Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ich sollte meinen Führerschein abgeben wenn.....

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ich sollte meinen Führerschein abgeben wenn.....

    .... mir folgendes Passiert:

    Anmerkung! Hier bitte keine frei erfundenen Geschichten, oder solche die ihr vom Hörensagen kennt Posten, sondern nur Dinge von denen ihr selber Augenzeuge wurdet! Und lasst das nicht in einen Witzethread ausarten, das hier dient als Denkanstoß, mit gelegentlichen Schmunzlern über Menschliche Unfähigkeit

    Diskussionen bitte hier!


    Zur Vorgeschichte, ich war im Krankenhaus und eine zeitlang arg Gehbehindert, weshalb ich zur steigerung meiner Mobilität einen Rolli bekommen hatte.

    Der Nikotinsucht nachgebend, begab ich mich mit diesem Rolli in einen kleinen Innenhof, der eine enge Zufahrt hat, die von Ortskundigen als möglichkeit genutzt wird, den kürzesten Weg zur Aufnahme des Krankenhauses zu nehmen (es passen 2-3 Autos dort rein und jeder kann dann noch problemlos Ausparken und den Hof wieder verlassen)

    In diesem Innenhof stand ein grüner Audi 80, älterer Baureihe, der rundum, aber wirklich rundherum Beulen unterschiedlichster Ausprägung hatte.

    Mich über die anzahl der Beulen wundernd, Rollte ich um das stück zerknäulten Bleches herum, als ein älteres (das ist Geschmeichelt) Ehepaar den Hof betrat.

    Die Frau sprach mich an: "Junger Mann, passen sie besser auf, wir fahren gleich los!"

    So vorgewarnt, begab ich mich in das innere des Krankenhauses und auf einen ansteigenden Gang, der mir einen Panoramablick über den Innenhof ermöglichte.

    Was nun folgte (ohne Übertreibeung) war das wohl seltsammste Ausparkerlebniss, das ich jemals hatte!

    Sie (nicht mehr allzugut auf den Beinen) wackelte zur Vorderseite des Autos um ihn am Steuer Einzuweisen. Kurz vor erreichen eines als Poller ausgelegten großen Steines Winkte sie seeeehr deutlich ab, er Nickte und fuhr weiter ..... Bumm

    Sie, nicht untätig, Wackelte zum Heck des Autos und schien sich über das Anfahren des Steines genausowenig Aufzuregen, wie er.

    Dann lotzte sie ihn Rückwärts, was er mit einem regen Blickwechsel in die Spiegel und gelegentlichem öffnen der Tür und einem Rückwärtsgerichtetem Blick vervollständigte. (erstaunlich war, wie dieser Menn, der höchstens noch 90° zur seite Gucken konnte, so etwas hinter ihm bemerken wollte )

    Wieder Winkte sie gut 3 meter vor erreichen eines weiteren großen Steines ab, er Stoisch wie besagter Felsbrocken, fuhr einfach weiter .... Bumm

    Dieser Wechsel, vorwärts-rückwärts, wurde noch sage und schreibe dreimal wiederholt, was dem Auto 6 weitere Beulen einbrachte.

    Dann endlich (auf dem Gang neben mir hatte sich eine erstaunlich Anzahl Leute eingefunden, die teils Lachend, teils Kopfschüttelnd das ganze verfolgten) schien der Wagen in einer Position zu sein, die eine Ausfahrt aus der relativ engen Zuwegung ermöglichte. Sie also zu ihrem "Rennfahrer" eingestiegen und er mit Genuss und viiiel Gas, aber wenig Kupplung die leicht abschüssige Straße herrunter, einmal rechts vor die Wand, einmal links (was außer zwei weiteren Beulen, noch eine Blinkerglas kostete) und der Wagen verschand aus unserem Blick!

    Ach so, der Innenhof hatte ungefähr 20X15 meter und der Audi Parkte im 90° Winkel, aber weit zurückgesetzt zum Weg, was eine Ausfahrt mit einem Kräftigem Einschlagen der Lenkung, ohne jede Rangierarbeit möglich gemacht hätte


    Lebt lange und in Frieden
    Kuno
    Zuletzt geändert von Zefram; 30.01.2002, 20:04.
    O' mein Gott!....es ist voller Sterne.
    ----------------------------------------
    Streite nie mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab, dann machen sie dich mit ihrer Erfahrung nieder!

