Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Satanisten

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Satanisten

    Ein junges Ehepaar aus der Satanistenszene steht wegen Mordes vor Gericht, weil sie Satan ein Menschenopfer dargebracht haben. Sie haben einen Mann regelrecht abgeschlachtet.

    Soweit ich das mitgekriegt habt, kommen die beiden aus durchaus "normalen" Elternhäusern - also keine missbrauchten Heimkinder oder was weiß ich. Beide sind irgendwann in der Pubertät in diese Szene abgedriftet.

    Wie können Menschen so werden? Sind das Geistesgestörte, die in die geschlossene Anstalt gehören, oder geht von diesen Kulten eine Faszination aus, der selbst normale Menschen erliegen können, bis sie tatsächlich glauben, Satan hätte ihnen befohlen, die Welt von der Menschheit zu befreien oder woran auch immer die glauben?

    Kennt Ihr vielleicht selbst den ein oder anderen, der für sowas empfänglich ist?
    Macht alle mit in unserer SETI-Gruppe! Infos, wie's geht, unter: SETI. Den Erfolg unserer Gruppe könnt Ihr hier bewundern!
    Und Tipps und Probs werden hier diskutiert

  • #2
    Also ich finde, dieser Vorfall ist schon sehr extrem!

    Ich kenne einige Leute - unter anderem gute Freunde - die sich in einer ähnlichen Szene aufhalten (Gothic). Was auf den ersten Blick häufig wie lokales Satanisten-Treffen anmutet entpuppt sich meistens als feines Underground-Event.

    Ich habe da ein- zweimal mitgemacht, und ich muss sagen, dass diese Leute gar nicht so abgedreht sind, wie sie aussehen. Es mag zwar abschreckend aussehen, wenn da ein ganz in schwarz gewandter und weiß geschminkter Dracula-Verschnitt () neben einer halbnackten "Teufelin" sitzt - aber das ist ganz einfach eine ganz spezielle "Bewegung".

    Ich stehe dieser Bewegung sehr tolerant und offen gegenüber. Zumal es ja ähnlich radikale Bewegungen gibt (zum Beispiel Menschen, die sich für einen dreiteiligen Film in ein mittelalterliches Kostüm schmeissen, oder Menschen, die bei gewissen Anlässen in futuristisch anmutende Strampelhosen schlüpfen und sich spitze Ohren ankleben ).

    Natürlich gibt es auch extreme, die von der "Norm" abweichen. So auch bei den Punks, den Gothics, den Trekkies und den Ring-Gefährten.

    Wie sagt man so schön: "Auf die Dosis kommt es an."

    Liebe Grüße, Gene
    Live well. It is the greatest revenge.

    Kommentar


    • #3
      Nunja, bis zur zehnten Klasse hatte ich da auch jemanden, der sich irgendwie zum Satanismus hingezogen fühlt, obgleich ich mir dabei nicht sicher bin, ob er das wirklich ernsthaft gemeint hat oder sowas nur gespielt hat um cool zu wirken.

      Aber was soll man dagegen sagen, es ist eine Religion wie andere Weltanschauungen auch, daher sollte man das keineswegs verurteilen.

      Wenn allerdings jetzt irgendwelche Morde "im Auftrag des Satans" begangen werden, dann ist das natürlich ein gefundenes Fressen für die Zeitungen etc. um eine Sache zu verurteilen, die den gängigen Moralvorstellungen nicht entspricht.

