Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

"Lichtnahrung" - esoterischer Quatsch vom Feinsten!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • "Lichtnahrung" - esoterischer Quatsch vom Feinsten!

    Zufälligerweise bin ich im Netz heute auf die esoterische Methode der sogenannten "Lichtnahrung" gestoßen.

    Hier ein Auszug aus der dt. Wikipedia:
    Zitat von de.wikipedia.org/wiki/Lichtnahrung
    Lichtnahrung oder auch Breatharianismus bezeichnet eine esoterische Methode, bei der nach Vorstellung ihrer Anhänger die für das Leben notwendige Energie aus feinstofflicher Energie („Licht“; siehe „Prana“ als universelle Lebensenergie) gewonnen werden soll. Dadurch soll man imstande sein, ohne feste und flüssige Nahrung auszukommen, die sonst zum Überleben notwendig ist. Wissenschaftlich betrachtet sind solche Behauptungen unglaubwürdig und mögliche Erklärungen in bewusstem Betrug oder Irrtum zu sehen, wie Überschätzung der fürs Überleben notwendigen Menge an Kalorien, falsche Einschätzung der tatsächlich zugeführten Nahrungsmenge, Vernachlässigung der zugeführten Kalorienmenge in Flüssigkeiten oder unbewusste Nahrungsaufnahme beispielsweise beim Schlafwandeln.[1] Es gibt keinen wissenschaftlichen Nachweis dafür, dass eine Person dauerhaft ohne jegliche Nahrung überleben kann. Ein dauerhafter Verzicht auf feste und flüssige Nahrung führt zwangsläufig zum Tod.
    Dieses Phänomen war mir bislang gänzlich unbekannt und zunächst dachte ich tatsächlich an einen dummen Scherz. Umso verwunderter war ich, dass es offenbar eine Schar von Anhängern und Verfechtern dieser Methode gibt. Laut diversen Quellen gab es offenbar auch schon Todesfälle, weil im Zuge dieses esoterischen Quatschs so mancher Anhänger die Flüssigkeits- und/oder Nahrungsaufnahme eingestellt hatte und schlichtweg verdurstete bzw. verhungerte. Logischerweise wird von Wissenschaftlern dringend davon abgeraten, auf einen solchen esoterischen Zug aufzuspringen und die beschriebenen Verhaltensweisen nachzuahmen, da bleibende gesundheitliche Schäden riskiert werden.

    Im Netz gibt es eine Vielzahl von Artikeln und Videos zu dem Thema. Ich verlinke hier mal ein paar Beispiele:

    Lichtnahrung ? Wikipedia
    http://de.wikipedia.org/wiki/Am_Anfang_war_das_Licht
    Lichtnahrung - Tödliche Esoterik - Wissen - Süddeutsche.de
    Am Anfang war das Licht: Von Lichtnahrung, Quantenmystik und Zuschauermanipulation ? Kritisch gedacht

    https://www.youtube.com/watch?v=EejvC745_QA

    Ich bin immer noch ganz schockiert über diesen Quatsch...
    War euch diese hirnrissige Methode bereits bekannt? Seid ihr ähnlich fassungslos wie ich?
    "Mailand oder Madrid - Hauptsache Italien!" (Andi Möller) - "Und jetzt skandieren die Fans wieder: Türkiye, Türkiye. Was so viel heißt wie Türkei, Türkei." (Heribert Faßbender) - "Das war ein wunderschöner Augenblick als der Bundestrainer sagte: Komm Steffen, zieh deine Sachen aus, jetzt geht´s los!" (S. Freund) - "Ein Lothar Matthäus lässt sich nicht von seinem Körper besiegen, ein Lothar Matthäus entscheidet selbst über sein Schicksal." (L. Matthäus)

  • #2
    Ich habe davon vor längerer Zeit gehört, konnte aber wie du TheMarsToolVolta nicht viel damit anfangen. Was mir damals auch auffiel, dass dieses Lichtnahrungszeugs scheinbar aus einer Sekte, die es in den 70er gegeben haben soll, herausgetragen wurde. Belege oder Berichte gibt es wohl aber nicht oder nicht mehr. Es ist beängstigend, was Menschen auf sich nehmen, um scheinbar sonst wie spirituell zu leben.

