Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bat'leth beschlagnahmt und von Vernichtung bedroht

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bat'leth beschlagnahmt und von Vernichtung bedroht

    Anscheinswaffe oder Kostümbestandteil? | Telepolis

    Da wird wegen ein paar Gramm Marihuana eine Hausdurchsuchung gemacht. Dabei kassiert die Polizei zwei Bat'leths, denen nun als "Anscheinswaffen" die Vernichtung droht.
    Meines Wissens ist der Besitz von "Anscheinswaffen" überhaupt nicht verboten, lediglich das Führen in der Öffentlichkeit.
    Außerdem, wie kann ein Bat'leth eine Anscheinswaffe sein, damit sind eher Nachbildungen von Schusswaffen gemeint, auch Spielzeug, wenn es echt aussieht.
    Schwerter kann man sich dagen zur Deko an die Wand hängen soviel man möchte.

    Dieses Land wird immer mehr zu Absurdistan!
    "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

  • #2
    Die Besitzer können ja nach der Vernichtung eine Beschwerde einreichen.
    "En trollmand! Den har en trollmand!"

    Kommentar


    • #3
      Aber ist denn ein Bat'leth in der deutschen Bevölkerung so unbekannt? Dass ein Bat'leth ein Kostümbestandteil ist, ist doch nun wirklich nichts neues.

      Kommentar


      • #4
        Öhm. Ich behaupte einfach mal dreist, das 90% der deutschen Bevölkerung NIE aktiv Star Trek verfolgt haben und davon hat wohl auch keiner sich gemerkt, wie so ein Klingone aussieht und was für Waffen er hat... Und Conventions werden auch eher von Leuten besucht, die sich bereits auskennen.
        "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

        Kommentar


        • #5
          Oh come on,
          das war eine Hausdurchsuchung wegen Drogensachen, da kann man nicht erwarten, daß Waffen- oder Alienspezialisten anwesend sind.

          Und bzgl der Frage, ob manche Polizisten auch mal über ihren eigenen Tellerrand hinaus blicken, sei hieran erinnert:
          https://www.spin.de/forum/320/-/100f

          (seitdem werden bei Hausdurchsuchungen immer auch Monitor () und Tastatur mitgenommen.)
          .

          Kommentar


          • #6
            Es ist zwar schon seltsam, aber andererseits kann man auch mit solchen Deko-Waffen jemanden verletzen, und ein Bat´leth ist auch als Deko-Waffe ein wuchtiges Teil. Selbst wenn es nach dem ersten Hieb zerbrechen sollte, denke ich, wird der erste Hieb eine ziemlich klaffende Wunde hinterlassen, deswegen wars denen wohl nicht geheuer und sie habens eingesackt. Vielleicht schwenken sie ja um und wollen es den Hieb- und Stoßwaffen zuordnen? Aber selbst da würde das führen zwar verboten, Besitz und Erwerb jedoch nicht.

            Besteht denn eine Chance, das er die Teile wieder bekommen könnte? Und würde sich eine mögliche Verurteilung oder Freispruch wegen der Drogen auf diese Chance auswirken?
            Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

            Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

            Kommentar


            • #7
              Konsequenterweise sollte man bei Hausdurchsuchungen dann aber auch alle Gartenäxte und Küchenmesser beschlagnahmen.
              "En trollmand! Den har en trollmand!"

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Liopleurodon Beitrag anzeigen
                Konsequenterweise sollte man bei Hausdurchsuchungen dann aber auch alle Gartenäxte und Küchenmesser beschlagnahmen.
                Die Beschlagnahme war schon folgerichtig, dem Besitzer wurde 2011 der Umgang mit "Anscheinswaffen" verboten.
                Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
                Dr. Sheldon Lee Cooper

                Kommentar


                • #9
                  Also wenn ich mir meine beiden 40cm Klingen in meinem Küchenmesser-Koffer anschaue und mich wieder daran erinner, das beides keine dünnen und biegsamen Filetiermesser sind, würde es mich auch nicht wundern, wenn der Koffer erstmal eingesackt werden würde... mit der Valdris auf meinem Schreibtisch würden die Beamten sicher auch liebäugeln, obwohl die auch Deko-Waffe ist, aber sicher genug mit einem zu groß geratenem Schlagring gemeinsam hat.



                  Edit: also Steht und fällt es wohl damit, ob die Bat´leths als Anscheinswaffen, Hiebwaffen oder Deko-Waffen definiert werden.
                  Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

                  Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Suthriel Beitrag anzeigen
                    Es ist zwar schon seltsam, aber andererseits kann man auch mit solchen Deko-Waffen jemanden verletzen, und ein Bat´leth ist auch als Deko-Waffe ein wuchtiges Teil. ?


                    Ja, aber das kann man auch mit einer Brechstange, einer Sense oder einem sonstigen grösseren und zufällig auch noch spitzen Metallteil.

                    Werden deshalb deutsche Garagen und Hobbywerkstätten nach potentiell gefärhlichen Metallobjekten durchsucht um diese zu beschlagnahmen?

                    - - - Aktualisiert - - -

                    Zitat von Suthriel Beitrag anzeigen

                    Edit: also Steht und fällt es wohl damit, ob die Bat´leths als Anscheinswaffen, Hiebwaffen oder Deko-Waffen definiert werden.

