Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ist Homosexualität eine Krankheit?

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ist Homosexualität eine Krankheit?

    Ausgegliedert aus: http://www.scifi-forum.de/science-fi...ml#post2734096

    Um mal wirklich aufs Thema zurück zu kommen: Ich denke in Zeiten von ENT, als alles noch so ziemlich am Anfang steht wäre ein homosexueller Charakter schon möglich gewesen.
    Aber spätestens seit TNG und/oder dem 24. Jahrhundert halte ich das zumindest für die menschliche Spezies für absolut ausgeschlossen. Wissen und Technologie vor allem auch in der Medizin sind einfach zu weit fortgeschritten.
    Zuletzt geändert von KennerderEpisoden; 21.09.2012, 02:20.

  • #2
    Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
    Um mal wirklich aufs Thema zurück zu kommen: Ich denke in Zeiten von ENT, als alles noch so ziemlich am Anfang steht wäre ein homosexueller Charakter schon möglich gewesen.
    Aber spätestens seit TNG und/oder dem 24. Jahrhundert halte ich das zumindest für die menschliche Spezies für absolut ausgeschlossen. Wissen und Technologie vor allem auch in der Medizin sind einfach zu weit fortgeschritten.
    Was hat die Medizin mit Homosexualität zu tun? Gerade in einer fortschrittlichen Gesellschaft wie der Föderation dürfte diese absolut normal sein.
    “Sag mir, wer dich lobt, und ich sage dir, worin dein Fehler besteht.” - Lenin

    Kommentar


    • #3
      Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
      Um mal wirklich aufs Thema zurück zu kommen: Ich denke in Zeiten von ENT, als alles noch so ziemlich am Anfang steht wäre ein homosexueller Charakter schon möglich gewesen.
      Aber spätestens seit TNG und/oder dem 24. Jahrhundert halte ich das zumindest für die menschliche Spezies für absolut ausgeschlossen. Wissen und Technologie vor allem auch in der Medizin sind einfach zu weit fortgeschritten.
      Zitat von HerrHorst Beitrag anzeigen
      Was hat die Medizin mit Homosexualität zu tun? Gerade in einer fortschrittlichen Gesellschaft wie der Föderation dürfte diese absolut normal sein.
      Wenn ich das jetzt richtig verstehe meint er folgendes
      (Ich hoffe ich liege falsch!):

      Zu Zeiten von TNG gibt es deshalb keine Schwulen, da man die Homosexuellen schon lange ausgerottet hat.
      Anders kann man das, was er schrieb, nicht verstehen.

      Und da er seine "Ansicht" auch noch mit der Wissenschaft und dem fortschritt untermauert, meint er, das man das Schwulen Gen wohl gefunden
      hat und sich endlich der Krankheit Homosexualität entledigen konnte.

      Während es zu zeiten von Archer eben noch nicht möglich war.

      Das heißt, er meint, zu Zeiten von Archer gab es die Schwulen noch und man musste sie halt noch dulden, weil die Medizin und der Technische Fortschritt eben noch kein weg gefunden hatte, dieses Problem zu lösen, sprich auszusotieren.. Stichwort Früherkennung im Mutterleib und abtreiben...
      So wie man das derzeit mit den Downsyndrm-Kindern diskutiert.

      Ich finde diese seinige sicht jedenfalls ziemlich faschistoid.

      Und wenn man das Wort Schwul mit Nigger oder Jude ersetzen würde,
      dann würde jeder verstehen das diese Aussage ein echter Diskriminierender Hammer ist, welche eigentlich gar nicht zugelassen werden dürfte...

      Jetzt ist mir schlecht, es sei denn er meint was total anderes und
      ich habe mich total geirrt, was ich zwar hoffe, aber nicht glaube...
      Schwule dürfen weder Blut noch Organe Spenden http://www.schwulst.de/content/SchwuleBlutspende
      Liebe ist ein Menschenrecht - Niemand sollte anderen DAS verwehren! :)[/CENTER]

      Kommentar


      • #4
        Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
        Um mal wirklich aufs Thema zurück zu kommen: Ich denke in Zeiten von ENT, als alles noch so ziemlich am Anfang steht wäre ein homosexueller Charakter schon möglich gewesen.
        Aber spätestens seit TNG und/oder dem 24. Jahrhundert halte ich das zumindest für die menschliche Spezies für absolut ausgeschlossen. Wissen und Technologie vor allem auch in der Medizin sind einfach zu weit fortgeschritten.
        Ich würde eher sagen das die Medizin bzw. die Wissenschaft Homosexuelle unterstützen würde. Also das z.B. zwei Männer oder zwei Frauen Kinder bekommen könnten.
        Und ausserdem haben die Menschen im 24. Jahrhundert/TNG sehr wohl noch eine homosexuelle Neigung. Bei "Odan, der Sonderbotschafter" wurde der Symbiont ja am Ende in eine Frau im plantiert und Crusher hat sie leidenschaftlich geküsst. Es ging ihr also wohl mehr um den Charakter als um das Geschlecht.
        "noH QapmeH wo' Qaw'lu'chugh yay chavbe'lu' 'ej wo' choqmeH may' DoHlu'chugh lujbe'lu'!"