    Kommentar


    • #3
      Mir ist ja ohnehin vollkommen schleierhaft, wie ein halbwegs normaler Mensch auch nur ansatzweise an so etwas glauben kann! Woher sollen bitte die nötigen Nährstoffe im Licht kommen?!
      Sehr absurd, auf was irgendwelche Gurus immer wieder kommen und es dann auch noch schaffen, das den Leuten glaubhaft zu verkaufen.
      „Ich habe einfach auf die stärkste Kraft im Universum vertraut, Laura. Liebe.“

      Kommentar


      • #4
        Vor einigen Jahren gab es mal einen Fall, wo sich ein Inder, der behauptete, nach demselben Prinzip zu leben, einem kontrollierten medizinischen Experiment unterzogen hat. Unter permanenter ärztlicher Überwachung und mit nur einer Tasse Wasser pro Tag als Flüssigkeitszufuhr hielt er immerhin ca. 30 Tage durch.

        Der Versuch fand relativ große Beachtung in einigen norddeutschen Medien. Es wurde allerdings kritisiert, dass nicht so genau ersichtlich war, ob die Ärzte eventuell mit ihm unter einer Decke steckten und seinen Betrug unterstützten.

        Ähnliche "Weisheiten" aus Indien betreffen das Essen von Steinen. Es soll wohl Leute geben, die von sich behaupten, Steine als Hauptnahrung zu konsumieren. Das erscheint mir persönlich sehr unglaubwürdig.

        Bei mir in der Nähe ist ein Laden für "vitalisiertes Wasser". Das fällt in dieselbe Kategorie. Wer dafür Geld ausgeben möchte, der soll das von mir aus gerne machen. Ich hingegen nehme mein Wasser aus der Leitung. Das vitalisiert mich auch ausreichend.
        Zuletzt geändert von Liopleurodon; 12.06.2015, 11:13.
        "En trollmand! Den har en trollmand!"

        Kommentar


        • #5
          Hey, so ein Guru weiß schon, was er tut. Der hat das bestimmt, weil er ein besonderes Indigo-Kind ist, durch einen Engel beim Channeling herausbekommen, wie das funktioniert, ließ sich das von einem Außerirdischen vom Planeten Nibiru bestätigen (der ihm nebenbei den Maja-Kalender erklärte). Dann ließ er noch eine Familienaufstellung machen, bei der eine Hexe dabei war, die ihm sagte, dass er das kann, weil er im letzten Leben Voodoopriester war uns sie Seelenverwandte wären... bla bla....

          Einfach mal in Foren wie Esoterik-Forum quer lesen (aber dabei die Aluminiumfolien-Mütze zum Selbstschutz nicht vergessen!), dann wundert einen nichts mehr, was wer alles so glaubt... ;-)
          Grüße,
          Peter H

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Liopleurodon Beitrag anzeigen
            Vor einigen Jahren gab es mal einen Fall, wo sich ein Inder, der behauptete, nach demselben Prinzip zu leben, einem kontrollierten medizinischen Experiment unterzogen hat.
            "kontrolliertes medizinisches Experiment" darf da ruhig in Anführungszeichen gesetzt werden. Ein tägliches Vollbad zur Reinigung zu genießen, hilft natürlich, wenn man dann behaupten möchte, keine Flüssigkeit zu sich zu nehmen.

            Unter permanenter ärztlicher Überwachung und mit nur einer Tasse Wasser pro Tag als Flüssigkeitszufuhr hielt er immerhin ca. 30 Tage durch.
            Die ärztliche Überwachung war keineswegs permament.

            Das Phänomen ist allerdings auch nicht neu in der Esoterik-Szene. August Engelhardt hatte so eine Sekte bereits in wilhelminischer Zeit

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Liopleurodon Beitrag anzeigen
              Ähnliche "Weisheiten" aus Indien betreffen das Essen von Steinen. Es soll wohl Leute geben, die von sich behaupten, Steine als Hauptnahrung zu konsumieren. Das erscheint mir persönlich sehr unglaubwürdig.
              Gesteine werden ja in der Regel aus Mineralen aufgebaut, die häufig Kristallstruktur besitzen. Es gibt auch organische Minerale und je nach Auslegung könnte man sicher auch Zuckerkristalle da einordnen. Ebenso gehören organische Stickstoffverbindungen zu den Mineralen usw. Bei der Auslegung kann man natürlich halbwegs gut von "Steinen" leben, zumal du ja auch nur von "Hauptnahrung" schreibst.
              Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
              endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
              Klickt für Bananen!
              Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Spocky Beitrag anzeigen
                Gesteine werden ja in der Regel aus Mineralen aufgebaut, die häufig Kristallstruktur besitzen. Es gibt auch organische Minerale und je nach Auslegung könnte man sicher auch Zuckerkristalle da einordnen. Ebenso gehören organische Stickstoffverbindungen zu den Mineralen usw. Bei der Auslegung kann man natürlich halbwegs gut von "Steinen" leben, zumal du ja auch nur von "Hauptnahrung" schreibst.
                Ja der Gedanke ist mir auch gekommen als ich heute morgen diese Thema aufgeschlagen habe und von "Licht" und "Steinnahrung gelesen habe. Allerdings ist Zucker als Oberbegriff für süße Saccaride zu sehen, deren Rohstoffe pflanzlicher Natur sind ( Zuckerrübe, Zuckerpalme, Zuckerrohr .. etc). In Punkto Mineralien mag es allerdings gut möglich sein mehr oder weniger Steine zu "essen". Ich habe dazu auch einen Artikel als PDF gefunden, den ich etwas übertrieben finde:
                http://www.zeitenschrift.com/uploads...n_gegessen.pdf

