Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Alle hassen Markus Lanz

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Alle hassen Markus Lanz

    Markus Lanz steht in der Kritik, nachdem er in seiner Talk Show Sahra Wagenknecht immer wieder völlig schwachsinnig ins Wort gefallen ist. Inzwischen gibt es Petition mit derzeit über 160.000 Unterschriften, die Lanz weg haben möchte.

    Obwohl die Kritik teilweise als nicht gerechtfertigt angesehen wird, scheint die Empörung groß zu sein. Über 160.000 Unterschriften in so kurzer Zeit. Weder die Petitionen zur Vorratsdatenspeicherung noch zur NSA-Überwachung hatten auch nur annähernd so viel Resonanz.

    Offenbar wurde ein wunder Punkt getroffen, was hier aber auch wieder einmal daran liegt, dass nicht ein gesichtsloses Übel beanstandet wird, sondern (in Ermangelung eines geeigneteren Begriffs) das "Böse" bzw. der "Mißstand" personifiziert ist.

    Do I contradict myself? Very well, then I contradict myself. I am large, I contain multitudes. -- Walt Whitman


    If someone says: That's impossible. You should understand it as:
    According to my very limited experience and narrow understanding of reality, that's very unlikely -- Paul Buchheit

  • #2
    Dass die Journalisten eher auf Lanz' Seite stehen, überrascht wenig - eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus. Ich jedenfalls sehe hier keinen Skandal. Einige (oder viele?) Menschen haben genug von Lanz und seinem elefantösen Stil und machen ihrem Ärger nun mit einer Petition Luft. In den Kommentaren von Zeit, Spiegel und co. wird nun so getan, als sei das eine undemokratische Hetzjagd, eine gefährliche Sache - dabei wird aber völlig übersehen, dass diese Petition ja erstmal überhaupt keine zwingenden Folgen hat, selbst wenn die Zahl der Unterzeichner in die Millionen gehen würde. Das ZDF und auch Lanz können die Petition problemlos ignorieren, was sie derzeit ja auch eher tun (von ein paar Statements abgesehen).

    Ich persönlich empfinde es auch als einen schrecklichen Zustand, dass man zum Rundfunkbeitrag gezwungen wird, aber keinerlei Einflussnahme seitens der Beitragszahler möglich ist. Die öffentlich-rechtlichen senden kaum etwas, was ich mir anschauen würde. Gerade beim ZDF wird aus meiner Sicht auch massiv tendenziös über linke Politik berichtet, von Neutralität kann da keine Rede sein. Diese Petition spricht mir von daher aus dem Herzen und ich habe sie auch unterzeichnet. Markus Lanz ist mir bereits mehrfach unangenehm aufgefallen, sowohl politisch als auch menschlich. Da fällt mir auch glatt das hier ein.
    Fear is temporary, regrets are forever.

    Kommentar


    • #3
      Der Mann ist ein aufgeblasener Wichtigtuer mit mangelnder Kinderstube. In solchen Fällen hilft bestens der Umschalt- oder Ausschaltknopf.
      So viel Aufmerksamkeit hat der nicht verdient.
      "Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten." (Erwin Pelzig)

      Kommentar


      • #4
        Wenn man für Schaumschläger wie Lanz eine halbe Million im Jahr rausschmeißen will, ist das schön gut, würde das Geld eben verdient und nicht zwangsweise abgeschöpft werden. Solange die GEZ nicht als gescheitertes Projekt auf den Müllhaufen der Geschichte geschmissen wird, wird man sich weiter mit Kritik über tendenziöse Berichterstattung (siehe auch das Slomka-Interview von vor einigen Monaten) oder überflüssige Formate auseinandersetzen müssen.
        I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

        Kommentar


        • #5
          Ich habe auch mal in das Interview mit Wagenknecht reingeschaut, allerdings nicht ganz. Nur ein paar Minuten.

          Die Fragen waren in der Tat sehr oft albern und unprofessionell gewesen und zudem penetrant. Man muss ja die Meinung von Wagenknecht nicht teilen, aber sich dabei so penetrant blöd zu stellen wie Lanz ist dümmlich und peinlich.

          Viel kann ich sonst zu dem nicht sagen, ich guck nicht viel ZDF und Lanz schon gar nicht.
          Republicans hate ducklings!

