Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was unterscheidet den Menschen vom Tier?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was unterscheidet den Menschen vom Tier?

    Eine philosophische Frage: Was unterscheidet eurer Meinung nach den Menschen vom Tier? Vom Denken und Handeln meine ich, nicht von der Kultur.

    IMO unterscheidet den Menschen vom Tier die derart starken innerartlichen Aggressionen und die pure Lust am Töten. Tiere töten nur um zu leben, nicht weil sie Spaß daran haben. Im Normalfall greifen Tiere ihre Artgenossen nicht an, nur wenn es um territoriale Ansprüche und Verteidigung geht. Und was macht der Mensch? Aus Machtgier tötet er. Für Geld ist er bereit über Leichen zu gehen. Ist denn Macht und Geld soviel mehr wert als das Leben?
    Wir haben kein Recht uns als "das Maß aller Dinge" zu bezeichnen. Wir haben kein Recht die Tiere zu versklaven, denn diese Welt gehört ihnen, nicht uns. Sie waren vor uns hier, wir haben uns aus ihnen entwickelt.
    Nein, das Tier Mensch gibt es nicht. Das rücksichtslose Streben nach Macht und Reichtum hat ihn zu einem blutgierigen Ungeheuer gemacht.

    Greetz,
    Nerys
    Wie weit ist es bis man den Himmel berührt? Wirklich frei macht wahrscheinlich nur der Wahnsinn! You will see those better days!

  • #2
    das er über sein Handeln nachdenkt!

    das ist die biologische erklären was das Säugetier Mensch von anderen hohen Säugetier, Affe, unterscheidet.

    Der Mensch empfindet, wie jedes andere Säugetier, schmerz, Angst unf viele andere empfindungen. Er denkt auch und entscheidet logisch. Er überlegt, wie jedes andere Tier, wie er eine Sachen Lösen kann. Sei es um an Futter zu kommen, oder halt eine Mathematikaufgabe der klasse 13 zu lösen. Aber er denkt über sein Handeln nach. Schuldgefühle, wenn er falsch gehandelt hat.

    Das ist der einzige Grund warum sich der Mensch von Tier unterscheidet.

    PS: das ist wissenschaftliche bewiesen. Fragt mich nicht wie!

    Kommentar


    • #3
      das EINZIGSTE was die Menschen von den Tieren unterscheidet:

      Der Mensch weiss was GUT und BÖSE ist...
      Mehr gibts da nicht.
      »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
      Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
      Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
      Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

      Kommentar


      • #4
        Hmmmm,schwierige Frage!Da fällt mir folgendes ein:

        Welch Wunderwerk ist der Mensch,
        in Gestalt und Wandeln wie gleich einem Engel,
        im Verstehen und Handeln wie ähnlich einem Gott...
        Möp!

        Kommentar


        • #5
          Ich glaube irgendein Anthropologe hat mal geschrieben, dass sich der Mensch durch seine fehlende Spezialisierung auszeichnet. Finde ich eigentlich ganz zutreffend, das unterscheidet ihn von den meisten Tieren, dass er eigentlich sehr vielseitig und anpassungsfähig ist.

          Ach, DW, diese Wort "einzigste" , hat dich da nie ein Lehrer oder wer auch immer drauf aufmerksam gemacht?

          Kommentar


          • #6
            Originalnachricht erstellt von Mr.Vulkanier
            Ich glaube irgendein Anthropologe hat mal geschrieben, dass sich der Mensch durch seine fehlende Spezialisierung auszeichnet. Finde ich eigentlich ganz zutreffend, das unterscheidet ihn von den meisten Tieren, dass er eigentlich sehr vielseitig und anpassungsfähig ist.
            Sehr treffend formuliert, mein Freund.
            Wenn man aber von Spezialisierung ausgeht, dann verstehe ich darunter doch die Entwicklung des Gehirnes. Mit unserem Intellekt haben wir es geschafft, zu fliegen, zu fahren und zu schwimmen. Wir fanden Mittel und Wege um unser Leben durch Medizin zu verlängern. Aber wir haben auch Waffen gebaut, die alles vernichten können. Da fällt mir ein passendes Zitat ein: "Als der Mensch zum ersten Mal, anstatt eines Stockes ein Schimpfwortes benutzte, war das der Anfang der Zivilisation."

