Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Radiosender - Graus oder Segen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Radiosender - Graus oder Segen?

    Hallo,

    da ich mittlerweile recht viel mit dem Auto unterwegs bin und daher bei längeren Strecken froh drum, Musik hören zu können.
    Letzteres bewerkstellige ich mittlerweile mit einem FM-Transmitter,
    da ich keinen Radiosender mehr hören kann.

    Seis die größeren Sender, wie Einslive und WDR 2 oder die kleineren lokalen Sender.

    Bei allen wird mittlerweile soviel geredet, soviel Comedymüll, der nicht mal lustig ist, reingepackt, dass man sich freuen kann, wenn dann zwischendurch auch mal Musik gespielt wird.

    Leider scheint sich auch die Playlist zig mal zu wiederholen, sodass man gewisse Lieder 5 Mal am Tag hört.

    Die Auswahl ist dank zahlreicher lokaler Sender auch relativ groß.. würden die kleinen lokalen sich nicht an einem Songpool bedienen der synchron läuft.

    Was denkt ihr darüber? Seid ihr auch genervt von den Sendern, oder habt ihr andere Erfahrungen?

  • #2
    Ich höre generell nicht oft Radio. Zuhause dudelt meistens der Fernseher, und im Auto höre ich in aller Regel CD’s.

    Früher habe ich ganz gerne mal Einslive (NRW-Lokalsender) gehört, weil die aktuellsten internationalen Songs gespielt wurden. Leider hat sich der Sender in den letzten Jahren sehr negativ entwickelt; das Teenie-Gedudel und die postpubertären Themen haben leider überhandgenommen.

    Kommentar


    • #3
      Als LKW Fahrer höre ich aus beruflichen Gründen (Verkehrsdurchsagen) bei der Arbeit Radio!
      Als ich früher noch regelmässig im Fernverkehr ins Ausland gefahren bin habe ich immer CD`s reingeschmissen da ich in der Regel die Moderatoren mangels Sprachkenntisse eh nicht verstanden habe!

      Privat höre ich gar kein Radio da ich fast täglich auf eine andere Musikrichtung lust habe bzw. auf Lieder die nicht unbedingt im Radio laufen!

      Der oben schon genannten Kritik an den Radiosendern kann ich voll & ganz zustimmen!

      Kommentar


      • #4
        Was ist denn ein FM-Transmitter?
        (Transmitter = Sender??)
        .

        Kommentar


        • #5
          Ich tendiere eher zu Graus als zu Segen.

          Ich selber höre im Beruf den Radio von Kollegen im Büro und ggf. noch im Auto. Selber habe ich allerdings keinen Radio.
          Manchmal geht mir der Radio schon auf der Nerven, wenn der Radiosender die Top-10 fast zehnmal am Tag wiederholt. Nervig ist das auch deswegen weil ich nicht gerade begeistert von populären Top-Songs bin. Ich bevorzuge eher andere Musik, welche ich mir auf CD und Fesplatte sammle.

          Was ist denn ein FM-Transmitter?
          Ich wusste bisher auch nicht dass es sowas gibt, aber Ich hab mal die allwissende Suchmaschiene Google befragt. Ein FM-Transmitter ist ein Funk-Sender der Ton bzw. Musik von einem MP3-Player auf kurze Distanz via Funk an ein Radio sendet.

          Kommentar


          • #6
            @Atlanter: Was es alles gibt - noch nie davon gehoert. Aber danke.

            Zum Thema Radio: Ja, das Gequassel nervt auch mich am meisten. Ich hoere selten (echtes) Radio, und wenn, dann meistens Hardrock-Sender, aber selbst dort gibt es massenweise Wiederholungen. Da lob ich mir das Internet-Radio...
            .

            Kommentar


            • #7
              Hmmmm... meine meistgehörten Radiosender sind wdr 5 und DLF...

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Mendred Beitrag anzeigen
                Seid ihr auch genervt von den Sendern
                Viel dümmliches Comedyzeug und Gequassel von Leuten, die sich unglaublich wichtig nehmen, und dazwischen immer dieselben Lieder rauf und runter, das nervt mich dann auch.

                Kommentar


                • #9
                  Da wir in den Dienstfahrzeugen keine CD einlegen können, mussten wir uns was einfallen lassen.

                  Mein FM-Transmitter hat Anschlüsse für USB, Klinke, SD-Card etc und überträgt über eine frei wählbare Frequenz von 87 - 107 MHz die Musik direkt aufs Radio. Qualität ist relativ annehmbar.

                  Hat jemand denn Erfahrungen, bezüglich ausländischer Sender? Ich hörte von einem Kollegen, der durch Amerika gereist ist, dass es dort anders ist sprich, Sender für verschiedene Genres gibt und dort das Gequassel auch auf ein minimum reduziert wurde.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Mendred Beitrag anzeigen
                    Hat jemand denn Erfahrungen, bezüglich ausländischer Sender? Ich hörte von einem Kollegen, der durch Amerika gereist ist, dass es dort anders ist sprich, Sender für verschiedene Genres gibt und dort das Gequassel auch auf ein minimum reduziert wurde.
                    Ich denke das ist im Ausland genauso verschieden wie in Deutschland, es gibt auch in Deutschland Sender in denen weniger gequatscht wird oder wenig bis gar keine Werbung läuft & nicht nur die aktuelle Top 10, das sind aber in der Regel kleinere Sender mit geringer Reichweite!

