Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Stephen Hawking

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Stephen Hawking

    ...und weil ich diesen Mann sehr respektiere, widme ich ihm diesen Thread.
    Ikone der Naturwissenschaft
    Er kann sich nicht bewegen und nicht sprechen. Und dennoch gilt er als einer der klügsten Köpfe der Welt und führt gerade einmal wieder die Bestsellerlisten an. Stephen Hawking ist ein Phänomen. Nach Meinung seiner Ärzte hätte er mit 22 Jahren an der unheilbaren Muskel- und Nervenkrankheit ALS sterben müssen. Doch am 8. Januar 2002 wird der Astrophysiker und Kosmologe 60 Jahre alt.

    Der Weltformel auf der Spur
    Hawking kann sich nicht einmal seine Brille selbst zurechtrücken, und doch wird er oft als "Herr des Universums" bezeichnet. Mit der Außenwelt kommuniziert Hawking durch einen am Rollstuhl befestigten Sprachsynthesizer. Als Professor für theoretische Physik in Cambridge versucht er, eine umfassende Erklärung für Anfang und Ende unseres Universums zu finden. Dieses Ziel glaubt er erreichen zu können, wenn er die Weltformel findet: Eine Formel, die Einsteins Relativitätstheorie mit der Quantenmechanik verbindet.

    Bestsellerautor Hawking
    Die 1988 erschienene Zusammenfassung seiner Kosmologie in allgemeinverständlicher Sprache unter dem Titel "Eine kurze Geschichte der Zeit" wurde in über 30 Sprachen übersetzt und über 20 Millionen Mal verkauft.In seinem neuesten Werk "Das Universum in der Nußschale" führt Hawking den Laien in der für ihn typischen bilderreichen Sprache in die moderne Raumzeitforschung ein.

    Stunde der Erkenntnis lässt auf sich warten
    Hawkings Thesen fanden jedoch nicht nur ein fasziniertes Publikum, sondern stoßen immer wieder auch auf massive Kritik. Bemängelt wird vor allem, dass sein Anspruch, das Rätsel um die Zukunft unseres Universums zu lösen, uneingelöst blieb. In den 70er Jahren glaubte Hawking noch, die Wissenschaft werde diese Formel bis zum Jahr 2000 gefunden haben. Inzwischen hat er die Stunde der Erkenntnis auf das Ende des 21. Jahrhunderts verschoben.

    Nicht jedermanns Sache
    Selbstzweifel sind allerdings nicht Hawkings Sache. Gelegentlich weist er darauf hin, dass er am 300. Todestag von Galileo Galileo geboren wurde und den Lehrstuhl Isaac Newtons innehat. Über seinen wissenschaftlichen Rang streiten die Gelehrten vorerst noch. Die meisten Thesen Hawkings bleiben vielen Lesern seiner Bücher ohnehin unverständlich. Nur haben die wenigsten wohl so viel Mut wie der "Times"-Rezensent von "Eine kurze Geschichte der Zeit. [Er gab zu, über Seite 29 hinaus nichts mehr verstanden zu haben.]
    Quelle: www.t-online.de

    Ich habe noch keines seiner Bücher gelese, aber dazu werde ich hoffentlich bald kommen. Mich fasziniert dieser gigantische Ehrgeiz und die geistige Kraft dieses Menschen, da er trotz riesiger Hindernisse so viel erreicht hat. Wenn Hitler das erleben könnte, er wäre am Boden zerstört (zurecht).

    Ich gratuliere hiermit Mr. Hawking herzlich zum 60. Geburtstag!
    :
    Zuletzt geändert von Hubi; 09.01.2002, 20:36.

  • #2
    Ich finde der Mann hat auf jeden Fall viel Respekt verdient und ich gratuliere ihm auch mal zu seinem 60. Geburtstag, ich muss sagen aber auch noch nichts von ihm gelesen zu haben, zumindest nicht aus erster Hand.


    Hey, Elvis Presley wäre heute 67 geworden.

    Kommentar


    • #3
      Happy Birthday Mr.Hawking
      Erfahrung ist ein guter Lehrmeister - meist jedoch kein angenehmer.

      Kommentar


      • #4
        Ein grosser Mann, der sich trotz vielen Hindernissen durchsetzte und heute zu den populärsten Forschern überhaupt gehört. Sein Name wird zurecht im Zusammenhang mit Newton und Einstein genannt und sein Auftritt in TNG ist legendär (zeigt nebenbei auch seine optimistische Grundeinstellung).

        Zwar werde ich wahrscheinlich nicht alles begreifen, was er geschrieben hat (zumal einiges auch nicht stimmen wird), aber angesichts von Physik-Professoren, die die allgemeine Relativitätstheorie nicht verstehen...


        Alles Gute Stephen!
        Recht darf nie Unrecht weichen.

        Kommentar


        • #5
          von mir auch alles gute

          Kommentar


          • #6
            Alles Gute zum Geburtstag!

            Er ist der genialste Mensch, den es im Moment gibt! Seine Bücher und Forschungen sind genial, genauso wie sein Humor!

            Bis zum 70ten!

            Kommentar


            • #7
              Ja, aich ich hoffe das er uns noch eine Weile enthalten bleibt, schließlich kann man ihn wohl als den größten Physiker unserer Zeit bezeichnen, dessen Arbeiten sich noch über lange Zeit auswirken mögen.

              Vor allem seine Bücher sind doch verlüffend gut geschrieben und erläutern relativ komplexe Themen sehr einfach.