            Was den Menschen aber wirklich ausmacht, ist die Tanszendenz. Die Fähigkeit über seine Instinkte hinaus zu denken und über sich selbst nachzudenken. Die Frage aller Fragen: Was ist der Sinn des Lebens. Die Möglichkeit philosophisch zu denken, macht uns aus.

            Im Prinzip ist es genau dieser Thread der uns zu Menschen macht.

            Liebe Grüße, Gene
            Live well. It is the greatest revenge.

            Kommentar


            • #7
              Nur wenn man Zwischen Gut Und Böse Unterscheiden kann - kann man sich entscheiden etwas zu tun oder es nicht zu tun...
              dadurch entwickelt man ein Gewissen und man Lernt es Triebe zu unterdrücken...
              »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
              Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
              Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
              Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

              Kommentar


              • #8
                IMO unterscheidet den Menschen vom Tier die derart starken innerartlichen Aggressionen und die pure Lust am Töten.
                Hmm...ich sehe das nicht so! Der Mensch hat innerlich noch immer den Trieb, zu töten! Jedes Tier hat den innerlich auch, obwohl es zum Teil nicht nötig ist!
                Schau dir Katzen an, die Mäuse jagen...obwohl sie mehr als genug zu essen haben "zu hause"!
                Dieses Töten liegt einfach in ihrer Natur! Es ist die Herausforderung!

                Menschen sind da nicht anders! Es liegt in ihrer Natur, ihr Revier zu verteidigen, und zu vergrößern, soweit es geht!

                Ich maße mich aber nicht an, zu sagen, was den menschen letztendlich vom Tier unterscheidet...möglicherweise das Erkennen von Gut und Böse...möglicherweise aber auch was vollkommen anderes!

                Kommentar


                • #9
                  Originalnachricht erstellt von Dunkelwolf
                  das EINZIGSTE was die Menschen von den Tieren unterscheidet:

                  Der Mensch weiss was GUT und BÖSE ist...
                  Mehr gibts da nicht.

                  das bezweifel ich. Es gibt tiere die greiffen auf grund des tribes an. egal ob es jetzt gut ist oder Böse. Pferde zum beispiel schmusen und sind auch eingeschnappt wenn sie was falsch machen.

                  ein Hund wird immer auf dem Boden liegen und traurig sein oder es für nicht gut empfinden wenn er mal es nicht halten konnte oder was zerstört. Er weiss was gut ist oder Böse!

                  Kommentar


                  • #10
                    Originalnachricht erstellt von Admiral Ross



                    das bezweifel ich. Es gibt tiere die greiffen auf grund des tribes an. egal ob es jetzt gut ist oder Böse.
                    WHUAHAHAHA - Leute Hier ist der beweis...
                    Ross kann Nicht Lesen!!!

                    Das habe ich doch geschrieben...

                    Menschen können den Unterschied zwischen gut und Böse erkennen...
                    Tiere HAndeln AUSSCHLIESSLICH Durch Instinkt und Triebe.
                    Menschen haben Durch die Fähigkeit Gut Und Böse voneinander zu unterscheiden die Wahl ihren Trieben zu folgen oder nicht...

                    das mit dem Hund ist anders...
                    das hat nichts damit zu tun was gut und böse ist...
                    das ist Wie Familie...
                    der Hund LIEBT Sein Herrchen - darum ist er auch Traurig wenn das Herrchen tot ist...
                    (und umgekehrt)

                    Der Einzigste Unterschied zwischen Mensch und Tier ist das sie Zwischen Gut und Böse unterscheiden können - und die Wahl haben ihren Weg zu gehen...
                    »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                    Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                    Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                    Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                    Kommentar


                    • #11
                      Originalnachricht erstellt von Dunkelwolf
                      das EINZIGSTE was die Menschen von den Tieren unterscheidet:

                      Der Mensch weiss was GUT und BÖSE ist...
                      Mehr gibts da nicht.
                      Achso? und warum misshandeln manche Leute ihre Kinder? Warum gibt es Terroristen?
                      Übrigens wußte meine Hündin sehr genau, wann sie was Böses getan hat. Und jedes Mal hat sie es bereut.

