Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Eurovision Songcontest 2016

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eurovision Songcontest 2016

    Ja, ich weiß, das ist hier nicht das Musikforum. Aber es ging ja beim ESC noch nie um die Musik, sondern um die Kostüme und ums Fremdschämen.

    Auch dieses Jahr wird der Eurovision (neues Motto: "Buildung fences" nach "Building bridges" vom letzten Jahr) ein Fest zum Fremdschämen werden, ich bin sicher.

    Die ARD macht den Anfang und verkündet, dass Xavier Naidoo "uns" vertreten wird.

    Eurovision Song Contest 2016: Xavier Naidoo startet für Deutschland beim ESC |*ZEIT ONLINE

    Deutschland wird also dieses Jahr auf einer Veranstaltung, der vor allen Dingen Schwule die Treue halten von einem Menschen vertreten, der a) die Existenz der Bundesrepublik in Frage stellt und b) Schwule unnormal findet und c) auf Veranstaltungen auftritt, auf denen die ARD als Lügenpresse bezeichnet wird.

    Ja, angesichts dieser Groteske wird es wohl wieder viel zu lachen geben.
    Republicans hate ducklings!

  • #2
    Aber nu' sei mal ehrlich: Kennst du irgendjemanden, dem du es mehr gönnen würdest, wenn er zéro points nach Hause bringt? Und dem nach und nach die Arroganz aus dem Gesicht rutscht (mit Kamera drauf), wenn Europa (mit Australien) ihm bescheinigt, dass man ihn nicht hören will?
    Mir fällt da wirklich keiner ein *kopfkratz*.
    Pluto for Planet!

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Hana Soline Beitrag anzeigen
      Aber nu' sei mal ehrlich: Kennst du irgendjemanden, dem du es mehr gönnen würdest, wenn er zéro points nach Hause bringt? Und dem nach und nach die Arroganz aus dem Gesicht rutscht (mit Kamera drauf), wenn Europa (mit Australien) ihm bescheinigt, dass man ihn nicht hören will?
      Mir fällt da wirklich keiner ein *kopfkratz*.
      Ja, nein, nö, denn dann sitzen sie alle im Nachhinein da und sagen "er hat alles richtig gemacht!" und klopfen ihm verständnisvoll auf die Schulter.
      Er kann doch das Deutsche Reich vertreten. Ganz abgesehen davon finde ich sein Christengejaule musikalisch nicht ansprechend.

      Ich finde auch das ständige Regeländern eine Zumutung. Mal entscheidet der NDR selbstherrlich, wer geschickt wird, mal bestimmt es Herr Raab, dann gibt es wieder eine Sendung mit Abstimmung. Diese scheinen wohl nur ein Witz zu sein...

      Der NDR Chef Herr Schreiber: "Und wir wussten, was wir nicht mehr wollen: Bands oder Künstler, die den deutschen Vorentscheid im Wesentlichen als Promotionfläche genutzt haben. Wir wollten jemanden finden, der sehr gut singen kann, eine authentische Bühnenpräsenz hat und der mit seiner Ausstrahlung die Fernsehzuschauer in Europa verzaubern kann. "

      D.h. der NDR hat uns jahrelang Bands zum Vorentscheid vorgesetzt, die gar nicht singen können oder wie? Gut, dass ich die Sendung nie geguckt habe.
      "Wenn Xavier Naidoo singt, geht die Sonne auf" | News
      Republicans hate ducklings!

      Kommentar


      • #4
        Zitat von endar Beitrag anzeigen
        Deutschland wird also dieses Jahr auf einer Veranstaltung, der vor allen Dingen Schwule die Treue halten von einem Menschen vertreten, der a) die Existenz der Bundesrepublik in Frage stellt und b) Schwule unnormal findet und c) auf Veranstaltungen auftritt, auf denen die ARD als Lügenpresse bezeichnet wird.

        Ja, angesichts dieser Groteske wird es wohl wieder viel zu lachen geben.
        Zu a) Die genaue Begründung, vor allem in verschwörungstheoretischen Kreisen hab ich ehrlich gesagt nie richtig verstanden. Aber die offizielle Position, dass Deutschland ein souveränes Land ist, gehört meiner Meinung nach auch eher ins Reich der Wunschvorstellungen.
        Zu b) Ja, was ist schon normal? Belustigend ist die Tatsache jedoch schon, dass vor nicht allzu langer Zeit Homosexualität noch einen Straftatbestand darstellte und es heute schon anrüchig ist, wenn man Schwule nicht geil und dufte findet.
        Zu c) Ich bevorzuge eher den Begriff der Mainstreammedien. Wer aber glaubt, das das deutsche Staatsfernsehen die ungefilterte Wahrheit kommuniziert, hat wahrscheinlich auch früher gerne die Aktuelle Kamera geschaut.

        Im Übrigen zieh ich mir den ESC jedes Jahr mit meiner Frau rein, weil er so schlecht ist, dass er schon wieder gut ist.
        So viel Fremdschämpotential gibts wirklich selten.
        Und außerdem, schlechter als im Letzten Jahr kann es ja ehr nicht mehr gehen.

