Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Leben mit AGA

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Leben mit AGA

    Tag Leute,

    statistisch müsste hier jeder dritte Mann von erblichem Haarausfall betroffen sein. Und irgendwie glaube ich, dass Nerds sogar noch häufiger betroffen sind. Ich wollte fragen, wie ihr damit umgeht. Tragt ihr den Gedanken an die künftige Glatze mit Fassung oder macht euch das zu schaffen? Versucht ihr gar, eurem Schicksal mit Medikamenten zu entgehen?

    Ich muss zugeben, dass das Thema für mich mit einem gewissen Leidensdruck verbunden ist, obwohl ich mich inzwischen einigermaßen arrangiert habe. Außerdem gehöre ich nicht zu den Unglücksraben, die schon mit Anfang 20 kahlköpfig sind. Vermutlich werde ich noch meinen 35. Geburtstag mit halbwegs vollem Haar erleben. Der Langzeittrend ist aber unverkennbar.

    Natürlich habe ich mich informiert, was man medikamentös tun könnte, aber das einzige Medikament, das die Schadwirkung vom DHT verhindert, ist Finasterid, und das kann so starke Nebenwirkungen haben, das ich lieber darauf verzichte

  • #2
    Zitat von 3of5 Beitrag anzeigen
    Tag Leute,

    statistisch müsste hier jeder dritte Mann von erblichem Haarausfall betroffen sein. Und irgendwie glaube ich, dass Nerds sogar noch häufiger betroffen sind. Ich wollte fragen, wie ihr damit umgeht. Tragt ihr den Gedanken an die künftige Glatze mit Fassung oder macht euch das zu schaffen? Versucht ihr gar, eurem Schicksal mit Medikamenten zu entgehen?

    Ich muss zugeben, dass das Thema für mich mit einem gewissen Leidensdruck verbunden ist, obwohl ich mich inzwischen einigermaßen arrangiert habe. Außerdem gehöre ich nicht zu den Unglücksraben, die schon mit Anfang 20 kahlköpfig sind. Vermutlich werde ich noch meinen 35. Geburtstag mit halbwegs vollem Haar erleben. Der Langzeittrend ist aber unverkennbar.

    Natürlich habe ich mich informiert, was man medikamentös tun könnte, aber das einzige Medikament, das die Schadwirkung vom DHT verhindert, ist Finasterid, und das kann so starke Nebenwirkungen haben, das ich lieber darauf verzichte
    Ich selbst werde zwar nur immer grauer von Jahr zu Jahr und meine "Matte" ist noch voll - aber mein jüngerer Brudar hatte schon mit Ende 20 deutlichste Anzeichen einer "Platte" und hat die für ihn einfachste Lösung ergriffen: Glatze rasiert. Ich denke, ich würde den gleichen Weg gehen falls nötig. Einschränkenderweise muß ich allerdings ergänzen, daß mich irgendwelche auf Äusserlichkeit beruhenden Eindrücke, die ich bei der Mehrheit der Menschen - der Gruppe, die besser gucken kann als Denken - hinterlasse, auch nicht interessieren (müssen).

    Warum sollten "Nerds" häufiger betroffen sein?
    Karl Ranseier ist tot. Der wohl erfolgloseste Foren-Autor aller Zeiten wurde heute von einem Bus auf der Datenautobahn überfahren.

    "Ich mag meine Familie kochen und meinen Hund" - Sei kein Psycho. Verwende Satzzeichen!

    Star Wars 7? 8? Spin-Offs? Leute, das Haftmittel für meine Dritten macht bessere Filme!

    Kommentar


    • #3
      Also ich kann mich auch nicht beklagen. Ich hab zwar auch schon einige Verluste in Form von Geheimnratsecken erlitten, im Gegenteil zu meinem jüngeren Bruder scheine ich aber noch die besseren Gene vom Opa mütterlicherseits erhalten zu haben, bei dem es auch mit 80 nicht mehr als Geheimratsecken waren.

