Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Batman Dark Knigt Rises - flasche Botschaft?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Batman Dark Knigt Rises - flasche Botschaft?

    Hey ho,

    ich habe mir gestern den neuen Batman Film im Kino angesehen.

    Kann es sein, dass die Kernaussage des Filmes vlt. ein wenig kritisch ist?

    Ich sehe es so: Der Aufstand der gemeinen Gesellschaft gegen die oberen 10.000 ist blutig und unterdrückend.
    Dieser Aufstand wird dann von einem anderen Mrd. an der Spitze mit Hilfe der Polizei niedergeschlagen.

    Das hat mich fast an diese Wahlwerbespots der Republikaner aus den 50gern erinnert, wo die Einführung einer allg. Krankenversicherung als ersten Schritt in die Richtung eines komunistisch-diktatorischen Staates dargestellt wird.

    Darum: Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht! Sonnst ziehen die Moorsoldaten wieder mit dem Spaten ins Moor
    Do not try to escape. You are in my control. Look at me: I am the sum of all evils. Look carefully. My power infests all times, all galaxies, all dimensions. But many still seek me out; a green jewel they must possess. But see how I destroy their lives.

  • #2
    Ich glaube nicht, dass der Film eine politische Botschaft hat, in keine Richtung. Man sieht auch nie eine Bevölkerung, die sich irgendwie erhetb. Bane hat auch nicht wirklich viele Unterstützer, während sich die Bevölkerung einfach in ihren Wohnungen zu verkriechen scheint.
    I am altering the movie. Pray I don't alter it any further.

    - George Lucas

    Kommentar


    • #3
      Ich sehe in dem Film auch keine besondere politische Botschaft. Aber sollte der Film nicht ursprümglich Szenen enthalten, welche die New Yorker Occupy Bewegung zeigen sollten?
      HOFFNUNG ist alles!

      Kommentar


      • #4
        Zitat von BigVanVader Beitrag anzeigen
        Hey ho,

        ich habe mir gestern den neuen Batman Film im Kino angesehen.

        Kann es sein, dass die Kernaussage des Filmes vlt. ein wenig kritisch ist?
        Na klar. Wie der weise Rush Limbaugh in USA bereits feststellte, ist der Film eine einzige Verschwörung gegen Mitt Romney, Präsidentschaftskandidat der Repubs.
        Denn wie heißt der Schurke? Bane.
        Und wo hat Mitt Romney gearbeitet? Bei Bain Capital.


        Ich sehe es so: Der Aufstand der gemeinen Gesellschaft gegen die oberen 10.000 ist blutig und unterdrückend.
        Eigentlich sind das die Kriminellen aus dem Gefängnis und nicht die einfachen Leute, die genau so unterdrückt und gequält werden.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Dannyboy Beitrag anzeigen
          Na klar. Wie der weise Rush Limbaugh in USA bereits feststellte, ist der Film eine einzige Verschwörung gegen Mitt Romney, Präsidentschaftskandidat der Repubs.
          Denn wie heißt der Schurke? Bane.
          Und wo hat Mitt Romney gearbeitet? Bei Bain Capital.
          Hahaha... glauben die Reps in Amerika so einen Unsinn wirklich? Bane gibts ja schon seit 1993. Da hat Romney noch in die politischen Windeln gepupst (US Senatswahlen).
          Und Romney hat erst im April 2011 seine Kandidatur bekannt gegeben. Da war TDKR schon seit ca. einem Jahr in Vorproduktion.
          HOFFNUNG ist alles!

          Kommentar


          • #6
            Fakten sind nur "liberale Voruteile"

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Dannyboy Beitrag anzeigen
              Fakten sind nur "liberale Voruteile"
              HOFFNUNG ist alles!

              Kommentar


              • #8
                In Arizona ist man rechtlich schon zwei Wochen vor der Zeugung schwanger.
                http://thenewcivilrightsmovement.com...12/04/13/37993
                Ich glaube mittlerweile alle schrägen Stories aus dem US-Wahlkampf.
                Ich versuche meinen Status und meine Beitragszahl in diesem Forum durch sinnvolle Beiträge zu erhöhen.
                Neues Ziel: Weniger Tippfehler...Das geht so nicht weiter!

