Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Reggae!!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Reggae!!

    Skandal! Ich habe keine Reggae-Thread gefunden!
    Hier mal was von wikipedia.org:
    Geschichte

    Reggae entstand Ende der 1960er Jahre unter dem Einfluss US-amerikanischer Musikrichtungen wie Soul, R&B, Country und Jazz, die in Jamaica über das Radio empfangen wurden, aus seinen unmittelbaren Vorläufern Mento, Ska und Rocksteady. Er entwickelte sich seitdem zu einer der bedeutendsten Richtungen populärer Musik. Die ursprüngliche Bedeutung des Wortes "Reggae" ist unklar - sie könnte einerseits aus der Bezeichnung "ragged man" (einfacher, oder auch zerlumpter Mann), oder auch direkt vom Songtitel "Do the Reggay" (1968) von Toots and the Maytals stammen. Der typische Grundrhytmus des Reggae entstand, als bei ersten Eigenproduktionen des Ska US-amerikanische R&B-Stücke gecovert und mit einer starken Betonung des zweiten und vierten Taktteils unterlegt wurden. Im Übergang von Ska zu Rocksteady und dann zu Reggae wurde dieser minimalistische Grundrhytmus jeweils verlangsamt. Reggae und seine Vorläufer entstanden vornehmlich als Tanzmusik, deren Verbreitung hauptsächlich durch sogenannte "Sound-Systems", mobile Diskotheken, vorangetrieben wurden. Betreiber dieser Soundsystems wie beispielsweise Clement "Sir Coxsone" Dodd, Arthur "Duke" Reid oder Cecil "Prince Buster" Campbell gehörten zu den ersten Produzenten eigenständiger jamaikanischer Tanzmusik. Als erster internationaler Erfolg gilt das 1968 von Desmond Dekker eingespielte "The Israelites", mit Nr.1-Platzierungen u.a. in Deutschland und England der erste Welthit des Reggae.

    Durch den hohen Anteil jamaikanischer Immigranten in England und befördert von Weltstars wie den Rolling Stones oder Eric Clapton wurde die neue Musik ab dem Anfang der 70er Jahre schnell populär und erschloss sich den internationalen Markt.

    Angeregt durch den bedeutendsten Reggaemusiker und jamaikanischen Nationalhelden Bob Marley verknüpften zahlreiche Musiker die Musik mit der zu dieser Zeit zwar bereits existierenden, wenngleich noch nicht überaus weit verbreiteten Religion der Rastafari. Der klassische Reggae der 1970er Jahre wird heutzutage oft als "Roots-Reggae" bezeichnet. Er ist aus dem "Early Reggae" entstanden (auch "Skinhead-Reggae" genannt), einer schnelleren Musikform, in der die Philosophie der Rastas noch keine solch tragende Rolle innehatte. Parallel dazu entwickelte sich in Großbritannien eine eigene Form des Form des Reggae, die Einflüsse aus anderen Musikformen wie Punk, New Wave oder Pop integrierte und säkulärer war als der jamaikanische Stil. Die neben dem Roots-Reggae bedeutendste Form ist jedoch der Dub-Reggae, eine minimalistische Variante, die sich durch starken Gebrauch von Studioeffekten und fast völligem Verzicht auf Gesang auszeichnet. Stattdessen wird dort ein Sprechgesang, das sogenannte Toasting, gepflegt, das als ein Vorläufer des Rap gilt. Der Dub hat sich heute zum Ragga bzw. Dancehall weiterentwickelt, einer sehr harten und schnellen Variante, die musikalisch dem Hip Hop näher steht als dem Roots-Reggae.
    Texte

    Auch textlich unterscheiden sich Roots-Reggae und Dancehall sowie Ragga stark voneinander. Bei Roots sind die Texte meistens geprägt von Religiösität (Jah), Liebe, der sozialen Situation und Herkunft der jamaikanischen Bevölkerung, sowie dem in der Rastafarigesellschaft ritualisierten Konsum von Cannabis. Viele Roots-Reggaetexte sind gesellschaftskritisch.

    Bei Ragga (oder Raggamuffin) geht es eher um den jamaikanischen Alltag, Gewaltkriminalität, Party und Sex. Die starke Homophobie der jamaikanischen Gesellschaft spiegelt sich in vielen Dancehall-Texten wider, z.B. bei den Songs "Boom Bye Bye" von Buju Banton (der damit 1992 vehemente Proteste von Schwulenorganisationen auslöste) oder "Log On" von Elephant Man. Schwule werden dort als Chi Chi Men oder Batty Boys diffamiert, und nicht selten ist auch ein Mordaufruf enthalten ("Full dem up with copper shot", "Burn chi chi man", "Batty boy get up and run").