                    Ich denke es kommt auch auf die allgemeine Mentalität in dem jeweiligen Land an, so habe ich z.B. schon mal einen potugiesischen Sender gehört in dem Pausenlos durcheinander geredet wurde dazu kamen noch irgendwelche Soundschnipsel, Songfetzen ect. kurz: es war ein einziges akustisches Tohuwabohu! Ich habe zwar kein Wort verstanden (spreche ja kein portugiesisch) aber es war ein einziges Chaos!

                    Das ungarische Radio ist zumindest ziemlich ähnlich dem deutschen!

                    Kommentar


                    • #11
                      Im Prinzip muss ich Dir da schon Recht geben, dass zuviel Gelaber und zu wenig Musik kommt.

                      Die kleineren Lokalsender oder Spartensender können da ein wenig Abwechslung reinbringen, jedoch läuft bei denen auch immer der gleiche Schnulli.

                      Bevor man jedoch schimpft stellt sich die Frage, wieso das so ist? Kann es vielleicht sein, dass das Musik spielen zu teuer geworden ist? Oder das die Einnahmen aus der GEZ (welche ja auch die Sender mitfinanziert) oder der Werbung drastisch gesunken sind, dass man sich schlicht kein großes Songangebot leisten kann?
                      Gregory DeLouise
                      kommandierender Offizier der USS HORUS, NCC-90810
                      --------------------------------------------------------------
                      "Everybody is a genius. But if you judge a fish by its ability to climb a tree, it will live its whole life believing that it is stupid." - Albert Einstein

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich denke die GEZ und die GEMA sind zwei Gründe warum die Sender sowenig Musik respektive sowenig Vielfalt bieten.

                        Die GEMA wird gieriger (siehe 10 % Abschlag bei Clubs) und die GEZ gebühren.. Nunja ich würde keine GEZ zahlen, wenn ich es vermeiden könnte, aber das wurde ja schon in anderen Threads groß und breit diskutiert

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Mendred Beitrag anzeigen
                          Hat jemand denn Erfahrungen, bezüglich ausländischer Sender? Ich hörte von einem Kollegen, der durch Amerika gereist ist, dass es dort anders ist sprich, Sender für verschiedene Genres gibt und dort das Gequassel auch auf ein minimum reduziert wurde.
                          In Amerika ist Satellitenradio inzwischen ziemlich verbreitet, auch im Auto. Bei einer Auswahl von ein paar Hundert Sendern ist die Wahrscheinlichkeit deutlich größer, einen interessanten zu finden.

                          Persönlich habe ich immer CDs im Auto, und zu Hause höre ich sowieso kein Radio.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Dax Beitrag anzeigen
                            In Amerika ist Satellitenradio inzwischen ziemlich verbreitet, auch im Auto. Bei einer Auswahl von ein paar Hundert Sendern ist die Wahrscheinlichkeit deutlich größer, einen interessanten zu finden.

                            Persönlich habe ich immer CDs im Auto, und zu Hause höre ich sowieso kein Radio.
                            Und wie läuft das mit dem Satellitenradio im Auto? Schüssel aufm Dach

                            Kommentar


                            • #15
                              In diesem pdf wird das Satellitenradio ganz gut erklärt http://www.carcommunications.de/file...litenradio.pdf
                              Fürs Auto gibt es spezielle Satellitenantennen, die aber eher wie FUnkantennen aussehen.

                              Als Kompromiss könnte man noch DAB/DAB+ nennen, also digitales (Funk)radio. Die auswahl an Sendern ist grösser als bei FM, aber sicher niederiger als bei Satellit, zudem gibt es DAB-Funk in Deutschland soweit ich weiss nicht flächendeckend. Dafür ist die Klangqualität aber hoch.

                              Ich höre zu Hause und auf dem Weg zur, bzw an der Uni sehr viel Radio, fast ausschließlich SR2 Kulturradio und DRadio Kultur, beides wie die Namen schon andeuten Kultursender, die übrigens so gut wie werbefrei sind. Nneben klassischer Musik laufen dort auch Hörspiel-, Kultur-, Featuresendungen usw. Ein mMn ausgewogenes Programm.

                              Bei Popsendern kenne ich mich nicht wirklich aus, aber es fällt mir immer auf, das der Anteil an Werbung recht groß ist, selbst bei öffentlich-rechtlichen. Was das "Dauerduddeln" der immer gleichen Musik angeht, kann ich nicht wirklich beurteilen, da ich diese Musikrichtung fast nie höre und, wie gesagt diese Sender ebenfalls so ziemlich ignoriere.
                              That is not dead which can eternal lie / And with strange aeons even death may die
                              Es ist nicht tot, was ewig liegt, / Und in fremder Zeit wird selbst der Tod besiegt.
                              H. P. Lovecraft

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X