                Die Quelle: ZeitenSchrift - Das Magazin für mehr Qualität und Wahrheit im Leben

                Guten Appetit


                "Lichtnahrung ist in soweit relevant :

                Der Menschliche Körper ist in gewisser weise von Sonnenlicht als "Vitamingeber Abhängig:
                Weil der UV-B Anteil des Sonnenlichts verantwortlich für die Bildung des Vitamins D3 ist, welches wiederum für diverse Regulationsmechanismen verantwortlich ist.
                • die Bildung des Vitamin D3 durch die UV-B; dieses Vitamin ist für den Knochenaufbau wichtig; hierfür reicht allerdings normalerweise das Tageslicht aus;
                • die Steuerung des Hormaonhaushaltes;
                • die Steigerung der Abwehrkraft gegenüber Infektionen, es kurbelt das Immunsystem an;
                • eine Steigerung des Wohlbefindes: Sonnenlicht hebt die Stimmung. Von der Versorgung mit Licht hängt ab, ob Menschen Trübsal blasen oder heiter gestimmt sind. Längerer Lichtmangel kurbelt die Produktion des "Schlafhormons" Melatonin an - das macht müde, antriebsarm und lässt manchmal die Laune in den Keller gehen.
                • Taktgeber für den Schlaf-Wach-Rhythmus: Appetit, Leistungsfähigkeit oder die Stimmung hängen vom Funktionieren der inneren Uhr ab. Schichtarbeiter, die oft nachts gegen die Biouhr arbeiten, neigen eher zu Fettleibigkeit, Stoffwechselstörungen und Diabetes
                http://www.netdoktor.de/Gesund-Leben...onne-2391.html

                So das ist meine Lichtnahrung auch wenn ich nicht gerade unter die Sonnenanbeter falle.
                Sich jedoch nur von Licht zu ernähren ohne Wasser und feste Nahrung über einen längern Zeitraum, halte ich ebenso für nicht möglich. Mich würde es jedoch sehr stark interessieren aus welchen Beweggründen man so einen Prozess bei sich selbst vollzieht.
                Zuletzt geändert von Infinitas; 13.06.2015, 22:34.
                █▓▒░ -Leipzig bei Nacht fotografiert von Silvio T.-☆ ░▒▓█

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Infinitas Beitrag anzeigen

                  Guten Appetit


                  "Lichtnahrung ist in soweit relevant :

                  Der Menschliche Körper ist in gewisser weise von Sonnenlicht als "Vitamingeber Abhängig:
                  Weil der UV-B Anteil des Sonnenlichts verantwortlich für die Bildung des Vitamins D3 ist, welches wiederum für diverse Regulationsmechanismen verantwortlich ist.
                  Naja, eine Vorstufe des Vitamins wird durch UV-Strahlung chemisch verändert.

                  So das ist meine Lichtnahrung auch wenn ich nicht gerade unter die Sonnenanbeter falle.
                  Sich jedoch nur von Licht zu ernähren ohne Wasser und feste Nahrung über einen längern Zeitraum, halte ich ebenso für nicht möglich. Mich würde es jedoch sehr stark interessieren aus welchen Beweggründen man so einen Prozess bei sich selbst vollzieht.
                  Das ist die gute alte Körper-Geist-Dichotomie. Wir befreien uns von materiellen Abhängigkeiten.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Dannyboy Beitrag anzeigen
                    "kontrolliertes medizinisches Experiment" darf da ruhig in Anführungszeichen gesetzt werden. Ein tägliches Vollbad zur Reinigung zu genießen, hilft natürlich, wenn man dann behaupten möchte, keine Flüssigkeit zu sich zu nehmen.
                    Mit den Anführungszeichen hast Du natürlich Recht. Mit der mobilen Version bin ich beim Schreiben allerdings ein wenig eingeschränkt.