                    Es ist garkeine Waffe sondern die Nachbildung einer Filmrequisite.

                    Bei einer Anscheinswaffe ist ja nicht die Gefährlichkeit das Kriterium daß es verboten ist eine solche mit sich zu führen, die Anscheinswaffe ist eben gerade NICHT gefärlich sondern eine echt aussehende Attrappe. Sie ist deshalb problematisch weil man damit den Anschein erwecken kann man hätte eine echte Waffe. Also zB um damit einen Schalterangestellten bedrohen um in der Bank Geld zu rauben, eine Geisel zu nehmen etc.

                    Wie soll das bitteschön mit einer Deko-Replik einer (fiktiven) Stichwaffe funktionieren????

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von shootingstar Beitrag anzeigen
                      Ja, aber das kann man auch mit einer Brechstange, einer Sense oder einem sonstigen grösseren und zufällig auch noch spitzen Metallteil.

                      Werden deshalb deutsche Garagen und Hobbywerkstätten nach potentiell gefärhlichen Metallobjekten durchsucht um diese zu beschlagnahmen?
                      Nur wenn derjenige mit dem Gesetz in Konflikt gerät.
                      "En trollmand! Den har en trollmand!"

                      Kommentar


                      • #12
                        Also weil bei jemandem Marihuana in einer Menge für den Eigenbedarf gefunden wurde nehmen sie auch im Keller gleich noch die Motorsäge und in der Küche das Steakmesser mit????

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von shootingstar Beitrag anzeigen
                          Wie soll das bitteschön mit einer Deko-Replik einer (fiktiven) Stichwaffe funktionieren????
                          Wäre gerade ein Comic-Con in der Stadt, würde ich so etwas für einen sehr dummen Scherz halten. Ansonsten ich würde mich schon bedroht fühlen, wenn mich jemand mit einer Bat'leth-Replik überfallen würde. Auch mit einer stumpfen Waffe, kann man jemanden verletzen. Und ganz unabhängig davon ob jemand Klingonenwaffen kennt, sieht es nun einmal wie eine Stichwaffe aus. Das Bat'leth sieht übrigens chinesischen Hakenschwerter "shuang gao" recht ähnlich.

                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: shuang gao.jpg
Ansichten: 1
Größe: 43,9 KB
ID: 4269606

                          Zitat von shootingstar Beitrag anzeigen
                          Also weil bei jemandem Marihuana in einer Menge für den Eigenbedarf gefunden wurde nehmen sie auch im Keller gleich noch die Motorsäge und in der Küche das Steakmesser mit????
                          Wenn man wegen eines früheren Vergehens (Butterfly-Springmesser) ein Anscheinswaffenverbot bekommen hat, sollte man sich schon überlegen, was man sich anschafft.
                          Well, there's always the possibility that a trash can spontaneously formed around the letter, but Occam's Razor would suggest that someone threw it out.
                          Dr. Sheldon Lee Cooper

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von shootingstar Beitrag anzeigen
                            Also weil bei jemandem Marihuana in einer Menge für den Eigenbedarf gefunden wurde nehmen sie auch im Keller gleich noch die Motorsäge und in der Küche das Steakmesser mit????
                            Bei Drogenbesitz kann man schon präventiv von asozialem Verhalten ausgehen. Beschlagnahmungen haben da auch einen klaren Vorteil: Was einmal weg ist, bekommt der Betroffene so schnell nicht wieder, falls überhaupt.

                            Noch krasser ist das Prinzip bei Beschlagnahmungen im Zusammenhang mit Straftaten, bei denen ein Computer eingesetzt wurde. In diesem Fall werden der Computer und sämtliche im Haushalt befindlichen Datenträger beschlagnahmt und unabhängig vom tatsächlichen Inhalt vernichtet. Also auch alles, woran der Betroffene jahrelang ganz gesetzestreu gearbeitet hat, wird zerstört.

                            Auch haben Entschädigungszahlungen im Zusammenhang mit Hausdurchsuchungen und den dabei entstandenen Schäden eher symbolischen Charakter (für eingeschlagene Türen, erschossene Haustiere, zerstörte Möbel etc.). Man tut also gut daran, sich niemals zum Objekt staatlicher Aufmerksamkeit zu machen.
                            "En trollmand! Den har en trollmand!"

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Liopleurodon Beitrag anzeigen
                              Man tut also gut daran, sich niemals zum Objekt staatlicher Aufmerksamkeit zu machen.
                              Hm... Wie willst Du das machen?

                              "mach augen mund und ohren zu
                              dann läßt man dich vielleicht in ruh
                              doch wenn man dauernd aufbegehrt
                              das ist verkehrt, total verkehrt "
                              Georg Danzer - "Wir werden alle überwacht" - Lyrics
                              *Behandle einen Stein wie eine Pflanze, eine Pflanze wie ein Tier und ein Tier wie einen Menschen.*
                              *Alles was einmal war, ist immer noch, nur in einer anderen Form.*
                              Indianische Weisheiten
                              Ich bin nicht kaffeesüchtig, aber wenn ich irgendwann einmal verbrannt werde, werde ich vermutlich nicht zu Asche zerfallen, sondern zu Kaffeesatz! ;)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X