              Er ist also auf jeden Fall eine Bereicherung und auch die Tatsache, dass er trotz seines Leidens nicht aufgegeben hat und weiterforscht, ist doch beachtlich.

              Kommentar


              • #8
                Von mir nachträglich alles gute!

                Ich habe vor kurzen "Eine Kurze Geschichte der Zeit" gelesen. Anfänglich hatte ich Bedenken und befürchtet ich würde das Buch nicht verstehen das war aber unbegründet. Selbst die komlexesten Dinge sind einfach und leich verständlich erklärt.
                Die Würde des Menschen ist unantastbar. (Art. 1, Abs. 1, Satz 1 GG)

                Kommentar


                • #9
                  Wenn man bedengt dass er sich seit Jahrzenhnten nicht durch eigene Muskelfunktionen bewegt hat, ist es schon beeindruckend dass er noch lebt. Das kann man wohl nur durch einen sehr starken Willen erreichen. Man sieht hier wie die Psyche die Gesundheit beeinflusst.

                  Hier geht es zu seiner (offiziellen?) Homepage: http://www.hawking.org.uk/home/hindex.html

                  Kommentar


                  • #10
                    @Hubi
                    Vor allem war er am Anfang seiner Karriere beeindruckend, als man ihm noch vor Abschluss seines Studiums mitgeteilt hat, dass er nur noch kurze Zeit zu leben haben, aber dennoch hat er die Studien zu Ende gebracht und angefangen zu forschen, heute hat er sogar den Lehrstuhl inne, den einst Newton besaß.

                    Ich denke, dass es nicht viele gibt, die unter den Umständen und Vorausdeutungen noch weitergemacht hätten und dann so erfolgreich geworden wären.

                    Der Mann ist einfach ein Genie.

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich möchte Mr. Hawking auch herzlich zu seinem Geburtstag (der sicher auch vielen andern ALS Patienten Mut macht) gratulieren!
                      Steven Hawking ist wirklich eine bemerkenswerte und faszinierende Persönlichkeit!
                      Ich habe 2 seiner Bücher gelesen: Die "Kurze Geschichte der Zeit" und "Einsteins Traum" (dieses weniger bekannte Buch kann ich nur jedem empfehlen - es stellt eine interessante Mischung aus teilwiese Autobiographie und teilweise wissenschaftlich-philosophischen Überlegungen dar)
                      Natürlich maße ich mir nicht an zu glaiuben alles verstanden zu haben, aber ich habe seine Bücher wirklich sehr interssant gefunden.
                      tempus fugit

                      Kommentar


                      • #12
                        Stephen Hawking ist sicherlich ein faszinierender Mensch, vor dem ich sehr viel Respekt habe. Allerdings weniger Respekt vor seinen Thesen, als vor der Person; seiner Lebenseinstellung.
                        Solche Thesen, wie er sie aufstellt, werden sicherlich von denen einiger Physiker noch an Komplexität und Verständlichkeit übertroffen...nur ist er derjenige, der bekannt ist, durch seine "tragische Geschichte".

                        ...ich hab da auch so nen Film auf Video (thx@endar), wo man ein wenig über sein Leben und seine Theorien erfährt...

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich habe mir heute "Das Universum in der Nußschale" gekauft!

                          Naja, also eigentlich ist es nicht für mich, sondern es soll ein Geschenk werden. Ich habe ein wenig darin geblättert und muss sagen, dass das Buch sehr ansprechend aufbereitet ist. Zum Lesen bin ich noch nicht gekommen, aber das kommt schon noch.

                          Achja, in dem Buch ist sogar ein Bild von der Szene aus Star Trek: The Next Generation als Hawking mit Einstein, Newton und Data pokert.

                          Liebe Grüße, Gene
                          Live well. It is the greatest revenge.

                          Kommentar


                          • #14

                            ich gratuliere ebenfalls von herzen.
                            wenn es männer wie Hawking nicht gäbe, ........* die horrorvision erspar ich mir lieber*. solange der geist frei lebt,besteht noch hoffnung für die menschheit.

                            Kommentar


                            • #15
                              Mr. Hawking ist wirklich ein großer Mann und ich schätze ihn sehr.
                              Alleine schon, weil er so viel Kraft zum Leben hat muss man ihn loben, andere hätten an seiner Stelle schon längst aufgegeben.
                              Und natürlich sind seine Arbeiten die er zur die modernen Wissenschaft beigetragen hat nicht zu vergessen.

                              Gerade lese ich sein excelentes Buch "Das Universum in der Nußschale". Manchmal ist es ein bischen schwer zu verstehen, aber im Großen und Ganzen doch gut begreiflich.
                              Da Hawking - wie er in diesem Buch mehrmals betont - ein wenig Star Trek Fan ist, schätze ich ihn noch etwas mehr. Allerdings sagt er laufend über die Menschen in ST, dass sie zu zurückgeblieben wären (nach den Argumentem im Buch, aber zu verstehen).

                              Original erstellt von The_Borg
                              heute hat er sogar den Lehrstuhl inne, den einst Newton besaß.
                              Dazu fällt mir nur ein Zitat aus dem oben genannten Buch ein:
                              "Ich habe heute den Lehrstuhl inne, den Newton damals schon inne hatte - nur war er da noch nicht motorisiert."

                              In diesem Sinne auf weitere Jahre mit Mr. Hawking!
                              Infinitus est numerus stultorum.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X