Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schlangen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schlangen

    Ich habe noch kein Thema dieser Art gefunden, deshalb mache ich mal eines auf.
    Ich wollte mal fragen, was ihr von Schlangen haltet. Ich finde sie faszinierend und möchte mir demnächst eine kaufen (mit Terrarium usw. natürlich, habe mich schon im Zoohandel informiert).
    Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann. (Sprichwort der Cree-Indianer)
    Manchmal läuft das ganze Leben auf eine irrwitzige Entscheidung hinaus (James Camerons "Avatar", Jake Sully)

  • #2
    Ich weiss nicht warum, aber ich muss in mir drin ein wenig Angst vor Schlangen haben.
    Eine Freundin hat(te) mal Schlangen, und da hab ich etwas angst gezeigt, und das merkte die Schlange.
    Weiß nicht mehr, was für eine Art das war, aber sie ist wohl eigentlich ne entspannte gewesen.
    Ich musste die dann sogar mal füttern, als ich mal auf die aufgepaßt hatte. Das war vielleicht ne Aufregung.

    Insgesamt faszinierende Tiere, aber irgendwie wirken sie oft verschlagen (ähnlich wie Haie oft seelenlos wirken wegen der "toten" Augen)...
    Ich würd mir keine halten.
    Tu es oder tu es nicht. Es gibt kein Versuchen.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von schwalbe Beitrag anzeigen
      Ich habe noch kein Thema dieser Art gefunden, deshalb mache ich mal eines auf.
      Ich wollte mal fragen, was ihr von Schlangen haltet. Ich finde sie faszinierend und möchte mir demnächst eine kaufen (mit Terrarium usw. natürlich, habe mich schon im Zoohandel informiert).
      Das will wohl überlegt sein. Schlangen sind sehr anspruchsvoll.
      Was für eine Schlange schwebt dir denn vor?
      Denk daran: sie brauchen bestimmte Luftfeuchtigkeit und Wärmezufuhr, nach Art der Schlange verschieden.
      Möglicherweise akzeptieren sie nur Lebendfutter, aber auch tote Futtertiere kann nicht jeder anfassen.
      Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
      Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

      Kommentar


      • #4
        Ich dachte an eine Kornnatter. Sie ist ungiftig, verhältnismäßig unkompliziert und frisst auch totes Futter. Mit dem Verfüttern toter Tiere habe ich keine Probleme. Über Wärmebedarf etc. habe ich mich bereits informiert.
        Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann. (Sprichwort der Cree-Indianer)
        Manchmal läuft das ganze Leben auf eine irrwitzige Entscheidung hinaus (James Camerons "Avatar", Jake Sully)

        Kommentar


        • #5
          Das ist eine gute Entscheidung,
          die Kornnatterns sind hervorragende Einstiegstiere für Terraristiker.
          Und abgesehen davon finde ich sie wunderschön.
          Terraristik ist ein faszinierendes Gebiet, auch wenn ich mich eher auf Spinnen konzentriere.
          Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
          Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

          Kommentar


          • #6
            Gerade neulich habe ich Bekanntschaft mit einer Kornnatter machen dürfen, mein Bruder hält sich ein solches Tierchen (neben einer Kröte, keine Ahnung was für eine Art). Sie war wunderbar anzufassen, so schön glatt und angenehm warm.
            Schlangen sind faszinierende Tiere. Halten würde ich mir keine, aber das liegt eher daran daß ich zu faul bin ein Terrarium einzurichten.
            "There's coffee in that nebula"

            Kommentar


            • #7
              @T`Pau: Ich würde eigentlich auch gerne eine Vogelspinne halten, aber meine Eltern haben was dagegen.Mit der Kornnatter haben sie aber keine Probleme.
              Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann. (Sprichwort der Cree-Indianer)
              Manchmal läuft das ganze Leben auf eine irrwitzige Entscheidung hinaus (James Camerons "Avatar", Jake Sully)

              Kommentar


              • #8
                Ich finde Schlangen sehr faszinierend, vor allem die großen Würgeschlangen, Pytons, Boas und Konsorten sind einfach nur schön. Als Kind hatte ich mal eine um die Schultern hängen, die greifen sich auch total angenehm an, warm und weich.
                Wie weit ist es bis man den Himmel berührt? Wirklich frei macht wahrscheinlich nur der Wahnsinn! You will see those better days!