          Kommentar


          • #6
            Egal wie man zu der Wagenknecht steht, aber das Verhalten ihr gegenüber war respektlos und widerwärtig.

            Und als Entschuldigung für empörte Leserbriefe ans ZDF gabs dann die Lüge obendrauf, dass die Wagenknecht mit der Sendung zufrieden gewesen wäre.

            Das hat sie sogar kommentiert und als frech bezeichnet, was sich das ZDF da herausgenommen hat.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Bethany Rhade Beitrag anzeigen
              Egal wie man zu der Wagenknecht steht, aber das Verhalten ihr gegenüber war respektlos und widerwärtig.

              Und als Entschuldigung für empörte Leserbriefe ans ZDF gabs dann die Lüge obendrauf, dass die Wagenknecht mit der Sendung zufrieden gewesen wäre.

              Das hat sie sogar kommentiert und als frech bezeichnet, was sich das ZDF da herausgenommen hat.
              Das war schon äußerst unprofessionell. ZDF tut sich einfach keinen Gefallen mit diesem Mann. Er beweißt keinerlei Fingerspitzengefühl, was man auch bei Wetten Dass immer wieder bemängelt.
              Er schafft es irgendwie, aus jeder Show eine Peinlichkeit zu machen.
              Für was zahle ich gleich Gebühren?
              Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
              Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

              Kommentar


              • #8
                Das passt doch ganz gut in diesen Thread: http://www.scifi-forum.de/off-topic/...verdienen.html

                Ja, ja, das ZDF tut eben alles, damit wir nicht vergessen wofür wir 17,98€ im Monat abdrücken "dürfen". Dreckssender. Brennt ihn nieder!

                Wie Markus Lanz ein paar Mal bei der ?schönsten Linken aller Zeiten? einhaken musste « Stefan Niggemeier

                Wenn das auch nur ansatzweise stimmt was der Niggemeier da wiedergibt (habe noch nicht in die Sendung reingeschaut), dann ist die Petition absolut gerechtfertigt. Diesen Pöbelkindergarten da brauchen wir nicht in den ÖR.
                "The only thing we have to fear is fear itself!"

                Kommentar


                • #9
                  unglaublich


                  ich dachte bei dem Topic zuerst...nicht schon wieder so ein deppertes Bashing übers Internet...aber ich bin gerade dabei diese Sendung anzuhören...unglaublich.

                  ich werde mir diese Petition näher ansehen und ggf unterzeichnen.

                  Ich bin ein Star, holt mich hier raus...
                  das ist Bullshit...aber dafür zahl ich wenigstens nichts...und dieser Kram hat auch nicht den Anspruch ernst genommen zu werden.

                  aber ich will mit meinen Gebühren sowas wie Lanz da abzieht nicht mitfinanzieren.
                  sollte das ein versuch werden sich als investigativer Journalist darzustellen ??
                  was macht der Typ als nächstes ?..zieht er sich ne Unterhose über den Kopf und tanzt unter dem Brandenburger Tor durch?...irgend was dümmlich..peiliches wird ihm schon einfallen solange es von uns bezahlt wird.

                  Ich glaub bald der zieht sich einen Teil unserer Gebühren durch die Nase...oder seine Medikamente sind falsch dosiert
                  http://www.titanic-magazin.de/news/e...der-witz-7003/

                  https://www.campact.de/ttip/

                  Kommentar


                  • #10
                    Jetzt mal abgesehen davon, daß ich nie verstanden habe warum das ZDF den Mann für in irgendeiner Weise talentiert hält:

                    War da nicht letztes Jahr auch schon mal was? Ich glaube da war der Begriff "verblödet" gefallen... Ich bin ein wenig erstaunt dass Sahra Wagenknecht sich diese "Show" ein weiteres Mal angetan hat. Der Typ ist als Moderator absolut ungeeignet.

                    Von mir aus kann man den Lanz in den Dschungel schicken und dann da vergessen.
                    Do not base your joy upon the deeds of others, for what is given can be taken away.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Wolfmoon Beitrag anzeigen
                      War da nicht letztes Jahr auch schon mal was? Ich glaube da war der Begriff "verblödet" gefallen... Ich bin ein wenig erstaunt dass Sahra Wagenknecht sich diese "Show" ein weiteres Mal angetan hat. Der Typ ist als Moderator absolut ungeeignet.
                      Damit meinst du wohl das hier: Markus Lanz nennt Sahra Wagenknecht verblödet - YouTube

                      Aber ja, das habe ich mich auch schon gefragt, warum die Wagenknecht dann nochmal zu dem Deppen hingeht.
                      "The only thing we have to fear is fear itself!"

