Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Pfand auf Dosen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pfand auf Dosen

    Also da es noch keiner gemacht hat fang ich an.

    Die Gesetzte sind ja im moment so das Limo und Cola Dosen von diesem Pfand ausgeschlossen wären was sinnlos ist, weil diese am meißten gekauft werden. Zweitens die Kostenfrage, Herr Trittin sagt das das aufbauen eines solchen Rücknahme Netzes bis zu 900 Mio DM kosten wird, einer vom BDI(fragt mich nicht was das heißt) sagt das es 4 Mrd DM kosten wird, dieser unterschied ist doch sehr beträchtlich und ich würde sagen das die kosten doch näher bei 4 Mrd liegen. Und genau diese enormen kosten werden für kleinere Läden Gewinneinbusen bedeuten wenn nicht sogar die Geschäftsaufgabe.

    Jetzt ist eure Meinung gefragt.
    »Ich habe nie eine Chance hastig vergeben, sondern lieber gemütlich vertändelt.« - Willi »Ente« Lippens

    Läuft!
    Member der No - Connection

  • #2
    Pfand auf Dosen?
    Ich würde mich sehr wundern wenn sich das durchsetzen würde....

    Wenn man jetzt auch für Dosen Pfand zahlen würde dann wäre die einzige Wirkung die daß der Verkauf von Dosen ruckartig zurückgehen würde.
    Wenn ich heute noch Pfand zahlen müßte wenn ich eine Dose kaufe dann werde ich in Zukunft nur noch Plastikflascherl kaufen.
    Nutzen:keiner
    Die Umwelt wird nicht viel mehr entlastet.

    Warum zahlen wir überhaupt Pfand?
    Damit die Wiederverwertung der Flaschen gesichert ist und die Müllberge reduziert werden.
    Und hier ist das Problem: Wenn wir unseren Müll brav trennen und die Dosen auch wirklich dorthin kommen wo sie auch hingehören dann ersparen wir uns eine teure Pfandaktion!
    Vorraussetzung natürlich ist auch daß diese Dosen auch nach der Sammelaktion weiterverwendet werden.

    Ich weiß nicht wie das Sammelsystem in Deutschland ausgebaut ist aber in Österreich ist es recht gut.....

    Kommentar


    • #3
      Da kann ich nur sagen richtig wir sind halt allen vorraus

      Pfand für Dosen find ich eh keine schlechte Idee obwohl ich fast keine kaufe.
      Meine Meinung Kahn, dann wird halt der Plastik Flaschen Konsum angeheizt.
      Even on a black and empty street ... if we go together ... we might one day find something ... like the moon that floats in the darkness [eva 3-18]

      Homepage: StarTrek-Pictures.com | StarTrekArchiv.com

      Kommentar


      • #4
        das problem ist, dass die das nur machen, um ihre dämliche mehrwegquote zu erhöhen, die schon zweimal bundesweit unterschritten wurde. und ganz nebenbei soll dann auch noch die umwelt geschont werden.
        zuerst wollte trittin ja auf alles, was nicht mehrweg ist, ein zwangspfand erheben, also auch pet-flaschen und glas-einwegflaschen. und zwar "ohne rücksicht auf quoten, füllmengen oder getränk". hab ich zumindest neulich im spiegel gelesen. dann hab ich ein bisschen den faden verloren, denn dass jetzt sowas halbherzig ineffektives durchgeführt wird, wusste ich nicht. hat da jemand noch was aktuelleres gehört?

        Kommentar


        • #5
          Ich kaufe mir nie "Dosen", deswegen muss ich mir keine Gedanken über Pfand machen. Persönlich gesehen finde ich die Aktion ganz gut. Möchte aber dazu lieber keine Begründung abgeben! Da sie bestimmt nur wieder zerissen wird!

          GloriousWarrior
          --

          Kommentar


          • #6
            hey, nicht so zaghaft, hier wird nix zerrissen (höchstens überstimmt..)

            ich persönlich fände das pfand ja auch gar nicht so schlecht, wenn es eben auf alles, was nicht mehrweg ist, angewendet würde...aber diese kompromisse, um quotenquengler und industrie gleichzeitig ruhigzustellen, halte ich für kappes...

            aber um zwei fliegen mit einer klappe zu schlagen, könnten die doch die ausrangierten expo-pavillions als dosensammelcontainer verwenden..

