Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schneekanonen nicht mehr subventionieren?!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schneekanonen nicht mehr subventionieren?!

    Die bayerische SPD fordert das Ende von Förderprogrammen für künstlichen Schnee in den Skigebieten. "Weil es aufgrund des Klimawandels weniger schneit, setzt man immer mehr auf Schneekanonen, die jedoch durch ihren enormen Stromverbrauch selbst zur weiteren Erderwärmung beitragen",
    Quelle

    Richtig so, abschalten, die Gründe sind ja genannt in Artikel. Somit wird der Klimawandel auch nur getarnt. Fande es damals schon Krass wo ich gehört habe was diese Kanonen alleine an Wasser Verbrauchen.Der Mensch versteht immer noch nicht was der an Einfluss in der Natur hat.
    "Alle Menschen sind von Geburt an gleich und die Erde ernährt alle. Wenn ein Mensch geboren wird hat er das Anrecht auf ein Stück Land, das Ihm ernähren kann. Wenn aber alles Land schon aufgeteilt ist unter wenigen, die meine das sei Ihr Eigentum, dann muss ein Ausgleich geschaffen werden. Dieser Ausgleich ist ein Grundeinkommen, für diejenigen die kein eigenes Land mehr haben und sich nicht selbst versorgen können"

  • #2
    Es wird doch eh nur an Symptomen kuriert, insofern passen Schneekanonen doch gut ins Bild.

    Außerdem hat der Stromverbrauch noch keinen zwingenden Bezug zum Klimawandel. In den Alpen kommt der Strom zu einem großen Anteil aus Atomkraftwerken oder Wasserkraftwerken und die sind "klimaneutral".

    Und nicht zu vergessen, dass die weiße Schneedecke mit ihrer hohen Reflexionskraft dazu beiträgt, die Landschaft zu kühlen. Wir sollten also im Gegenteil noch mehr Schneekanonen einsetzen.

    Auf das gewichtigste Argument, das tatsächlich gegen Schneekanonen spricht, kommt mal wieder keiner: Was geschieht mit der Vegetationsdecke, wenn sie unter diesem kompakten Schnee begraben wird und wie sehen die Pisten im Sommer aus?
    Zuletzt geändert von Liopleurodon; 23.01.2013, 11:00.
    "En trollmand! Den har en trollmand!"

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Liopleurodon Beitrag anzeigen
      Außerdem hat der Stromverbrauch noch keinen zwingenden Bezug zum Klimawandel. In den Alpen kommt der Strom zu einem großen Anteil aus Atomkraftwerken oder Wasserkraftwerken und die sind "klimaneutral".
      Naja einige AKWs sind aber jetzt abgeschaltet worden

      Schlimme ist ja auch das In Sommer die AKWs und Kohlekraftwerke den Flüssen Wasserentziehen wegen Kühlung wo sie eh schon wenig Führen, selber auch in tiefsten Winter wenn es mal 1 Monate nicht schneit wegen Kälte oder es so kalt ist da es eben auch nicht taut.
      Dazu kommen diese Schneekanonen noch die noch mehr Wasser entziehen, wo massiv das Leben in Fluss und am Fluss beeinträchtigt wird.

      Zitat von Liopleurodon Beitrag anzeigen
      Und nicht zu vergessen, dass die weiße Schneedecke mit ihrer hohen Reflexionskraft dazu beiträgt, die Landschaft zu kühlen. Wir sollten also im Gegenteil noch mehr Schneekanonen einsetzen.
      Ja, aber in Winter ist die Sonneneinstrahlung schwächer, wir brauchen also in Sommer Schneedecken ^^
      Schlimme ist ja auch das es nicht nur eine Region ist wo dies eingesetzt wird, sondern es sich ausweitet und immer mehr machen.
      Eines Tages wird wirklich noch ein unternehmen drauf kommen in Herbst und Frühjahr noch Schneepisten an zu bieten und noch später in Sommer, kostet es was es wolle. Hauptsache der Tourismus läuft.
      "Alle Menschen sind von Geburt an gleich und die Erde ernährt alle. Wenn ein Mensch geboren wird hat er das Anrecht auf ein Stück Land, das Ihm ernähren kann. Wenn aber alles Land schon aufgeteilt ist unter wenigen, die meine das sei Ihr Eigentum, dann muss ein Ausgleich geschaffen werden. Dieser Ausgleich ist ein Grundeinkommen, für diejenigen die kein eigenes Land mehr haben und sich nicht selbst versorgen können"

      Kommentar

      Lädt...
      X