                    Zitat von Spocky Beitrag anzeigen
                    Gesteine werden ja in der Regel aus Mineralen aufgebaut, die häufig Kristallstruktur besitzen. Es gibt auch organische Minerale und je nach Auslegung könnte man sicher auch Zuckerkristalle da einordnen. Ebenso gehören organische Stickstoffverbindungen zu den Mineralen usw. Bei der Auslegung kann man natürlich halbwegs gut von "Steinen" leben, zumal du ja auch nur von "Hauptnahrung" schreibst.
                    Naja, aber ob Kalkstein und ähnliches Zeug - solches wurde in den Belegfilmen scheinbar verwendet - nennenswerte Mengen an Kristallzucker enthält?

                    Mich verwundert hauptsächlich, dass man so etwas auch nur ein Jahr lang durchhalten kann und dann immer noch über eigene Zähne verfügt. Die müssten doch von solch einer Kost komplett runtergeschliffen werden.

                    Passend zum allgemeinen Esoteriktrend bezahlt jetzt das Arbeitsamt in Holland sogar die Umschulung zum Hellseher:
                    http://www.spiegel.de/karriere/ausla...a-1038522.html
                    Scheint dann ja wohl ein erfolgversprechendes Berufsfeld zu sein.
                    "En trollmand! Den har en trollmand!"

                    Kommentar


                    • #11
                      Nur weil die sich von Licht oder Kristalle "ernähren", heißt es ja nicht, dass die nicht auch mal ein Schnitzel mit Bratkartoffeln essen würden. Aber nur wegen des Geschmacks natürlich.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Dannyboy Beitrag anzeigen
                        Nur weil die sich von Licht oder Kristalle "ernähren", heißt es ja nicht, dass die nicht auch mal ein Schnitzel mit Bratkartoffeln essen würden. Aber nur wegen des Geschmacks natürlich.

                        Licht hat doch sicher auch Geschmack.
                        Langwelliges sichtbares Licht schmeckt vermutlich wie rotes Fleisch, wärend kürzerwelliges Licht wie Gemüse oder Pflaumen schmeckt.
                        Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

                        - Florance Ambrose

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Dannyboy
                          Nur weil die sich von Licht oder Kristalle "ernähren", heißt es ja nicht, dass die nicht auch mal ein Schnitzel mit Bratkartoffeln essen würden. Aber nur wegen des Geschmacks natürlich.

                          Das erinnert mich an eine Anekdote über die Frühzeit der Vegetarierkultur in Europa. Angeblich sollen etliche Vegetarier an Fleischvergiftung gestorben sein. Als Kühlschränke noch nicht so verbreitet waren, haben die sich anscheinend nachts heimlich über das Fleisch hergemacht.
                          "En trollmand! Den har en trollmand!"

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich weiß gar nicht, warum ihr euch darüber lustig macht. Ich habe ernsthafte Erklärungen real existierender "Gurus" sinngemäß zitiert, die von bösen Medien im Restaurant fotografiert wurden.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von TheMarsToolVolta Beitrag anzeigen
                              Zufälligerweise bin ich im Netz heute auf die esoterische Methode der sogenannten "Lichtnahrung" gestoßen.

                              [...]

                              War euch diese hirnrissige Methode bereits bekannt? Seid ihr ähnlich fassungslos wie ich?
                              Zitat von Athena Tyrol Beitrag anzeigen
                              Mir ist ja ohnehin vollkommen schleierhaft, wie ein halbwegs normaler Mensch auch nur ansatzweise an so etwas glauben kann! Woher sollen bitte die nötigen Nährstoffe im Licht kommen?!
                              Mir als jemandem, der sich vor einigen Jahren mal ernsthaft mit Literatur aus der Esoterik-Szene, insbesondere mit Büchern von Johannes von Buttlar, beschäftigt hat, sind solche Konzepte durchaus bekannt. Eine einfache Erklärung, wo die nötigen Nährstoffe herkommen sollen, wüsste ich dann auch gleich: geht man nach David Bohms Theorie der impliziten Ordnung gehören der menschliche Körper und die von ihm benötigten Nährstoffe der expliziten Ordnung an, die durch Projektion aus der impliziten Ordnung hervorgeht. Es wäre demnach durchaus möglich, dass sich durch Projektion aus der impliziten Ordnung Nährstoffe direkt im menschlichen Körper materialisieren, ohne durch Nahrung aufgenommen werden zu müssen. Auf ähnliche Weise könnte z.B. auch Teleportation funktionieren.

                              Es war allerdings zu keiner Zeit so, dass ich an solche Theorien geglaubt hätte. Ich habe sie lediglich für möglich gehalten. In gewissem Maße tue ich das auch heute noch, allerdings ist dieses Maß deutlich geringer als es das früher mal war

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X