        Kommentar


        • #5
          Musikalisch gesehen hat die ARD sicherlich eine gute Entscheidung getroffen. Auch wenn ich Naidoos Musik selber nicht mag, so ist er wohl unzweifelhaft einer der erfolgreichsten Künstler Deutschlands. Und auch kein schlechter.

          Aber, und es ist ein grooooßes "aber": Sein Image als homophober, antisemithischer Irrer, dass er sich durch sein Handeln selber eingebrockt hat. Bis zum ESC wird er das Image mit Sicherheit nicht wieder los.

          Da stößt man der Fangemeinde des ESC ordentlich vor den Kopf. Ob das Quote kosten wird, wird man sehen. Unterstützung unter den hardcore ESC-Fans wird er aber wohl nicht viel finden.
          "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

          Kommentar


          • #6
            Es gibt anscheinend keine Regel, dass der Teilnehmer die Staatsbürgerschaft des Teilnahmelandes besitzen muss. Bei der Kriegskasse der ARD sollte das Ende der Fahnenstange etwas über einen Xavier Naidoo hinausreichen. Wie wärs mit einem Bruno Mars, einer Adele oder Taylor Swift (oder alle 3 zusammen)?
            Ein paar Milliönchen weniger für Fußballrechte rausschmeißen, dann klappts so auch mit dem ESC!
            I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

            Kommentar


            • #7
              Zitat von umbrielus Beitrag anzeigen
              Zu b) Ja, was ist schon normal? Belustigend ist die Tatsache jedoch schon, dass vor nicht allzu langer Zeit Homosexualität noch einen Straftatbestand darstellte und es heute schon anrüchig ist, wenn man Schwule nicht geil und dufte findet.
              Die nie rehabilitierten oder entschädigten Opfer des §175 finden das wohl weit weniger belustigend.

              @topic
              Xavier Naidoo ist ein absolutes A****-loch und ein verwirrter, hasserfüllter Mensch. Musikalisch hat er dennoch Erfolg (auch wenn es absolut nicht meine Musik ist, muss ich ihm das zugestehen) und wird vermutlich mehr als 0 Punkte holen.

              Macht diese Fehlentscheidung, ihn als unseren Repräsentanten zum Ball der Verrückten zu schicken, leider auch nicht besser.
              Fear is temporary, regrets are forever.

              Kommentar


              • #8
                Und diese Winselrhetorik des NDR.

                Kommentar zur Kritik an Xavier Naidoo beim ESC | Feddersens Kommentar

                Furchtbar. Naja, wenn der NDR einen Claqueur braucht, ist auf Herrn Feddersen immer Verlass. Und der arbeitet bei der taz.

                Ob XN mehr als Null Punkte macht?

                Mehr als Null, k.A. Aber ich glaube nicht, dass Naidoo maßgeblich Punkte holen wird. Er kann weder mit dem Niedlich-Faktor punkten, noch wird es eine Bühnenshow geben. Der wird da rumsitzen und sein wichtigtuerisches Christengejaule ablassen - was aber nicht zum ESC passt.

                Was der NDR da veranstaltet, wenn er "es geht um die Musik und die Stimme" verlauten lässt, ist wirklich dummes Zeug. Die haben das wohl noch nie geguckt.

                Und Guildo Horn findet es auch doof.

                Es gibt auch schon eine Petition:
                https://www.openpetition.de/petition...g-contest-2016

                Hier nochmal Reichsbürger-Gerede in Reinform:
                https://www.youtube.com/watch?v=LNA0W_YYatM
                U.a. dass Deutschland keine Verfassung habe.

                Hier dazu das Reichsbürgerthema:
                http://www.scifi-forum.de/off-topic/...chsb-rger.html
                Zuletzt geändert von endar; 19.11.2015, 23:29.
                Republicans hate ducklings!

                Kommentar


                • #9
                  "German Reich zero points"

                  Dieser Naidoo tritt doch sicherlich nicht für die Bundesrepublik Deutschland (in seinen Augen wohl BRD-GmbH) beim ESC an, sondern für das Deutsche Reich.

                  Oder nutzt er die Gelegenheit und spielt dort seinen berühmt berüchtigten "Hidden Track"

                  Xavier Naidoo und Kool Savas wegen Songtext angezeigt - SPIEGEL ONLINE
                  Zuletzt geändert von Astrofan80; 20.11.2015, 15:06.
                  R.I.P. SGU // R.I.P. STARGATE™
                  ***
                  "Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt." Albert Einstein

                  Kommentar


                  • #10
                    Bei aller Kritik am NDR ist die jetzige Aktion aber wohl auch sicherlich als Reaktion auf den "Eklat" im vergangenen Jahr zurückzuführen.

