Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Eltern erschlugen ihre 12 jährige Tochter [Zeugen Jehovas]

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eltern erschlugen ihre 12 jährige Tochter [Zeugen Jehovas]

    Ich habe in der Zeitung gelesen, dass in Amerika die Eltern, die den Zeugen Jehovas angehören, ihre 12 jährige Tochter erschlugen, nur weil sie ihrer Mutter nicht beim Mantelsuchen helfen wollte..
    Der Vater rechtfertigte dies mit der "160-Schläge Strafe der Bibel" und band das Mädchen an einen Stuhl, steckte ihr etwas in den Mund, dass man sie nicht schreien hörte, und schlug sie mit einem Elektrokabel! In der darauffolgenden Nacht starb sie wegen innerer Blutungen..
    Ein Arzt meint, dass der menschliche Körper sehr viel aushaltet und man schon
    ziemlich mit viel Hass stark mit einem Kabel schlagen muss, um jemanden zu töten..
    Die Eltern werden jetzt wahrscheinlich die Todesstrafe bekommen..
    Die Wahrheit wird sich von selbst offenbaren.

  • #2
    Und womit bekommen sie jetzt die Todesstrafe für diese Tat?

    MIT RECHT!!!
    "Die Borg werden zurückkehren - Und dann ist Widerstand wirklich zwecklos."

    -Tribun

    Kommentar


    • #3
      Hm,also Mord mit Mord vergelten?Dazu fällt mir folgendes ein:

      Why do we kill people,who killed people,to show that killing people is wrong???

      Aber Lebenslang in eine dunkle Gefängniszelle,das wäre eine Lösung!
      Möp!

      Kommentar


      • #4
        Originalnachricht erstellt von Tribun
        Und womit bekommen sie jetzt die Todesstrafe für diese Tat?

        MIT RECHT!!!
        Da kann ich dir nur voll zustimmen.. Diese Leute sind echt nicht mehr ganz dicht..

        Hat auch schon wer von dem Drohanruf in der USA gehört, wo ein Zeuge den "stillen Krieg" erklärt hat, indem sie gendwelche 3 Gerichtsgebäude "beschmutzen" wollten.. Dieser sitzt jetzt ebenfalls im Knast!
        Die Wahrheit wird sich von selbst offenbaren.

        Kommentar


        • #5
          Amerika ist verrückt und hat falschen stolz.
          Die Todesstrafe ist aber ncihts für diesen Fall...
          der Vater hat wahrscheinlich irgendwelche Probleme und ist einfach ausgeklinkt...
          der hat nur noch gehandelt ohne nachzudenken...
          jetzt tut es ihm Sicher ehrlich leid...

          Lebenslang ist schlimmer als der Tod...Denn dann muss er lebenslang mit seiner Tat und dem Wissen das er seine Tochter tötete leben...
          »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
          Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
          Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
          Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

          Kommentar


          • #6
            Die Todesstrafe ist und bleibt ein Streitpunkt. Auch wenn diese Tat wirklich verdammt schlimm ist, würde ich in solchen Dingen eher lebenslänglich (und wirklich lebenslänglich) befürworten. Todesstrafe eher bei Massenmörder und dergleichen, ist effizienter.
            'To infinity and beyond!'

            Kommentar


            • #7
              Für gewisse Leute, wie diese muss es die Todesstrafe geben..
              Der Vater kam ja danach sogar mit dem Argument: "Ich tat es ja nur, weil ich sie liebte"
              Die Wahrheit wird sich von selbst offenbaren.

              Kommentar


              • #8
                Originalnachricht erstellt von Picard
                Für gewisse Leute, wie diese muss es die Todesstrafe geben..
                Der Vater kam ja danach sogar mit dem Argument: "Ich tat es ja nur, weil ich sie liebte"
                damit kann er genre kommen - nur rettet ihn as nicht vor dem Gefängnis.
                und du glaubst doch nicht im Ernst das dieser mann nicht schon längst innerlich gebrochen ist weil er seine Tochter tötete
                »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                Kommentar


                • #9
                  ich hab hier etwas interressantes zur todesstrafe:
                  in england gab es auch mal die todesstrafe. die kriminalität, auf denen die todesstrafe lag, war eben recht hoch. es sollte abschrecken.
                  vorher gab es auf dieser kriminalität auch schon die todesstrafe. man kann jetzt also nicht sagen, ob sie dadurch sinkt, oder nicht.
                  nun, irgendwann schafte man die todesstrafe ab. england hatte damit keine todesstrafe mehr.
                  und was passierte?
                  die kriminalität ging zurück.

                  in deutschland gab es nie die todesstrafe. das ist auch gut so.
                  Das mir mein Hund viel lieber sei; Sagst du, oh Mensch, sei Sünde. Doch mein Hund bleibt mir im Sturme treu; Der Mensch nicht mal im Winde.
                  Die technischen Fortschritte und menschlichen Rückschritte des STFs.

