Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Nirvana

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nirvana

    Nachdem sich ja zum 5. April der Todestag von Kurt Cobain zum 10ten mal gejährt hat, wird es Zeit für einen Threat über Nirvana.

    Die Band gab es zwar nur 6 Jahre aber dennoch waren sie DIE Indentifiezierung für eine ganze Generation, mich eingeschlossen. Mit Songs wie Sliver oder Smells like Teen Spirit verhalfen sie der Grunge-Bewegung zu ihrem Höhepunkt.

    Wie die meisten wissen kam das Ende der Band mit dem viel zu frühen Tod, angeblich Selbstmord, von Kurt Cobain. Wobei ich glaube das es kein Selbstmord, sondern eiskalter Mord war.

    Hier gibt es viel wissenswertes über Nirvana.
    If one day speed kills me, do not cry because I was smiling
    - Paul Walker
    1973 - 2013

  • #2
    Ich würde mich zwar nicht als Fan von Nirvana bezeichnen, dennoch habe ich einige ihrer Lieder am Start.

    "Smells Like Teen Spirit" ist noch so ziemlich auf jeder Party wo es lief DAS Pogo-Lied überhaupt gewesen .
    “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
    They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
    Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

    Kommentar


    • #3
      HAb mich nie mit der Band auseinander gesetzt! Kenne auch nur das Lied "Smells Like Teen Spirit"! Naja die einzige Band mit der ich mich richtig auseinandersetze sind sowiso nur die Onkelz von daher... Ich werde jetzt auch nicht anfangen mir Nirvana mal genauer anzuschauen denn es gibt noch existierende Bands die mich mehr interessieren...(Rancid etc.)

      Kommentar


      • #4
        Nirvana war wohl eine der einflussreichsten und besten Bands der Neunziger. Ich war für sie zwar zu jung, aber ich habe dieses Lebensgefühl, das sie vermittelt haben, trotzdem mitgekriegt und spüre es auch heute noch. Ich sehe immer noch massig Leute, die mit Nirvana-Shirts herumrennen oder merke sogar bei jüngeren, 13 oder 14 jährigen, dass sie Nirvana cool finden. Schon faszinierend, dass es eine Band, die es schon lange nicht mehr gibt, schafft, eine solche Faszination auch noch auf nachfolgende Generationen auszuüben. Kurt Cobain stand halt für etwas, mit dem sich viele Jugendliche identifizieren...Kam aus armen Verhältnissen, spürte eine große Wut in sich (auf die Gesellschaft oder was auch immer), und hatte auch keine Scheu diese Wut in seiner Musik hinauszuschreien. Ich denke dieses "rebellische" ist es, was heute noch viele fasziniert.
        Die Musik ist natürlich auch toll. Sehr oft hör ichs zwar nicht, aber Kurt Cobain war schon ein einmaliger Songschreiber. Vor allem die "Unplugged in New York"-CD ist Kult und gehört meiner Meinung nach in jede gute Plattensammlung.
        Nachdem ich den Dokumentarfilm "Kurt und Courtney" gesehen habe, vermute ich auch dass Cobain ermordet wurde. Und es kommt in dem Film so raus, als ob Courtney was damit zu tun hatte. Wäre interessant zu wissen wie es wirklich war...aber ob das jemals rauskommen wird...
        Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
        Meine Musik: Juleah