  • #2
    Situation:

    Parklatz - Multi Center...

    Vor dem Glasschiebetüreneingang stehen 4 Zylinderförmige Steine die bis zum Knie gehen...

    eine Frau sitzt in einem bauneuen Fiat. Schwarz...
    sie will Wenden...
    Rückwärtsgang...
    Sie kommt zu weit nach Rechts...
    ich sehs schon krachen...
    und sie kommt mit dem Hinteren Kotflügel an die erste Minisäule...

    und ich dachte das würde sie zum bremsen veranlassen...

    ABER NEIN!!!

    sie fährtweiter und reisst sich die ganze Seite auf sie kommt an den 2ten Stein und an den 3tten stein bis sie endlich kapiert das sie gegen die Steine gefahren ist...
    sie hält an und steigt aus...
    DIE GANZE SEITE VERKRATZT UND EINGEDRÜCKT!!!

    Hinterer und Vorderer Kotflügel und Beide Türen!!!

    EX-Neuwagen


    ___


    bei uns in der Gegend wohnt ein Italiener...
    und der ist mal bei Schnee Vollgas (Rückwärts einen kleinen Hang hochgefahren. Das ist unsere parkstrasse. Und er will bremsen. die Räder blockieren und rutschn gemütlich auf dem Eis weiter...
    Bumm - Totalschaden...


    ___


    OK jetzt habe ich noch 2 Sachen von Mir...
    Selbst getan.

    1.) ich Bin ein Autofahrer der Sich eigentlich nicht so an die Verkehrsregeln hält die nicht wirklich Notwenidig sind...
    (Bsp. Ich blinke nur wenn Ich auf Stark befahrenen Strassen bin.
    Oder ich fahre Eigentlich Immer 20-50 KmH zu schnell. Auch in der Ortschaft.
    und ich Fahre eigentlich grundsätzlich Unangeschnallt (diese Scheiss Gurte drücken und wenn ich in die Kurven fahre dann schneiden sie ein.))

    Also für manche wäre das ja schon der Grund den ihr dachtet ich müsste den Führerschein abgeben
    Naja mein erstes beihnahe Unfall erlebnis war. ich fahre auf der Überlandstrasse (100Max) 130.
    Und dann fahre ich auf einen Kreisverkehr zu. Ich mekre nicht das ich mit 80 Sachen reinfahre und bei der Kurve fängts an zu qietschen.
    Aber ich habe zum Glück Gute Reflexe und komme heil Durch.

    der 2te Vorfall ist: ich war im Kino (HDR) und auf der Heimfahrt (dunkel)
    es lag etwas Eis.
    Fahre ich auf der Hauptstrasse in Feuerbach (60Max) 70 oder so.
    Ich komme bei einem Überholvorgang auf ein Stück eis und das Auto fängt an auzubrechen Es Zieht Hin und her.
    das Auto das ich überholte habe ich nichtmehr gesehen - das war mir auch Scheissegal

    Und durch geschickte brems und lenkradschwing Manöver bekomme ich das Auto wieder unter Kontrolle.
    Und ich weiss das das Höllisches Glück war. denn nciht Jeder Fahranfänger bekommt ein ausgebrochenes Auto wieder unter Kontrolle...

    Aber: ich fahre immernoch so
    »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
    Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
    Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
    Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

    Kommentar


    • #3
      @ DW dein Fahrstil erinnert mich an wen, wenn mir nur der Name einfallen würde.... fängt glaub ich mit "K" an

      Aber ohne Gurt fahre ich keinen meter mehr, zumindest seitdem mir der Gurt mal das Leben gerettet hat!

      Ich als Beifahrer bei einem, ähm recht zügigem Fahrer, der seinen doch recht Betagten Passat mit einem Tourenwagen verwechselte.

      Reifen quitschen, das Auto kommt gerade noch durch eine Kurve und ich Schnalle mich erstmal an (zum Glück, wie sich eine Kurve später zeigt)

      "Hey, das war etwas arg schnell, findest du nicht?" mit diesen Worten rastet mein Gurt ein

      "Ach komm..." sagt der Fahrer "... da geht noch mehr!"

