Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der Sinn von Bowling-Schuhen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Der Sinn von Bowling-Schuhen?

    Hi Leute,

    Es ist ja so, dass wenn man Bowlen geht (würde ich persönlich ja niemals freiwillig tun, aber es gibt doch tatsächlich Vorgesetzte, die so etwas meinen ihren Mitarbeitern aufdrängen zu müssen, ganz egal was die davon halten), man gezwungen wird, diese furchtbar hässlichen "Bowling-Schuhe" geschimpften Asi-Treter anzuziehen. Seit ich solche Inkarnationen des Nichtvorhandenseins ästhetischen Empfindens zum ersten Mal sah, habe ich mich immer wieder gefragt, was wohl deren Zweck sein könnte, abgesehen von dem, im Bowling-Spieler den Wunsch zu wecken, sogleich vor Scham im Boden zu versinken.

    Rein theoretisch wäre es ja naheliegend, anzunehmen, dass so eine Bowlingbahn einen relativ empfindlichen Boden darstellt, vergleichbar dem einer Turnhalle, und deswegen seitens des Bowlingbahnbetreibers der Wunsch besteht, dass die Bowlingspieler ein Schuhwerk tragen, dass diesen empfindlichen Boden möglichst schont. Allerdings würde diese Hypothese eher zu dem Resultat führen, dass es sich dabei um ein sportschuh-artiges Schuhwerk handeln müsste, wie es ja auch in Turnhallen geboten ist. Folglich kann diese Hypothese nicht ursächlich für das Konzept des Bowling-Schuhs sein, schließlich haben Bowling-Schuhe nichts sportschuh-mäßiges. Ihre Sohlenstruktur entspricht eher dem im Schlips-und-Kragen-Business üblichen Standard: harte Sohle, Absatz mit scharfen Kanten. Kaum denkbar, dass so etwas einen die Bowlingbahn schonenden Effekt haben könnte.

    Also: was ist die Idee hinter diesen Dreckdingern? Weiß das jemand?

  • #2
    Wissenswertes | Bowlingwelt Amberg

    Kommentar


    • #3
      https://de.wikipedia.org/wiki/Bowling#Schuhe

      Da aber auf Bowlingbahnen doch eher Gelegenheitsspieler unterwegs sind, bei denen das Schuhwerk egal ist, würde ich hier mal auf Geldmacherei (Gebühren) tippen?

      Nebenbei: Bowling finde ich gar nicht mal so schlecht. Aber daß Chefs ihre Mitarbeiter/Arbeitsgruppen zu solchen Aktivitäten ''verpflichten'', nervt mich auch. Mein vorletzter Chef meinte, regelmäßig Hallen-Badminton spielen gehen zu müssen - mit uns.
      Naja, nach ein paar Mal hatten wir es dann auch gelassen.
      .

      Kommentar


      • #4
        Es ist halt etwas nervig, dass beide Schuhe eine Gleitfläche haben. Es hat schon etwas gedauert, bis ich beim bisher ersten Mal, bei dem ich gebowlt habe (SFF-Süd-Treffen dieses Jahr in Würzburg, siehe Berichtsthread in Community, Treffen der Generationen), mich daran gewöhnt habe. Dieser Gleitschritt ist etwas gewöhnungsbedürftig, wenn man früher nur gekegelt hat und dies schon einige Jahre vorbei ist.
        Wer oft bowlt wird sich wohl eigene Schuhe anfertigen lassen, aber die sind halt nicht billig.
        \\// Dup dor a´az Mubster
        TWR www.labrador-lord.de
        United Federation of Featherless
        SFF The 6th Year - to be continued

        Kommentar


        • #5
          Sehr interessantes Thema. Bonusfrage: Wieso sind die Bowling-Schuhe immer eine Nummer zu groß? Bei jeder Bahn, die ich bislang bespielte, musste ich eine Größe unter meiner eigentlichen Schuhgröße ordern. Das wäre vielleicht etwas für Galileo Mystery: Haben etwa die Illuminaten etwas damit zu tun?
          I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

          Kommentar


          • #6
            Was habt Ihr den für Vorgesetzte?
            Meinem Chef würde das im Traum nicht einfallen, der will nur das ich arbeite, die Klappe halte & mein Hirn ausschalte!
            Ich war eigentlich immer der Meinung das diese hässlichen Dinger dazu da sind um Fußpilz zu verbreiten, vielleicht wirklich eine Verschwörung von Ärzten die den Illuminaten angehören!

