Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Temelin Volksbegehren

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Temelin Volksbegehren

    Zum Sachverhalt einmal einige Hintergrundinformationen:

    Ein Bericht des ORF

    Die Eintragungswoche für das Anti-Temelin-Volksbegehren der FPÖ (Freiheitliche Partei Österreichs) geht heute zu Ende. Die Eintragungslokale schließen in den meisten Gemeinden um 16.00 Uhr. In einigen Gemeinden - darunter Wien - kann das Volksbegehren noch bis 20.00 Uhr unterschrieben werden. Das Ergebnis wird laut Innenministerium um ca. 22.00 Uhr vorliegen.

    Das Volksbegehren hat in den letzten Tagen zu einer schweren Verstimmung zwischen Wien und Prag geführt. Der tschechische Regierungschef Milos Zeman übte heftige Kritik - vor allem auch an der FPÖ.

    Innerhalb Österreichs sorgt das Volksbegehren ebenfalls für politische Kontroversen. Es wird sowohl von der ÖVP (Österreichische Volkspartei) als auch von den Oppositionsparteien SPÖ (Sozialistische Partei Österreichs) und Grüne abgelehnt. Das Volksbegehren fordert ein Veto Österreichs gegen den EU-Beitritt Tschechiens, falls Temelin nicht stillgelegt wird.
    Was haltet Ihr von diesem Volksbegehren?
    Habt Ihr es unterschrieben oder würdet Ihr es unterschreiben? Oder seid Ihr der Meinung, dass sich Österreich nicht in die Energiepolitik anderer Länder einmischen soll?

    Ich würde es sehr begrüßen, wenn hier nicht nur ÖsterreicherInnen antworten. Das soll mehr oder weniger eine Grundsatzdiskussion zur Nutzung der Atomenergie werden - natürlich unter besonderer Berücksichtigung des besagten tschechischen Atomkraftwerkes.

    Liebe Grüße, Gene
    Live well. It is the greatest revenge.

  • #2
    Ich habe bereits Berichte über dieses Kraftwerk gesehen. ICh finde es gut, wenn gegen solche Zustände was getan wird. Nun liegt das ja klar auch in Österreichischem Interesse (nicht nur).

    Ich begrüße das, weil IMHO nicht nur wirtschaftliche Gründe für einen Beitritt ausschlaggebend sein dürften.

    CU

    Kommentar


    • #3
      Ich bin ganz klar gegen Temelin und würde das Volksbegehren auch unterschreiben, wenn ich schon 18 wäre......
      Ich finde es einfach dumm, wenn manche meinen, die Österreicher würden dieses Volksbegehren nur deshalb machen, weil wir Tschechien nicht bei der EU haben wollen. Totaler Schwachsinn!
      Ok, die FPÖ ist für gewisse ausländerfeindliche Äußerungen bekannt (vor allem die eines gewissen Herrn Haiders) von denen ich mich absolut distanziere, aber hier geht es immerhin um das Wohl der Menschen in Österreich, Deutschland und so weiter. Was, wenn wirklich was passiert? Wir wissen ja, dass die Technik in den Ost-Block-Ländern noch nicht so gut ist, was nicht heißen soll, dass ich was gegen die Tschechen habe. Tschechien wäre von mir aus herzlich willkommen in der EU, aber OHNE Temelin. NEIN zu Atomkraft!
      Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
      Meine Musik: Juleah

      Kommentar


      • #4
        Für mich ist es sehr deutlich, dass dies nur ein neues politisches Mittel der FPÖ und besonders Haider ist, den Eintritt von Tschechien in die EU zu verhindern. Die direkten Drohungen in diese Richtung sind nicht anders zu deuten und selbst wenn dies nicht die Intention sein sollte, bin ich strikt gegen eine Einmischung in fremde Belange. Tschechien ist ein souveräner Staat, der seine Politik so machen kann, wie er will, so lange diese nicht gegen internationales Recht verstösst. Sicher ist Temelin eines der weniger sicheren AKWs, aber das Abschalten ist die Entscheidung der Tschechen.
        Recht darf nie Unrecht weichen.