                    Hach, da wünscht man sich doch so gerne die durchaus gut gemachte originale Casting-Runde wieder, die mit Lena ja voll den Geschmack getroffen hat und einen Start-Ziel-Sieg bescherte. Ja, ich weiß es gibt bessere Sängerinnen als Lena, aber darauf kam es doch beim ESC eigentlich (fast) nie an.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von umbrielus Beitrag anzeigen
                      Bei aller Kritik am NDR ist die jetzige Aktion aber wohl auch sicherlich als Reaktion auf den "Eklat" im vergangenen Jahr zurückzuführen.
                      Zum Vorjahr... das Zitat steht ja oben: Wie dieser Koordinator Herr Schreiber hier den alten Modus und damit auch die Bands der Vorjahre schlecht macht, ist unprofessionell und eine Ohrfeige für die alten Bands/Künstler.

                      Wenn die alle so sch**** waren, dann hätte Herr Schreiber doch bessere auswählen können. Klar, die Bands, die der NDR ausgewählt haben, haben versagt, also sind die Bands schuld, nicht der NDR.

                      Und wir wussten es doch alle, wie es ausgehen würde. Null Punkte ist natürlich besonders hart, aber ob Gracia oder so fünf oder 19 Punkte gemacht haben, ist doch kein Unterschied. Ich stehe jedenfalls immer noch voll hinter ... wie heißt sie nochmal?

                      Den wirklichen Eklat gab es meiner Meinung nach im Jahr 2014 mit dieser Jury um Sido, die dafür gesorgt haben, dass Frau Wurst nur 8 Punkte bekommt. Ich finde, die Jurys sollten ganz weg, zumindest wenn der NDR die aussucht.

                      Ganz zu schweigen davon, dass Sido im ORF (oder so) in einer Castingshow, an der Wurst teilgenommen hatte, Juror gewesen war, hier also eine Verbindung bestand. Was nach den Regeln nicht sein darf, der NDR sich aber auch hier nicht drum geschert hat.
                      Republicans hate ducklings!

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von endar Beitrag anzeigen

                        Den wirklichen Eklat gab es meiner Meinung nach im Jahr 2014 mit dieser Jury um Sido, die dafür gesorgt haben, dass Frau Wurst nur 8 Punkte bekommt. Ich finde, die Jurys sollten ganz weg, zumindest wenn der NDR die aussucht.
                        2014 ist doch das Vorjahr.


                        Zitat von Astrofan80 Beitrag anzeigen
                        Oder nutzt er die Gelegenheit und spielt dort seinen berühmt berüchtigten "Hidden Track"

                        Xavier Naidoo und Kool Savas wegen Songtext angezeigt - SPIEGEL ONLINE
                        Die dürfen nix aufführen was sie schon veröffentlicht haben.
                        Aber mal zum Vorwurf der Homophobie: Ich kenne die Haltung vom Herr Naidoo nicht, aber "Möse" kommt wohl von Mutz (niederdeutsch Katze Bär) und hat damit eben Bezug zur Schambehaarung. Das kann ja echt so gemeint sein, dass sie die Vaginas erwachsener Frauen meinten. Wie gesagt ich weiß es nicht.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
                          2014 ist doch das Vorjahr.
                          Das ist wie mit dem Kirchenjahr bei den Katholen.
                          Hier wird der aktuelle ESC vorbereitet, das ist 2016. Was den ESC anbetrifft, sind wir also schon in 2016 weil Naidoo nicht zum nächsten, sondern zu diesem ESC geschickt werden soll.

                          "Dieser" und "nächster" geht sprachlich immer mal durcheinander, aber dass der ESC 2015 schon vorbei ist, wissen wir doch alle.

                          Der vorige Jahr (aka Vorjahr) ist also 2015.
                          Der davor (aka Vorvorjahr) ist der von 2014. Den meine ich.

                          Die dürfen nix aufführen was sie schon veröffentlicht haben.
                          Aber mal zum Vorwurf der Homophobie: Ich kenne die Haltung vom Herr Naidoo nicht, aber "Möse" kommt wohl von Mutz (niederdeutsch Katze Bär) und hat damit eben Bezug zur Schambehaarung. Das kann ja echt so gemeint sein, dass sie die Vaginas erwachsener Frauen meinten. Wie gesagt ich weiß es nicht.
                          Ist diese herzliche Naivität echt?
                          Das war sicher ein Scherz von Astrofan und was wohl mit Möse gemeint sein soll, ist auch schwer misszuverstehen.
                          Republicans hate ducklings!

                          Kommentar


                          • #14
                            Ob jemand homophob oder homophil ist, dass kann doch jeder halten wie er will und auch das Recht haben, dies anderen mittzuteilen. Ein Problem wird es für mich jedoch, wenn jemand damit apostolisch tätig wird. Jeder halt nach seiner Facon. Und Volksverhetzung, hach, immer diese argumentativen Keulen...
                            Don´t worry, be happy.

                            Kommentar


                            • #15
                              Xavier könnte ja gleich Deutschland und Österreich in Personalunion vertreten

                              Naja. Ausländische ESC-Gucker haben wenigstens den Vorteil, die Texte nicht zu verstehen:

                              Jede deiner Bewegungen sind [sic!] erstrebenswert
                              Und jede Stunde mit dir ist so lebenswert

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X