Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Apocalyptica

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Apocalyptica

    Ja Herrschaftszeiten. Über eine meiner Lieblingsbands ist in diesem Forum noch kein einziges Wörtchen gefallen. Das geht so nicht. Denn was diese Jungs aus Finnland mit ihren Celli anstellen, ist wahrlich unglaublich.

    Apocalyptica sind/waren:

    Eicca Toppinen (auch hauptverantwortlich für die Arrangements)
    Perttu Kivilaakso (ab dem Album Cult)
    Max Lilja (bis nach der Cult-Tour)
    Paavo Lötjönen
    Antero Manninen (bis einschl. Inquisition Symphony)

    Derzeit besteht die feste Band aus Eicca, Perttu und Paavo. Die vielen Wechsel resultieren einerseits daraus, daß Antero sich eher seinen klassischen Projekten widmen wollte und auf der anderen Seite, daß Max sich nach der Cult-Tour mit dem Rest der Band ein wenig überworfen hatte und darauf die Band verließ, um der Band die Weiterbestehung zu ermöglichen. Letztendlich sind sie aber nicht im großen Streit geschieden und treffen sich auch heut noch regelmäßig. Dazu springt Antero derzeit für die Tour ein, um das Quartett zu vervollständigen. Dies wird wohl auch in Zukunft so gehandhabt.

    Nachfolgend eine kleine Discographie:


    1996 veröffentlichten die Finnen ihren ersten Longplayer mit den Namen "Apocalyptica Plays Metallica By Four Cellos", der, wie der Name schon sagt, durch die Bank aufs Cello umarrangierte Stücke der SF-Bay-Ikonen beinhaltete. Das einzige, was der Platte fehlte, war eine vernünftige Produktion, was sich aber aufgrund des Erfolgs bei der nächsten Platte schon änderte.

    Anspieltipps: Master of Puppets, The Unforgiven, Creeping Death


    Etwas über ein Jahr später folgt schon der Nachfolger "Inquisition Symphony", welcher sich zum Debüt in der Hinsicht unterscheidet, daß neben Metallica nun auch Sepultura, Faith No More und Pantera die Ehre erwiesen wird. Hinzu schaffen es noch 3 Eigenkompositionen auf das Album, die den Covern in nichts nachstehen. Die Weiterentwicklung nimmt seinen Lauf.

    Anspieltipps: Refuse Resist, Fade To Black, One


    Mit "Cult" wendet sich das Blatt im Jahr 2000. Nur noch 3 Cover (2x Metallica, 1x Edward Grieg) stehen einer Mehrzahl eigener Stücke gegenüber. Anfangs zugegeben schwer zugänglich, entfaltet sich die wahrige Magie dieser Scheibe erst nach mehrmaligen Hören. Erstmals werden neben ihren Celli auch Percussions und ein Kontrabass verwendet.

    Anspieltipps: Path, Romance, Hall Of The Mountain King


    Endlich ein Live-Release, dazu noch auf DVD. Besser kann man einem Apocalyptica-Unkundigen die Intensität dieser Band nicht näher bringen. Aufgenommen während der Cult-Tour wurde hier das München-Konzert für die Nachwelt festgehalten, welches eine gute Mixtur aus allen 3 Alben bietet. Garniert wird das ganze noch mit den bis dato erschienen Videos als Extras.


    Reflections, die akutellste Veröffentlichung, Anfang dieses Jahres. Jetzt wird's brachial, was unter anderem daran liegt, daß ein Großteil des Albums, welches dieses Mal gar kein Cover mehr aufweist, von Drums begleitet wird und jene bei ein paar Stücken auch noch von Dave Lombardo (Slayer) malträtiert werden. Trotzdem schaffen es auch noch 3 Balladen auf den Silberling, die als gutes Gegenstück zu den Brettern dienen. Für manche der Fans nahm das Schlagzeug zu viel Platz ein, ich jedoch bin mit diesem Album mehr als zufrieden, läuft es doch, trotzdem schon im Februar erschienen, immer noch regelmäßig in meinem CD-Player.

    Anspieltipps: Faraway, Somewhere Around Nothing, Resurrection

    Hinzu kommen noch etliche Kollaborationen (u. a. Sandra Nasic, Nina Hagen) und B-Seiten, die den Rahmen vollständig sprengen, wenn ich sie alle aufzählen würde. Noch dazu sagen mir die Lieder mit Gesang gar nicht unbedingt zu, da die Band zu sehr in den Hintergrund rückt.