            Kommentar


            • #7
              Ich finds gut. Ehrlich. Die Kosten für kleine Läden (gibts sowas im Supermarkt-Deutschland noch?) sind die Standfläche für den Automaten, denn sowas wie ne Automatenmiete gibts nicht.

              Das System funzt so: Eine Firma nimmt das Geld für den Pfand ein und die muss für den Abtransport sorgen. Da nur ca. 80% der Dosen zurückgegeben wird, sind die 20% die Gewinnspanne des Unternehmens.

              Btw: es heisst zwar Dosenpfand, aber es gilt auch für Einwegglas und Plastikflaschen, also eure Flucht in Plastik hilft euch nicht. (@animoid: das gilt immer noch, das hat Trittin nicht aufgegeben!)

              Des weiteren wird ein Codesystem eingeführt, das nur Zeugs abgegeben werden kann, worauf Pfand gezahlt wurde. Also Ausländern, die ihr Zeugs herbringen nützt das nix. Und auch niemanden, der jetzt vielleicht anfängt Dosen zu sammeln.

              btw: das SERO-Sammelsystem der DDR war in der Beziehung das Beste, was die Welt bis jetzt gesehen hat. Es wurde alle recyclet und mit Geld vergolten (ja Geld war auch in der DDR ein guter Anreiz) - Blechdosen, Papier (0,30 Mark das Kilo afair), Plastik, Glas
              "With the first link the chain is forged. The first speech censured. The first thought forbidden. The first freedom denied - Chains us all irrevocably." - Jugde Aaron Satie
              Ich poste auch im "anderen" Forum

              Kommentar


              • #8
                Ich find die Idee gut. So kann auch besser sichergestellt werden, dass die dosen recyclet werden. Und der umweltpolitische Nutzen ist ja nicht nur, dass keine Dosen mehr in de Landschaft rumliegen, sonder auch, dass das Einschmelzen von Aludosen billiger und weniger enerieintensiv ist wie die Neugewinnung von Aluminium.
                Er lächelte ein verklemmtes kleines Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einem Backstein reingehauen hätte. [...] "Im realen Universum", sagte er mit einem Lächeln, das noch sehr viel mehr nach einem Backstein schrie, "hätten Sie den Totalen Durchblicksstrudel niemals überlebt." [...] Er lächelte wieder das Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einen Backstein reingehauen hätte, und diesmal tat er's. - tu es!

                Kommentar


                • #9
                  Originally posted by U'Tor
                  das Einschmelzen von Aludosen billiger und weniger enerieintensiv ist wie die Neugewinnung von Aluminium.
                  Leider U'Tor, kann ich Dir mit diesem Argument nicht zustimmen. Die Wiederverwertung von Aludosen ist mehr als problematisch. Sie kostet enorm viel Energie und die Reingewinnung ist fast nicht möglich. Deswegen wurde sie auch bisher nie mit Pfand belegt.

                  Die Diskussion für Pfand in Österreich auf Alu, gab es vor 10 Jahren schon einmal. Sie flackerte kurz auf und verschwand dann in der Gesetzesrecycleanlage des Parlaments.

                  Im Grund find ich es eine geniale Idee. Ich hab leider keine Ahnung, wie in Deutschland die Umsetzung aussehen soll, aber ich denke nicht, daß die Industrie die Dosen ins Werk zurückholen muß, sonder es wahrscheinlich mit einem Großauftrag an ein Recyclefirma enden wird. Der Effekt aus der Sache ist nur, man bringt aus der Geldgier der Leute die Dosen weg von Feldern, Landstraßen, Wäldern und Mülltonnen auf den McDonaldsparkplätzen (in Österreich eine Hauptmüllstelle, der jüngeren Generation, um den Müll aus dem Auto zu bringen).
                  Ich bin ein starker Dosenkonsument, nicht stolz darauf, aber ich würde es sehr begrüßen, wenn das Gesetz in Österreich auch Fuß fassen würde. Und gleich einen Schritt weiter auf Plastikflaschen auch.