                  Kommentar


                  • #10
                    @Dunkelwolf: Natürlich glaube ich das auch.. Aber da gabs ja schon mehrere solche Fälle..

                    Für die Todesstrafe gibt es sowieso schon ein Thema, also gehe ich hier nicht lange drum herumdiskutieren..

                    Aber könnt ihr euch vorstellen, seine eigene Tochter so zu quälen?
                    Die Wahrheit wird sich von selbst offenbaren.

                    Kommentar


                    • #11
                      Originalnachricht erstellt von Picard
                      @Dunkelwolf: Natürlich glaube ich das auch.. Aber da gabs ja schon mehrere solche Fälle..

                      Für die Todesstrafe gibt es sowieso schon ein Thema, also gehe ich hier nicht lange drum herumdiskutieren..

                      Aber könnt ihr euch vorstellen, seine eigene Tochter so zu quälen?
                      VorsTellen nie.
                      ich würde niemanden jemals so behandeln - nichtmal Ross...

                      und wenn meiner Familie (Geschwister, Kinder, Eltern usw) Was passieren sollte was von einem anderen Verursacht wurde bin ich nicht sicher was ich machen würde - aber ich würde schwer mit mir Ringen einen Auftragskiller zu beauftragen...(mein voller Ernst)
                      »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                      Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                      Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                      Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                      Kommentar


                      • #12
                        in deutschland gab es nie die todesstrafe. das ist auch gut so.
                        ...deswegen war sie zumindest bis vor kurzem noch Teil der hessischen "Verfassung" (und heute evtl. immernoch)!

                        Allgemein ist die Todesstrafe FALSCH, weil niemand das Recht hat, Gott zu spielen und entscheiden darf, ob ein Mensch weiterleben darf, oder nicht!
                        Ein "Richter" macht da keine Ausnahme!
                        Ich habe auch nicht so ganz verstanden:
                        Hat er ihr elektrische Schläge verpast, oder mit einem Stromkabel zugeschlagen? (was gibts eigentlich sonst noch für Kabel?)
                        ...dass dabei erwähnt werden musste, dass dies von Zeugen Jehovas praktiziert wurde, war ja klar...

                        Kommentar


                        • #13
                          Originalnachricht erstellt von deac
                          in deutschland gab es nie die todesstrafe. das ist auch gut so.
                          Doch!
                          aber in der BRD gab es nie eine
                          und das ist auch Gut so...
                          Lieber die Mörder im Knast verrotten lassen und sie auf Staatskosten durchfüttern als mal kurz den Hebel umzulegen.

                          Ist zwar teuer aber dafür ist es auch eine schlimmere Strafe für diese Person.
                          »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                          Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                          Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                          Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                          Kommentar


                          • #14
                            ich könnte mir vorstellen, jemanden töten zu können, wenn ich in einer selbstgefährdeten position bin, aber niemals aus einem solchem diskutablen grund.
                            töten könnte ich aus ethischen gründen nicht. und ethik lässt sich nur durch den selbsterhaltungstrieb aussetzen.
                            es ist für mich unvorstellbar, jemanden deshalb so zu misshandeln. das war keine todessprafe. das war eine folterstrafe. das ist etwas grundlegend adneres, aber ich würde diese in diesem zusammenhang kaum trennen. furchtbar, dass jemand soetwas tun könnte. der war krankhaft überzeugt. das war nicht mehr religiös.
                            Das mir mein Hund viel lieber sei; Sagst du, oh Mensch, sei Sünde. Doch mein Hund bleibt mir im Sturme treu; Der Mensch nicht mal im Winde.
                            Die technischen Fortschritte und menschlichen Rückschritte des STFs.

                            Kommentar


                            • #15
                              Natürlich musste das erwähnt werden, wenn schon die Bibel im Spiel war, Zefram

                              Er hat sie außerdem mit einem Stromkabel geschlagen..
                              Wenn man nur dran denkt, wie man einem Mädchen sowas antun kann..
                              Die Wahrheit wird sich von selbst offenbaren.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X