    Live:

    Dieses Jahr kam ich auch endlich in den Genuß, Apocalyptica live zu sehen. Eigentlich sollten es nur 2 Shows (Dortmund, Köln) werden, da ich aber bei laut.de Karten für ein Guest-Only in HH gewann, nahm ich auch diese Reise auf mich und sah so innerhalb von einer Woche gleich 3 Auftritte. Und was soll ich sagen, es wurde nicht langweilig, was schon immens für die Qualität der Gigs spricht. Im ersten Drittel spielten sie als normales Quartett, während in den beiden anderen Dritteln ein befreundeter finnischer Drummer namens Mikko die Stöcke in die Hand nahm. Jedem zu empfehlen, sich das mal zu geben.

    Was haltet ihr von Apocalyptica?
    Zuletzt geändert von Bernie; 27.12.2003, 18:14.

  • #2
    Ich finde die Musik, die die machen absolut genial. Am Anfang, als sie nur Metallica coverten (zumindest war das das erste Album, das ich von denen kannte und es scheint auch das erste Album gewesen zu sein), klang ihr Sound noch ein wenig unausgereift, doch inzwischen haben sich die Jungs ganz gut gemacht und kommen bombastisch rüber.
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

    Kommentar


    • #3
      Nun, es ist sicher gewöhnungsbedürftig, aber es ist schon erstaunlich was man aus solchen Instrumenten rausholen kann !

      Dennoch ist deren Sound, wenn sie auch ohne Zweifel richtig was auf dem Kasten haben, nicht meine Welt.
      “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
      They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
      Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

      Kommentar


      • #4
        Ich finde sie auch richtig klasse. Ihre Cover von Metallica sind total gut gelungen und ihre Eigenkreationen finde ich noch besser. Schade, dass Nina Hagen "Seemann" mit ihrer schrecklich unpassenden Stimme so ruinieren musste. An Apocalyptica liegts nicht, die könnten ruhig noch mehr Rammsteinlieder covern.
        "Aber jeder erbärmliche Tropf, der nichts in der Welt hat, darauf er stolz sein könnte, ergreift das letzte Mittel, auf die Nation, der er gerade angehört, stolz zu sein. Hieran erholt er sich und ist nun dankbarlich bereit, alle Fehler und Torheiten, die ihr eigen sind, mit Händen und Füßen zu verteidigen." Arthur Schopenhauer

        Kommentar


        • #5
          Eine sehr spannende Musik, welche die Jungs abliefern. Mir sind sie das erste mal aufgefallen, als ihr Video zu Path (mit Sandra Nasic) auf einigen Musikkanälen lief. Erstaunt wie man Metal nur mit Celli spielen kann, musste ich mir gleich das zugehörige Album kaufen und war wirklich begeistert.
          Am spektakulärsten ist auf Cult imo die Bearbeitung von "In der Halle des Bergkönigs", aber auch Hope (mit und ohne Gesang)fand ich toll.

          Reflections musste ich mir dann natürlich gleich nach dem Erscheinen holen und es ist ein solider Nachfolger. Allerdings sagt mir das vordergründige Drumming nicht so sehr zu, da es irgendwie etwas von der Besonderheit der Musik Apocalypticas nimmt. Die Rhytmusarbeit der Celli mit leichter Unterstützung vom Drumcomputer wie auf Cult hat mir in dieser Hinsicht besser gefallen. Dennoch sind da schöne Stücke zu hören, aber das Album präsentiert sich doch recht frei von überraschenden Momenten.
          Das "Seemann" Cover gefällt mir allerdings recht gut, was daran liegen mag, dass ich das Original von Rammstein nicht kenne.
          Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
          "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

          Kommentar


          • #6
            Ich kenne nur den Song aus dem französischen Film Vidocq. Ist der Rest der Musi vergleichbar damit?
            HOFFNUNG ist alles!

            Kommentar


            • #7
              Ich kenn jetzt nicht so viel von Apocalyptica, aber grade das Rammsteincover ist einfach nur genial. Und Nina Hagen ist dafür sehr wohl geeignet und passt hier gut rein.