      Sagts und Beschleunigt vor der nächsten Kurve........ Heck bricht aus....Übersteuert das Abfangmanöver, Wagen stellt sich quer und wechselt die Fahrbahnseite....kommt vor einen Bordstein und Überschlägt sich mehrfach, immer schön einen Hang hinunter... kommt dann zum stillstand.

      "Ey, alles OK?" werde ich gefragt

      *Ordne meine Gedanken und gehe innerlich Chekliste durch. Schmerzen? Nein! Blut? Nein! Gedanken? Online! Bewegung? Vorhanden, incl. Beine!*

      "OK, habs überlebt und du?"

      "Ja, aber wir haben einen herben Verlust zu beklagen, ich hatte die Getränke für die Party im Kofferraum!" (fängt an zu Lachen)

      Erst hab ich ihm eine Reingesemmelt (wegen dem Unfall ), dann haben wir das Adrenalin in einem Lachflash abgebaut und ich Schnallte mich seit diesem Vorfall immer vor beginn der Fahrt an!


      Lebt lange und in Frieden
      Kuno
      O' mein Gott!....es ist voller Sterne.
      ----------------------------------------
      Streite nie mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab, dann machen sie dich mit ihrer Erfahrung nieder!

      Kommentar


      • #4
        Ein schöner lauer Sommerabend, ca. 23 Uhr.

        Ich gehe mit einem Kumpel von irgendeinem Lokal nach Hause. Es ist wenig Verkehr. Man hört keinen Lärm und die Straße ist leer...

        Plötzlich hören wir, von weitem, wie ein Auto herankommt. Wir drehen uns um und sehen nichts - der Wagen hatte seine Scheinwerfer nicht aktiviert. Genau in diesem Moment überquert eine junge Frau die andere Straßenseite. Sie betritt den Zebrastreifen und geht hinüber.

        Wenige Augenblicke später wird sie von dem unbeleuchteten Auto erfaßt, wird auf die Windschutzscheibe geschleudert und über das Dach geworfen. Der Fahrer legt eine vorbildliche Notbremsung hin.

        Wir beide stürzen zu der Frau und leisten erste Hilfe. Sie ist bewußtlos und blutet aus Mund, Nase und Ohren. Die Fahrertüre öffnet sich, wird aber sofort wieder zugeknallt. Dann fährt der Wagen in einem Höllentempo davon. Fünf Minuten später ist der Notarzt da. Leider haben wir uns nicht das Kennzeichen gemerkt - wer denkt in so einem Moment schon daran, sich das Kennzeichen des Fahrers anzusehen? Für mich war das damals ein ziemlicher Schock.

        Der Frau geht es mittlerweile wieder gut. Ich weiß nicht, was sie hatte, aber sie kam ohne bleibende Schäden davon. Aber diesem asozialen Kerl gehört für immer der Führerschein entzogen!

        Liebe Grüße, Gene
        Live well. It is the greatest revenge.

        Kommentar


        • #5
          Kurz vor Winterbeginn in meinem Dorf, nachts. Die Straße ist sehr kurvig, die erlaubten 30 km/h sind angemessen. An der Außenseite einer der Kurven ein Brunnen, dahinter der Kirchengarten.

          Ich war diesmal nur Fußgänger

          Ein harmloser Autofahrer nähert sich vorschriftsmäßig der Kurve. Von der anderen Seite kommt auch einer, fährt etwa 60 und hat kein Licht an.

          Es kommt was kommen muß, der rasante junge Mann fährt dem anderen in die Seite, der andere Wagen kommt von der Straße ab. Dabei erwischt er den Brunnen, der daraufhin eine seiner Ecken verliert und kommt erst im Garten zum Stehen.

          Der andere Fahrer fährt gemütlich weiter, mittlerweile immerhin nur noch etwa 40. Wir winken ihm, er hält an.