      Eine Signifikanz für Nerds seh ich aber auch nicht.
      Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
      endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
      Klickt für Bananen!
      Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

      Kommentar


      • #4
        Also ich bin jetzt nicht betroffen und in meiner Familie gibt es diesen Trend eigentlich auch nicht.
        Zitat von 3of5 Beitrag anzeigen
        Ich muss zugeben, dass das Thema für mich mit einem gewissen Leidensdruck verbunden ist...
        Na ja, das ist jetzt wieder die Frage des subjektiven Umgangs mit dem Thema.
        Ich hatte die Haare mal sehr kurz und habe deshalb auch so eine Ahnung, wie ich mit Glatze aussehen würde und ich glaube, mich würde es nicht großartig stören. Mich stört so etwas auch nicht bei Anderen, es fällt mir eigentlich auch gar nicht besonders auf. Ich denke schon, dass ich bei entsprechenden Anzeichen freiwillig den Picard-Look wählen würde, anstatt den kläglichen Rest herüber zu kämmen oder Toupet zu tragen.

        Natürlich habe ich mich informiert, was man medikamentös tun könnte, ...
        Also bevor man zu Medikamenten greift, sollte man wohl eher andere Optionen erwägen wie z. B. eine Haartransplantation. Das ist natürlich teuer, aber da Du ja selbst sagst, dass das Ganze eine längerfristige Angelegenheit bei Dir ist, könntest Du vielleicht versuchen, darauf zu sparen.

        Soweit ich weiß, kann man durchaus auch schon durch Ernährungsumstellung dem Haarausfall etwas entgegenwirken. Da müsstest Du Dich vielleicht mal beraten lassen.

        Und irgendwie glaube ich, dass Nerds sogar noch häufiger betroffen sind.
        Ich schätze, hier handelt es ich lediglich um Patrick-Stewart-Fans.

        Gruß, succo
        Ich blogge über Blogger, die über Blogger bloggen.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von 3of5 Beitrag anzeigen
          Tag Leute,

          statistisch müsste hier jeder dritte Mann von erblichem Haarausfall betroffen sein. Und irgendwie glaube ich, dass Nerds sogar noch häufiger betroffen sind. Ich wollte fragen, wie ihr damit umgeht. Tragt ihr den Gedanken an die künftige Glatze mit Fassung oder macht euch das zu schaffen? Versucht ihr gar, eurem Schicksal mit Medikamenten zu entgehen?

          Ich muss zugeben, dass das Thema für mich mit einem gewissen Leidensdruck verbunden ist, obwohl ich mich inzwischen einigermaßen arrangiert habe. Außerdem gehöre ich nicht zu den Unglücksraben, die schon mit Anfang 20 kahlköpfig sind. Vermutlich werde ich noch meinen 35. Geburtstag mit halbwegs vollem Haar erleben. Der Langzeittrend ist aber unverkennbar.

          Natürlich habe ich mich informiert, was man medikamentös tun könnte, aber das einzige Medikament, das die Schadwirkung vom DHT verhindert, ist Finasterid, und das kann so starke Nebenwirkungen haben, das ich lieber darauf verzichte
          Ich habe Haarausfall schon seit Teenagerzeiten, habe da anfangs Medikamente genommen, inzwischen nur noch die für die Schilddrüse. Es hilft nicht. Mütterlicherseits haben bei uns alle Männer recht früh Glatzen, väterlicherseits werden die Männer schon mit früh schneeweiß. Ich gehe davon aus, dass ich bis 35 nur noch nen weißen DJ-Ötzi-Bart habe. Glatze trage ich schon recht lange. Das ist wohl das würdevollste was mir bleibt.