        Kommentar


        • #5
          Ich bin auch gegen Temelin, und würde gerne unterschreiben, aber leider bin ich ja noch nicht alt genug, lächerliche 2 Jahre...

          Teilweise ist es in der Tat ein Schachzug Haiders, aber ich möchte nur einen kleinen Denkanstoß liefern:

          Geht euch nicht hinein, dass sich vielleicht auch Leute Sorgen um unsere Zukunft machen und deshalb dort unterschreiben? Es gibt innerhalb der EU AFAIK keinen Reaktor in einem derart schrottigen Zustand wie Temelin. Eine solche Organisation die unser aller Zukunft bestimmen wird, duldet so einen Schrottreaktor scheinbar ohne Einwände - müssen wir dann das auch einfach hinnehmen?
          He gleams like a star and the sound of his horn's /
          like a raging storm

          Kommentar


          • #6
            Original geschrieben von supernova
            Ich finde es einfach dumm, wenn manche meinen, die Österreicher würden dieses Volksbegehren nur deshalb machen, weil wir Tschechien nicht bei der EU haben wollen. Totaler Schwachsinn!
            Ok, die FPÖ ist für gewisse ausländerfeindliche Äußerungen bekannt (vor allem die eines gewissen Herrn Haiders) von denen ich mich absolut distanziere, aber hier geht es immerhin um das Wohl der Menschen in Österreich, Deutschland und so weiter. Was, wenn wirklich was passiert? Wir wissen ja, dass die Technik in den Ost-Block-Ländern noch nicht so gut ist, was nicht heißen soll, dass ich was gegen die Tschechen habe. Tschechien wäre von mir aus herzlich willkommen in der EU, aber OHNE Temelin. NEIN zu Atomkraft!
            Leider kann ich Deine Meinung überhaupt nicht teilen. Ja, so ist es nun einmal, und ich bin auch überzeugter Österreicher. Haider hat (vor allem in letzter Zeit) wieder einmal eine unsichtbare Grenze überschritten. Mit seiner unendliche Arroganz versucht er bei Menschen wie Dir durch Angstmacherei, Hetze und dergleichen einen Meinungsumschwung zu erwirken. Blöd nur, dass dabei immer alle anderen den schwarzen Peter ziehen.

            Tatsache ist auch, dass Temelin zu den sichersten Atomkraftwerken an der österreichischen Grenze gehört. Von einer akuten Gefahrenquelle kann man eher in Zusammenhang mit Bohunice sprechen, als mit Temelin.

            Und schließlich wäre es absolut falsch, ein Land aufgrund dessen Energiepolitik aus einem wirtschaftlichen und politischen Bündnis zu verbannen. Das wäre ja genauso wenn Belgien 1995 gesagt hätte: "Mit dem Stephansdom kommt Österreich sicher nicht in die EU - was wäre wenn der Turm einstürzt, blabla." (Natürlich etwas überspitzt formuliert).

            Liebe Grüße, Gene

            PS.: Zur Entwarnung: Das was heute zu Ende geht, ist keine Volksabstimmung sondern einfach nur ein Volksbegehren. Volksbegehren werden nicht in Verfassungsrang gehoben sondern werden vorher einmal im Nationalrat durchgekaut. Keine Sorge, so schnell wird Tschechien kein Riegel vor die EU geschoben.
            Live well. It is the greatest revenge.