            Kommentar


            • #7
              Also mein Chef würde uns nie zum Bowlen zwingen. Wir kaufen uns einmal im Monate 2 Kästen Bier, Kabberzeug und schauen uns ein oder zwei Filme mit dem Beamer im Konferenzraum an.
              Aber geliehene Bowlingschuhe sind wirklich machmal eklig und wie KennerderEpisoden schon gesagt hat, immer ne Nummer zu gross. Ich schätze das liegt daran das sie einfach ausgelatscht sind.
              Wenn ich bowlen gehe, dann sprühe ich die Dinger erstmal mit Desinfektionsmittel ein und habe grundsätzlich dicke Windersocken an. Wenn ich fertig bin wechsel ich die Socken und sprühe meine Füße nochmal mit Desinfektionsmittel ein. Ich habe nämlich auch keine Lust auf Fußpilz oder andere lustige Hautkrankheiten.

              Im grunde ist es klar warum Bowlingschuhe da sind. Man möchte nicht das die Bahn von Strassenschuhen verschmutzt oder beschädigt wird. Ausserdem ist es noch eine kleine extra Einnahmequelle, aber das wurde ja schon gesagt.
              Ich kann nur sagen das ich keine Bowlingschuhe habe und gerade wegen diesem Zwang, sich Schuhe zu leihen die wer weiss wieviele vorher schon anhatten, leihen zu müssen, nicht gerne bowlen gehe.
              "noH QapmeH wo' Qaw'lu'chugh yay chavbe'lu' 'ej wo' choqmeH may' DoHlu'chugh lujbe'lu'!"

              Kommentar


              • #8
                Gleich im ersten Link steht:

                a.) Die Schuhe sind zum "gleiten" da. Deswegen haben sie Ledersolen und schonen so die Gelenke.

                b.) Werden nach jedem Mal desinfiziert.


                Also die Schuhe sollte wirklich nicht der Grund sein nicht zum Bowlen zu gehen. ^^

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Enti Beitrag anzeigen
                  Also die Schuhe sollte wirklich nicht der Grund sein nicht zum Bowlen zu gehen. ^^
                  Ich geh ja auch nicht wegen den Schuhen zum Bowlen, sondern weil ich Spass dran habe! Basta!
                  Ich hab da ein ganz mieses Gefühl!!!!
                  Magierin: Ich sleudere den Fffeuerball dem Drachen entgegen
                  There's a Rainbow inside my Mind
                  Trippin' on Sunshine

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Enti Beitrag anzeigen
                    Gleich im ersten Link steht:

                    a.) Die Schuhe sind zum "gleiten" da. Deswegen haben sie Ledersolen und schonen so die Gelenke.
                    diesen dort beschriebenen Gleitschritt beherrsche ich eh nicht. Jedes Mal, wenn ich mich dann doch dazu breitschlagen ließ, zum Bowlen mitzukommen, habe ich die Kugel immer ziemlich plump aus dem Stand heraus geworfen.

                    Zitat von Enti Beitrag anzeigen
                    b.) Werden nach jedem Mal desinfiziert.
                    das ändert an deren Optik allerdings äußerst wenig.

                    Zitat von Enti Beitrag anzeigen
                    Also die Schuhe sollte wirklich nicht der Grund sein nicht zum Bowlen zu gehen. ^^
                    nicht? Aha. Und zwar warum nicht?

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich hatte mir neulich Tennishallenschuhe mit glatter Sohle mitgenommen, die aber nicht zugelassen sind. Sauberkeit und glatte Sohle sind also nicht die Kriterien.
                      Der Verleiher hat mir dann etwas vom Parkett, Ledersohle und entsprechender Imprägnierung erzählt, was ich leider nicht mehr ganz zusammen bekomme. Auf jeden Fall scheinen diese speziellen Schuhe schon irgendwo Sinn zu machen...

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X