Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Equilibirum

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Equilibirum

    Vor circa einem Jahr bin ich (im Internet) auf eine münchner Band gestoßen, die mich sofort in ihren Bann gezogen hat, auch wenn sie damals nur eine Demo rausgebracht hatte, aber die hatte es in sich... Diese Band heißt "Equilibrium" und hat vor kurzem ihr Debutalbum "Turis Fratyr" released, und es ist einfach umwerfend!! Die Musik könnte man wohl am besten als eine art "Viking-Epic-Heathen-Metal" bezeichen, die Texte befassen sich mit nordischer Mythologie, auch wenn man sie durch das Gegröhle leider nur teilweise versteht...
    Das ist ihre Website

    So, nun bin ich gespannt, wer kennt sie? Und wer sie kennt, wie findet ihr sie?
    Hardcore-Zyniker vom Fach, verletzende Kommentare, All-Inclusive-Sarkasmus
    " Signaturen, das sind die paar Zeilen, in denen der durchschnittliche Foren-User sich mit pseudophilosophischen Sprüchen, von irgendwelchen mehr oder weniger unbekannten Idioten in geistiger Umnachtung verzapft, zu profilieren versucht..." - Wolle S.

  • #2
    Also ich bin ja großer Anhänger der momentan laufenden finnischen Folk (Death, Pagan oder wie auch immer) Metal Welle, die von Bands wie Moonsorrow, Ensiferum, oder Korpiklaani vertreten wird. Equilibirum ist mir als Name irgendwie bekannt (habe vor ein paar Wochen mal was im Radio von denen gehört), aber sie sind mir nicht wirklich im Gedächtnis geglieben. Nach dem Hören der Soundschnipsel auf ihrer Homepage ist ihre Musik, derer der oben genannten finnischen Bands aber nicht ganz unähnlich. Nur irgendwie stören mich die tiefen Crowls recht stark. Werde vieleicht doch mal näher in ihre aktuelles Werk hineinhören.
    Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
    "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

    Kommentar


    • #3
      Habe eben mal in die ersten Mp3´s auf der Seite reingehört. Sowas ist für mich keine Musik. Nichts gegen Heavy Metal. Aber die können nicht singen und das Lied ist fast ein durchgehender Ton.

      Früher habe ich mal eine Zeit lang auch härteren Metal gehört. Aber meistens nur in der Experimentierphase und wenn ich mir mit meinen Kumpels die Birne vollgesoffen habe. Diese Gegröle und kranke Getue habe ich noch nie für Ernst genommen. Besonders "Napalm Death" und diese ganzen Deathmetal/Grindcore Spinner. Außer "Nocturnus", "Bolthrower" und "Obituary". Die hatten wenigstens noch mal gute Melodien.

      Falls du die Gruppe "Skyclad" noch kennst. Die haben sowas ähnliches wie " Equilibirum" gemacht - Folkmetal. Aber das hörte sich wenigstens noch nach Musik an.

      Wenn ich mal Metal höre dann meistens Metallica, Iron Maiden oder Judas Priest.

      Kommentar


      • #4
        Tja, jedem das seine, ist eben alles Ansichtssache, für mich als Jemand, der sich sehr für nordische Mythologie interessiert sind neben der Musik auch die Texte interessant, da sie sehr gut und "Sagengetreu" geschrieben sind, aber wenn man nicht die Texte vor Augen hat, ist es in der Tat sehr schwierig etwas zu verstehen...
        Hardcore-Zyniker vom Fach, verletzende Kommentare, All-Inclusive-Sarkasmus
        " Signaturen, das sind die paar Zeilen, in denen der durchschnittliche Foren-User sich mit pseudophilosophischen Sprüchen, von irgendwelchen mehr oder weniger unbekannten Idioten in geistiger Umnachtung verzapft, zu profilieren versucht..." - Wolle S.

        Kommentar


        • #5
          Kennst du denn "Skyclad" ?

          Kannst ja mal reinhören : Skyclad unter "Sounds" sind nen paar Mp3´s!

          Kommentar

          Lädt...
          X