              WJ

              Kommentar


              • #8
                Original geschrieben von Ford Prefect


                Reflections musste ich mir dann natürlich gleich nach dem Erscheinen holen und es ist ein solider Nachfolger. Allerdings sagt mir das vordergründige Drumming nicht so sehr zu, da es irgendwie etwas von der Besonderheit der Musik Apocalypticas nimmt. Die Rhytmusarbeit der Celli mit leichter Unterstützung vom Drumcomputer wie auf Cult hat mir in dieser Hinsicht besser gefallen. Dennoch sind da schöne Stücke zu hören, aber das Album präsentiert sich doch recht frei von überraschenden Momenten.
                Das ist dies, was ich oben ansprach. An den Drums scheiden sich die Geister. Fast genauso wie bei den Vol. 2-Songs.

                Original geschrieben von Rhiannon
                Ich kenne nur den Song aus dem französischen Film Vidocq. Ist der Rest der Musi vergleichbar damit?
                Jein. Zuerstmal sind die meisten Lieder instrumental, im Film war es glaub ich die Version mit dem Sänger von den Farmer Boys. Hope (so heißt der Song im Film) schätze ich so ungefähr mittelschnell (tolles Wort *g*) ein, da geht's bei einigen Liedern doch um schon härter zu. Ich könnte ja jetzt unverhohlen Werbung für Amazon machen und sagen, daß die ersten beiden Alben dort billig zu haben sind, so daß du dir ein Bild machen kannst (bzw. auf der Seite mal in die 30-Sekunden-Hörproben reinhören), aber das wäre dann doch zu aufdringlich.

                Kommentar


                • #9
                  Ja endlich mal ein Thread zu einer der besten Bands die es meiner Meinung nach gibt
                  Ich besitze die beiden Alben Cult und Reflections, wobei ich beide einfach nur genial finde. Reflections sogar fast noch besser als Cult, da ich finde das das Drumming von Dave Lombardo den Apocalyptica Songs noch das gewisse Extra gibt.
                  Aber scheint ja nicht jedem hier zu gefallen
                  Die Dvd die dabei ist zeigt auch das Apocalyptica auch Live ziemlich abgehen
                  Kennt hier irgendjemand eine Apocalyptica Seite oder ein Forum?
                  Adenauer, Konrad, Politiker (Deutschland, 1876 - 1967)
                  Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind, andere gibt's nicht.

                  Kommentar


                  • #10
                    Original geschrieben von Geordi-La_Forge


                    Kennt hier irgendjemand eine Apocalyptica Seite oder ein Forum?
                    Da kann ich nur auf die Offizielle der Band (hat auch ein Forum) verweisen, gute Fanseiten sind mir leider nicht bekannt. Wenn du ein Apo-Forum aus den Angeln heben möchtest, bin ich gerne dabei.

                    Kommentar


                    • #11
                      Nun ja ich hab noch nicht so viel Erfahrung mit Board Erstellungen. Womit ich mich einigermaßen auskenne sind die Foren bei onetwomax. Damit habe ich auch schon eines erstellt. Hast du den da schon ein wenig mehr Erfahrung?
                      Die Idee finde ich übrigens gut, ein Apo Forum aufzumachen, denn ich gehe mal nicht davon aus das das offizielle in deutsch ist
                      Adenauer, Konrad, Politiker (Deutschland, 1876 - 1967)
                      Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind, andere gibt's nicht.

                      Kommentar


                      • #12
                        Du hast recht, zum größten Teil ist das offizielle Forum nicht auf Deutsch. Leider hab ich nicht so große Ahnung mit dem Hosten von Foren. Es sollte aber wenn schon zumindest ein Invisionboard sein. Die Foren, die was kosten, lasse ich dabei mal beiseite.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich kannte die noch nich bin aber mal auf invisionboard.de gegangenirgenwie scheint die aber down zu sein. Oder ist das nicht die richtige Seite?
                          Adenauer, Konrad, Politiker (Deutschland, 1876 - 1967)
                          Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind, andere gibt's nicht.

                          Kommentar


                          • #14
                            www.invisionboard.com

                            Aber lass uns das wenn per PN (oder ähnliches) weiterdiskutieren, ist ein bißchen sehr off-topic.

                            Kommentar


                            • #15
                              Gefällt mir auch. Hab sie beim Southside 2003 Live gesehen - mit sängerin!
                              Planung ist die Ersetzung des Zufalls durch den Irrtum!
                              Bilder vom 1. und 4.Treffen

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X