            Kommentar


            • #7
              vor kanpp zwei Jahren wäre die Möglichkeit gewesen, dass die derzeitige österreichische Bundesregierung, = eine Koalitionsregierung zwischen der Österreichischen Volkspartei (ÖVP)und der Freiheitlichen Partei Österreichs(FPÖ) Tschechien Möglichkeiten abietet, aus der Atomenergie auszusteigen oder gar nicht richtig einzusteigen,

              dies wurde nicht getan,

              jetzt wo Tschechien den Betrieb richtig aufnahm, kommt dieses Volksbegehren initiiert von der Freiheitlichen Partei

              Es ist außerdem Fakt, dass die FPÖ entschieden gegen den Beitritt Tschechiens zur EU ist
              bedauerlicher weise werden Argumente benutzt, die sehr stark an die uralt Vorurteile gegenüber dem tschechischen Volk erinnern,

              durch die Stromleitungen Österreichs , vorallem auch in Oberösterreich fließt bereits Atomstrom,
              d.h. jedeR ÖsterreicherIn, die keinen Atomstrom nutzen will, muss Strom selber erzeugen, alles andere ist ein *Augen zu machen* vor der Realität

              ob wir ÖsterreicherInnen dieses Volksbegehren unterschrieben haben oder noch unterschreiben werden, ändert nichts, absolut nichts an der Tatsache, dass Temelin weiterhin betrieben wird,
              weil die Tschechen schlichtweg kein Geld haben, um andere Energie, die sie für den Aufbau ihrer Wirtschaft aber dringendst benötigen zu erzeugen,

              ich war immer schon gegen den Bau von Atomkraftwerken und werde es immer sein,
              allerdings weiß ich , dass dieses Volksbegehren eindeutig benutzt wird, um die Beitrittverhandlungen Tschechiens zur EU eindeutig zu verschlechtern

              dies ist aber wirtschaftspolitisch für ganz Europa und speziell für Österreich nonsens,
              wenn sich die tschechische Wirtschaft nicht erholt DANN aber nur dann sind die tschechischen Tagespendler für österreichische ArbeitnehmerInnen eine Gefahr,

              d.h. jedeR, der seinen Arbeitsplatz in Österreich sichern will, muss wollen, dass die Wirtschaft Tschechiens endlich weiter kommt

              für mich ist es unverständlich wieso Politiker ein und derselben Partei einerseits Temelin nicht verhindern,- obwohl es tatsächlich möglich gewesen wäre - andrerseits ein Volksbegehren gegen Temelin starten

              llap
              t´bel

              Kommentar


              • #8
                t´bel, würdest Du uns verraten, ob Du das Volksbegehren unterschrieben hast?

                Ich kann zwar zwischen den Zeilen lesen und ich denke, ich weiß bereits die Antwort, doch oft sagt einem das Herz etwas anderes als der Verstand.

                Liebe Grüße, Gene
                Live well. It is the greatest revenge.

                Kommentar


                • #9
                  Ich würde bei keiner Aktion unterschreiben die die FPÖ startet. Das ist genau so als würde man bei uns in Deutschland etwas von den Repubikanern unterschreiben. Die Aktion ansich ist ja garnicht so schlecht aber denen geht es im Entefekt doch garnicht um die schließung des AKW sondern die wollen nur neue Wählerschichten an Land ziehen.
                  Zuletzt geändert von joe; 21.01.2002, 16:42.

                  Kommentar


                  • #10
                    Original geschrieben von Gene
                    t´bel, würdest Du uns verraten, ob Du das Volksbegehren unterschrieben hast?

                    Ich kann zwar zwischen den Zeilen lesen und ich denke, ich weiß bereits die Antwort, doch oft sagt einem das Herz etwas anderes als der Verstand.

                    Liebe Grüße, Gene
                    ich bin gegen die Nutzung von Atomkraft aber ich lasse mich nicht für politisch höchst fragwürdige Zwecke mißbrauchen,
                    daher habe ich nicht unterschrieben

                    wie hast du dich entschieden Gene, denn auch von dir las ich noch nicht, ob du unterschrieben hast oder nicht?

                    llap
                    t´bel

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich habe auch nicht unterschrieben.
                      Aus den bereits genannten Gründen.

                      Liebe Grüße, Gene
                      Live well. It is the greatest revenge.