          Kommentar


          • #6
            Auch ich hab erblichen Haarausfall.
            Als es mit Anfang 20 immer weniger wurde, entschloss ich mich zur totalen Glatze.
            Und ich bin vollkommen zufrieden! Keine nervigen Haare mehr, keine Frisur, die man morgens zurechtmachen muss. Auch der leidige Friseurbesuch fällt weg.
            Alle zwei Tage muss ich rasieren, aber das ist eine Sache von 5 Minuten. Nur mit der Sonne muss ich etwas aufpassen oder halt ein Cap tragen.
            "Kinder, ihr habt euer Bestes gegeben und seid miserabel gescheitert. Was habt ihr daraus gelernt? Es niemals versuchen."
            Homer J. Simpson

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
              Ich habe Haarausfall schon seit Teenagerzeiten,
              Das war bei einem Arbeitskollegen von mir auch der Fall.

              Meine Haare sind zwar alle noch vorhanden, aber das seltsame bei mir ist, dass ich mal mehr graue Haare habe, mal weniger. Aktuell habe ich gar keine grauen Haare. Jeder Frisör sagt mir, dass das eigentlich unmöglich sei.

              Ist Euch Vergleichbares in Sachen Haardichte passiert? Dass Ihr zum Beispiel mal mehr, und mal weniger Haar habt?

              Kommentar


              • #8
                Also mit Mitte zwanzig ist das für mich noch kein Thema, obwohl ich 3 Leute in meine Alter kenne die schon so starke Geheimratsecken haben das es aussieht wie Halbglatze. Mein bester Kumpel rasiert sich deswegen seit 2 Jahren gleich ne komplett Glatze.

                Wenn bei mir die Gene väterlicher Seits gut greifen werd ich da aber bis ins hohe alter Ruhe haben, mein Vater hat mit Mitte 50 dichtes volles Haar, genau wie seine 3 jüngeren Brüder. Und auch ihr Vater hatte bis zu seinem Tod keine nennenswerten Lücken
                You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
                Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

                Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
                >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von ChrisArcher Beitrag anzeigen
                  Jeder Frisör sagt mir, dass das eigentlich unmöglich sei.
                  Frisöre sind dafür aber nicht unbedingt die richtigen Fachleute

                  Ich hatte meine ersten grauen Haare bereits im Kindergartenalter und dann sehr sehr lange überhaupt keine grauen Haare mehr. Mittlerweile werden es aber doch deutlich immer mehr.
                  Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                  endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                  Klickt für Bananen!
                  Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich hab mir jetzt die Haare mit einer Haarschneidemaschine sehr kurz "geschnitten". Das hat drei Vorteile: Erstens spare ich Geld für den Friseur, zweitens kann ich topische Mittel wie Nizoralshampoo leichter auftragen und der Hoffnung noch ein bisschen Raum lassen (), drittens konnte ich feststellen, dass ich eine Schädelform habe, die ganz gut zu einer Glatze passt.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Hades Beitrag anzeigen
                      Wenn bei mir die Gene väterlicher Seits gut greifen werd ich da aber bis ins hohe alter Ruhe haben, mein Vater hat mit Mitte 50 dichtes volles Haar, genau wie seine 3 jüngeren Brüder. Und auch ihr Vater hatte bis zu seinem Tod keine nennenswerten Lücken
                      Schau mal lieber, wie es auf dem Kopf vom Vater Deiner Mutter aussieht. Eine Glatze wird eher von der Mutter weiterverbt. Entsprechende Informationen finden sich unter Verwendung von Google.

                      Wenn ich eine Glatze bekommen würde, dann würde ich mir die verbleibenden Haare an der Seite und hintenrum ganz lang wachsen lassen und würde sie mir dann wie einen Turban um den Kopf wickeln. So würde garantiert niemand merken, dass etwas nicht stimmt. Zum Glück wird sich mir diese Frage Zeit meines Lebens nicht stellen.
                      Mein Profil bei Last-FM:
                      http://www.last.fm/user/LARG0/

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von ChrisArcher Beitrag anzeigen
                        Das war bei einem Arbeitskollegen von mir auch der Fall.