      Kommentar


      • #4
        Original geschrieben von The_Borg

        Aber was soll man dagegen sagen, es ist eine Religion wie andere Weltanschauungen auch, daher sollte man das keineswegs verurteilen.
        Was dagegen spricht ??
        Es ist eine lebensverneinende und menschenverachtende Weltanschauung, IMO ebenso schlimm wie Faschismus(Satanisten wohlgemerkt, keine harmlosen Gothic-Freaks) !
        “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
        They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
        Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

        Kommentar


        • #5
          Ich denke man kann alles akzeptieren was nicht die Grundrechte anderer Menschen einschränkt.
          Wenn also solche Satanisten losrennen und willkürlich irgendwelche Menschen töten, dann geht das für meinen Geschmack zu weit! Aber deshalb veruteile ich nicht alle die dieser Gruppe angehören sondern nur die Täter.
          Man stelle sich vor ein ST-Fan nimmt sich ein Bat'leth und bringt jemanden damit um. Und am folgenden Tag wird jeder Trekkie auf der Welt als Mörder beschimpft. Kann ja irgendwie auch nicht ganz stimmen. ...

          Nun, wie kommt man zu den Satanisten. Ich hab da selbst keine Ahnung, da ich nicht zu denen gehöre , aber wenn sie so lebensverneinend sind, dann sind sie vielleicht vom Leben enttäuscht wurden und finden da Zuflucht.
          Oder es ist doch der gute alte Gruppenzwang ...
          Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
          Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

          Kommentar


          • #6
            Nunja, ich meinte auch, dass man differenzieren müsse.

            Wenn da irgendwelche Verrückten Morde begehen, dann ist das nicht zu tolerieren, aber wenn sie nur irgendwo auf einem Friedhof sitzen und irgendwelche Riten praktizieren, dann ist es doch deren Sache und deren Einstellung und das muss man akzeptieren.

            Kommentar


            • #7
              Satanismus ist für mich eine Religion wie jede andere auch, und ebenso ablehnend wie jeder anderen Religion stehe ich auch ihr gegenüber. Wahrscheinlich wurden im Namen jeder Religion schon viel schlimmere Dinge getan und auch heute wird die Zahl der christlich-fundamentalitisch motivierten Morde noch höher liegen, als jedes Satanisten-Gemetzel. Man kann also keine Gruppe mit den Extremen Vertretern identifizieren und eine Konzentration der Medien auf diesen Fall begründet sich nur in der Mehrheitsmeinung so: Wir sind die guten Christen und das die bösen Satanisten.

              Verabscheuungswürdige Berichterstattung also!

              Diese Morde sind nicht schlimmer oder besser als jeder andere Mord!



              PS: Ain't nothin' about Gothing!
              Recht darf nie Unrecht weichen.

              Kommentar


              • #8
                Ja, Narbo, damit hast du recht, man denke doch nur mal an die Kreuzzüge und was im Namen "Gottes" dort so alles massakriert wurde und was die Moslems heute noch wegen ihrer Religion ermorden.

                Satanismus wird einfach abgelehnt, weil es den Moralvorstellungen widerspricht, die man über Religion hat und die noch immer in der Gesellschaft verankert sind, obgleich man sich so aufgeklärt gibt.

                Kommentar


                • #9
                  Wenn du so willst, ist Scientology auch eine Religion! Ich würde Satanisten jedoch nicht wirklich als Religion noch als Sekte ansehen! Es sind einfach nur Rebellen! Sie haben weder eine wirkliche Nachricht, wie etwa Bibel oder Koran, sie haben nur schwarze Klamotten, Schminke....! Sie wollen mit ihren abnormen Handlungen nur Aufregung erzeugen!

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich denke du hast schon damit das viele sich in solchen Kreiden rumtreiben um gegen die Gesellschaft zu protestieren, aber dennoch muss man IMO zwischen solchen Leuten und denen die wirklich aktiv dieser "Religion" nachgehen unterschieden.
                    Und auch um gegen die Gesellschaft zu rebellieren gibt es sicherlich bessere Wege als sich zum Satanismus zu bekennen.
                    “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                    They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                    Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                    Kommentar