    Gesungen wird im jamaikanischen Reggae meist im so genannten Patois (eigentlich: Jamaika-Kreolisch), einer auf dem Englischen basierenden Kreolsprache mit zahlreichen Wortneuschöpfungen. So entsteht auch eine sehr flexible Art zu reimen: Falls sich dem Text entsprechend gerade kein passender Reim findet, so wird oft ein neues Wort erfunden.
    Hier kann reingeschrieben werden, was mit Reggae zu tun hat!
    Ich fang mal an!
    Jeder kennt Bob Marley und co.! Aber auch in der heutigen Zeit gibt es immer noch Gruppe, die erfolgreichen Reggae machen, z.B Seeed, Gentleman, Culcha Candela, Sean Paul, Shaggy und viele mehr.
    Reggae ist für mich Entspannung und eine schöne Abwechslung. Ich höre zwar ziemlich viele Musikrichtungen, doch Reggae ist IMO auch eine sehr gute. Es gibt es viele schöne Reggae-Lieder, besonders heutzutage werde Reggae-Sounds mit HipHop etc. verbunden! Klar es gibt Leute, die mit Reggae nichts anfangen könne, doch jeder kennt Bob Marley! Hier mal ein Bild:

    Jeder kennt "I Shot The Sheriff", "Buffalo Soldier" oder "No Woman No Cry".
    Was haltet ihr von Reggae?
    "Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind."
    [Albert Schweitzer]

  • #2
    Naja, Reggae ist nicht ganz meine Musik, aber von Bob Marley höre ich schon einiges, weil er auch einer der Reggae-Musiker ist, die starke Musik mit noch stärkeren Texten kombinieren konnten.
    “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
    They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
    Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

    Kommentar


    • #3
      Peace!
      Reggae ist einfach toll! Sehr entspannend aber dennoch manchmal engagiert (Get up, stand up etc.)

      Ciao, Tini

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Nicolas Hazen
        Naja, Reggae ist nicht ganz meine Musik, aber von Bob Marley höre ich schon einiges, weil er auch einer der Reggae-Musiker ist, die starke Musik mit noch stärkeren Texten kombinieren konnten.
        Stimmt! Einige Reggae Texte haben schon mehr Inhalt als irgendwelche Pop-Musik. Besonders Bob Marley! Ich finde, dass man Reggae-Musik hören kann. Es gibt andere Musikrichtungen, die mehr stimmungsabhängig sind. Ich höre ab und an mal Reggae und es hängt auch immer davon ab, was für eine Laune ich habe. Es gibt natürlich auch Reggae, der sich absolut daneben anhört...
        "Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind."
        [Albert Schweitzer]

        Kommentar


        • #5
          Bob Marley höre ich hin und wieder echt gerne.

          Er war wohl der bekannteste Reggae Künstler. Seine Geschichte war auch sehr bewegend.

          Seine Lieder wurden oft gecovert. Am besten gefallen mir die Coverversionen von den "Fugees".

          Welchen Reggae Künstler ich zur Zeit sehr gut finde ist der Deutsche "Gentleman". Er singt richtig im Jamaica Slang und seine Texte sind interessant.

          Zum Kommerz-Reggae-Pop könnte man noch "Shaggy" zählen. Oder "Shabba Ranks". "Dr.Alban". Eventuell noch "Snow" (Informer).

          Auch höre ich fast noch lieber Raggamuffin(Dance Hall). Die bekanntesten Künstler sind wohl "Bounty Killer"(Blade 1 Soundtrack), Yellow Man und aktuell Sean Paul.


          PS: Mirco Nontschew kann auch super Ragga Style singen.

          Kommentar


          • #6
            Reggae ist meine Lieblings Musikrichtung. Ich höre das eigentlich den ganzen Tag durch.
            Let's make sure history never forget the name ENTERPRISE
            Scotty wir werden dich nie vergessen

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Philip33
              Reggae ist meine Lieblings Musikrichtung. Ich höre das eigentlich den ganzen Tag durch.
              Was sind deine leiblings Sänger/Band?
              "Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind."
              [Albert Schweitzer]

              Kommentar


              • #8
                So, eigentlich hab ich nach nem Bob Marley-Thread gesucht, aber dieser hier passt auch

                Jedenfalls höre ich in dieser zeit sehr viel Reggae, besonders von Bobby. Seine Lieder sind auch echte Ohrwürmer, besonders das bekannte "No woman, no cry", "Stir it up", "I can see clearly now" usw. Sonst hör ich eigentlich wenig Ragga; nur "Sunshine Reggae von Laid Back hat es mir wirklich angetan, und auch wenn der Text nicht gerade das höchste ist, man kann sich mit ihm richtig wohlfühlen und mitsingen, da er einfach zu vestehen und nachzusingen ist.

                Das wärs mal von meiner Seite; ich hoffe, der Thread versinkt nicht wieder.

                Kommentar


                • #9
                  Ich höre auch ab und zu Reggae. Scientist mag ich zum Beispiel, Buju Banton mir Batty Rider oder Shabba Ranks. Bob Marley ist natürlich der Klassiker schlechthin!
                  - Who cares? -

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich höre sehr gern Reggae. Ich war auch 2006 auf "Summerjam" in Köln. Das war ein "Event" der ersten Sahne.Da sangen auch so Leute wie Tanja Stevens und Ronny Trettmann , letzterer sang auf "sächsisch " Der Sommer ist für alle da " .Oder kennt ihr Dido , das ist Reggae aus der Schweiz. Oder dieser neue Reggae aus Griechenland ! Genial !Ich bin immer wieder für neues an der Reggaefront offen !
                    Es gibt Leute, die haben sich schon totgemischt.
                    Nur durch gründliches Mischen wird der Verdacht des Falschspielens ausgeräumt.
                    Das hoffe ich sehr! (Stammtisch Süd)

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X