                        Meine Haare sind zwar alle noch vorhanden, aber das seltsame bei mir ist, dass ich mal mehr graue Haare habe, mal weniger. Aktuell habe ich gar keine grauen Haare. Jeder Frisör sagt mir, dass das eigentlich unmöglich sei.

                        Ist Euch Vergleichbares in Sachen Haardichte passiert? Dass Ihr zum Beispiel mal mehr, und mal weniger Haar habt?
                        Dürfte stressbedingt sein. Bei einer Freundin von mir kann man auch am Kopf ablesen, ob sie gerade eine Abschlussarbeit schreibt oder nicht.

                        Ich für meinen Teil erfreue mich einer vollen Haarpracht, was wohl auch so bleiben wird. Sollte ich tatsächlich kahl werden, würde ich auch auf 3mm umsteigen. Gibt ja nix dämlicheres, als diese Leute, die sich dann das Resthaar lang wachsen lassen und so komisch drüberkämmen. Du meine Güte!
                        "The only thing we have to fear is fear itself!"

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von ChrisArcher Beitrag anzeigen

                          Ist Euch Vergleichbares in Sachen Haardichte passiert? Dass Ihr zum Beispiel mal mehr, und mal weniger Haar habt?
                          Mit der Haardichte hab ich kein Problem.
                          In meiner Familie kommt Haarausfall..zum Glück..nicht vor.

                          Grau werden die Männer bei uns recht früh.
                          Ich auch...und da habe ich auch den Eindruck das ich grauere Phasen habe.
                          Ich schiebe das aber eher auf Lichtverhältnisse beim in den Spiegel guggen und auf die persönliche Stimmungslage beim beurteilen

                          Ich finde meine immer grauer werdenden Haare absolut sexy
                          http://www.titanic-magazin.de/news/e...der-witz-7003/

                          https://www.campact.de/ttip/

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Largo Beitrag anzeigen
                            Schau mal lieber, wie es auf dem Kopf vom Vater Deiner Mutter aussieht. Eine Glatze wird eher von der Mutter weiterverbt. Entsprechende Informationen finden sich unter Verwendung von Google.

                            Wenn ich eine Glatze bekommen würde, dann würde ich mir die verbleibenden Haare an der Seite und hintenrum ganz lang wachsen lassen und würde sie mir dann wie einen Turban um den Kopf wickeln. So würde garantiert niemand merken, dass etwas nicht stimmt. Zum Glück wird sich mir diese Frage Zeit meines Lebens nicht stellen.
                            Ja gut, da wurde es etwas licht oben auf dem Kopf aber nie eine richtige Halbglatze.
                            You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
                            Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

                            Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
                            >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Largo Beitrag anzeigen
                              Schau mal lieber, wie es auf dem Kopf vom Vater Deiner Mutter aussieht. Eine Glatze wird eher von der Mutter weiterverbt. Entsprechende Informationen finden sich unter Verwendung von Google.
                              Interessant, dass alle Quellen, die man so auf Anhieb findet vom 20.05.2005 sind. Offensichtlich hat da mal irgendwer irgendwas zu dem Thema veröffentlicht, aber das scheint sich nicht weiter bestätigt zu haben.

                              Aus eigener Erfahrung würde ich dem jetzt auch nicht zustimmen. Auf mich persönlich trifft das zwar (glücklicherweise) zu, aber schon bei meinem Bruder nicht mehr. Überhaupt kenne ich mehrere Brüder mit unterschiedlichem Haarausfall und sehr viele, die eindeutig nach dem Vater kommen, was das angeht.

                              Überhaupt würde das nur Sinn machen, wenn alle Gene (und es sind wohl mehrere), die dafür verantwortlich sind, auf dem X-Chromosom liegen.
                              Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                              endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                              Klickt für Bananen!
                              Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X