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich hab nicht unterschrieben. Temelin ist eines der sichersten Kraftwerke in der Umgebung. Der ganze Trubel darum is für nix ...

                        Kommentar


                        • #13
                          Also ich würde auch nicht unterschreiben(bin eh kein Österreicher, außer dieses Kraftwerk ist von der Bauart wie Tschernobyl und benutzt noch Graffit als Moderator. Dann würde ich aber auf jeden Fall unterschreiben!
                          Hat von euch vielleicht jemand vor 3 Tagen diesen Bericht auf ARTE über Tschernobyl gesehen.
                          Da haben sie gesagt, dass die wiedermal so viel vertuscht haben, dass es nun erwiesen sein soll, dass nicht 3% des radioaktiven Materials ausgetreten sind, sondern 97%, also genau umgekehrt und es jetzt eigenlich ein Witz ist, noch ein richtiges 2. Betongrab drumrumzubauen, weil die Strahlung eh nur noch gering ist.
                          Der Westen würde dieses aufgrund der falschen Daten (3%) aber stark unterstützen.
                          Die Physiker vor Ort (ein dt. und ein russischer) haben sich im verstrahlten Reaktorblock bewegt und dort einfach kein radioaktives Material mehr gefunden, jedoch Hinweise darauf, dass der Unfall damals so dramatisch war, dass es den ganzen Reaktorblock in die Luft geschleudert hat und er dort explodiert ist
                          Also lassen wir die westlichen AKWs und geben lieber genügend Geld für Ukraine/Russland/Bulgarien... so dass diese ihre Tschernobyl-Reaktoren loswerden.

                          Kommentar


                          • #14
                            Alles was ich je über Temelin gehört habe, besagt, dass es sich in Sachen Sicherheit im europäischen Mittelfeld befindet. Atomkraft ist und war schon immer gefährlich, das streitet niemand ab. Das Land, in dem ich lebe, bezieht immerhin 40% seiner Energie aus fünf Atomreaktoren. Das Volksbegehren der FPÖ hat aber nichts, gar nichts, mit der Sicherheit von Temelin zu tun. Es geht dieser extremen Partei doch nur, sich "im Namen des Volkes" zu profilieren, Stimmen zu schinden. Wenn Temelin nicht in Tschechien läge, sondern in Österreich, und Österreich den Reaktor so dringend benötigen würde wie Tschechien den ihren, wäre die FPÖ wohl die Erste, um "im Namen des Volkes" für den Bau dieses Kraftwerkes zu kämpfen, gegen alle Grünen oder was weiss ich.

                            Die SVP der Schweiz ist genau gleich.

                            Zur Grundsatzdiskussion "Atomkraft ja oder nein":
                            Ja, wenn ansonsten Kohle- oder Ölkraftwerke gebaut würden.
                            Nein, wenn ansonsten auf erneuerbare Energiequellen gesetzt würde.

                            So lange der Markt für erneuerbare Energiequellen nicht gefördert wird, so lange es nicht sicher ist, dass bei einem Ausstieg massiv auf Solar- und Windenergie gesetzt wird, so lange bin ich für die Beibehaltung der Atomkraft, so gefährlich sie auch ist. Mit dem Risiko kann ich leben, es gibt genug andere Risiken, über die ich mir Sorgen machen müsste und die akuter sind, und der Abfall... ich denke, dass es früher oder später eine (technische) Möglichkeit geben wird, ihn zu entschärfen.
                            Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                            Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                            Kommentar


                            • #15
                              Schon lustig, hat sich doch gerade Österreich bei den EU-Sanktionen nach der ÖVP-FPÖ-Koalition vehement gegen "Einmischung in innere Angelegenheiten" gewehrt... Was Haider mit dieser Sache bezweckt ist ja relativ klar - und seine Veto-Drohung ist das beste Beispiel für die absolute Notwendigkeit einer Abschaffung des Einstimmigkeitsprinzips in der EU.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X