                  Originally posted by Kahn

                  Wenn ich heute noch Pfand zahlen müßte wenn ich eine Dose kaufe dann werde ich in Zukunft nur noch Plastikflascherl kaufen.
                  Nutzen:keiner
                  Die Umwelt wird nicht viel mehr entlastet.
                  Doch Kahn!!! Irgendwo muß doch der Anfang gemacht werden. Und nochdazu ist Plastikrecycling weniger aufwendig. (Leider! Es wird nämlich nur verbrannt)

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich glaube nicht daß wenn man für eine Dose Cola plötzlich mehr zahlt die Leute es sich nicht überlegen werden sie zu kaufen....

                    Ich kaufe nie Dosen (außer RedBull z.B.) weil man sie nicht wiederverschließen kann.

                    Ich kenne auch genug Leute die sich lieber Wegwerfflaschen kaufen da sie zu faul sind sie wieder ins Geschäft zurückzutragen. Da höre ich Argumente wie "wegen der 4 Schilling heb ich sie nicht auf und trag sie zurück...."

                    Ich glaube das System wäre zu teuer in Relation zum Nutzen...

                    Kommentar


                    • #11
                      Originally posted by Kahn
                      Ich glaube nicht daß wenn man für eine Dose Cola plötzlich mehr zahlt die Leute es sich nicht überlegen werden sie zu kaufen....

                      Ich kaufe nie Dosen (außer RedBull z.B.) weil man sie nicht wiederverschließen kann.

                      Ich kenne auch genug Leute die sich lieber Wegwerfflaschen kaufen da sie zu faul sind sie wieder ins Geschäft zurückzutragen. Da höre ich Argumente wie "wegen der 4 Schilling heb ich sie nicht auf und trag sie zurück...."

                      Ich glaube das System wäre zu teuer in Relation zum Nutzen...
                      Wir haben über das schon gesprochen. Ich denke, daß man irgendwo den Anfang machen muß. Aber Du hast nicht unrecht. Gescheiter wäre es, die Verpackung schon von Anfang an nicht zu verwenden, als den Endverbraucher zum Recycling zu bringen. Wer würde einen Nachteil darin sehen, wenn es keine Aludosen mehr gäbe?

                      In Bezug auf das Sprittpreisthreat! Kahn.....Beistriche, ja wo soll man sie nur setzen????
                      Ach ja und die Dumme Grammar!

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich nehme die Dosen nun mal mit in die Schule und es würde mich stören diese wieder mit nach Hause zu nehmen. Gut das Argument ich ich kann Trinpäckchen bzw Trinkflaschen mit nehmen seh ich ja ein, aber ich will meine Cola haben diese Verträgt sich nicht gut mit den Flaschen und in Päckchen gibt es sie net, aber ich will meine Cola haben *heul*.

                        Damit mach ich mich zu einem Greenpeace Ziel erster Güte.
                        »Ich habe nie eine Chance hastig vergeben, sondern lieber gemütlich vertändelt.« - Willi »Ente« Lippens

                        Läuft!
                        Member der No - Connection

                        Kommentar


                        • #13
                          was mir gerade einfällt: bei uns an der schule sind dosen verboten, eine der obersten heiligen direktiven, zu denen unter anderem auch das kaugummiverbot zählt (wir haben so dämlichen teppichboden..). abgesehen davon, dass sich kaum einer dran hält, was haltet ihr von sowas?
                          ich persönlich glaube kaum, dass man mit so einfachen verboten ein 'umweltgewissen' anerziehen kann, und trotzdem halten sich die verantwortlichen bei uns an der schule für die cracks schlechthin auf dem gebiet...
                          dieses verbot gibts übrigens schon seit einigen jahren, man versucht da also nicht auf der aktuellen recyclingwelle mitzuschwimmen, sondern auf der von neulich , als der grüne punkt eingeführt wurde..

                          Kommentar


                          • #14
                            na die rechtliche Grundlage möcht ich sehen, aufgrund dessen sie dir das Trinken aus Dosen an der Schule verbieten......
                            "With the first link the chain is forged. The first speech censured. The first thought forbidden. The first freedom denied - Chains us all irrevocably." - Jugde Aaron Satie
                            Ich poste auch im "anderen" Forum

                            Kommentar


                            • #15
                              na ja, vielleicht war 'verboten' die falsche vokabel, aber es ist..ähm...nicht erwünscht, sagen wir es mal so. wo wir bei rechtlichen grundlagen sind; man kann sich prinzipiell sogar weigern, facharbeiten(begriffsdefinition: so ähnlich wie examensarbeit an der uni) und ähnliche scherze schreiben zu müssen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X