          Wir weisen ihn höflich darauf hin, daß er gerade einen üblen Unfall verursacht hat. Er nickt ebenso höflich, bedankt sich, gibt Vollgas und braust davon

          Dann passiert das Lustigste. Eine junge Frau steigt aus dem Wagen im Garten, sieht sich den Schaden Sekundenlang an. Wir gehen rüber und wollen Hilfe anbieten, Kennzeichen sagen usw. Sie mißachtet unsere Versuche, auf uns aufmerksam zu machen, zuckt mit den Achseln, steigt ein und fährt weg
          Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei... freue mich immer über alte Bekannte!
          Lest *gute* Harry Potter-Fanfiction!

          Kommentar


          • #6
            Original geschrieben von Phelia
            Sie mißachtet unsere Versuche, auf uns aufmerksam zu machen, zuckt mit den Achseln, steigt ein und fährt weg
            Schock...
            Ihr hättet ihr einfach das Kennzeichen aufschreiben sollen und geben sollen...
            »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
            Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
            Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
            Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

            Kommentar


            • #7
              Original geschrieben von Dunkelwolf
              Und dann fahre ich auf einen Kreisverkehr zu. Ich mekre nicht das ich mit 80 Sachen reinfahre und bei der Kurve fängts an zu qietschen.
              Radkappen ade.....
              Naja ich hoffe darauf das ich nie auf der gleichen Straße wie du unterwegs bin...

              Kommentar


              • #8
                Original geschrieben von CY-BORG


                1.)Radkappen ade.....
                2.)Naja ich hoffe darauf das ich nie auf der gleichen Straße wie du unterwegs bin...
                1.)Nee - die Radkappen waren Brav
                2.)Wiso???
                »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                Kommentar


                • #9
                  ich sollte meinen Führerschein abgeben wenn,

                  ich mal wieder ca. 20 m hinter einem Auto auf ner Schnellstrasse hinterherfahre und das bei Tempo 180, aber es ist immer noch genug Zeit zu bremsen.

                  ich mal wieder hinter zwei LKWs festhänge die ein Elefantenrennen veanstalten und ich mich entscheide auf dem Standstreifen vorbeizufahren.

                  ich auf einer Kurvenreichen Strecke anfange aus Spass die ganze Breite auszunutzen nur um schneller voranzukommen.

                  ich bei einer langen Schlange von überholenden Autos, selbst ausschere und in Lücken springe.

                  ich wieder einmal die Geschwindigkeit in der 30 Zone als für gering einschätze.

                  ich die Rotphasen an Ampeln nur selten beachte und wenn kein Blitzer in der Nähe ist schonmal die Verkehrsregeln für mich ausser Kraft setze.

                  Ich merke gerade ich bin ein ganzschöner Verkehrsrüpel, aber ich bin schon viel ruhiger geworden und hab erst einen Punkt in FL dafür aber 4 Unfälle ... und ich lebe noch und alle die mit mir mitgefhren sind auch, zumindest das einemal was sie mitgefahren sind...

                  zhardul
                  Leiten im Droehnen der Motoren - Zhardul, so peinlich wie die Moral!

                  Kommentar


                  • #10
                    man sollte führerschein abgeben... wenn...

                    vorgeschichte:
                    ich mach 4 wochen praktikum in spanien und jeden morgen fährt uns die polizei zum praktikumsplatz (wir haben im rathaus arbeiten sollen... da war kein platz also hat uns die polizei jeden tag in ein dörfchen etwas weiter weg gefahren...)

                    naja, eines morgens sitzen wir mal wieder im wagen und warten auf die fahrerin... die setzt sich hin und unterhält sich mit unsrem lehrer und will losfahren... rückwärts...

                    tja, sie sieht den baum nicht (ich weiss ja nicht, wie man den übersehen konnte, aber egal), der direkt neben ihr ist, und rammt voll mit dem vorderteil dagegen... dicke delle, eine etwas runterhängende stoßstange und eine reihe kopfschüttelnder polizisten war die folge...
                    Calvin: To make a bad day worse, spend it wishing for the impossible.
                    Calvin: Sooner or later, all our games turn into Calvinball.
                    Calvin & Hobbes - It's a Magical World