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Dominion Beitrag anzeigen
          Zu Zeiten von TNG gibt es deshalb keine Schwulen, da man die Homosexuellen schon lange ausgerottet hat.
          Wieso redest du von ausrotten? Deine persönlichen Erfahrungen haben dich wohl leider übersensibilisiert.
          Ich rede viel eher von heilen und helfen.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
            Wieso redest du von ausrotten? Deine persönlichen Erfahrungen haben dich wohl leider übersensibilisiert.
            Ich rede viel eher von heilen und helfen.
            Schwul sein ist ne Krankheit die man heilen muss? Ist das dein Ernst?
            Define irony: a bunch of idiots dancing on a plane to a song made famous by a band that died in a plane crash.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
              Wieso redest du von ausrotten? Deine persönlichen Erfahrungen haben dich wohl leider übersensibilisiert.
              Ich rede viel eher von heilen und helfen.
              Die einzigen die "geheilt" werden müssen, sind diejenigen, die immer noch an albernen, überkommenen Vorurteilen festhalten. Vielleicht könnte ein "Heilmittel", das mehr gesunden Menschenverstand implantiert hier helfen?

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Stargamer Beitrag anzeigen
                Schwul sein ist ne Krankheit die man heilen muss? Ist das dein Ernst?
                Man muss gar nichts.
                Aber wäre es nicht in vielen Fällen schön man könnte einen Schalter umlegen?

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                  Man muss gar nichts.
                  Aber wäre es nicht in vielen Fällen schön man könnte einen Schalter umlegen?
                  In welchen Fällen denn?

                  LG
                  Whyme
                  "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
                  -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

                  Kommentar


                  • #10
                    Nun, ich denke für viele dürfte es unangenehm sein fest zu stellen, dass man auf das eigene Geschlecht steht und welche Probleme das nach sich zieht.
                    Für viele wäre es wohl eine Erlösung an dieser Stelle Hilfe zu bekommen, wie auch immer die Aussehen mag.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                      Um mal wirklich aufs Thema zurück zu kommen: Ich denke in Zeiten von ENT, als alles noch so ziemlich am Anfang steht wäre ein homosexueller Charakter schon möglich gewesen.
                      Aber spätestens seit TNG und/oder dem 24. Jahrhundert halte ich das zumindest für die menschliche Spezies für absolut ausgeschlossen. Wissen und Technologie vor allem auch in der Medizin sind einfach zu weit fortgeschritten.
                      Sorry, aber das ist SEHR harter Tobak. Seit wann ist Homosexualität eine Krankheit, welche geheilt werden müsse??? Bei Pädophilie, Sodomie und dergleichen würde ich dir zustimmen, aber Homosexualität ist niemals mit dem auf eine Stufe zu stellen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                        Nun, ich denke für viele dürfte es unangenehm sein fest zu stellen, dass man auf das eigene Geschlecht steht und welche Probleme das nach sich zieht.
                        Für viele wäre es wohl eine Erlösung an dieser Stelle Hilfe zu bekommen, wie auch immer die Aussehen mag.
                        Das die Entdeckung, schwul oder lesbisch zu sein, für viele heute unangenehm ist liegt an unterschwellig in der Erziehung transportierten Vorurteilen. Auch die aus Homosexualität entstehenden Probleme sind in erster Linie sozialer Natur. In der aufgeklärten Welt des 24. Jahrhunderts dürften diese Vorurteile und diese Probleme nicht mehr existieren...

                        LG
                        Whyme
                        "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
                        -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                          Sorry, aber das ist SEHR harter Tobak. Seit wann ist Homosexualität eine Krankheit, welche geheilt werden müsse???
                          In der Tat gilt Homosexualität seit 1992 nicht mehr als Krankheit und wie ich bereits sagte, muss überhaupt nichts geheilt werden.

                          Bei Pädophilie, Sodomie und dergleichen würde ich dir zustimmen, aber Homosexualität ist niemals mit dem auf eine Stufe zu stellen.
                          Auch wenn das sicherlich den Thread sprengt: Wo ziehst du da genau die Grenze?
                          Wobei man bei der Überlegung ganz klar ausklammern sollte, dass z.B. die Ausübung der Pädophilie oft mit einem Gewaltverbrechen eng verknüpft ist.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                            Wobei man bei der Überlegung ganz klar ausklammern sollte, dass z.B. die Ausübung der Pädophilie oft mit einem Gewaltverbrechen eng verknüpft ist.
                            nicht oft.
                            IMMER!
                            Was ist das für eine Frage...Pädophilie geschieht niemals in gemeinsamen Einvernehmen.
                            Homosexuallität sehr wohl. Also da ist die Grenze
                            Ich muß schon sagen, ich bin gerade etwas befremdet über deine Frage.
                            Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                            Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von T`Pau Beitrag anzeigen
                              nicht oft.
                              IMMER!
                              Was ist das für eine Frage...Pädophilie geschieht niemals in gemeinsamen Einvernehmen.
                              Homosexuallität sehr wohl. Also da ist die Grenze
                              Gut, dann nehmen wir eben Sodomie. Hier könnten durchaus alle Beteiligten einverstanden sein.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X