                Kommentar


                • #9
                  Die Botschaft ist auf jeden Fall falsch, bei der Storyline sollte es "Batman - Dark Knight Retires" heissen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Der ganze Film ist Falsch.Nalon hat riesen Mist gebaut,wie kommt man auf die hirnverbrannte Idee einen neuen Film zu mach obwohl der beste darsteller des Joker (heath ledger R.I.P Alter wir vermissen dich) NICHT mehr unter uns ist.Ohne den Joker ist Batman nicht das was er ist.Ich bin ein JOKERZ anhänger dass ist so zu erklären: Wir mögen nur den Joker. Ich persönlich mag seine geniale Handlangerin Harley Quinn,und ihre giftige freundin Pammi.
                    Bei dem Blut unserer Väter...Bei dem Blut unserer Söhne... Schwören wir die Treue zur Allianz.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von The Predator Beitrag anzeigen
                      Der ganze Film ist Falsch.Nalon hat riesen Mist gebaut,wie kommt man auf die hirnverbrannte Idee einen neuen Film zu mach obwohl der beste darsteller des Joker (heath ledger R.I.P Alter wir vermissen dich) NICHT mehr unter uns ist.Ohne den Joker ist Batman nicht das was er ist.Ich bin ein JOKERZ anhänger dass ist so zu erklären: Wir mögen nur den Joker. Ich persönlich mag seine geniale Handlangerin Harley Quinn,und ihre giftige freundin Pammi.
                      Nolan macht seine Filme, aber nicht nur für dich, sondern für alle Batman-Fans und unter denen gibt es genügend Leute, welche Dark Night Rises sehr gut fanden. Ich zum Beispiel.
                      “Sag mir, wer dich lobt, und ich sage dir, worin dein Fehler besteht.” - Lenin

                      Kommentar


                      • #12
                        Trozdem ist es Mist.Cool ich bin alleine hier im Forum^^
                        Bei dem Blut unserer Väter...Bei dem Blut unserer Söhne... Schwören wir die Treue zur Allianz.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von BigVanVader Beitrag anzeigen
                          Ich sehe es so: Der Aufstand der gemeinen Gesellschaft gegen die oberen 10.000 ist blutig und unterdrückend.
                          Dieser Aufstand wird dann von einem anderen Mrd. an der Spitze mit Hilfe der Polizei niedergeschlagen.
                          Im Film gab es aber mächtige "Verschwörer im Hintergrund" (sofern hier überhaupt noch davon dir Rede sein kann...), die die Revolution für ihre Zwecke steuerten, um bewusst Chaos und Terror zu verursachen.

                          Genau das könnte man auch als Botschaft des Filmes auffassen: Als Warnung davor, dass Revolutionen auch "nach hinten losgehen" können (Was historisch übrigens auch gar nicht so selten vorgekommen ist). Das ist übrigens, wenn man es ganz genau nimmt, auch (wenn auch nur zum Teil) die Botschaft von z. B. 1984.

                          Einige Diskussionsteilnehmer hier haben sicher recht, wenn sie darauf hinweisen, dass es in diesen Film aber sowieso nicht um die politische Botschaft ging. Die ganze Revolution war nur ein Mittel zum Zweck, um Batman dort zu treffen, wo man ihn persönlich noch am Stärksten verletzten kann. Bei den Gefühlen die er für "seine" Stadt hägt.
                          Dass es dabei gegen die Reichen ging war in dem Fall nur eine zeitgemäße Einkleidung für so eine Revolution.
                          In diesen Zusammenhang stellt sich mir folgende Frage: Gab es dafür eigentlich eine Vorlage in den Comics?
                          Ich kenne mich bei Batman nicht aus.

                          Edit: Sollte man den Thread nicht in den entsprechenden Filmthread einfügen oder zumindest eine Spoilerwarnung setzten?
                          "Unterdrücke nie mit Gewalt Überzeugungen, die du für verderblich hälst, sonst unterdrücken diese Überzeugungen dich. " - B. Russell, 10 Gebote eines Liberalen.

                          Kommentar


                          • #14
                            Nein der liebe Nolan spielt in ein anderes Batuniversum,das heißt Nolanuniversum und unterscheidet sich Stark an das Comic Universum unserer Fledermaus,Die Revolution in diesen Sinne nicht aber Batman wurde oft neu gamacht,sprich mehrere umstyles wenn man so will,die Geschicht die Nolan macht hat ähnlichkeit mit der Comic Serie Contagion wo Gotham die City of Dead ist,aber irrelevant da Comic und Real verfilmmungen nicht zusammen gehören.Nolan will keine Comic vorlagen nehmmen den Joker hat er neu interpretiert oder mehr oder weniger an den ersten Joker von BATMAN angelehnt
                            Bei dem Blut unserer Väter...Bei dem Blut unserer Söhne... Schwören wir die Treue zur Allianz.

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X