                Kommentar


                • #9
                  Hab mir endlich meine Kornnatter gekauft. Bin insgesamt 340 Euro losgeworden.
                  Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann. (Sprichwort der Cree-Indianer)
                  Manchmal läuft das ganze Leben auf eine irrwitzige Entscheidung hinaus (James Camerons "Avatar", Jake Sully)

                  Kommentar


                  • #10
                    Schlangen sind schon interessante Tiere. Außer der Ringelnatter ist mir aber noch keine andere in freier Natur so direkt über den Weg geschlängelt. Ich habe glaube ich auch noch keine so direkt angefasst aber meine Mutter konnte mal eine Boa constrictor anfassen. Fasste sich wohl gut an. Da gibts auch die schönsten Farben und Musterungen. Wahnsinn, was so eine Würgeschlange für Kraft hat und was sie für große Beutetiere herunterschlingen kann. Irgendwie hats dabei sogar mal eine zerrissen. Respekt auch vor Giftschlangen und Menschen, die mit ihnen umgehen können.

                    @schwalbe
                    Glückwunsch noch zu deiner Kornnatter.
                    >>>Mein YouTube-Kanal<<<
                    „Um das Herz und den Verstand eines anderen Menschen zu verstehen, schaue nicht darauf, was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt.“ ~Khalil Gibran~

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich würde mich niemals freiwillig in die Nähe einer Schlange begeben. Ich gebe offen zu, dass ich Angst vor Schlangen habe. Allerdings weiß ich auch nicht besonders viel über diese Tiere.

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich hab als Kind eine Ringelnatter live beobachten können und fand es faszinierend. Hatte keine Angst. Das Tierchen hat mir nichts getan.

                        Als ich erwachsen war, hab ich eine größere Würgeschlange gestreichelt. Ebenfalls ohne Angst vor zu haben.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Bethany Rhade Beitrag anzeigen
                          Als ich erwachsen war, hab ich eine größere Würgeschlange gestreichelt. Ebenfalls ohne Angst vor zu haben.
                          Fühlt sich irgendwie genial an, oder? Irgendwie anders, als man vorher vielleicht denkt.

                          Ich find Schlangen toll, würde mir aber nie eine anschaffen. Dafür tun sie mir einfach zu sehr leid, wenn sie oft in "kleinen" Terrarien hausen.
                          Nothing is forgotten, nothing is ever forgotten!

                          Kommentar


                          • #14
                            Stimmt es eigentlich, dass sich die Haut einer Schlange total glatt, fast glitschig anfühlt?

                            Und die andere Frage: Reicht so ein „normales“ Zimmerterrarium aus, um eine (größere) Schlange zu halten? Braucht das Tier nicht mehr Bewegungsfreiheit?

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Achilles Beitrag anzeigen
                              Stimmt es eigentlich, dass sich die Haut einer Schlange total glatt, fast glitschig anfühlt?
                              Die Schlange, die ich mal auf dem Arm hatte (ist aber schon lange her, damals war ich ~ 11 Jahre), hat sich eher rau und sehr trocken angefühlt, glitschig ist ein vollkommen falscher Begriff hier.

                              Und die andere Frage: Reicht so ein „normales“ Zimmerterrarium aus, um eine (größere) Schlange zu halten? Braucht das Tier nicht mehr Bewegungsfreiheit?
                              Es ist die Frage, was du unter "Halten" verstehst. Einfach nur ein Gefäß, in dem man die Schlange hat, wenn man unterwegs ist? Ja, das funktioniert, da Schlangen unter anderem lange Ruhephasen haben. Dann musst du diese aber auch rausholen und ihr Auslauf in deiner Wohnung geben. In etwa so mache ich es auch mit meinen Ratten.
                              "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X