        Kommentar


        • #5
          Zitat von supernova
          Nirvana war wohl eine der einflussreichsten und besten Bands der Neunziger. Ich war für sie zwar zu jung, aber ich habe dieses Lebensgefühl, das sie vermittelt haben, trotzdem mitgekriegt und spüre es auch heute noch. Ich sehe immer noch massig Leute, die mit Nirvana-Shirts herumrennen oder merke sogar bei jüngeren, 13 oder 14 jährigen, dass sie Nirvana cool finden. Schon faszinierend, dass es eine Band, die es schon lange nicht mehr gibt, schafft, eine solche Faszination auch noch auf nachfolgende Generationen auszuüben. Kurt Cobain stand halt für etwas, mit dem sich viele Jugendliche identifizieren...Kam aus armen Verhältnissen, spürte eine große Wut in sich (auf die Gesellschaft oder was auch immer), und hatte auch keine Scheu diese Wut in seiner Musik hinauszuschreien. Ich denke dieses "rebellische" ist es, was heute noch viele fasziniert.
          Die Musik ist natürlich auch toll. Sehr oft hör ichs zwar nicht, aber Kurt Cobain war schon ein einmaliger Songschreiber. Vor allem die "Unplugged in New York"-CD ist Kult und gehört meiner Meinung nach in jede gute Plattensammlung.
          Nachdem ich den Dokumentarfilm "Kurt und Courtney" gesehen habe, vermute ich auch dass Cobain ermordet wurde. Und es kommt in dem Film so raus, als ob Courtney was damit zu tun hatte. Wäre interessant zu wissen wie es wirklich war...aber ob das jemals rauskommen wird...
          Naja ich denke das ist halt das Phänomen was auch Che Guevara hat! Und die Onkelz hätten es sicher auch bei noch viel mehr Leuten wenn sie nicht damals das mit "Türken raus" gehabt hätten! Aber naja...letztendlich ist eben genau diese "Wut" und "Rebellion" das was diese Phänomene ausmacht!

          Kommentar


          • #6
            Ja, Nirvana war schon krass...war auch ne Band damals, die mich angesprochen und bewegt hat. Vielleicht hat sie mich nicht so krass beeinflusst wie zwei, drei andere Bands, aber sie war definitiv die erste Band, die mich als angehender Jugendlicher richtig in ihren Bann gezogen. Kann mich auch noch an den Tag erinnern, als Kurt gestorben ist und ich hab heute noch ein Nirvana-Poster an meiner Tür hängen. Grunge war für mich auch die Fahrkarte in den Indipendent Musikbereich, wo ich heute noch stecke.

            Allerdings sehe ich heute Nirvana nur als eine Station an, nicht als alles...und eigentlich ist es wohl besser so, das es die Band nicht mehr gibt, das das Ende aber so kam hat natürlich den legendären Ruf nur erhöht.

            Nee, Kurt Cobain war schon ne beeindruckende Gestalt, da kann man nix sagen, das Rebellische, aber vor allem auch das Melancholische, was immer bei ihm mitwippte haben ihn echt einzigartig gemacht...

            Man, waren das noch Zeiten früher...
            "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
            "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

            Member der NO-Connection!!

            Kommentar


            • #7
              Ich habe inzwischen das Buch "MOrdfall Kurt Cobain" gelesen.
              Ein sehr informatives Buch dass nicht nur näher auf die Umstände von seinem Tod eingeht, sondern auch sehr viel über den Menschen Kurt Cobain verrät. Und über die Verhältnisse in seiner Jugendzeit.

              Was den Tod angeht frage ich mich inzwischen nur noch ob die ermittelnden beamten des SPD (Seattle Police Department) so dermaßen inkompetent sind/waren oder ob Courtney Love so viel Geld hatte um sie alle zu bestechen.

              Inzwischen gibt es für mich keinen Zweifel mehr daran das es Mord war.
              If one day speed kills me, do not cry because I was smiling
              - Paul Walker
              1973 - 2013

              Kommentar


              • #8
                Also als der Nirvana Fan kann ich mich nicht bezeichnen... hab grad mal die Nevermind-CD. Die is ganz gut. Und wo ihr Platz in der Geschichte is weiß ja auch ein jeder.
                Mich würde mal interessieren... weiß wer was die anderen Bandmitglieder heute machen?
                "You don't burn out from going too fast, you burn out from going too slow and getting bored"
                Cliff Burton (1962-1986)
                DVD-Collection | Update 30.01.2007

                Kommentar


                • #9
                  @RvC
                  Naja, Nevermind ist das einzige gute Album, das Nirvana herausgebracht hat. Die übrigen Bandmitglieder (Drumer und Baßist) sind jetzt die Band Foo Fighters (der Drumer spielt jetzt Gitarre und der Drumer der FF ist neu).
                  Möp!

                  Kommentar


                  • #10
                    Krist Novoselic (der Bassist) hat vor ein paar Wochen seinen endgültigen Rückzug aus dem Musik-Buisness bekannt gegeben. Nach Nirvana hat er in ein paar relativ unbekannten Bands gespielt.
                    Dave Grohl (Drummer) hat zusammen mit Pat Smear (ein ehemaliger zweiter Gitarrist von Nirvana) die bekannten Foo Fighter gegründet und spielt auch immer noch dort. Allerdings als Gitarrist und Sänger.