                    Kommentar


                    • #11
                      Es ist schon ein paar Jährchen her. Wir (meine Eltern und ich) sind gerade auf dem Heimweg - von einem campingurlaub mit Wohnwagen in Frankreich. Noch sind wir in Frankreich auf der Autobahn, die - aufgrund von peage - nicht so stark befahren ist, wie die Autobahnen in Deutschland. Wir fahren nicht sonderlich schnell (maximal 80). Aufeinmal gibt es einen RUMMS, denn da ist ein junger Mann uns in den Wohnwagen reingefahren. Das Gespann geriet in Scheleudern, zum Glück kippte der Wohnwagen nicht um. Ein weiterer Fahrer, der hinter uns fuhr hält an und bietet Hilfe an. Er hat den Unfall beobachtet und erzählte und der Vorgang, der Verursacher leugnete nichts. Der Mann der uns überholte, trank währen des Überholvorganges einen Schluck Wasser aus einer Flasche, konzentrierte sich daher nicht sosehr auf den Verkehr und kam aus seiner Spur. Da die Autobahn nicht stark befahren war konnten alle anderen rechtzeitig bremsen.

                      Kommentar


                      • #12
                        ich sollte meinen Führenschein abgeben wenn...

                        also mir ist mal ein Vorfall passiert, da hatte ich eigentlich auch mehr Glück als Verstand.

                        Ein Freund und ich hatten uns einen Wagen gemietet, er war noch fabrikneu, und wollten damit nach Ostfriesland, und da wir beide es vorher immer nur mit älteren baujahren zu tun hatten, dachten wir, wir suchen uns mal ne abgelegen Strasse und testen den Wagen in seiner Reaktion. Bis dahin ganz gut eigentlich... als ich dann den Wagen mal auf sein Fahrverhalten teste, passierte es, wie es passierte weiß ich bis heute nicht. Es war eine sehr gute ausgebaute Strasse, ohne Schlaglöcher. Mir brach das Heck aus, ich bekam das Auto nicht mehr unter Kontrolle und wir sind mit knapp 20 Sachen 2 - 3 Meter nen Abhang runter....
                        Und an diesem tag merkte ich das ich extrem viel Glück besitzen kann. Ich bin mit diesem 35.000 DM Neuwagen, knapp an einer Laterne vorbeigerauscht. Ich will mir lieber nicht vorstellen wie das Auto ausgesehen hätte wenn ich in irgendeiner Art und Weise auch nur die Laterne erwsicht hätte.
                        Seit diesem Tage fahre ich wirklich vorsichtiger... Vor allem mit Autos die mir nicht gehören.
                        Ja.. so kanns gehen...

                        Kommentar


                        • #13
                          Meine wahre Geschichte:

                          An einer normalen Kreuzung mit vier Seiten ohne vorrangige Strasse kommen mein Vater und drei andere Wagen gelichzeitig zum Stehen. Vorfahrt ist wie gesagt nicht und Rechts vor Links auch nicht. Die zwangsläufige und normale Lösung ist, dass einer auf seine Recht verzichtet und den links von sich herauswinkt. Das Geile jetzt war aber dass alle 30 Sekunden unschlüssig an ihrer Seite standen und dann plötzlich jeweils auf Vorfahrt verzichten wollten. Das Ergebnis waren vier Autos die in der Kreuzungsmitte aufeinanderhingen.

                          Einen Schuldigen gab es also nicht und somit auch keinen eigentlichen Regelverstoss. Irgendwie finde ich es aber doch richtig krank, wie man so einen Unfall hinbekommen kann .
                          Recht darf nie Unrecht weichen.

                          Kommentar


                          • #14
                            @narbo
                            Vorfahrt ist wie gesagt nicht und Rechts vor Links auch nicht.
                            Hm soweit ich die StVo kenne, besagt die doch, an Kreuzungen, wo das Vorfahrtsrecht nicht durch entsprechende Schilder geregelt ist, das dort automatisch Rechts vor Links gilt....

                            Kommentar


                            • #15
                              Ja, es galt schon rechts vor links; aber wenn ichs richtig verstanden habe, war das eine (4er-)Kreuzung, wo an jeder Strasse ein Auto stand...GLEICHZEITIG; somit ist nichts mit rechts vor links, weil dann steht jeder EWIG, sofern nicht einer auf seine Vorfahrt verzichtet...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X