                      @ Zef: Ja, Katzen sind da die einzige Ausmahme. Hab mir eh kurz überlegt, das oben zu nennen.

                      Greetz,
                      Nerys
                      Wie weit ist es bis man den Himmel berührt? Wirklich frei macht wahrscheinlich nur der Wahnsinn! You will see those better days!

                      Kommentar


                      • #12
                        Weil eben dieses Empfinden für Gut und Böse bei jedem Mensch anders ist, in Extremfällen eben so, dass sie es für richtig zu halten scheinen, andere zu töten.

                        Ich bin ja kein Experte, aber ich denke, dass es so aussieht, dass dein Hund sich für seine Taten "schämen" würde, liegt wohl daran, dass du ihm irgendwie klar gemacht hast dass das nicht "gut" ist.
                        Von sich aus wird er ein solches Empfinden wohl kaum haben, reagiert aber auf dich, wenn er merkt, dass du böse auf ihn bist.

                        @DW: Einzige, EINZIGE! Das Wort "einzigste" gibt es meines Erachtens nicht!

                        Kommentar


                        • #13
                          Originalnachricht erstellt von Nerys


                          Achso? und warum misshandeln manche Leute ihre Kinder? Warum gibt es Terroristen?
                          Übrigens wußte meine Hündin sehr genau, wann sie was Böses getan hat. Und jedes Mal hat sie es bereut.
                          Nur weil EIn Mensch den UNTERSCHIED Zwischen Gut und Böse kennt heisst das Nicht das Menschen Nur Gutes Tun...
                          aber sie kennen im Gegensatz zu Menschen den Unterschied...
                          und das ist das Böse an den Menschen.

                          Menschen haben die Möglichkeit Ausschliesslich Gutes zu tun weil sie wissen das Böse ist und es Vermeiden könnten - aber Machen es nicht...

                          Der Hund hat gelernt...
                          Sie wusste nicht von Anfang an was Flasch und Richtig ist...
                          Es wurde Ihr über die Jahre beigebracht...
                          »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                          Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                          Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                          Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                          Kommentar


                          • #14
                            Originalnachricht erstellt von Dunkelwolf



                            Der Hund hat gelernt...
                            Sie wusste nicht von Anfang an was Flasch und Richtig ist...
                            Es wurde Ihr über die Jahre beigebracht...
                            So ist es, der Hund "weiss" für bestimmte Situationen was falsch und was richtig ist, weil ihm das vom Menschen gezeigt wurde.
                            Von sich aus wird er aber nie eine für ihn vielleicht völlig neue Situation im eigentlichen Sinne beurteilen können, da ihm eben die fähigkeit zu diesem Denken fehlt.

                            Kommentar


                            • #15
                              Originalnachricht erstellt von Dunkelwolf

                              Der Hund hat gelernt...
                              Sie wusste nicht von Anfang an was Flasch und Richtig ist...
                              Es wurde Ihr über die Jahre beigebracht...
                              Originalnachricht erstellt von Mr.Vulkanier

                              So ist es, der Hund "weiss" für bestimmte Situationen was falsch und was richtig ist, weil ihm das vom Menschen gezeigt wurde.
                              Von sich aus wird er aber nie eine für ihn vielleicht völlig neue Situation im eigentlichen Sinne beurteilen können, da ihm eben die fähigkeit zu diesem Denken fehlt.
                              Naja, aber bei Kindern ist es doch auch so. Sie bekommen von ihren Eltern und den anderen Erwachsenen gezeigt/gesagt was gut und was böse ist.
                              Erst wenn sie älter werden erlangen sie Fähigkeit durch Nachdenken selber (vielleicht) darauf zu kommen.

                              Ich würde viele der Säugetiere vom geistigen Niveau mit dem von (menschlichen) Kindern vergleichen. Wie diese können auch sie (noch) nicht abstrakt denken.
                              Er lächelte ein verklemmtes kleines Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einem Backstein reingehauen hätte. [...] "Im realen Universum", sagte er mit einem Lächeln, das noch sehr viel mehr nach einem Backstein schrie, "hätten Sie den Totalen Durchblicksstrudel niemals überlebt." [...] Er lächelte wieder das Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einen Backstein reingehauen hätte, und diesmal tat er's. - tu es!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X