                    Und Nevermind ist eines ihrer schwächsten Alben. Da sind In Utero und Incesticide aber besser. Auf Nevermind finden sich das allseits bekannte Smells like Teen Spirit, In Bloom, Polly und Drain You. Das ganze Album ist für mich etwas zu kommerziell ausgefallen. Zuviel Pop-Musik Einflüsse.
                    If one day speed kills me, do not cry because I was smiling
                    - Paul Walker
                    1973 - 2013

                    Kommentar


                    • #11
                      Also ich halte ja auch In Utero für das Beste Studio-Album von Nirvana, Nevermind war sicher der Durchbruch und damit sicher wichtiger für Nirvana, aber rein musikalisch halte ich "In Utero" doch für besser. "unplugged in New york" ist da schwierig einzuordnen, halte ich auch für ein ganz tolles Stück Musik.
                      "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                      "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                      Member der NO-Connection!!

                      Kommentar


                      • #12
                        Geanu. Das UNPLUGGED IN NY Lonzerrt ist schwer einzuordnen.
                        Ich finde das ist der Beweis das Nirvana auch wirklich spielen können.
                        Sonst hat man ihr musikalisches Talent nicht so herausgehört.

                        Nevermind war der Durchbruch bei der breiten Masse. Aber die anderen waren insgesamt gesehen doch besser.

                        Aber Smells like Teen Spirit ist für mich eines dieser Lieder das man immer wieder hören kann. Ich kann Nevermind einlege und Tewen Spirit auf Repeat laufen lassen. Es ist immer wieder geil.
                        If one day speed kills me, do not cry because I was smiling
                        - Paul Walker
                        1973 - 2013

                        Kommentar


                        • #13
                          @ Tom Parker

                          Hast du mal das Buch "Come as you are" gelesen?!
                          Das Buch wurde von Cobains Freund Michael Azzerrad geschrieben mit dauerhafter Unterstützung von Kurt Cobain, Chris Novaselic, Dave Grohl, Courtney Love etc.
                          Es ist das beste Buch, über Nirvana und erschien kurz vor dem Selbstmord Cobains (ja). Es wurde dann später um ein paar Seiten am Ende erweitert.
                          "...wenn ich, Aguirre, will, dass die Vögel tot von den Bäumen fallen, dann fallen die Vögel tot von den Bäumen herunter.
                          Ich bin der Zorn Gottes, die Erde über die ich gehe sieht mich und bebt!"

                          Kommentar


                          • #14
                            Is immer wieder mal nett anzuhören - hab das MTV Special (vor einem Jahr?) gesehen und mir hats sehr gut gefallen. Man muss aber auch sagen, dass die ersten Lieder die sie gemacht haben wirklich schlecht waren - zumindest gibts da einige die mir nicht mal ansatzweise gefallen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Was mich an Nirvana, eigentlich an den Musikjournalisten stört, ist die Tatsache, daß Nirvana mit Grunge gleichgesetzt wird. Ohne viele andere Bands aus dem Statte Washingtonn wäre Nirvana nie so bekannt geworden. Die Vorarbeit haben andere Bands geleistet.

                              Die erste Scheibe, Bleach, ist die einzige, die ich mir damals gekauft habe. Niemand kannte die Band und mochte sie noch weniger. Erst mit "Smells like teen spirit" kam der Durchbruch. Ein wirklich kraftvoller Song. Das Video war für MTV schon sehr gewagt. Zum ersten mal wurden die "POP-Liebhaber mit Stagediving konfrontiert.
                              Ich war zum Beginn des Nirvanahypes 1991 in Amerika und muß sagen, daß das ganze Land Nirvana-verrückt war. Aber dennoch war er ein schwacher Charakter, er konnte keine Strategien zum Leben entwickeln und war wohl deshalb fast immer morbid und destruktiv. Vor allem gegen sich selbst.
                              Bevor du dich daran machst, die Welt zu verbessern, gehe dreimal durch dein eigenes Haus.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X