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
                        Aber ja, das habe ich mich auch schon gefragt, warum die Wagenknecht dann nochmal zu dem Deppen hingeht.
                        Weil die Frau ziemlich clever ist. Sie konnte nur gewinnen. Entweder hätte der Lanz sich ordentlich benommen, dann hätte sie ihre politische Message rüberbringen können, oder er hätte (wie es sich auch zugetragen hat) sich daneben benehmen können, dann aber hätte sie die Öffentlichkeit hinter sich gehabt und zusätzlich Publicity bekommen (wie es dann auch passiert ist). Win-win für Frau Wagenknecht. Macht mir die Frau irgendwie sympathisch.
                        Life is the Emperor's currency - spend it well

                        Ein Deutscher windet sich nicht in juristischen Formulierungen, sondern er spricht Fraktur ! (aus : "Er ist wieder da" von Timur Vermes)

                        Kommentar


                        • #13
                          Es wird immer offensichtlicher, dass die gesamte Struktur des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ein Relikt der Nachkriegszeit darstellt - und deshalb in zunehmendem Maße mit der modernen Kommunikationsgesellschaft auf Kriegsfuß steht.
                          Der mündige Bürger ist mittlerweile einfach informiert - er sieht, welche Angebote es außerhalb des deutschsprachigen Zwangsfernsehens gibt; das Internet ist hier nur eine Quelle zur modernen Freizeitgestaltung neben vielen anderen.
                          Gleichwohl geriert sich das ZDF - und mit ihm natürlich auch das ARD und alle angeschlossenen Sendeanstalten - so, als wären sie noch immer Inhaber einer Monopolstellung. Diese Stellung wackelte mit dem Auftreten des Privatfernsehens in den 1980er Jahren, und seit den 2000ern ist sie de facto aufgrund der steigenden Verbreitung des Internets zerschlagen.
                          Der letzte Schub dürfte mit dem Wegsterben der Gründungszeitengeneration kommen, die aus Gewohnheit mindestens noch vier Abende die Woche am TV verbringt; als Rentner wohl deutlich mehr. Ich bezweilfe, dass sich nach dem dann zu erwartenden Einbruch bei der Quote das jetzige Zwangssystem ohne jede Einflussmöglichkeit des Beitragszahlers aufrecht erhalten lässt.
                          Ich würde mir wünschen, dass in Zukunft Radioformate als feste Steuer finanziert werden(das Argument der "Unabhängigkeit" der Öffentlich-rechtlichen Rundfunkstation ist sowieso Schmarn), etwa ein Euro pro Person und Monat. Sämtliche Fernsehangebote mit Ausnahme der Nachrichtenformate sollten darüber hinaus nur noch verschlüsselt, d.h. als PayTV mit diversen Basis - und Ergänzungspaketen, empfangbar sein.

                          Kommentar


                          • #14
                            Vor Jahren dachte ich noch: Wenigstens ist der Lanz nicht so unerträglich wie der Kerner, den sie ans Privatfernsehen verklappt haben. Inzwischen muss ich das zurücknehmen. Lanz Umgang mit Frau Wagenknecht ist jedenfalls Lichtjahre von einer fairen Moderation entfernt. Selbst Stefan Raab bringt seinen Gästen in "Absolute Mehrheit" mehr Respekt entgegen.

                            Und leider ist das Fernsehen, das wir mit unserer "Demokratie-Abgabe" unterstützen dürfen, seinerseits völlig undemokratisch. Darum ist es gut, dass es dank Internet wenigstens die Möglichkeit einer solchen Petition gibt.

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich kann mich noch gut erinnern, wie er mit Tom Hanks umgegangen ist. Dieser Mann war einfach nur peinlich berührt und hat darauf hin geäußert, er wolle nicht mehr gerne in solch ein deutsches Format eingeladen werden.
                              Am Firmament der Greifer gleitet, durch Feld und Wald sein Herrscher schreitet. Sein Herrscher? Nun so scheint es wohl.
                              Die Freiheit ists, die beide lieben, doch nur der Vogel kann sie fliegen. So reist in seinem Geiste mit: Der Falkner.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X