                    • #11
                      Original geschrieben von Satanklaus
                      Wenn du so willst, ist Scientology auch eine Religion! Ich würde Satanisten jedoch nicht wirklich als Religion noch als Sekte ansehen! Es sind einfach nur Rebellen! Sie haben weder eine wirkliche Nachricht, wie etwa Bibel oder Koran, sie haben nur schwarze Klamotten, Schminke....! Sie wollen mit ihren abnormen Handlungen nur Aufregung erzeugen!
                      Schön, daß du so differenziert von Dingen sprichst, von denen du offenbar unglaublich viel weißt *Ironie*

                      Ich trage schwarze Klamotten und schminke mich blaß (wenn ich nicht ohnehin blaß bin wegen zuwenig Schlaf ) . Und ich gebe zu, ich habe Spaß daran, wenn ich mit meinen "abnormen Handlungen" Aufregung und Ablehnung erzeuge

                      Aber ich bin trotzdem kein Satanist. Bezeichne mich von mir aus als Goth oder Metaller oder so, aber Satanisten sind die wenigstens von "uns".

                      Ich stimme Narbo voll und ganz zu, daß Satanismus eine Religion ist, vielleicht eher eine Sekte, aber das verstehe ich nicht negativ.

                      Natürlich ist alles, was gegen das Gesetz verstößt, als grundsätzlich schlecht einzustufen. Bloß gibt es genauso viele geisteskranke Christen oder Zeugen Jehovas oder Moslems wie Satanisten.
                      Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei... freue mich immer über alte Bekannte!
                      Lest *gute* Harry Potter-Fanfiction!

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich finde diesen Schwachsinn sowieso einfach krank! Ich meine schwarz gekleidet herumzurennen und sich weiß schminken, das ist ja vollkommen okay, aber öfter am Friedhof hocken und irgendwelche Totenbeschwörungs-Rituale, oder was auch immer, dort durchführen ist ja wirklich verrückt. Bei uns im Wald wurde umlängst ein weißes Huhn von irgendsolchen Satanisten abgeschlachtet...
                        Aber andere Gruppierungen, wie z.B. Katholiken, Moslems, Zeugen, etc. sind ja auch nicht besser!
                        Die Wahrheit wird sich von selbst offenbaren.

                        Kommentar


                        • #13
                          Original geschrieben von Picard
                          , aber öfter am Friedhof hocken und irgendwelche Totenbeschwörungs-Rituale, oder was auch immer, dort durchführen ist ja wirklich verrückt.
                          Aber in einerm grossen Gebäude hocken und im übertragenen Sinne das Blut eines Menschen-Opfers und sein Fleisch zu verzehren ist nicht sinnlos und total verrückt?! Natürlich ist das Abendmahl für uns verständlich, aber die Zeremonien von Satanisten halt nicht. Das kann aber kein Bewertungsmasstab sein!
                          Recht darf nie Unrecht weichen.

                          Kommentar


                          • #14
                            genauso wie ich es nicht akzeptieren kann, wenn irgendwo Frauen aufgrund pseudoreligiöser Vorstellungen von extremst Muslimen unterdrückt, geschlagen etc werden,
                            oder indischen/afrikanischen Mädchen aus relig. Gründen die Klitoris mit einem Stein ohne Betäubung entfernt wird und anschließend die Scheide zugenäht wird,
                            genauso wie ich die Kreuzüge und Hexenjagden der kathol. Kirche des Mittelalters verabscheue,
                            etc, etc,.....
                            genauso reihe ich die Morde dieser Satanisten ein,

                            es sind nicht zu entschuldigende Taten

                            und sie bringen diejenigen, die anders handeln, sich aber auch zu diesen Gruppierungen/Sekten Religionsgemeinschaften zählen in Verruf

                            llap
                            t´bel

                            Kommentar


                            • #15
                              Trotz allem was hier gesagt wird würde ich den Satanismus nicht mit anderen Religionen gleichsetzen, da er anders als das Christentum die Verehrung des Bösen von vornherein beinhaltet.
                              “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                              They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                              Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X