Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schaufel/Aushubgerät zum Loch graben gesucht

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schaufel/Aushubgerät zum Loch graben gesucht

    Mein Grundstück wird dieses Jahr an die neugebaute örtliche Kanalisation angeschlossen.
    Um ein Abflussrohr aus dem Gebäude zu führen müsste ein 2*2m breites und ca. 1,7m tiefes Loch gegraben werden um ein Rohr halbwegs sicher vor Frost aus dem Haus führen zu können da es durch einen unbeheizten Lagerraum geht.

    Das Problem ist das es langsam immer mühsamer wird die Erde aus dem ca. 0,8m tiefen Loch zu bekommen da man mit einer Schaufel keinen wirklich Platz mehr hat.
    Gibt es da etwas um sich die Arbeit leichter zu machen?

  • #2
    Nun wenn du das mit der Hand gräbst, wirst du um Spitzhacke, Schaufel und Spaten nicht umhin kommen. Bei der Tiefe sollte man auch darauf achten, das die Ränder nicht einbrechen. Zum hinauf befördern der Erde empfiehlt sich ein stabiler Eimer. Alleine ist so etwas eine elende Schinderei, das ist eher ein Job für Zwei, oder einem kleinen Bagger.
    Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
    Dr. Sheldon Lee Cooper

    Kommentar


    • #3
      So einen kleinen Bagger kann man sich auch mieten.
      Frag mal in einem größeren Baumarkt nach.

      Wenn du das Teil nur auf deinem Grundstück bewegst, spielt ein ''Führerschein'' keine Rolle, und ne Einweisung bekommt man vom Vermieter.
      .

      Kommentar


      • #4
        Ich als Baugrundgutachter muss dir auf jeden Fall davon abraten, diesen Aushub von Hand ohne eine ordentliche Sicherung durchzuführen. Wenn du da drin stehst und die Wände brechen ein bist du tot, selbst wenn - was bei dieser Tiefe möglich ist - dein Kopf noch rausschaut. Du machst dann noch genau einen Atemzug - ausatmen.

        Ich würde dir wirklich zu einem Minibagger raten und mich auch wirklich umhören bei kleinen Baufirmen in deiner unmittelbaren Nähe. Bei der Große ist das für einen erfahrenen Baggerführer eine Sache von wenigen Minuten, so dass du inklusive Wiederverschließen sowie An- und Abtransport auf nicht mehr als 1-1,5 Std. kommen solltest. Günstige Baggerfirmen bieten dir die Stunde mit Fahrer für deutlich unter 100 € an, so kleine 1-Mann-Firmen kriegst du definitiv schon für 75 €/Std., vielleicht sogar weniger.

        Sind die 1,70 m Tiefe fix wegen der Leitung? Wenn nicht, Frostfreiheit gibts schon ab 80 cm. Die Böschungen kannst du in bindigen Böden (wenn du kügelchen von 4 mm aus dem Material rollen kannst) unter 60° anlegen, bei Sanden eher 35°.
        Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
        endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
        Klickt für Bananen!
        Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

        Kommentar


        • #5
          *Spocky*

          Gut, das du auf die Gefahren aufmerksam machst.
          Aber ist es nicht etwas "dramatisieren" bei einer Grube 2x2m! - 1,70m! tief von "verschüttet" werden zu sprechen?
          Die Gefahr, bei Handaushub, geht wohl eher vom Aushub und dem Abtransport aus.
          Der MUSS (da gebe ich Dir Recht) weit genug von der Grube, eventuell zur Grube hin abgestützt, gelagert werden.
          Eine stabile "Fluchtleiter" und ein zweiter Mann wäre dringend angesagt.

          Natürlich macht "Mechanisierung" alles leichter.

          mfg

          Prix
          Ich bin der Graue / Bin Keines Freund / Keines Feind / nicht zu Kaufen / nicht zu Bitten / nicht zu Handeln / nicht zu Drohen / einfach nur der Graue.

          Kommentar


          • #6
            Das mit dem Bagger ist ein Problem, das Loch wird ja im Gebäude ausgehoben.
            Der Raum ist nur ein unbenutztes Lager und die Tiefe muss leider sein da er etwas erhöht liegt, ca. 1m über dem Boden außerhalb des Hauses.
            Von Außen werden alle Schachtarbeiten von einer Firma erledigt, alles was auf dem Grundstück passiert muss man leider selber machen/bezahlen.
            Ich muss halt ca. 1,7m tief damit das Anschlussrohr dann außerhalb weit genug unter der Erde liegt.

            Das ist wirklich eine elende Schinderei, vor allem da man kaum Platz hat jetzt mit einer Schaufel die Erde vernünftig raus zubekommen.
            Es wär halt schön wenn es da ein Werkzeug gäbe das einem die Arbeit erleichtet,
            hatte eigentlich nicht vor drinn alles locker zu machen und dann mit Handschaufel und Eimer da reinzuklettern.

            Kommentar


            • #7
              Wie wäre es mit einem elektrischem Flaschenzug "Garagenheber" mit entsprechendem Behälter?
              Ordentlich abgestützt, zweiter Mann, schwenkbar?
              Im Gebäude? - dann (JA SPOCKY!) abstützen - da ja wahrscheinlich keine Böschung vorhanden, sonder es ein Schacht wird! War aber vorher nicht bekannt.

              mfg

              Prix
              Ich bin der Graue / Bin Keines Freund / Keines Feind / nicht zu Kaufen / nicht zu Bitten / nicht zu Handeln / nicht zu Drohen / einfach nur der Graue.

              Kommentar


              • #8
                @ Prix: Es ist leider schon vorgekommen, dass Menschen in einem 1,70 m tiefen Loch erstickt sind, obwohl der Kopf sogar noch rausgeschaut hat. Ich sag das nicht aus Spaß.
                Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                Klickt für Bananen!
                Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                Kommentar


                • #9
                  *Elin*

                  Ich weiß jetzt nicht wie weit du mit dem Aushub bist.
                  Aber Sonntagabend war ich mit einem *Baumenschen* (Tiefbau) beim Bier.
                  Dein "Problem" war auch Thema. Er würde(soweit Geld und Möglichkeiten zur Verfügung stehen) den Schacht erhalten.
                  Sprich - Entweder mit Formteilen auskleiden oder, ganz Klassisch, ausmauern.
                  Deckel druff - Glück uff ! *gg* Damit wäre der Zugang im Gebäude grundsätzlich dauerhaft gesichert.

                  mfg

                  Prix
                  Ich bin der Graue / Bin Keines Freund / Keines Feind / nicht zu Kaufen / nicht zu Bitten / nicht zu Handeln / nicht zu Drohen / einfach nur der Graue.

                  Kommentar


                  • #10
                    Da kommts dann natürlich auch auf eure individuellen Fähigkeiten an. Vielleicht gehts dann doch einfacher, das von einem Fachmann erledigen zu lassen.

                    Zumindest ein Angebot einzuholen sollte ja nicht schaden.
                    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                    Klickt für Bananen!
                    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X