmlich rastloses Dasein in dem ich nicht die Zeit hätte gewisse Dinge aufzubauen und keine Freunde habe - nö danke. obwohl es reizvoll ist sich setig alleine in paralelwelten zu bewegen möchte ich zumindest zu letzteren zurückehren - wann ich mag oder diese Mitnehmemen.

                      LG Infinitas
                      █▓▒░ -Leipzig bei Nacht fotografiert von Silvio T.-☆ ░▒▓█

                      Kommentar


                      • #12
                        Naja erinnert mich doch leicht an die ausgangssituation von Sliders

                        Wäre natürlich recht interesannt, ich würd wohl da bleiben, wos mirs am besten gefällt, immerhin kann man nie wissen wie das nächste ist

                        Kommentar


                        • #13
                          Wenn ich keine Verpflichtungen hätte und von diesem Universum keine positive Meinung habe, würde ich in dieser Realität auch nicht leben wollen und in einem Paralleluniversum gerne wechseln, wo es mir gefällt und gebraucht werde.

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X